amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

mainboard Amilo Pa 1538

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

mainboard Amilo Pa 1538

Beitragvon supermann33 » 13.08.2009 20:48

Hallo Leute,
mein Amilo Pa 1538 hat nach 2 1/2 Jahren den geist aufgegeben, nach einen Kostenvoranschlag ist Mainboard defekt. Natürlich keine Kulanz !
Habt ihr Erfahrungen, kann ich das tauschen ??
lg
Toni
supermann33
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.08.2009 20:36

Re: mainboard Amilo Pa 1538

Beitragvon smokieruff » 13.08.2009 23:33

klar kannst du das tauschen...neupreis 165 € siehe hier: [Link entfernt, siehe übernächster Beitrag]
oder eben bei dem großen auktionshaus^^
allerdings würde ich dir davon abraten, da diese serie einen hardwaredefekt hat...das heisst früher oder später wird dir das mainboard wieder flöten gehen...die frage ist nicht ob, sondern wann...bei manchen gehts lange gut bei anderen nicht.........^^
verkauf das gerät bei dem auktionshaus als defekt mit beschreibung des fehlers...die geräte gehen dann meisten für etwas über 100 € raus und investier das geld in ein neues gerät...deine nerven werden e dir danken ;)
Zuletzt geändert von aspettl am 14.08.2009 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt, siehe übernächster Beitrag.
smokieruff
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.03.2009 15:59

Re: mainboard Amilo Pa 1538

Beitragvon notebucker » 14.08.2009 10:31

@ supermann33,

Obacht, supermann, wenn ich das nicht falsch sehe, handelt es sich bei dem Link um den Hinweis auf eine Firma in Österreich, die hier mehrfach in Verruf geraten ist wegen dubioser Handelspraktiken.
Zum einen sollen die Motherboards nicht etwa neu, sondern gebraucht sein.
Zum anderen steht im Angebotstext zu diesem Angebot (gerade von dort kopiert):
Zitatanfang:
Versand & Versandkosten:
* Sofort nach Zahlungseingang per Paketdienst
* !!! Die Versendung der Mainboards zum Selbsteinbau ist nicht möglich !!!
Zitatende

Was bedeutet, die Firma gibt nichts raus, sondern repariert nur, das NB müßte also nach Österreich geschickt werden.

In den AGBs dieser Firma findet sich am Ende ein merkwürdiger Hinweis (wieder kopiert):
Zitatanfang:
Ersatzteile und eigens bestellte Artikel sind von der Rückgabe ausgeschlossen.
Zitatende

Warte mal lieber vor Kontaktaufnahme, bis sich hier noch andere gemeldet haben, z.B. einer der Moderatoren oder der
Forenbetreiber selbst.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: mainboard Amilo Pa 1538

Beitragvon aspettl » 14.08.2009 12:55

notebucker hat geschrieben:Obacht, supermann, wenn ich das nicht falsch sehe, handelt es sich bei dem Link um den Hinweis auf eine Firma in Österreich, die hier mehrfach in Verruf geraten ist wegen dubioser Handelspraktiken.

Hier im Forum hat die Firma gefälschte positive Erfahrungsberichte eingestellt, was meiner Meinung nach schon jedes Vertrauen zerstört. Ich bin mir nicht sicher, ob das mit dubiose Handelspraktik gemeint ist.

Ich habe den Link aus dem Beitrag oben entfernt. Bei Bedarf teile ich diesen per PN mit, also wenn jemand trotzdem an den Angeboten der Firma interessiert ist.

Edit:
siehe auch topic,27312,30,-Was-kostet-Reparatur.html#p179079

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Samsung NC10
  • Lifebook E8020D

Re: mainboard Amilo Pa 1538

Beitragvon notebucker » 14.08.2009 18:01

Hallo,

die Formulierung "dubiose Handelspraktik" ist mir heute Vormittag beim Schreiben aus der Feder geflossen. Damit meine ich u.a., dass aus dem Angebot einer gewerblichen Firma nicht klar und deutlich zu ersehen ist, ob es denn nun ein neuer oder aber gebrauchter Artikel ist. Immerhin gibt es ja sowas wie Gewährleistung bei neuen Artikeln, und die dauert immerhin 2 Jahre. Wenn also etwas Gebrauchtes angeboten wird - wie sehr wahrscheinlich in diesem Falle - ist das eine wesentliche Eigenschaft, die natürlich deutlich genannt werden muß. Der Umgang mit Verbraucherrechten ist nunmal ein wichtiges Thema. Da sollte einfach Klarheit herrschen, das war das, was mich umtrieb.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: mainboard Amilo Pa 1538

Beitragvon supermann33 » 14.08.2009 20:28

Danke mal für eure Antworten, was haltet Ihr von ditech ?
supermann33
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.08.2009 20:36

Re: mainboard Amilo Pa 1538

Beitragvon smokieruff » 15.08.2009 00:25

sorry das war mir nicht bewusst...ich selber habe mir nämlich seinerzeit ein mainboard bei ebay ersteigert...
smokieruff
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.03.2009 15:59


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron