amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot Thema ist gelöst

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot

Beitragvon DarkLegion » 26.11.2009 01:28

Hallo Experten,

habe ein gebrauchtes Amilo Pro V2000 erstanden. Biosversion war S0X und auf der Webseite von Fujitsu-Siemens war eine S0Z aufgeführt.
Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen schmiss das Notebook nach dem Update die Hufe hoch, sprich es stellt sich tot.
Nach dem Einschalten läuft nur der Lüfter volle Pulle, Bildschirm dunkel, keine Postmeldungen.
Support meint lapidar, es müsse ein neues Mainboard rein, gibt es aber nicht mehr, da Gerät zu alt und somit kein Support mehr, basta (echt frech), weitere Emails von mir blieben unbeantwortet.
Mit der "Phoenix Crisis Recovery Disk" komme ich auch nicht weiter, da das Notebook gar nicht auf ein USB-Diskettenlaufwerk zugreift.
Externer Flasher ist zwar vorhanden, doch leider nicht für diese Reihe TSOP-Bios-Baustein geeignet.

Habt ihr eine Idee was noch zu machen wäre, bevor ich das Teil in die Tonne haue?
DarkLegion
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.11.2009 01:17

Re: Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot

Beitragvon notebucker » 26.11.2009 11:40

@ DarkLegion,
- zum nächstgelegenen F-Support-Laden, und die mit Neuflashen beauftragen. Kostet ca. 50,- €, aber vorher telefonisch anfragen.
- versuchen, einen neuen Biosbaustein zu bekommen, rsp. einen dieser Spezialanbieter im Inet mit dem Flashen zu beauftragen, das kann mit etwas Glück weniger kosten.
- selbst einen Blindflash auf die alte u funktionierende Version versuchen. Blindflash - siehe Suchfunktion hier im Forum.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot

Beitragvon DerWotsen » 26.11.2009 11:58

Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot

Beitragvon DarkLegion » 29.11.2009 10:39

@notebucker
den F-Support-Laden wollte ich mir erstmal aus Kostengründen sparen, hatte auch immer nochmal gehofft, der eigentliche F-Support meldet sich nochmal per Email (war wohl nix).
Einen Fremdanbieter zu beauftragen hatte ich auch schon dran gedacht, doch bislang habe ich nur welche gefunden, wo ich ein Bios als DIL oder PLCC kaufen kann, jedoch nicht als TSOP, welches ja auch nicht nur entnommen und eingesteckt wird (dann würde ich es ja extern selber neu flashen).
Blindflash-Themen habe ich gelesen, jedoch kann das NB mit einer eingesteckten USB-Floppy so gar nix anfangen, sprich egal welche Tastenkombi beim Einschalten gedrückt wird, es wird nichts geladen.

@DerWotsen
danke für die Links, sind bekannt, die Sache mit dem "fehlerhaftem Bios Flash" hatte ich mir ja schon angesehen, hatte ja schon die Sache mit der "Phoenix Crisis Recovery Disk" getestet, was nicht funktioniert (habe glaube ich jede Tastenkombi mit FN probiert).
DarkLegion
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.11.2009 01:17

Re: Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot

Beitragvon notebucker » 29.11.2009 12:44

@ DarkLegion,
wie es ausssieht, hast du mit allem, was du sagst, recht - auch mit dem, wo es nicht so zu sein scheint:
DarkLegion hat geschrieben:Externer Flasher ist zwar vorhanden, doch leider nicht für diese Reihe TSOP-Bios-Baustein geeignet
DarkLegion hat geschrieben:jedoch nicht als TSOP, welches ja auch nicht nur entnommen und eingesteckt wird (dann würde ich es ja extern selber neu flashen).

Wie auch immer, auf jeden Fall hast du recht, dass dein NB mit den dir zur Verfügung stehenden Mitteln nicht wieder auf die Hufe zu stellen ist. Also gehe zum lokalen F-Support, mit deren Support u freundlichem Umgangston habe ich in mehreren, gleich gelagerten Fällen (Bios-Flashen) ebenso gute Erfahrungen gemacht habe, wie auch damit, dass der verlangte Preis sowohl für die aufgewendete Arbeitszeit als auch für die Wertigkeit - totes NB wiederbeleben - den Preis mehr als wert ist. Und, ach ja, das Wissen um die Lösung sollte auch ein paar Taler wert sein.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot  Thema ist gelöst

Beitragvon DarkLegion » 03.12.2009 00:15

OK, hier mal ein Feedback von mir, das Problem ist gelöst!
Konnte das Bios selbst neu flashen. Im Bios-Kompendium/Forum gibt es zu diesem Thema einen weiteren wichtigen Hinweis, daß beim M7400 zwei Mini-Schalter oberhalb der Tastatur auf dem Mainboard vorhanden sind, diese müssen umgeschaltet werden. Das V2000 Mainbaord hat ebenfalls diese Schalter, wie ich feststellte.
Beide Schalter umgelegt, mit "Phoenix Crisis Recovery Disk" gebootet (startet dann allerdings immer wieder neu), Prozedur nach einigen Durchläufen zu einem sicheren Zeitpunkt unterbrochen, Schalter zurückgestellt und siehe da, das Notebook läuft wieder.
Danke an Euch für Eure Anworten, klasse Forum!
DarkLegion
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.11.2009 01:17

Re: Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot

Beitragvon notebucker » 03.12.2009 09:31

@ DarkLegion,
herzlichen Glückwunsch erstmal u danke f die Rückmeldung. Damit evtl. noch andere von deinen Erfahrungen profitieren können, schiebe bitte noch einige Infos nach: Du hattest ja zuerst keinen Erfolg, weil dein NB nicht vom USB-Disk-LW booten/lesen wollte. Verstehe ich das richtig, dass nach dem Umlegen der 2 Schalter genau dieses auf einmal möglich war? Oder hast du inzwischen ein anderes USB-D-LW verwendet oder noch eine andere zielführende Maßnahme ausgeführt? Was genau sollen die Schalter denn bewirken - dass das Bios dadurch gelöscht wird oder was? :shock:
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo Pro V2000 nach Biosupdate tot

Beitragvon DarkLegion » 03.12.2009 12:00

notebucker hat geschrieben:[...]
Du hattest ja zuerst keinen Erfolg, weil dein NB nicht vom USB-Disk-LW booten/lesen wollte. Verstehe ich das richtig, dass nach dem Umlegen der 2 Schalter genau dieses auf einmal möglich war?
[...]

Genau richtig. Erst durch das Umschalten der beiden Mini-Schalter kam erst ein Zugriff auf das USB-Diskettenlaufwerk zustande, vorher war es total ruhig. Sind die beiden Schalter umgelegt, kann das Notebook auch nix anderes als scheinbar diese "Reparatur"-Prozedur. Die Schalter müssen wieder umgeschaltet werden, damit man mit dem Notebook wieder arbeiten kann.

notebucker hat geschrieben:[...]
Oder hast du inzwischen ein anderes USB-D-LW verwendet oder noch eine andere zielführende Maßnahme ausgeführt?
[...]

Nein, ich habe genau das gleiche billige USB-Laufwerk (so'n billiges Teil über Epay) benutzt wie zu Anfang.

notebucker hat geschrieben:[...]
Was genau sollen die Schalter denn bewirken - dass das Bios dadurch gelöscht wird oder was?
[...]

Wenn ich mal vermuten darf... sieht ganz simpel nach der Notprozedur aus, die man normalerweise nur per Tastatur auslösen/einleiten kann.

Hier mal ein Bild, so sieht der Normalbetrieb aus; stehen beide Schiebeschalter auf "ON" ist der "Notflash" von USB-Diskettenlaufwerk möglich.
Dateianhänge
DSCN0058.jpg
DarkLegion
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.11.2009 01:17


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste