amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Gehäuse, Tastatur/Touchpad, Sound/Mikrofon, nicht durch andere Hardware-Foren abgedeckte Bereiche

Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon Helical » 18.01.2010 22:37

Mein vier Jahres altes Amilo M1437G hat den offenbar sehr häufigen Fehler beim Einschalten:

Nur Akku: Einschalten geht. Danach kann ich das Netzgerät anstecken, das Notebook geht und der Akku wird geladen (ich glaube, langsamer als normal)

Nur Netzgerät: Einschalten geht nicht

Akku und Netzgerät: Einschalten geht nicht.


Der Trick, bei ausgeschaltetem Notebook den Einschaltknopf 20 Sekunden lang zu drücken, wurde natürlich probiert, hat nichts gebracht.

Hilfe bei Fujitsu Siemens per e-Mail erbeten. Die Antwort, Infrarot (hat mein Notebook gar nicht) ausschalten und WLAN-Schalter bei ausgeschaltetem Notebook auf Aus (vermutlich um die Akkuentladung möglichst gering zu halten) war natürlich unbefriedigend. Weiters wurde ich an eine Reparaturfirma verwiesen. Anruf dort: Der Fehler ist bekannt, wird nur durch Tausch des Mainboards behoben, Kosten 400 €! Das ist natürlich für ein vier Jahre altes Notebook eine unsinnige Investition.

Angesichts der Häufigkeit dieses Fehlers, der möglicherweise keine große Sache ist, sollte doch versucht werden, eine gute Lösung zu entwickeln, die vielen nützen würde. Dazu erbitte ich Unterstützung.

Ich bin in Elektronic nicht unbewandert, habe als Student in einem Fernsehservice gearbeitet und repariere fallweise solche Geräte immer noch. Dementsprechend habe ich Messgeräte und Rep. Werkzeug. Mir ist natürlich bewußt, dass Herummessen und Herumlöten in einem Notebook mit großer Umsicht un Behutsamkeit erfolgen muss.

Zu vermuten ist klarerweise ein Fehler in der Stromversorgung, das sollte sich ja doch feststellen und beheben lassen. Was man aber dazu braucht, ist Information, am besten natürlich ein Schaltbild (Stromlaufplan).

Frage 1: Kann jemand ev. ein Schaltbild auftreiben? Es geht nur um die Sektion Stromversorgung. Aber je mehr Info, umso besser.

Frage 2: Wie kann man das Notebook ohne langes Probieren und ohne Gefahr, etwas zu beschädigen, zerlegen? Wenn man weiß, wo Rastnasen sind, wie die Tastatur zu entfernen ist usw, traut man sich eher ran. Ich habe ja hier im Forum gelesen, dass einige Leidensgenossen ihr Notebook schon zerlegt haben.

Sollte ich dem Fehler auf die Spur kommen und eine einfache Abhilfe finden, werde ich natürlich alles, was ich darüber erfahre, hier veröffentlichen. Die Chance, dass es eine einfache und daher billige Reparaturmöglichkeit gibt, halte ich für hoch! Es zahlt sich also aus, mitzutun.

Danke, wenn Ihr bis hierher gelesen habt. Vielleicht schaffen wir es. Wir könnten ev. hunderten geplagten Usern helfen.

Herzliche Grüße aus Wien
PP
Helical
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2010 22:02

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon An-Dr.Zej » 18.01.2010 23:05

Hallo Leidensgenosse.

(ich glaube, langsamer als normal)

Jawohl! 3,5 Stunden von 10-100%

Kann jemand ev. ein Schaltbild auftreiben? Es geht nur um die Sektion Stromversorgung.

Bist mit der Idde nicht der Erste. Ergebnis: Haben immer noch keinen Schaltplan :(

Wie kann man das Notebook ohne langes Probieren und ohne Gefahr, etwas zu beschädigen, zerlegen? Wenn man weiß, wo Rastnasen sind, wie die Tastatur zu entfernen ist usw, traut man sich eher ran. Ich habe ja hier im Forum gelesen, dass einige Leidensgenossen ihr Notebook schon zerlegt haben.

Das schwarze Cover ist rundum mit dem sibernen geclipst. Zuvor aber von unten und hinten alle Schrauben lösen.
Aber genau weiß ich es nicht mehr, ist über ein Jahr her.
Werd in meines demnächst ein gebrauchtes MB einbauen und dann Fotos machen.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon Helical » 19.01.2010 16:12

Ja, Fotos wären sehr hilfreich. Wenn keine Fotos kommen, mach ich mich halt so an die Zerlegung, mit dem Zartgefühl einer koreanischen Hebamme.

Ich hab einen Kontakt angeschrieben wegen eines Schaltbildes. Ob es was wird, weiß ich noch nicht (wenig Hoffnung).

Grüße aus Wien, der Welthauptstadt des schlechten Services bei höchsten Preisen.

PL
Helical
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2010 22:02

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon notebucker » 19.01.2010 16:39

@ Helical,
den genau passenden Schaltplan wirst du kaum bekommen. Vielleicht, wenn du deine Zeit u dein NB (Malewaregefährdung) zur Verfügung stellst, und russische Server abgrast. Kein Witz, ist mir einmal gelungen! Ansonsten gibts/gabs "in der Bucht" Leute, die Schaltplansammlungen auf CD anbieten, allerdings fast nur für alte Geräte. Dennoch kann ein solcher Plan nützlich sein, weil viele Schaltungen ähnlich aufgebaut sind u häufig gleiche Bauteile verwendet werden.
Aber dennoch würde ich dir da nicht viel Hoffnung machen. Wenn du die einfachen Bauteile abgegrast hast, stößt du unweigerlich auf die Integrierten Schaltkreise und da ist dann in der Regel Schluß. Und wer kann schon solche SMD-ICs einlöten?
Ich will dir nicht wirklich jede Hoffnung nehmen, aber wenn nicht der Zufall und was Einfaches zu Hilfe kommen, sieht es düster aus. Allein, sich in diese Technik einzuarbeiten, ist schon eine nette Beschäftigung. Da muß man über ganz, ganz viel frei einteilbare Zeit verfügen. Falls du da einen Erfolg landen solltest, wäre dir ein besonderes Lob sicher.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon Helical » 23.01.2010 23:21

@ notebooker:

Hallo!

Ein Scalatbild hilft immer, na klar. Aber die Stromversorgung des NB wird schon nicht so dramatisch sein, zumindest stell ich mir das vor. Das Schaltnetzteil eines normalen PC's ist ja auch keine Hexerei. Was daran einigermaßen komplziert ist, findet beim NB ja schon im ext. Netzteil statt. Eher könnte die Ladeschaltung für den Akku komplzierter sein, aber die dürfte ja funktionieren.

Der Umgang mit SMD-Bauteilen ist fizzelig, aber mit entsprechendem Werkzeug (insbes. geeignete Lötnadel), Geduld und Sorgfalt machbar. Zudem vermute ich in der Stromversorgung eher "robuste" Bauteile, schließlich sind da ja ein paar A im Spiel. Einen SMD-IC vermute ich dort nicht.

Aber ich würde mir das ja zunächst erst anschauen. Dazu muss ich das Gehäuse zerlegen. Nach schlechten Erfahrungen mit einem Acer-NB bin ich da sehr vorsichtig, das Ding ging wirklich nur dann unbeschädigt auseinander, wenn man wußte, wie vorzugehen ist. Darum hoffe ich ja, dass es die angekündigten Bilder vom Zerlegen geben wird. Zumindest messen müßte man ja was können.

MfG aus Wien, der Welthauptstadt des schlechten Services bei höchsten Servicepreisen
PL
Helical
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2010 22:02

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon notebucker » 24.01.2010 10:20

@ Helical,
dein Ergeiz hinsichtlich einer Rep ist erfreulich. Ich sags nochmal, wenn du dich bis zu einer Lösung dieses Probs vorarbeiten solltest, werden dir nicht nur hier im Forum grünste Kränze gewunden. Aber....
Helical hat geschrieben:aber mit entsprechendem Werkzeug (insbes. geeignete Lötnadel)

Vergiss es, mit einer Lötnadel wirst du an einem IC mit mehr als 6 Anschlüssen nur was bewirken können, wenn du dir Urlaub nimmst. Loslöten ist noch übersichtlich, aber das Neuanlöten ist etwas anderes, als von C....Electronic einen SMD-Bausatz für ein Lauflicht zu löten.
Helical hat geschrieben:Einen SMD-IC vermute ich dort nicht
Etwas großzügig gesagt, besteht die Hauptplatine eines NBs im Wesentlichen nur aus solchen Dingern. Na gut, ein paar Widerstände, vor allem Kondensatoren, und den einen oder anderen Transistor gibts auch noch, das ist aber eher Begleitmusik. Die Hauptregelung der Stromversorgung findet im externen NT statt, das Accupack enthält auch die vollständige Elektronic für A-Ladung, u dann gibts da noch intern gleich mehrere SMD-ICs, welche die Eingangsspannung von z.B. 19 Volt runterregeln (als Schaltregler) auf die vielen anderen Spannungen. Dieses ICs steuern natürlich einen Leistungs-Fet an. Wenn der hin ist, kommt deine Chance. Ist es der nicht, stehst/sitzt du genauso ehrführtig vor der komplexen Electronic, wie andere auch. Aber - gänzlich unironisch, sondern ernsthaft - nur Mut, soweit möglich würde ich das Experiment mit dir gerne wagen. Mit Fotos u ordentlich formulieren Sätzen können wirs zumindest versuchen.
gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon Sanchez0711 » 07.03.2012 19:17

Hallo Forum-Mitglieder!

Ich habe ein Problem mit meinem Amilo 1437g und hoffe dass Ihr mir weiterhelfen könnt! Das Thema wurde schon recht ausgiebig besprochen, aber vielleicht gibt es ja neue Erkenntnisse oder das Problem lässt sich zumindest weiter einkreisen.

Das Problem ist, dass sich der Laptop nicht mehr richtig Einschalten lässt. Wenn der Laptop längere Zeit aus ist, geht er nicht sofort an. Erst nach mehrmaligem und oft minutenlangem Drücken des Startknopfes geht er an. Dabei hört man beim Drücken ein leichtes Fiepsen und „Knacken“. Und es macht auch kein Unterschied, ob ich lange oder kurz drücke; ob der Akku drin oder draußen ist; ob Wlan an- oder ausgeschaltet ist etc.

Wenn er extrem kalt ist (z.B. nach dem Lüften des Zimmers) geht er überhaupt nicht mehr an. Das brachte mich auf die Idee, dass es etwas mit Temperatur zu tun haben könnte. Seitdem Föne ich meinen Laptop ein paar Minuten und danach geht er recht zuverlässig an.
Außerdem habe ich beobachtet, dass wenn ich die Grafikkarte ausbaue, der Laptop angeht. Der Bildschirm bleibt natürlich schwarz, aber immerhin geht er sofort beim ersten Druck auf den Startknopf an. Daher dachte ich, es liegt an der Grafikkarte und habe sie ausgetauscht. Aber nach der Auswechslung war das Problem immer noch da.

Sonst hat der Laptop keine Probleme. Wenn er einmal läuft, läuft er perfekt.

Ach ja: Bei jedem Start ist die Uhrzeit/Datum weg und ich muss sie im BIOS neu stellen. Habe daraufhin die CMOS-Batterie ausgewechselt, das Problem ist jedoch geblieben.

Ich hoffe jemand von Euch kann mir weiterhelfen! Den Laptop teuer reparieren zu lassen lohnt sich ja nicht und sonst läuft er perfekt!
Vielen Dank schon einmal!!

Grüße, Julian
Sanchez0711
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.08.2009 11:22

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon tomate » 07.03.2012 20:31

Hey,
ein wirklich merkwürdiges Fehlerbild. Das er anfangs nicht reagiert kann daran liegen, dass irgendwo ein Kurzschluss oder Kriechstrom ist (dann fiebst er auch). Wo fönst Du ihn denn? Wenn das Problem bei ausgebauter Grafikkarte nicht auftaucht, die aber sonst fehlerfrei funktioniert, würde ich es mal ohne Inverter probieren(dann ist zwar die Beleuchtung des Displays nicht mehr an, aber wenn er dann startet hast Du einen Hinweis auf die Ursache) oder ohne Display über den externen Monitor(Stecker unter dem Kühler lösen, dabei auf keinen Fall am Kabel ziehen) oder das Kabel zum externen Monitor(der kleinere Stecker unter dem Kühler) lösen.
Viel Erfolg
Thomas
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • One C3400 (Pi2540)
  • PI1556

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon Sanchez0711 » 07.03.2012 23:13

Hey,

vielen Dank ersteinmal!

Ich habe es jetzt ohne Inverter versucht, leider ohne Erfolg. Das Ausstecken der Kabel unter dem Lüfter hat jeweils einzeln und auch als beide ausgesteckt waren ein leicht verändertes Verhalten der Lämpchen beim Drücken des Startknopfes gezeigt (etwas längeres Leuchten). Allerdings ging er immer noch erst nach mehrmaligem Drücken an.

Ich öffne immer die große Klappe unten (mit Zugang zu RAM, Lüfter usw.) und föne mit etwas Abstand direkt aufs Mainboard.
Sanchez0711
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.08.2009 11:22

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon tomate » 08.03.2012 16:05

Hey, dass klingt nicht, als ob der Fehler beim Display oder Inverter liegt. Zur Information: Der häufigste Fehler ist die Grafikkarte bei dem Modell und deine Beschreibung klingt danach, aber das hast Du ja schon ausgeschlossen. Zum Fehlerbild passt auch ein Defekt der Northbridge(auch das mit dem Fönen) und die liegt unter der Grafikkarte-auf der anderen Seite des boardes, allerdings hat dieses Modell damit soweit mir bekannt ist keine Ausfälle. So wie Du es beschreibst, erwärmst du deine Rams. Probiere es doch mal mit nur einem Ram in den verschiedenen Bänken. Stecke sie auch 20mal rein und raus, der Kontakt kann hochohmig geworden sein. Dann bleibt Dir noch die Möglichkeit es ohne WLanadapter zu probieren, auch der ist unter der Klappe.
Viel Erfolg
Thomas
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • One C3400 (Pi2540)
  • PI1556

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon Sanchez0711 » 08.03.2012 19:17

Hey,

also ich habe beides probiert. Die RAMs in allen möglichen Kombinationen getestet und auch öfters ein- und ausgesteckt. Leider ohne Erfolg.

Nach dem Entfernen des Wlan-Adapters ging er plötzlich sofort beim ersten Mal an. Auch nach mehrmaligem Probieren gings beim ersten Mal. Auch die Anfrage nach Datum/Uhrzeit war weg. Dann plötzlich nach ca. einer Stunde Testen war alles wieder beim Alten. Also Einschalten erst nach mehrmaligem Drücken. Allerdings ist die Anfrage nach Datum/Uhrzeit seitdem verschwunden.

Die Grafikkarte war auch mein erster Gedanke. Das Komische ist, dass wenn ich sie ausbaue, der Laptop sofort beim ersten Drücken angeht und das Display bleibt weiß (nicht schwarz wie ich gestern meinte). Komischerweise ist das bei meiner alten und bei meiner "neu" gekauften Grafikkarte so. Beide sind allerdings gebraucht bei Ebay gekauft. Vielleicht haben beide zufällig den selben Defekt, obwohl sie sonst einwandfrei funktionieren!?

Julian
Sanchez0711
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.08.2009 11:22

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon tomate » 08.03.2012 22:53

Hey, welche Karte ist drin? Gibt es Stellen, an denen die Karte, abgesehen vom Chip, den Kühlkörper berührt? Tritt das Problem auch auf, wenn der Deckel unten ab bleibt?
MfG
Thomas

P.S. am einfachsten wäre ein Test mit einer sicher intakten Karte
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • One C3400 (Pi2540)
  • PI1556

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon Sanchez0711 » 09.03.2012 09:43

Hey, also im Laptop steckt eine ATI Mobility Radeon X700. Direkte Kontaktstellen mit dem Kühlkörper gibt es nicht. Das Problem tritt auch auf ohne Deckel und auch ohne eingebauten Kühler.

Ich versuch heute mal eine sicher funktionierende Karte aufzutreiben.

Grüße
Sanchez0711
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.08.2009 11:22

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon x-coder » 20.07.2012 22:07

Hi, hier hat es wieder einen mit dem selben Problem wie bei Helical erwischt.

Anfangs ging es nur noch den 1437g einzuschalten wenn das Netzteil draußen war und der Akku (Teil)geladen, sobald er dann lief konnte ich das Netzteil einstecken und damit den Laptop betreiben, der Akku wurde damit auch aufgeladen. Jetzt leuchtet nur die Lade-LED kurz orange auf und geht sofort wieder aus beim drücken des Einschaltknopfs, manchmal leuchten die restlichen LEDs noch ganz kurz grün auf, aber das war es dann, tote Hose. Da sich der Akku zum Schluss gar nicht mehr laden ließ weil er zu alt war und somit das Notebook gar nicht mehr anging habe ich einen neuen Akku gekauft mit der Hoffnung ihn damit wieder anzubekommen, der ließ sich zwar auch laden, aber anschalten damit leider immer noch nicht.

Sitzt der Fehler auf dem Mainboard oder auf der kleinen Platine, auf der die Netzteilbuchse ist?
Konnte noch jemand was herausfinden?
x-coder
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.11.2009 22:51

Re: Amilo M1437G: Einschaltfehler. Zerlegung? Schaltbild?

Beitragvon An-Dr.Zej » 20.07.2012 22:55

Ich hab bereits den Fehler benannt gehabt. Es handelt sich dabei um eine defekte Lötstelle an einer unbekannten Stelle auf dem Mainboard.
Du wirst a) entweder die Stelle finden und nachlöten müssen, oder b) ein neues Mainbaord verbauen dürfen.
Anleitung zu letzterem in meiner Signatur.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron