amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Einschaltknopf reparieren A1667G

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Einschaltknopf reparieren A1667G

Beitragvon Ennard » 27.08.2009 15:48

Hallo,
ich habe einen Amilo A1667G.
Der Einschaltknopf lässt sich etwas drehen bzw. verklemmt sich immer wieder.
(Im Extremfall verklemmt er sich so, daß das Gerät garnicht angeht)

Am liebsten wär mir den Teil des Gehäuse einfach zu bestellen und gut, aber ich finde keine Teileliste bzw. eine Explosions Zeichnung.

Ich habe das Gerät weitgehen zerlegt, aber es scheint also ob man diesen Teil des Gehäuses einfach nicht drankommt (sieht so aus als ob die Zapfen der Abdeckung eingeschmolzen wurden) :?
(siehe Bild)

Jemand eine Idee oder schon eine Lösung ??
Dateianhänge
eingeschmolzen.jpg
Ennard
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.08.2009 15:07

Re: Einschaltknopf reparieren A1667G

Beitragvon An-Dr.Zej » 27.08.2009 17:20

:D Da musst du auch garnich ran an die "Zapfen". Du musst unterschale und Oberschale ganz vom Mittelrahmen trennen, dann kommst du wunderbar an alles dran.
Ich hatte mein M1437G komplett auseinander, ist ja das selbe Gehäuse wie ich meine.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Einschaltknopf reparieren A1667G

Beitragvon Ennard » 27.08.2009 17:31

Hm Unterschale hab ich ja schon wech, sonst hätt ichs ja nicht so weit geschafft... :D
Warum hattest du das Gehäuse zerlegt ? (evtl. auch wegen Einschalter ? )

Wie ich den oberen Teil vom Mittelrahmen trennen soll ist mir allerdings noch unklar..
In wie weit muss ich denn da noch Komponenten ausbauen (Booard etc..??)

Hast du evtl ein paar Fotos gemacht die du posten kannst, ist sicher auch für die anderen interessant..

Danke mal vorab.


Edit:
Ich denke du hast ein anderes Gehäuse.
Dein Posting hatte mich etwas verwundert..(bin ich denn so blind das ich die Schrauben nicht sehe...? :D )
Also zwischenzeitlich bin ich mir ziemlich sicher, daß es nicht vorgesehen ist die Teile austauschbar zu machen.
Die haben einfach den Befestigungsrahmen mit dem Kunstoffmittelteil verschweisst.
Ist halt in der Fertigung das billigste.. (es gibt keine Schrauben nur Schweisspunkte)
Die Kreise sind die Befestigungspunkte die ich sehen kann denke aber unter dem Board sind weitere..

Ich lass mir was einfallen, wenn's klappt poste ich es hier.
Dateianhänge
Kunstoff schweiss Punkte.jpg
Ennard
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.08.2009 15:07

Re: Einschaltknopf reparieren A1667G

Beitragvon notebucker » 27.08.2009 19:25

@ Ennard,
ahem, räusper. "Ennard", könntest Du bitte evtl. nur für mich nochmal erläutern, worum es dir überhaupt geht?!
Bislang habe ich verstanden, dass es um den Einschaltknopf für dein NB geht - so ja auch die Überschrift. Und in dem Bild deines zweiten Beitrages, welches den Blick auf das ganze MB zuläßt, kann man so gerade oben rechts am Rande noch die längliche Platine teilweise erkennen, die den Einschaltknopf - sowie weitere Knöpfe - trägt. Der liegt doch da total frei im Zugriff. :shock: Worum gehts jetzt also?
gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Einschaltknopf reparieren A1667G

Beitragvon Ennard » 27.08.2009 19:54

Salve,
äh steht doch da, daß sich der Knopf verklemmt. (darum wollte ich den Plastikknopf ausbauen )
Also nicht der Microtaster (Schaltelement) auf der Platine nicht funktioniert...(der ist ok)
In dem Fall geht dann halt nix, und ich muss ein wenig damit herumfummeln bis ich den Läppi wieder einschalten kann.
Im Original wackelt er halt nicht so rum. (meine Vermutung ist das irgendwas weggebrochen ist das ihn führt)
Und da das sicher nicht nur bei mir ist, war es halt naheliegend nachzufragen ob es bereits einen Workaround gibt.

Gruß Ennard

Ich werd aber was posten wenns klappt.
Ennard
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.08.2009 15:07

Re: Einschaltknopf reparieren A1667G

Beitragvon An-Dr.Zej » 27.08.2009 22:56

Hast du evtl ein paar Fotos gemacht die du posten kannst, ist sicher auch für die anderen interessant..

Nee, dazu war ich zu faul. Beim Schrauben brauch ich meine Ruhe, da kann ich nicht noch an Fotos denken...


Man kann definitiv Unteres Cover, Mainboard und dazugehörige Teile, und Oberes Cover voneinander trennen. Es ist geclipst.
Das mit diesen schwarzen Punkten hab ich bei mir hinten am Akkuslot auch.... und hatte es dennoch zerlegt gehabt.
Ich musste es zerlegen, um eine kalte Lötstelle zu finden (auf dem Motherboard) aber war leider der Satz mit X
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste