amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo 7300 Lüfterverhalten

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Amilo 7300 Lüfterverhalten

Beitragvon Klaus » 01.08.2005 11:18

Hallo!!

Die Lüftersteuerung an meinem neuen Amilo 7300 verhält sich etwas merkwürdig. Nach dem Einschalten startet der Lüfter offenbar mit voller Drehzahl, bis Windows bootet und vermutlich entsprechende Einstellungen vornimmt, worauf der Lüfter zunächst ganz aus ist. Nach einigen Minuten läuft der Lüfter mit reduzierter Drehzahl wieder an und so auch bis in alle Ewigkeit. Ob man den Laptop benutzt, oder er nur im Leerlauf herumsteht, ob die "Flüstertaste" gedrückt wurde (und somit das 50% Throttling aktiviert ist) oder nicht, scheint auch keine Rolle zu spielen.

Ist das normal?

Bei einem von 10 Bootvorgängen passiert es aber auch, daß der Lüfter erst nach sehr langer Zeit (ca. 1h) überhaupt wieder anläuft. Untersuchungen mit diversen Tools zeigen eine davon relativ unabhängige Prozessorauslastung nahe Null, wenn eben wie in den meisten Fällen der Rechner nur gebootet wurde, aber keine Programme ausführt. Warum läuft der Lüfter in den meisten Fällen aber doch?

Wie ist das zu erklären?

vielen Dank!
Klaus
Klaus
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.08.2005 10:53

Re: Amilo 7300 Lüfterverhalten

Beitragvon Käferfahrer » 01.08.2005 23:29

Hallo Klaus,

falls es Dich tröstet: mein heute gekaufter 7300
verhält sich leider genauso, ich hoffe, daß das
nicht normal ist.

Grüsse, Sven
Käferfahrer
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2005 23:21

Re: Amilo 7300 Lüfterverhalten

Beitragvon Klaus » 02.08.2005 23:13

Käferfahrer hat geschrieben:Hallo Klaus,

falls es Dich tröstet: mein heute gekaufter 7300
verhält sich leider genauso, ich hoffe, daß das
nicht normal ist.

Grüsse, Sven


Hm, das fürchte ich schon fast. Die Frage ist, was man tun kann.

Ich habe das ganze inzwischen etwas beobachtet:
Laut Speedfan wird die Temperatur wohl über dieses ACPI Dingens eingelesen. Der Fall, daß der Lüfter sehr lange nicht anläuft tritt meistens dann auf, wenn der Rechner vorher im Standby (oder Ruhemodus) war. Die Temperaturanzeige bleibt dann auf z.b. 37°. Obwohl der Prozessor bereits kocht. Nach einem Reboot liegt die Temperatur z.b. deutlich über 70°. Sicher ist sie nicht plötzlich gestiegen, sondern die gemessene Temperatur war falsch. Der Normalfall dürfte also eher sein, daß der Lüfter läuft. Allerdings bleibt selbst dann die Temperatur für lange Zeit auf einem Wert festgenagelt, selbst wenn sich die CPU-Auslastung deutlich ändert.

Es scheint also so als würde generell ein Problem mit dem Einlesen der Temperatur bestehen. Ein Windowsproblem?
Doch das BIOS? Oder Hardware bug?

viele Grüße!
Klaus
Klaus
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.08.2005 10:53

Re: Amilo 7300 Lüfterverhalten

Beitragvon Käferfahrer » 03.08.2005 10:24

Hi,

das scheint mir kein Windows-Problem zu sein,
unter Linux lärmt das Notebook genauso.

(Mein 7300 ist wie folgt ausgestattet:
1.4 GHz Celeron M; 80GB Platte, 512MB RAM)

Werde mal die FSC-Hotline anrufen.

Grüsse, Sven
Käferfahrer
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2005 23:21

Beitragvon PappaBaer » 03.08.2005 10:33

Prinzipiell ist es nunmal so, dass ein Prozessor gekühlt werden muss. Wenn ein Prozessor größtenteils im IDLE-Modus läuft heisst das auch nicht zwangsläufig gleichzeitig, dass nun gar kein Lüfter mehr gebraucht wird.

Anscheinend hat das Lx300 eine Lüfter-Charakteristik wie von euch beschrieben. Mit daran Schuld könnte auch der Celeron M sein (Klaus: Hast Du den auch drin?). Dieser hat weniger Stromsparmechanismen als der Pentium M, verbraucht entsprechend auch im IDLE-Modus mehr Strom als der Pentium M. Mehr Stromverbrauch bedeutet mehr Abwärme, die vom Kühl-System abgeführt werden muss und das bedeutet Lüfteraktivität.

Die Temperaturen können übrigens bei den wenigsten Notebooks über Windows ausgelesen werden. Von daher ist es glaube ich müßig, in irgendwelche Windows-Werte/-Aussagen einen Fehler hineinzuinterpretieren.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Klaus » 03.08.2005 21:05

PappaBaer hat geschrieben:Prinzipiell ist es nunmal so, dass ein Prozessor gekühlt werden muss. Wenn ein Prozessor größtenteils im IDLE-Modus läuft heisst das auch nicht zwangsläufig gleichzeitig, dass nun gar kein Lüfter mehr gebraucht wird.

Die Temperaturen können übrigens bei den wenigsten Notebooks über Windows ausgelesen werden. Von daher ist es glaube ich müßig, in irgendwelche Windows-Werte/-Aussagen einen Fehler hineinzuinterpretieren.


Hallo!!
Also Du hast natürlich völlig recht. Ich habe bislang keine große Notebook Erfahrung und ging davon aus, daß die Prozessoren inzwischen so wirtschaftlich arbeiten, daß im "Leerlauf" vielleicht wirklich keine Kühlung per Lüfter notwendig ist. Daß dies gerade beim Celeron M nicht der Fall ist, habe ich inzwischen auch eingesehen.

Der Fehlerfall ist aber dann gegeben, wenn der Lüfter auch unter Volllast überhaupt nicht läuft und der Prozessor halb abbrennt, was eben auch von Zeit zu Zeit vorkommt. Das korrespondiert auch mit der (offensichtlich falsch) angezeigten Temperatur diverser Tools in Windows.

viele Grüße!
Klaus
Klaus
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.08.2005 10:53

Beitragvon PappaBaer » 03.08.2005 21:13

Aber was macht Dich da so sicher, dass die CPU fast abbrennt? Auf die angezeigten Temperaturen würde ich aufgrund der evtl. nicht vorhandenen Sensoren erstmal nicht unbedingt was geben.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Re: Amilo 7300 Lüfterverhalten

Beitragvon Klaus » 03.08.2005 21:15

Käferfahrer hat geschrieben:Hi,

(Mein 7300 ist wie folgt ausgestattet:
1.4 GHz Celeron M; 80GB Platte, 512MB RAM)

Werde mal die FSC-Hotline anrufen.



Bei mir ist 1.3GHz, 40Gb und 256MB Ram drin.
btw: Was hast Du bezahlt? Ich 699.- incl. Tragetasche.

Halte uns doch auf dem Laufenden, was Dein Hotlineanruf ergeben hat!

viele Grüße!
Klaus
Klaus
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.08.2005 10:53

Beitragvon Klaus » 03.08.2005 21:22

PappaBaer hat geschrieben:Aber was macht Dich da so sicher, dass die CPU fast abbrennt? Auf die angezeigten Temperaturen würde ich aufgrund der evtl. nicht vorhandenen Sensoren erstmal nicht unbedingt was geben.


Naja, es kann nicht sein, daß der Lüfter meist im Leerlauf ständig läuft und sich das Gehäuse dabei kaum erwärmt und gelegentlich der Lüfter selbst unter Volllast aus bleibt und man selbst das Laptopgehäuse grade noch so anfassen kann.

Das passiert übrigens meistens dann, wenn der Laptop vorher vom Standby- in den Ruhezustand übergegangen ist und man ihn dann wieder einschaltet. Ich vermute, daß mit dem ganzen ACPI Kram dann irgendwas schief geht.

Außerdem scheint es sich ja nicht um einen hardwaremäßig geregelten Lüfter zu handeln, sondern dieser wird per Software (bios?) eben über die Werte dieser Temperatursensoren gesteuert. Oder sehe ich da was falsch?

Weiterhin zeigen die Sensoren (hier nur Festplatte und ein weiterer) im Normalfall ja durchaus sinnvolle Werte an. Beim Starten knapp über Raumtemperatur, bis sich der Wert bei laufendem Lüfter meist bei 48-50° einpendelt.

viele Grüße!
Klaus
Klaus
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.08.2005 10:53

Beitragvon aspettl » 03.08.2005 23:50

Gibt es BIOS-Update? Das könnte etwas helfen.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Klaus » 04.08.2005 00:30

aspettl hat geschrieben:Gibt es BIOS-Update? Das könnte etwas helfen.

Gruß
Aaron


Ja, wenn ich mal wüßte, ob das von FSC angebotene Bios wirklich neuer ist als das bei mir installierte, würde ich das Risiko schon eingehen. Aber die Versionsbezeichnungen haben nicht die geringste Ähnlichkeit.
Klaus
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.08.2005 10:53

Beitragvon kornflake » 04.08.2005 07:02

Wäre es nicht möglich in das 7300 einen Pentium-M einzubauen? Der aktuelle Pentium-M hat doch den Dothan Kern oder? Der Celeron der in meinem neu gekauftem 7300 werkelt hat nämlich auch diesen Kern also müsste es doch theoretisch möglich sein da nen echten Pentium einzubauen oder?
kornflake
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.07.2005 18:04

Beitragvon Klaus » 04.08.2005 13:11

kornflake hat geschrieben:Wäre es nicht möglich in das 7300 einen Pentium-M einzubauen? Der aktuelle Pentium-M hat doch den Dothan Kern oder? Der Celeron der in meinem neu gekauftem 7300 werkelt hat nämlich auch diesen Kern also müsste es doch theoretisch möglich sein da nen echten Pentium einzubauen oder?


Das habe ich mich auch schon gefragt! Etwas ältere Pentium M gibts auf ebay ja schon mehr oder weniger geschenkt. Um Geschwindigkeit gehts mir ja nicht und wenn das Ding dann wirklich wesentlich sparsamer wäre, dann wäre mir damit schon gedient.

Ich weiß nur nicht, ob die fehlende Möglichkeit der Spannungs- und Geschwindigkeitsbeeinflussung aktuell eine Restriktion des Boards in dem NB ist, oder nur des Prozessors selbst.
Klaus
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.08.2005 10:53

Re: Amilo 7300 Lüfterverhalten

Beitragvon Käferfahrer » 04.08.2005 23:46

Klaus hat geschrieben:btw: Was hast Du bezahlt? Ich 699.- incl. Tragetasche.

Halte uns doch auf dem Laufenden, was Dein Hotlineanruf ergeben hat!



Das war das aktuelle Media-Markt-Angebot: 799,-.

Die Hotline hat leider nur mit einem "da wissen wir auch
nicht weiter" reagiert.

Insgesamt bin ich mit dem 7300 aber zufrieden, heute
hat sich im Dauerbetrieb der Lüfter erstmals sogar
kurzzeitig abgeschaltet, ich hab' mich richtig erschrocken :shock:

Grüsse, Sven ;-)
Käferfahrer
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.08.2005 23:21

Beitragvon Klon » 05.08.2005 09:34

@Pappabear:
Du musst vorsichtig sein, im algemeinen vom Lx300 zu sprechen.
Es gibt einen L1300 und einen L7300.
Beide haben völlig andere Mainboards und Gehäuse ....
Beide kann man also nicht in einem Atemzug nennen, wenn du von einer Lüftercharakteristik sprichst.
Gruß Klon
Klon
 
Beiträge: 27
Registriert: 03.08.2005 08:49
Wohnort: Dtl.

Nächste

Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron