amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

AMILO A1650G überhitzt

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon Vermithrax » 27.07.2009 02:12

Hey,

hab nun nach langem suchen endlich den Namen meines Notebooks heraus gefunden (siehe Threadname),
wie schon im Titel grob gesagt, überhitzt mein AMILO A1650G ständig (jede halbe bis ganze Stunde).

Bis jetzt habe ich noch nicht an der Hardware rumgeschraubt.
Lediglich einmal unten aufgemacht und vorischtig den Lüfter vom Staub befreit, dies hat aber gar nicht zur Problembeseitigung geholfen :(.

Habe mittlerweile gegooglt wie ein Idiot und bin im Denglischem Forum von Fujitsu gelandet wo es nur 1Thread mit dem selben Problem gibt Klick! .

Treiber sind alle orginal von CD Installiert. Windows Media Center habe ich nicht installiert, aber wenn mir jemand versichern könnte das dies hilft dann werd ich das wohl tun, wobei ich mich fortan fragen werde wie das geht :d ...

Die Garanty ist vor ein paar Monaten ausgelaufen. Probleme sind kurz vor dem Auslauf aufgetreten, da ich damals aber zu 95% am PC gearbeitet habe, ist mir dies nur 1oder2 mal passiert und ich dachte mir nichts weiteres... Hat jemand Erfahrung ob der Support aus Kulanz (o.ä. Gründen), das noch kostenlos in die Reperatur schickt? Da dies ja noch nicht all zu langher ist.

Dann wollt ich noch fragen, was für welche Ram-Sticks ich mir kaufen sollte, um den Laptop auf volle Leistung zu bringen? Laut anderem Thread ist es möglich 1GB Hauptspeicher und 128mb für die Grafik einzubauen, wobei aber laut Fujitsu angaben nur 1GB maximal sind !?

Würde mich über genau erklärende Antworten freuen.


Gruß von dem einzig aktiven Nachtschwärmer hier :mrgreen: !
Vermithrax
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2009 01:51

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon siphon » 27.07.2009 02:47

Wärmeleitpaste erneuern würde mir da sofort einfallen. Evtl. solltest du dich auch mal mit dem Thema untervolten mit NHC oder RM Clock Utility vertraut machen (Forensuche bzw. Web). Ist der AMD PowerNOW / Cool 'n Quiet Treiber installiert? Steht dein Energieschema auf Laptop, bzw. lastet evtl ein Prozess die CPU zu 100% aus, so dass das Teil überhitzt? Natürlich sollte es 100% Volllast tagelang aushalten, aber erstmal zur Analyse? Ram max 1 GB wird wohl richtig sein, Typ ganz normaler DDR1 200 pin Notebook-Speicher nehme ich an, die 128 MB Grakaspeicher holt sich die Onboard-Lösung dann vom Hauptspeicher (entweder dynamisch, oder kann man evtl. im BIOS verringern, weiß ich bei deinem Modell nicht).

Gruß vom anderen Nachtschwärmer
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon Vermithrax » 27.07.2009 14:15

Wärmeleitpaste wurde mir schonmal empfholen, da ich aber keine Ahnung habe welche ich bentutzten sollte und keine Antwort bekommen habe, hab ich es gelassen...

Kann ich dir Cooler Master Thermal Fusion 400 Wärmeleitpaste bentuzten?

Wegen dem Ram, Frei SO-DIMM 1024MB 333MHz oder passt das wegen der Taktung oder so nicht zusammen?

Untervolten, würd ich nicht so gerne machen, da ich täglich mit Photoshop arbeite, und dies zieht jetzt schon fast die ganze Leistung, wenn der noch weniger bietet kann ich den eigentlich gleich verkaufen :/ ...

Gruß am Morgen vom Nachtschwärmer :p...
Vermithrax
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2009 01:51

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon DerWotsen » 27.07.2009 15:17

Vermithrax hat geschrieben:
Kann ich dir Cooler Master Thermal Fusion 400 Wärmeleitpaste bentuzten?

Wegen dem Ram, Frei SO-DIMM 1024MB 333MHz


Beides mal ja.
Wärmeleitpaste empfehlen die meisten hier im Forum "Arctic Silver"
RAM sind sogar 2 x 1 GB möglich.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon Vermithrax » 27.07.2009 15:25

Sicher das der 2GB kann? In anderen Threads haben ja alle gesagt max. 1GB und irgendwer hat wohl 1289MB drin...

Werd mir dann die Artic Silver holen wenn die gut sein soll, kommt ja auch vom Preis aufs selbe hinaus...

Kann mir einer von euch evtl. dann ein Link geben von man gute aber nicht all zu teure Ramsticks kaufen kann? Ebay gefällt mir da nicht so, und mit dem neuem Atelco komm ich nicht klar :cry: ...


Gruß...
Vermithrax
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2009 01:51

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon frido1966 » 27.07.2009 15:40

Hallo Vermithrax !

Als Wärmeleitpaste (WLP) würde ich Dir auch die "Artic Silver 5" von Artic Silver empfehlen. Sie ist relativ leicht zu verarbeiten, da sie eine etwas zähe Konsistenz hat und sich gut aufbringen und verteilen lässt.

Zum Beispiel hier

Das "Flüssigmetall" Liquid Pro von CoolLaboratory soll von den Wärmeleiteigenschaften her noch besser sein, erfordert aber einiges an Geschick in Bezug auf die richtige Anwendung. Ich habe es auch ausprobiert und habe mir dabei mein Mainboard kaputt gemacht. Das liegt nicht an dem Produkt, sondern daran, dass ich vorher die entsprechenden Hinweise auf der Verpackung und hier im Forum nicht gelesen habe.

Du musst allerdings auch dafür Sorge tragen, dass die Reste der alten Wärmeleitpaste vollständig entfernt werden. Ich benutze dazu - unter anderem - folgendes:

Arctic Silver ArctiClean 30+30ml

Du könntest auch ein "Liquid Metall Pad" von CoolLaboratory verwenden - hier solltest Du Dich über die Art der Anwendung und Verarbeitung vorher genauestens informieren. Die "Liquid Metall Pads" haben sehr gute Wärmeleiteigenschaften und so schwierig ist die Anwendung nicht, wenn Du vorher die Gebrauchsanweisung gut liest und entsprechend beachtest.

Zum Beispiel hier


Arbeitsspeicher bekommst Du - unter anderem - hier:

Zum Beispiel hier
Zuletzt geändert von frido1966 am 27.07.2009 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
frido1966
 

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon Vermithrax » 27.07.2009 15:50

Danke für die ganzen Antworten und erklärungen, nur bin ich jetzt ein wenig verwirrt welche Wärmeleitpaste ich benutzten soll :roll: ...
Hatte aber eigentlich nicht vor mehr als 10-15€ für die Wärmeleitpaste auszugeben. Was von allem ist den jetzt das beste? Und wo finde ich die überhaupt? :o

Habe aber nicht so ein Fingerspitztengefühl um sehr genau sowas aufzutragen, deshalb würde ich jetzt selber den Entschluss für die Artic Silver 5 machen, aber nunja wie gesagt bin ich grad ein wenig verwirrt :/...


Gruß...
Vermithrax
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2009 01:51

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon frido1966 » 27.07.2009 15:52

Kein Grund, verwirrt zu sein: Nimm die "Artic Silver 5" - damit wirst Du gut klar kommen und keine Probleme haben.

Ich habe weiter oben noch einen Link zum Thema "Arbeitsspeicher" eingefügt.
frido1966
 

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon Vermithrax » 27.07.2009 16:03

Okay, werde mir dann nacher die Artic Silver 5 bestellen, der Ram ist aber relativ teuer bei Alternate.
Zumindestens habe ich für meinen PC (kaputt & verkauft) für 1gb Ram von Intel 10€ gezahlt, war auch DDR.

Gibt es noch irgendwo billigere Angebote?
Vermithrax
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2009 01:51

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon DerWotsen » 27.07.2009 16:05

Arbeitsspeicher gehen 2 GB.
Es gibt mehrere Besitzer eines A1650G im Forum die das drin haben, seit 2 Jahren.........
DDR RAM 200Pin ist aber immer teuer.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon siphon » 27.07.2009 16:24

Vermithrax hat geschrieben:Untervolten, würd ich nicht so gerne machen, da ich täglich mit Photoshop arbeite, und dies zieht jetzt schon fast die ganze Leistung, wenn der noch weniger bietet kann ich den eigentlich gleich verkaufen :/ ...

Gruß am Morgen vom Nachtschwärmer :p...


Du scheinst das Konzept des Untervoltens nicht verstanden zu haben. Es besteht darin bei voller Leistung die CPU mit weniger als der Standardspannung zu versorgen, und dennoch einen stabilen Betrieb zu erreichen. Die Stabilität der CPU lässt sich sehr zuverlässig mit Orthos gegenprüfen. Hast du denn den Cool n' Quiet Treiber drauf?
Der sorgt ebenfalls dafür, dass die CPU im Energieschema Laptop dynamisch je nach Anforderung taktet, und dadurch mit weniger Abwärme läuft: http://www.computerbase.de/downloads/tr ... ?url=14601
Aber wie gesagt, der Hauptgrund für die schlechte Wärmeabfuhr dürfte ausgeblutete Wärmeleitpaste sein.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon Vermithrax » 27.07.2009 18:12

Ich hatte in einem anderen Thread gelesen, das man durchs untervolten Power verliert ...

Den cool&quit Treiber habe ich nicht installiert... Habe einfach die von der CD installiert. Oder ist das so eine Art "update - dingens", den man parallel zu dem Standarttreiber installier?
Habe da leider nicht all zu viel Ahnung von.

Wegen dem Ram, werd dann wohl mit 1GB anfangen, und wenn ich bisschen mehr Geldhabe einen 2ten Ramstick einbauen.


Gruß...
Vermithrax
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2009 01:51

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon DerWotsen » 27.07.2009 19:42

Prozessor-Treiber
Diesen brauchst Du nur wenn ein Athlon oder Sempron verbaut ist.
Bei einem Turion nicht.

Es werden jetzt schon 2 RAM-Module drin sein, also willst Du nur einen tauschen?

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon Vermithrax » 27.07.2009 20:01

Ist ein Sempron drin und ich habe den Treiber schon installiert :d ...

Vorerst will ich dann nur einen Stick ersetzten, später dann noch den 2ten.

Habe mal mit NHC die CPU Temperatur gecheckt, im Normalzustandt ist die so um die 45 °c, beim surfen so um die 60-65 °c und bei Photoshop oder einem kleinen Spiel auf 85 °c.
Vermithrax
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2009 01:51

Re: AMILO A1650G überhitzt

Beitragvon ManniSausL » 27.07.2009 20:43

Vermithrax hat geschrieben:Okay, werde mir dann nacher die Artic Silver 5 bestellen



Also ich würde eher Wärmeleitpaste Keratherm KP12 empfehlen (kannste bei Conrad.de bestellen).
Die hat Wärme-Leitfähigkeit 10 W/mK und ist viel günstiger
Die ARCTIC SILVER 5 hat "nur" 8.9 W/mK und kosten 'n "Schweinegeld"

Untervolten macht die CPU nicht langsamer. Hat aber den Vorteil, dass durch geringere Vcore die CPU bei gleicher "Leistung" (MHz) geringere Verlustleistung (Wärme) abgibt.

Lies Dir das mal durch: topic,1658,-Anleitung-zur-Reduzierung-von-CPU-MHz-und-der-Volt.html , dann wirst auch Du klara sehen :wink:

Manni
Amilo A1667G, Turion64 ML-37, ATI x700, 1024 MB RAM, 80 GB HDD, WinXP SP3
ManniSausL
 
Beiträge: 39
Registriert: 01.03.2009 20:31
Notebook:
  • Amilo A1667G

Nächste

Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste