amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M1437G 3GB RAM? Thema ist gelöst

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Amilo M1437G 3GB RAM?

Beitragvon An-Dr.Zej » 17.01.2010 19:34

Hat schonmal jemand 3 GB RAM im M1437G / M1439G / M3438G etc pp probiert?
Alleine interessehalber?
Ich meine, ja das Datenblatt sagt nuur 2GB, jedoch geht probieren über studieren.
Denn öfter hab ich jetzt hier gelesen, dass 2GB Ram Mainboard doch mit 3GB laufen...

Würde mich sehr interessieren...
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Amilo M1437G 3GB RAM?

Beitragvon siphon » 17.01.2010 23:20

Die Intel 915er Notebook Chipsätze unterstützen alle nur maximal 2 GB Ram.
Bei den Desktopversionen gibt's maximal 4 GB.
Die Wahrscheinlichkeit auf dem mobilen mehr als 2GB betreiben zu können tendiert imo Richtung 0%,
und von einem erfolgreichen Versuch habe ich auch noch nirgends gelesen.
In den Datenblättern steht leider manchmal Müll, aber ich fürchte, dass man dort mit 2GB (ausnahmsweise :lol: ) richtig liegt.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32

Re: Amilo M1437G 3GB RAM?

Beitragvon An-Dr.Zej » 18.01.2010 08:22

Wie gesagt, habe letztens wieder Berichte ohne Ende über Asbach-alte Notebooks gelesen, die 4GB vertragen ;(
Deshalb war ja meine Hoffnung. Ich kann es leider nicht in der Praxis prüfen, da ich keinen 2GB Riegel zur Hand habe.

Die Wahrscheinlichkeit auf dem mobilen mehr als 2GB betreiben zu können tendiert imo Richtung 0%,

Deswegen auch der Praxistest. Hätte ja sein können, dass da jemand Lust zu hat bzw auch schonmal versucht hat. Evtl sogar doch erfolgreich?!
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Amilo M1437G 3GB RAM?  Thema ist gelöst

Beitragvon hikaru » 18.01.2010 11:07

Die fehlerhaften Datenblätter waren bisher immer von FSC/FTS. Die von Intel sind korrekt soweit ich das sagen kann.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Amilo M1437G 3GB RAM?

Beitragvon An-Dr.Zej » 20.03.2010 14:23

Kann ich nur bestätigen. Hatte hier zum testen 2 x 2GB Riegel liegen von Samsung.
Startet nicht mit 4GB. Mit 3GB werden nur 2 erkannt.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Amilo M1437G 3GB RAM?

Beitragvon dr.onestone » 21.03.2010 11:56

Hallo,
ich habe letzte Woche auf meinem Amilo M1439G das Betriebssystem Windows7 aufgespielt.
Alles läuft top, nur leider in der Reaktion der Befehle etwas langsam.
Deshalb wollte ich den RAM (bis dahin gemäß Kaufzustand vor etwa 5 Jahren: 2 * 512 MB) aufrüsten.
Davor habe ich das BIOS an die neueste Version angepasst, die man ja im Internet ziehen kann:
Ich fahre also das BIOS: Version 1.10C, KBC Version: 1.08 (was immer das auch bedeuten soll).

Nun kaufte ich 2 * 2 GB, richtige Taktrate, etc., und tauschte die 2 Riegel mit den ursprünglichen Riegel aus.
Result: Das Notebook blieb beim Booten stehen.

Daraufhin tauschte ich diesen RAM aus in 2 * 1 GB.
Hersteller: PNY, Spezifikation: 2 * 1 GB, DDR2, 667 MHz.
Auf der Packung vermerkt ist auch: compatible with PC2-4300/533 MHz.
Gekauft übrigens bei MediaMarkt, Kaufpreis irgendwo bei 40,00 EUR.

Result: Das Notebook fährt hoch, alles funktioniert.
Nur: Im BIOS (tippen von F2 beim Booten) und auch im Programm "TaskManager von Windows" wird mir angezeigt, dass der RAM-Speicher insgesamt nur 1 GB enthalten soll.
Offensichtlich wird das andere 1 GB unterschlagen.

Kann mir da jemand einen Tipp geben?

Derzeitige Zusammenfassung für diesen Thread: Amilo mit dem Motherboard für das M1439G Modell
1.) funktioniert nicht mit 2 * 2 GB.
2.) funktioniert mit 2 * 1 GB,
3.) es wird aber nur 1 GB akzeptiert.

Wer weiß nun weiterführendes?
dr.onestone
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.08.2006 00:02

Re: Amilo M1437G 3GB RAM?

Beitragvon An-Dr.Zej » 21.03.2010 12:00

2 x 1GB funktionieren in der Regel.
Nimm MDT oder Samsung.
Bist du dir auch sicher, dass du den Speicher richtig und ganz und fest eingesteckt hast?

Übrigens gibt es die Version 1.11C die nicht offiziell von FSC released wurde, aber auf einigen Laptops zu finden war.
Die Version hat hier jemand ins Forum gestellt. Such mal danach...
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Amilo M1437G 3GB RAM?

Beitragvon dr.onestone » 21.03.2010 21:34

Vielen Dank für die Info!

Ich bin hardware-mäßig nicht ganz so musikalisch. Also habe ich mir nochmals meine RAM-Installation angeschaut und dabei gemerkt, dass der eine 1 GB RAM-Riegel nicht so tief in der Aufnahme-Leiste steckte wie der andere. Dennoch konnte ich ihn - selbst mit etwas mehr Kraftanstrengung - nicht tiefer reindrücken. Also tauschte ich die Riegel (den einen in die andere Aufnahme-Leiste und umgekehrt) und .... beide RAM Riegel steckten nun satt in der Aufnahme-Leiste.
Danach bootete ich, dann mit F2 in BIOS, und - welch Wunder - es wurden mir 2048 MB RAM angezeigt.

Damit läßt sich nun dieser Thread schließen mit folgenden Feststellungen:

A.) Der Amilo M1439G funktioniert definitiv nicht mit 4 GB RAM.

B.) Der Amilo M1439G funktioniert definitiv mit 2 GB RAM (Spezifikation: 2 * 1 GB, DDR2, 667 MHz, Kompatibel mit PC2-4300/533 MHz).

C.) Das gilt auf alle Fälle für das BIOS 1.10C, KBC Version: 1.08, das ich mir als exe-Datei von Fujitsu-Siemens
http://de.fujitsu.com/support/downloads.html
herunter geladen habe. Dateiname: FTS_BIOSWindowsFlashEXEAMILOM1437GM2437G__1004554

D.) Nebenbei für alle "Windows 7" Fans: Das Betriebssystem "Windows 7" funktioniert tadellos auf dem Amilo M1439G mit 2 * 1 GB RAM, aber auch mit 2 * 512 MB RAM. Allerdings scheint es mir zu sein, dass es nicht ganz so performant reagiert, für meine "durchschnittlichen Anwendungen" (Word, Excel, Internet-Explorer, YouTube, Windows Media Player, etc.) aber völlig ausreichend. "Windows 7" habe im übrigen wie folgt zum Leben erweckt:
0.) Nachdem ich mir auf meinem Amilo M1439G einen Virus eingefangen hatte (trotz "Free Avira AntiVir Personal"), den ich ums Verrecken nicht beseitigen konnte, habe ich mir wahrscheinlich mein "Windows XP" kaput geschossen. Ich konnte dann aber auch nicht mehr mein "Windows XP" wieder herstellen - trotz legaler Fujjtsu-Siemens Recovery CD. Nach einem Tag sinnlosem Hin und Her war es bei mir Schluß mit Lustig.
1.) Ich installierte mir auf einem anderen Rechner auf einer anderen SATA Platte ein legal erworbenes Standard "Windows 7" (die ursprüngliche Platte muss man sich ja erhalten, um an die "Eigenen Dateien" heranzukommen), die ich dann in meinen Amilo M1439G einbaute. Der Amilo M1439G bootete sofort perfekt, allerdings zeigte sich der Bildschirm mit einer simulierten Hercules-Grafik-Karte, Sound war auch nicht da.
2.) Danach installierte ich alle Treiber, wie Mitglied An-Dr.Zej in seinem Thread
topic,29381,-M1437G-Treiber-Windows-7-Vista-auch-8600M-GT.html
geschrieben hat (vielen, vielen Dank an An-Dr.Zej), in der nachfolgend beschriebenen Reihenfolge. Ich holte mir allerdings die Treiber bei den Original Herstellern:
a.) Fujitsu-Siemens: FTS_BIOSWindowsFlashEXEAMILOM1437GM2437G__1004554 (oben bereits beschrieben, BIOS)
b.) VIA_V-RAID_SoftwarePackage_V5 (warum ich das getan habe, weiß ich nicht, die Platte funktioniert und bootet perfekt)
c.) Intel: Intel_infinst911autol (Chipset)
d.) Synaptics: v14_0_3_C_XP32_Vista32_Win7-32_Signed_default (Touchpad ging aber auch schon davor perfekt)
e.) Nvidia: 179.28_notebook_winvista_32bit_beta (danach wieder wunderbares Display, keine Hercules-Simulation)
f.) Nvidia: 196.34_desktop_win7_winvista_32bit_international_beta (brachte nichts neues, aber offensichtlich neueste Version)
g.) Realtek: HD_Audio_Treiber_Vista_Win7_R241_x86 (endlich nun auch wunderbaren Sound)
Nun habe ich ein wunderbar funktionierendes "Windows 7" auf meinem Amilo M1439G.

Ein kleines Problem exisitiert noch, das ich im Forum unter der Rubrik "Laufwerke: Festplatte, DVD" aufmachen werde, bzw. dort um Lösungen suche, wenn ich nach meinen Chaos-Tagen wieder Luft geschnappt habe:
Das neue Betriebssystem will ich nun mit einer größeren SATA-Platte (Western Digital WD3200BEVT 320 GB) betreiben. Mit einer BartPE (Bart's Preinstalled Environment bootable live windows DVD) und USB-SATA Kabel habe ich mir das funktionierende "Windows 7" System auf die neue Western Digital 320 GB kopiert. Wenn ich dann aber diese neue Western Digital 320 GB Platte in meinem Amilo M1439G einbaue, kann von dieser Platte nicht gebootet werden.
Warum - weiß ich nicht?
Na sowas.
Nochmals vielen, vielen Dank an An-Dr.Zej
Ich hoffe, dass einige von Euch meinen Bericht hilfreich finden und damit weiter arbeiten können.
dr.onestone
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.08.2006 00:02


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron