amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Laptop hat sich selbst ausgeschaltet und nun ist er "tot"(?)

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Laptop hat sich selbst ausgeschaltet und nun ist er "tot"(?)

Beitragvon Dubo » 19.08.2009 20:45

Hallo,ich habe ein grösseres Problem mit meinem Laptop seit heute Mittag.(Amilo M1425)
Ich hatte heute Mittag den Laptop angeworfen und alles lief ganz normal.Hatte ein Spiel gestartet und war dann ne Weile nicht am Laptop.Als ich wieder ran wollte war der laptop aus und ich fragte meine Freundin ob sie ihn ausgemacht hat.Sie meinte daraufhin das ich doch vorhin dran war und ihn ausgemacht habe.
Naja,dachte ich mir,machst ihn halt wieder an.Nur ab da begann das Problem.Auf den Startknopf drücken-> es leuchten die Lämpchen auf wie bei jedem Start.Jedoch schaltet sich das Teil nach ca 3 Sek. von alleine wieder aus.Nochmal Start drücken und er bleibt zwar "an" (die Strom/Batterieleuchte leuchtet),aber es tut sich absolut nix.Kein Hochfahren,kein Lüfter,keine Festplatte,kein Bildschirm.Ich komme nicht mal bis ins Bios.
Habe nach dem Lesen hier die Tips mit dem 30 Sek. Starttaste drücken befolgt,jedoch nach mehrmaligem Wiederholen des ganzen Vorgangs,passierte nix....nur ein einziges Mal lief kurz der Lüfter an.

Uns genau bei dem punkt bin ich schon am ende mit meinem Latein.
Was könnte es sein? Ist das Teil noch zu retten oder frei zum "ausschlachten"?

Es handelt sich um einen Amilo M1425 mit 2 GB Ram
Dubo
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.08.2009 20:16

Re: Laptop hat sich selbst ausgeschaltet und nun ist er "tot"(?)

Beitragvon Dubo » 19.08.2009 20:58

Ok,hab weiter rumgebastelt....
Oberster Speicher raus,nix geht.
Unterster Speicher raus und den Speicher der "oben" war auf den unteren Slot gesetzt. Nu gehts wieder :)

Edit,nochmal den "funktionierenden" Riegel raus und den "kaputten" auf den unteren Slot....geht komischerweise auch wieder,obwohl es vorher NICHT ging.
Es scheint das der obere Slot nen Wackelkontakt hat (?) Riegel nur auf den oberen gesetzt,mal geht es,mal geht es nicht.

Hm...naja,Hab ich mir mein Zeugs selber beantwortet und vielleicht hilfts ja dem nächsten...

ok,beide Riegel wieder drin ...nix geht mehr
Dubo
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.08.2009 20:16

Re: Laptop hat sich selbst ausgeschaltet und nun ist er "tot"(?)

Beitragvon siphon » 19.08.2009 21:28

Hatte ich auch schon mal, dass ein defekter Ram-Riegel den ganzen Rechner nicht mehr posten ließ. Vorausgegangen war dem Ausfall ein Freeze beim Runterfahren.
Hatte mir damals auch einen gehörigen Schrecken versetzt, bin aber nach etwas Ausprobieren dann relativ schnell
zum richtigen Schluss gekommen. Hoffen wir mal, dass sich nur der Riegel verabschiedet hat.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32

Re: Laptop hat sich selbst ausgeschaltet und nun ist er "tot"(?)

Beitragvon Dubo » 20.08.2009 00:05

das ist ja das "Lustige"....beide Riegel gehen im "unteren" Slot...aber nur Solo
Einer der beiden ging auch (solo) im Oberen Slot.
Beide zusammen gehen gar nicht,egal welcher wo drin ist

Nu muss ich mit 1 GB mich rumärgern...
Gibts nen 2GB Riegel der passt und wird der auch unterstützt?
Dubo
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.08.2009 20:16

Re: Laptop hat sich selbst ausgeschaltet und nun ist er "tot"(?)

Beitragvon siphon » 20.08.2009 01:18

Der verbaute Chipsatz unterstützt max. 2 GB, die Größe des Riegels ist da meiner Erfahrung nach egal.
Spezi: DDR2 2 GB 200pin, Marke deines Vertrauens...
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste