amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Bios Update Amilo Si 1520

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Bios Update Amilo Si 1520

Beitragvon Stella » 15.07.2010 10:28

Hallo in die Welt,

ich glaube es wird Zeit, dass ich erstmalig das Bios update (V1.0). Gibt es irgendwo eine Anleitung dazu?
Und kann mir jemand Tipps geben, auf was ich unbedingt zu achten habe? Wie riskant ist es?

Danke und viele Grüße
Stella
Stella
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.07.2010 09:44
Notebook:
  • FSC Amilo Si 1520

Re: Bios Update Amilo Si 1520

Beitragvon hikaru » 15.07.2010 11:17

Ich habe vor einiger Zeit mehrfach zwischen den Versionen 1.10, 1.19 und 1.20 gewechselt. Dabei habe ich jeweils das ISO-Image verwendet und hatte keine Probleme.
Ein gewisser Nervenkitzel ist natürlich immer dabei, insbesondere beim ersten mal weil der Lüfter mangels funktionierendem ACPI während des Updates einen Höllenlärm macht und das Update-Programm seine Arbeit in Form von Hex-Codes auf dem Display dokumentiert. ;-)

Wenn du die üblichen Vorsichtsmaßnahmen triffst (Netzkabel und geladen Akku einstecken, einen Ersatzdatenträger mit einem zweiten BIOS bereit hältst), dann sollte eigentlich nichts passieren.
Um ganz sicher zu gehen, hier die MD5-Summe des 1.20-ISOs:
Code: Alles auswählen
hikaru@debianN270:~$ md5sum FTS_BIOSFlashISOCDImageAMILOSi1520__1010796.ISO
dcfcfef2ffb5ef2ac40954cce175e540  FTS_BIOSFlashISOCDImageAMILOSi1520__1010796.ISO
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Nokia N900
  • Dell Precision M6500
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Bios Update Amilo Si 1520

Beitragvon Stella » 15.07.2010 13:31

Hi, danke!
Ersatzdatenträger mit einem zweiten BIOS bereithalten, schön, fein.... :oops:
1. Per CD oder sollte ich meine USB-Festplatte (BackUp-Medium) nutzen?
2. Und wie komme ich an ein zweites Bios?
3. Mit Deiner Befehlszeile kann ich leider nichts anfangen ....
4. Gibt es nicht was idiotensicheres?
Dank' Dir sehr!
g Stella
PS: Welche Vorteile bieten sich eigentlich mit einer neuen Version - und warum hast Du mehrfach gewechselt?
Stella
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.07.2010 09:44
Notebook:
  • FSC Amilo Si 1520

Re: Bios Update Amilo Si 1520

Beitragvon hikaru » 15.07.2010 14:13

Stella hat geschrieben:Ersatzdatenträger mit einem zweiten BIOS bereithalten, schön, fein.... :oops:
1. Per CD oder sollte ich meine USB-Festplatte (BackUp-Medium) nutzen?
Du solltest dafür sorgen, dass du für den Fall dass die erste CD nicht richtig funktioniert eine zweite mit einem BIOS hast. Wenn du außer dem Amilo einen anderen Rechner mit CD-Brenner hast, brauchst du keine fertige Scheibe bereithalten, denn dann kannst du sie ja im Fall der Fälle erstellen. Wenn allerdings das Amilo dein einziger Rechner ist, dann solltest du vorher eine zweite CD fertig machen.

Stella hat geschrieben:2. Und wie komme ich an ein zweites Bios?
BIOS (und andere Treiber) kannst du hier runterladen:
http://support.ts.fujitsu.com/de/support/index.html

Stella hat geschrieben:3. Mit Deiner Befehlszeile kann ich leider nichts anfangen ....
Das ist ein Linux-Kommando mit dem man die MD5-Summe einer Datei berechnen kann. Damit lässt sich überprüfen ob eine Datei unbeschädigt ist, wenn man die korrekte MD5-Summe kennt. Stimmen die bekannte und die berechnete überein ist die Datei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Ordnung. So lassen sich z.B. Download- und Brennfehler ausschließen. Da FTS leider keine MD5-Summe anbietet bleibt dir nur der Vergleich mit dem Download von jemand anderem. Deshalb habe ich das Ergebnis hierher kopiert.
Auch unter Windows gibt es dafür Programme. Ich bin da aber nicht auf dem Laufenden.

Stella hat geschrieben:4. Gibt es nicht was idiotensicheres?
Es gibt auch noch ein DOS-Image. Das ist ohne Diskettenlaufwerk aber auch nicht einfacher als die CD-Variante mit dem ISO. Brenne das ISO einfach auf eine CD oder DVD (als Image, nicht die Datei draufkopieren), starte von der Scheibe das Notebook und setze das Kommando flash ab. Dann siehst du für einige Zeit die erwähnten Hex-Codes auf dem Bildschirm und der Lüfter jault fürchterlich. Wenn ich mich richtig erinnere kriegst du irgendwann eine Fertig-Meldung und musst dann das Notebook hart neu starten (auf keinen Fall während des Updates).

Stella hat geschrieben:PS: Welche Vorteile bieten sich eigentlich mit einer neuen Version - und warum hast Du mehrfach gewechselt?
Ich habe keine Unterschiede zwischen den Versionen festgestellt die ich getestet habe. Gewechselt hatte ich weil einige berichtet hatten, dass mit 1.10 4GB RAM genutzt werden könnten. Dazu gibt es hier einen Thread:
https://www.amilo-forum.de/topic,21781,-si-1520-mit-4GB-Ram.html
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Nokia N900
  • Dell Precision M6500
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Bios Update Amilo Si 1520

Beitragvon Stella » 25.11.2012 21:10

Super, danke! Ich habe mich immer noch nicht getraut...

Die Tage habe ich, testweise, ein 1GB-Modul (Samsung 2Rx8 PC2-5300S-555-12-E3) gegen ein 2GB-Modul (Kingston PC2-6400 CL6 200-PIN SODIMM) ausgetauscht und möchte nun weitermachen. Sinnig wäre doch sicher sich für einen RAM-Hersteller zu entscheiden. Welcher ist perfomanter/sicherer?

Nächster Schritt sollte Win7 64Bit (habe wegen großer Probleme mit Vista damals xp (32Bit) neuinstalliert - was immer noch läuft und läuft und läuft). Da WIN7 ja einiges mehr an Systemressorcen benötigt, ist jetzt Zeit, aufzubohren was geht.
Mit welcher Reihenfolge ist vorzugehen?

Danke für Tipps und Erfahrungen!

VG Stella
Stella
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.07.2010 09:44
Notebook:
  • FSC Amilo Si 1520

Re: Bios Update Amilo Si 1520

Beitragvon hikaru » 25.11.2012 22:42

Stella hat geschrieben:Die Tage habe ich, testweise, ein 1GB-Modul (Samsung 2Rx8 PC2-5300S-555-12-E3) gegen ein 2GB-Modul (Kingston PC2-6400 CL6 200-PIN SODIMM) ausgetauscht und möchte nun weitermachen. Sinnig wäre doch sicher sich für einen RAM-Hersteller zu entscheiden. Welcher ist perfomanter/sicherer?
Es ist nicht nötig zwei Module eines Herstellers zu installieren. Es schadet aber auch nicht. Im Grunde nehmen sich die Hersteller nicht viel.
Corsair hatte wohl eine Zeit lang Probleme mit Notebookmodulen was die Einhaltung elektrischer Spezifikationen anging. Das ist aber schon mehrere Jahre her und vermutlich nur dann relevant wenn du zufällig einen Riegel aus der Zeit erwischst. Gute Erfahrungen habe ich persönlich mit Samsung, MDT, Kingston und Nanya. Aber auch andere Hersteller sollten im Prinzip unproblematisch sein.

Wie du vielleicht aus dem Thread den ich in meinem letzten Beitrag verlinkt hatte herausgelesen hast ist es nicht sicher dass dein Si 1520 mit 4GB RAM überhaupt funktioniert. Falls es das tut wirst du auch nur 3,3GB RAM nutzen können. Ich halte dieses Glücksspiel in Anbetracht des geringen potenzielen Gewinns nicht für sinnvoll. Aber das musst du für dich selbst entscheiden.

Stella hat geschrieben:Da WIN7 ja einiges mehr an Systemressorcen benötigt, ist jetzt Zeit, aufzubohren was geht.
Mit welcher Reihenfolge ist vorzugehen?
Neben dem RAM bleiben eigentlich nur noch CPU und Festplatte übrig. Mit dem T7200 hast du bereits die stärkste CPU mit der das SI 1520 verkauft wurde. Theoretisch ist eine Aufrüstung auf einen T7400 möglich, aber in Anbetracht des Preises, des Aufwands und der geringen Leistungssteigerung halte ich das nicht für sinnvoll.

Potenzial sehe ich bei der Festplatte. Eine aktuelle, deutlich größere Festplatte (320, 500 oder gar 750GB) bringt vermutlich bis zu Faktor 1,5 schnellere Datentransferraten und Zugriffszeiten.
Da du offenbar nicht viel Speicherplatz brauchst wäre aber eine SSD eine noch bessere Wahl. SSDs zwischen 60 und 120GB sind inzwischen recht bezahlbar. Ich bin hier aber nicht auf dem Laufenden und kann kein aktuelles Modell empfehlen. Der SATA-II-Controller des Si 1520 kann maximal 300MB/s übertragen. Daher ist es nicht sinnvoll zusätzliches Geld in eine SSD zu stecken die noch schneller ist. Soweit ich es überblicken kann schaffen das heute die meisten SSDs auch schreibend. Daher könnte es sinnvoll sein sich bei der Auswahl eher an den Zugriffszeiten zu orientieren.

Softwareseitig kann ich zur Windows7-Umstellung gar nichts sagen da ich mich schon seit Jahren nicht mehr mit Windows beschäftigt habe.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Desktop
  • Asus EEE 1018p
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste