amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 500GB

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 500GB

Beitragvon An-Dr.Zej » 26.06.2010 16:34

Da immer wieder gefragt wird, welche Festplatten denn funktionieren und welche nicht, gibt es hier eine Auswahl an Festplatten, welche laut Forum und auch aus eigener Erfahrung funktionieren.
Aber es gibt aber doch was zu beachten. Windows bootet normal schnell etc, es gibt allerdings Probleme beim simplen lesen von Daten bei den SATA II Modellen (zB kopieren von Daten ins Netzwerk).

Das sieht dann so aus:
Bild

Probleme macht hier der VIA VT6421a SATA Controller, der einfach nicht mit der höheren Übertragungsrate unter bestimmten Umständen klarkommt. "Normale" SATA I Festplatten tun ihren Dienst fehlerfrei und verursachen keine Probleme.

Funktionierende HDDs:
- 500GB Seagate Momentus ST9500420AS (selbst getestet) SATA II (mit oben genannten Einschränkungen)
- 500GB Western Digital WD5000BEVTRTL2 (selbst getestet) SATA II (mit oben genannten Einschränkungen)
- 500GB Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT (laut Forum) SATA II (mit oben genannten Einschränkungen)
- 500GB Samsung HM500JI (laut Forum) SATA II (mit oben genannten Einschränkungen)

- 320GB Samsung HM321HI (selbst getestet) SATA II (mit oben genannten Einschränkungen)
- 320GB Samsung HM320JI (selbst getestet) SATA I (ohne Probleme)

- 250GB Western Digital Scorpio WD2500BEVS (laut notebucker) SATA I
- 250GB Western Digital Scorpio Blue WD2500BEVT (laut notebucker) SATA I
- 250GB Samsung HM250JI (selbst getestet) SATA I (ohne Probleme)

Natürlich kann ich keine Garantie geben, dass SATA II bei jedem funktioniert, jedoch bei mir (bis auf oben genannte Einschränlungen) schon.
BIOS Version ist bei mir 1.11C.
Sollte jemand noch Erfahrungen etc pp haben, so bitte eine PN, ich werde dann ergänzen.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: M1437G, M3438G etc funktionierende HDDs (bis 500GB)

Beitragvon DerekReign » 03.09.2010 11:52

Nachdem ich bisher mit zwei verschiedenen Scorpio Blue's (erst 320, dann 500 GB) das Glück hatte, dass sie im 1437G sowohl erkannt wurden als auch ungebremst liefen, habe ich es noch mit der 500GB Scorpio Black versucht... Dieses Mal leider vergeblich.

Erkannt wird die Platte zwar problemlos, und Windows läuft damit auch, allerdings ist die Performance katastrophal. HDtach zeigt max. Übertragungsrate von knapp unter 90 MB/s, obwohl die Platte deutlich über 100 schaffen müsste. Weiterhin gibt es regelmäßige Einbrüche alle paar Sekunden (Festplatten-LED ist dann auch komplett aus für einige Momente) auf wenige MB/s. HDtune und h2benchw zeigen gleiche Ergebnisse, ersteres kommt im Diagramm nichtmal auf 20 MB/s maximal und minimal ca. 1,5, letzteres ermittelt eine durchschnittliche Datenrate von weniger als 10 MB/s...

Dagegen liefert die bisherige 500GB Scorpio Blue wie es sein sollte knapp über 80 MB/s maximal bis hinunter zu 40 MB/s minimal, mit einem glatten Diagrammverlauf und ohne Einbrüche/Aussetzer.

Das ist zwar bedauerlich, denn eigentlich müssten selbst mit nur SATA I etwas über 100 MB/s drin sein (150 MB/s theoretisch abzüglich Overhead), aber der VIA-Controller bringt es wohl einfach nicht auf mehr. Ein Indiz dafür ist auch, dass die Black einen Burst-Wert von nur knapp über 90 MB/s zeigt, also einen Bruchteil von dem, was an aktuellen Controllern drin ist. Das erklärt allerdings nur die nach oben begrenzte Leistung, nicht die massiven Aussetzer. Ach ja in einem USB-Gehäuse schnurrt die Black natürlich sauber mit maximaler USB-Rate von über 30 MB/s OHNE Aussetzer... es ist also definitiv der VIA-Controller Schuld.

Kurz gesagt: die Scorpio Black 500GB ist schlicht zu schnell für dieses Notebook/den VIA VT6421a.

Es wäre nun interessant, mittels eines Drive Bay Adapters zu schauen, ob eine statt DVD-Laufwerk am Intel-Controller betriebene Festplatte ebenso rumzickt wie an dem *ähem suboptimalen VIA-Controller... angesichts von Preisen zwischen 50 und 80 Euro für so einen Adapter ist es mir das aber nicht wert.
DerekReign
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.02.2006 18:07
Notebook:
  • Amilo M1437G

Re: Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 5

Beitragvon olli76 » 20.10.2010 12:00

ZITAT: 320GB Samsung HM321HI (selbst getestet) SATA II (mit oben genannten Einschränkungen)


Sehr interessant
Auf der Hersteller Homepage wird die oben genannte Festplatte für das Notebook Amilo Xi 1546 augwiesen das auch den VIA VT6421 Controller hat.
Festplatte 320 GB 6,4cm (2,5 Zoll) Samsung HM321HI für Amilo Xi 1546/1547

http://www.siemens-notebook-zubehoer.de/index.php?cPath=10_10015_177307337


Wäre ja schlecht wenn der Hersteller eine Festplatte als Ersatzteil anbietet die dann nur "eingeschräntk" funktionierrt.
olli76
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.10.2010 12:44

Re: Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 5

Beitragvon An-Dr.Zej » 20.10.2010 18:59

Keine Ahnung wie das mit dem Controller auf anderen Boards aussieht.
Der Controller in Verbindung mit dem P71EN0 MoBo macht halt solche Zicken.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 5

Beitragvon 3azw75 » 08.11.2010 11:57

handelt es sich bei meinem Problem auch um eine Störung, die durch die neuen Festplatten verursacht wird?
Benutze auf dem M3438 ein RAID 1. Zuerst mit den 80'er HDD, später dann mit Samsung 160 GB. Nach dem Ausfall einer Platte wurden Samsung 320 GB eingebaut.
Die 2 Samsung 320HI bzw. 321HI liefen als RAID 1 für ca. 2 Monate ohne Probleme (5 Partitionen, C: E: F: G: H:).
Dann kam die Aufforderung, das RAID-System sei inkonsistent und müsse neu gespiegelt werden. Sicherheitshalber habe ich die 2. Platte ausgetauscht und eine 2. 320HI eingebaut. DIe Platten wurden wieder ohne Probleme erkannt, aber beim Spiegeln trat nach ca. 20-25% ein Fehler auf und die Spiegelung wird angehalten. Folge: die gespiegelte Platte wird danach von Windows bzw. mit CHDSK langwierig repariert (lauter ZUrdnungsfehler). Im Falle der gespiegelten 320HI gelingt auch das nicht wegen eines angezeigten unbekannten Fehlers. Neuer Versuch mit einer WD500BEVT. Gleiches Problem, doch diese Platte läßt sich reparieren. Danach wird sie unter Windows als Partition I: erkannt. Gleicher Inhalt wie auf der bisherigen Source-HDD Partition C:. Die weiteren Partitionen wurden also gar nicht erst gespeigelt.
Ein RAID 1 läßt sich also zur Zeit nicht mehr einrichten.
Kann es evtl. auch daran liegen, daß ich auf der Source-HDD die Zurdnung der Partitionen E: und F: beim ursrünglichen Einrichten tauschen mußte (mounten)?
Vielen Dank für HInweise
3azw75
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.11.2010 10:22

Re: Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 5

Beitragvon TheChemist » 13.05.2014 20:53

Zur Steigerung der Aktualität diese Threads ergänze ich mal um eine aktuelle HDD mit 1.500 GB Speichervolumen (ok, paßt vielleicht nicht ganz zum Thread-Titel):

Die HGST Travelstar 5K1500 1.5TB (HTS541515A9E630/0J28001) wird im Amilo M3438G unter Windows 7 SP1 auf Anhieb richtig erkannt und läßt sich einwandfrei formatieren. Ich verwende die Platte als 2. Laufwerk (nur für Daten), eingeteilt in 2 Partitionen. Als Systemlaufwerk setze ich eine Intenso SSD mit 256 GB Speichervolumen ein. Derzeit wird die Hauptpartition (ca. 0,9 TB, das dauert naturgemäß ...) der HGST mit Bitlocker verschlüsselt, daher geht ein Benchmark erstmal noch nicht. Beim Überspielen der auf USB-Stick zwischengespeicherten Daten auf die erste Partition gab es aber keinerlei Auffälligkeiten.

Nachtrag: Die Platte zeigt in der Performance (Benchmark mit HD Tune Pro) doch die im Eingangsthread gezeigten Probleme. Darüber hinaus taucht ein weiteres Phänomen auf: Mit installierter 1,5 TB-Platte wird das DVD-Laufwerk zwar korrekt und ohne Hardwarekonflikte im Gerätemanager dargestellt, aber ist dennoch nicht ansprechbar (läßt sich schon beim Booten nicht öffnen).

Also werde ich morgen mal testen, ob sich bei dieser neuen Platte evtl. auch mit dem Hitachi Feature Tool der SATA I-Modus dauerhaft einstellen läßt ...

Nachtrag 2: Platte (in anderem Rechner) mit dem Hitachi Feature Tool untersucht: Bei der 1,5 TB-Platte gibt es die Möglichkeit zur Firmware-seitigen Begrenzung auf den SATAI-Modus nicht mehr!

=> Fazit: Die HGST Travelstar 5K1500 1.5TB (HTS541515A9E630/0J28001) wird im Amilo M3438G zwar problemlos erkannt und ist "bespielbar", macht aber dennoch die im Eingangsthread beschriebenen Performance-Probleme und blockiert darüber hinaus (auf für mich nicht erklärbare Art und Weise) die Nutzung des DVD-Laufwerkes. Die Platte kann daher für den M3438G nicht empfohlen werden!
TheChemist
 
Beiträge: 69
Registriert: 13.02.2006 23:50
Notebook:
  • FSC Amilo M3438G

Re: Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 5

Beitragvon TheChemist » 15.05.2014 20:48

Ich ergänze die Tests um eine im Amilo M3438G uneingeschränkt funktionierende SATA III-SSD: Intenso TOP III SS (3812440) mit 256 GB Kapazität.
Die SSD scheint mit der fehlerhaften Autonegotiation des VIA-Controllers im Amilo klar zu kommen und korrekt auf SATA I herunter zu schalten.

Ergebnis unter HD Tune Pro:
Intenso SSD 2014_05_09.jpg
HD Tune Pro


Test mit AS SSD:
Intenso SSD 256GB 2014_05_09_hot.jpg
AS SSD


Test mit Crystal DiskMark:
Intenso 256 GB 2014_05_09_hot.jpg
Crystal DiskMark
Zuletzt geändert von TheChemist am 16.05.2014 09:33, insgesamt 2-mal geändert.
TheChemist
 
Beiträge: 69
Registriert: 13.02.2006 23:50
Notebook:
  • FSC Amilo M3438G

Re: Mx43xG (VIA VT6421a Controller) HDD Funktionstests bis 5

Beitragvon TheChemist » 15.05.2014 20:52

... und hier die HDD Seagate ST9500325AS, 500 GB, die mit gesetzter "SATA I-Steckbrücke" ebenfalls uneingeschränkt funktioniert.

Test mit HD Tune Pro:
Platte 2 2012_10_24.jpg
HD Tune Pro


Als Nachtrag hier auch der Test mit AS SSD (diesmal als Datenlaufwerk im 2. Einbauschacht):
as-ssd-bench ST950032 5AS SCS 18.05.2014 09-04-41.png
AS SSD


Test mit Crystal DiskMark:
Seagate 2014_05_06.jpg
Crystal DiskMark
TheChemist
 
Beiträge: 69
Registriert: 13.02.2006 23:50
Notebook:
  • FSC Amilo M3438G


Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron