amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

D1692 zu K8W

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

D1692 zu K8W

Beitragvon myon » 24.11.2009 12:48

Hallo,

ich weiss, dass dies eigentlich ein Amilo-Forum ist, aber da ich hier auch schon viel über mein Amilo M3438G gelesen habe und meine Frage auch ein Fujitsu Siemens Gerät betrifft, hoffe ich hier Hilfe, bzw. Rat zu finden.

Also, es geht um ein Fujitsu Siemens Board "D1692", welches fast baugleich mit dem Tyan K8W ist.

Das Tyan Board hat ein Ami-Bios und das Fujitsu Siemens Board ein Phoenix Bios. O.K., ich habe einen Eeprom Brenner und so habe ich das Bios vom Tyan in den Bios-Chip vom Fujitsu Siemens gebrannt. DAS GING AUCH problemlos und das Board läuft super.

Das Board ist jetzt also fast ein Tyan K8W. Einzig der "Onboard Gigabit LAN"-Chip wird nicht erkannt. O.K., ich könnte mir eine PCI-X Ethernet-Karte kaufen, aber schöner wäre es, wenn ich den Onboard-LAN-Chip nutzen könnte.

Also, Bios Editor raus. Für Ami den AMIBCP in der Version 3.37 und für Phoenix den Bios-Editor in der Version 2.2.13. Allerdings schaue ich in die Tabellen, wie ein Schwein ins Uhrwerk. Kann mir da jemand helfen den LAN-Teil zu finden und im Ami-Bios zu ändern?

Ausserdem gibt mir der Bios-Editor von Phoenix Fehlermeldungen zu dem Bios von Fujitsu Siemens aus, was eigentlich nicht sein kann, da es ein Original WPH-File von der Fujitsu Siemens Seite ist. Wie man aus WPH ein BIN macht weiss ich. Gibt es für Phoenix einen besseren Bios-Editor?

Im voraus Danke. Wäre nett, wenn jemand helfen könnte. Ich bin auch für jeden Link dankbar.

MfG
myon
myon
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.03.2008 11:23

Re: D1692 zu K8W

Beitragvon hikaru » 24.11.2009 13:26

myon hat geschrieben:Allerdings schaue ich in die Tabellen, wie ein Schwein ins Uhrwerk.
Ich muss zugeben, mir ging es beim Blick auf deinen Beitrag ebenso. ;-)

Vielleicht findest du hier die nötige Hilfe:
http://www.bios-info.de/bios/forum.htm
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: D1692 zu K8W

Beitragvon myon » 24.11.2009 13:48

hikaru hat geschrieben:
myon hat geschrieben:Allerdings schaue ich in die Tabellen, wie ein Schwein ins Uhrwerk.
Ich muss zugeben, mir ging es beim Blick auf deinen Beitrag ebenso. ;-)

Habe ich das so verwirrend geschrieben.? Sorry. Hoffe, das es doch einigermassen klar wird, was ich sagen wollte (_lach).
hikaru hat geschrieben:Vielleicht findest du hier die nötige Hilfe:
http://www.bios-info.de/bios/forum.htm

Vielen Dank.

Gruss
myon
myon
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.03.2008 11:23

Re: D1692 zu K8W

Beitragvon amiodons » 01.06.2011 10:05

Hallo,
Ich hab herausgefunden, wie man auf
dem FSC OEM D1692 mit einem Tyan S2885 BIOS den onboard BCM5703C Gbit LAN NIC einschaltet.
Man braucht nur ein Japanmesser.
Der Hauptunterschied zwischen dem FSC Phoenix BIOS und dem Tyan AMI BIOS ist das Ein- und Ausschalten des GPIO Pins des W83627HF Chips.
Diese Nachricht
Found magic pokes for BCM5703X onboard GigE on FSC D1692 (= Tyan S2885 OEM) : Bios Linux identifizierte Pin 72.
Hab auf meinem D1692 die Leiterbahn von W83627 Pin 72 verfolgt
http://img853.imageshack.us/img853/5464/bcm5703ctop.jpg
und sie ist mit Pin 5 (/WP Write Protect) des Flash's AT45DB11 beim AGP Slot
http://img853.imageshack.us/img853/5464/bcm5703ctop.jpg
sowie durch den auf der Board-Unterseite zwischen BCM5703C und AGP Slot liegenden
SMD-Widerstand-Spannungsteiler R1094 (1K), R1093(1K Pullup nach 2.5V)
sowie R1092 (4.7K) mit Pin 4 ( /CS Chip Select) des Flash's und einem
Pad des BCM5703C verbunden.
http://img534.imageshack.us/img534/3681 ... bottom.jpg
Siehe mein Schema
http://img824.imageshack.us/img8247346/d1692.gif
Damit der BCM5703C funktioniert, muss sein ATMEL Flash ausgeschalteten Schreibschutz haben, d.h. Pin 5 muss hoch sein.
Deshalb unterbrach ich die Leitung zwischen GPIO Pin 72 und Pin 5 des Flashs.
Ich wählte den Schnitt der Leitung nahe ihrer Durchkontaktierung beim Pin A6 des PCI Slot 5.
http://img846.imageshack.us/img846/7266/pcislot5.jpg
Jetzt wird das LAN NIC im TYAN BIOS erkannt und funktioniert.

Dual-Core Egypt Opterons laufen auch, zumindest meine zwei 280HE's.
Das einzige Problem dann ist Wärme, zumindest der Temperatursensor "Local" des ADT7463, beim VRM der CPU1 hinten nähe ATX PS2 Anschlüsse, muss unter 44°C sein, sonst automatisches Abschalten. Temp1 (Front) und Temp2 (Mitte Board) des W83627HF müssen unter 40°C sein. Ausgelesen mit Speedfan.
Hab 2 Kühlkörper auf die MOSFETs der 2 VRM's geklebt. Siehe Original Tyan Board Manual.
Ebenfalls empfehlenswert automatisches undervolten/underclocken durch Powernow Multiplikator mit CrystalCPUID.

MfG, Andre Miodonski
amiodons
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.06.2011 09:50


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron