amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M3438G: Erfahrungen

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

Amilo M3438G: Erfahrungen

Beitragvon crazytv » 19.07.2010 00:23

Hallo Amilo Fangemeinde,
ich wollte mal schnell meine Amilo M3438G Erfahrungen mit euch teilen. Meinen Amilo M3438G habe ich seit September 2005! Okay, nicht mehr ganz taufrisch, da FullHD Display und BD fehlen, damit kann ich aber gut leben. Seit ich Windows 7 Ultimate installiert habe, läuft er subjektiv besser denn je. Will jemand ein Windows 7 Update machen, empfehle ich VORHER den Treiber für die Pro Wireless 2200BG Netzwerkkarte von intel.de zu holen. Mehr Treiber müsst ihr eigentlich nicht zusammensuchen. Nach der Windows 7 Installation zieht ihr den Treiber für die Wireless Netzwerkkarte drüber und gut. Nun müsst ihr euch logisch mit eurem DSL-Router verbinden und könnt alle Treiber über das Windows Update beziehen. Ich verstehe gar nicht die Probleme, die manche mit den Treibern haben. Erfahrungsgemäß läuft die Soundkarte dann noch nicht. Den fehlenden High Definition Audio Codecs (Software + Treiber) zieht man von der offiziellen Realtek Seite unter realtek.com.tw/downloads. Das Lautstärkenrad funktioniert damit zwar nicht, aber mich juckt’s nicht.

Ansonsten kann ich das Gleiche berichten, wie schon Viele vor mir: Auch meine GeForce Go 6800 ist natürlich nach der Garantiezeit abgeschmiert. Habe mir im letzten Jahr eine GeForce Go 7600 einbauen lassen. Hat fast 300 Euro gekostet. Ich weiß, eigentlich zu teuer für so einen alten Notebook. Ich habe mich einfach nicht selbst dran getraut mit den Kühlpads und so. Und für den Müll war mir mein Amilo M3438G zu schade. Beim Desktop habe ich meine Grafa früher selbst getauscht, bin dann ganz auf Notebook umgestiegen. Egal, ich habe es nicht bereut, so kann mein Amilo M3438G locker noch bis 2011 laufen, bis Intel seine neue 7. Centrino-Generation auf den Markt bringt. Der Amilo M3438G hat ja meines Wissens noch die 2. Centrino-Generation on Board. Ach so: Photoshop CS3, Office 2007 und Co. laufen natürlich auch. Der Amilo M3438G macht kein Stress. Gamer bin ich keiner. Das letzte Game, was ich auf dem Amilo M3438G gespielt habe, war Half-Life 2. Beim Laden zwischendurch konnte man sich da aber schon mal einen Kaffee organisieren :roll:.

Und was den FSC-Support angeht, den kann man meiner Meinung wohl vergessen. Die haben weder bei der defekten GeForce Go 6800 geholfen noch beim BIOS. Denn um auch 4GB RAM zum Laufen zu bekommen, hätte es eines BIOS Updates bedurft. "Supporten wir bei einem so alten Gerät nicht, wir haben fertig."
Zuletzt geändert von crazytv am 25.12.2011 23:55, insgesamt 2-mal geändert.
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: Amilo M3438G Erfahrungen unter Windows 7

Beitragvon An-Dr.Zej » 19.07.2010 08:12

Ich verstehe gar nicht die Probleme, die manche mit den Treibern haben

Weil eben nicht alle Treiber die "besten" sind die es gibt. So wird zB für die original verbaute Grafikkarte und viele andere nachgerüstete Grafikkarten, kein vernünftiger Grafikkartentreiber bereitgestellt, sondern ein Standard Treiber. Das reduziert merklich die Leistung.

Das Lautstärkenrad funktioniert damit zwar nicht, aber mich juckt’s nicht

Warum etwas nicht nutzen, wenn es vorhanden ist?

Und was den FSC-Support angeht, den kann man meiner Meinung wohl vergessen. Die haben weder bei der defekten GeForce Go 6800 geholfen noch beim BIOS. Denn um auch 4GB RAM zum Laufen zu bekommen, hätte es eines BIOS Updates bedurft. "Supporten wir bei einem so alten Gerät nicht, wir haben fertig

Sollte deine 6800 nach der Garantie durchgebrannt sein, ist es auch nicht deren Pflicht.
Jeder weiß, dass es auf die meisten Notebooks nur 2 Jahre gibt, das sollte einem vorher klar sein. Die RAM Beschränkung hat nichts mit FSC zu tun. Da musst du dich bei Intel beschweren, der Chipsatz macht einfach nicht mehr mit. Er kann eben nicht mehr als 2GB adressieren.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Amilo M3438G Erfahrungen unter Windows 7

Beitragvon crazytv » 19.07.2010 10:58

An-Dr.Zej hat geschrieben:Die RAM Beschränkung hat nichts mit FSC zu tun. Da musst du dich bei Intel beschweren, der Chipsatz macht einfach nicht mehr mit. Er kann eben nicht mehr als 2GB adressieren.

Eben mal bei Intel nachgeschaut. Stimmt, steht unter intel.com/products/notebook/chipsets/915pm/915pm-overview.htm schwarz auf weiß. Da brauche ich mich also nicht über FSC zu ärgern und die Sandra-Software erzählt Quatsch mit der Anzahl an Speicherbankplätzen: 4, max. installierbarer Speicher: 4 GB. Bank 1 und 3 ist nach deren Anzeige bei mir leer. Das Lüfter-Problem habe ich unter Windows 7 übrigens auch, CPU Clock ist installiert, weiß aber nicht so richtig, wo jetzt genau welcher Haken zu setzen ist, damit der Lüfter Ruhe gibt. Einfach alles anklicken, will ich auch nicht :mrgreen:. edit - Update. Kurz: Alle Tools wieder deinstalliert, haben nicht geholfen, auch nicht irgendwelche gemodeten Grafiktreiber, was den Lüfter angeht. Das mit den zusätzlichen Registry-Einträgen hat ein bisschen geholfen.
Zuletzt geändert von crazytv am 19.03.2011 21:24, insgesamt 2-mal geändert.
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: Amilo M3438G Erfahrungen unter Windows 7

Beitragvon crazytv » 18.03.2011 21:20

Mit dem Upgrade von Windows® xp über Vista™ zu 7 habe ich mich ja schon dran gewöhnt, dass der Lüfter permanent läuft. Heute habe ich nochmal CPU Clock installiert. Und da ich noch immer nicht weiß, was ich da genau einstellen soll, habe ich in allen Registern auf „Default“ geklickt.

Kurzum: Der Lüfter gibt seit heute Ruhe :mrgreen: ! Einziges Problem noch: Windows® 7 fragt bei jedem Start, ob CPU Clock wegen Administrator-Rechten ausgeführt werden soll. Ich klick dann kurz auf "Ja" und habe fertig. Endlich RUHE und ich muss mir nun doch nicht übereilt einen Asus G73SW kaufen, mir fehlt bei dem Teil nämlich echt ein BD-Brenner...
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: Amilo M3438G Erfahrungen unter Windows 7

Beitragvon crazytv » 19.03.2011 12:56

Das mag ich noch schnell ergänzen: Der Amilo M3438G ist meiner Meinung jeden Euro wert, den ich dafür ausgegeben habe! Nach Notebooks von Acer® und Medion® ist er das am längsten im Einsatz befindliche Notebook bei mir.

Und es ist ja nicht so, dass ich zwischendurch nicht neue Notebooks getestet hätte, zuletzt den Qosmio X500-121. Einmal Toshiba nie mehr Toshiba! Deren Display war so unterirdisch schlecht, dass selbst mein betagter Amilo M3438G mit Farben und vor allem Kontrast locker mithalten konnte. Kaum zu glauben, dass in dem Qosmio ein digitaler Display und dem Amilo ein analoger Panel steckt. Ich dachte glatt, es wäre andersrum gewesen :roll:...
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: Amilo M3438G Erfahrungen unter Windows 7

Beitragvon m4niaC » 05.04.2011 20:20

Windows 7 läuft auf einem jetzt fast 6 Jahre altem M3438G problemlos. Hatte bei meinem Wechsel von WinXP über Vista zu 7 viel erlebt unter anderem auch unter Vista ein ständigen Ausfall der Hintergrundbeleuchtung meines Displays was unter Windows 7 kurioser Weise nicht mehr auftaucht.

Bisher läuft alles top, nur das Einzige was mir doch etwas auf den "Sack" geht ist eben die sache mit dem Lüfter. Bin gerade am überlegen ob ich das alte Bios v1.06c aufspiele und evtl auch die alte Grafikbiosversion 3949, da bisher jegliche Tools ihren Dienst nicht so antraten wie sie es eigentlich sollten.
m4niaC
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2009 19:21

Re: Amilo M3438G Erfahrungen unter Windows 7

Beitragvon crazytv » 23.09.2011 14:30

m4niaC hat geschrieben:Bisher läuft alles top, nur das Einzige was mir doch etwas auf den "Sack" geht ist eben die sache mit dem Lüfter. Bin gerade am überlegen ob ich das alte Bios v1.06c aufspiele und evtl auch die alte Grafikbiosversion 3949, da bisher jegliche Tools ihren Dienst nicht so antraten wie sie es eigentlich sollten.

Sorry, dass ich erst jetzt antworte, m4niaC. Ich sollte vielleicht mal meinen Thread abonnieren :roll:.

Die Lösung ist hier wirklich "CPU Clock". Nach dem Installieren sollte man am besten bei den "Profiles" jeweils auf "Default" klicken. Damit ändern sich die Einstellungen. Danach einfach CPU Clock bei jedem Windows-Start mit starten und unter "Current profile" "Performance on demand" wählen. Ist das zu aufwendig, kann man CPU Clock auch so einstellen, dass es dieses Profil gleich automatisch wählt.

CPU Clock muss zur Lüftersteuerung immer im Hintergrund laufen und der Amilo M3438G gibt ruh, zumindest bei mir mit eingebauter GeForce Go 7600. Richtig aufdrehen tut der Lüfter sobald man im Web auf Seiten mit Flash kommt. Keine Ahnung, was Adobe da für Mist programmiert hat :oops:, aber da kann auch CPU Clock nichts tun. CPU Clock läuft nebenbei auch unter Windows 8 Developer problemlos.
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: Amilo M3438G - Erfahrungen unter Windows 7 / 8 Developer

Beitragvon crazytv » 01.10.2011 13:07

Hi Amilo M3438G Fans, ich hab ein kleines Update für euch. Solltet ihr Windows 8 Developer installieren, Finger weg von der "Refreshing"-Funktion! Nach dem Refresh muss man seine Apps komplett neu installieren. Auf diese Weise hat er meinen Expression Web Key zerschossen! Direkt bei Installation zeigt er jetzt: "Key ungültig", wahrscheinlich, weil bereits aktiviert :roll:.

Sonst macht die IE 10 Desktop Version noch Probleme. Habe einen Thread dazu bei Microsoft MSDN eröffnet. Und bei der Gelegenheit auch alle Treiber-Probleme über das "Send Feedback" Tool eingeschickt, vielleicht hilft's :mrgreen:.
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: Amilo M3438G: Erfahrungen

Beitragvon crazytv » 01.12.2012 12:48

Hallo Amilo Community,

Im Juni 2009 hatte ich ja defekte GeForce Go 6800 gegen GeForce Go 7600 tauschen lassen, kein Lüftertausch. Amilo M ist noch im Einsatz, wird aber inzwischen sehr heiß, dann läuft Lüfter auf Hochtouren und Grafikkarte geht auf über 80 Grad. Woher gibt’s neue Wärmeleitpads oder muss ich wirklich den kompletten Lüfter ersetzen? Der ist doch gar nicht kaputt, habe ich bereits ausgebaut. Viel Kohle wollte ich beim Wert einer Haribo Tüte in den Amilo M eigentlich nicht mehr stecken... :mrgreen:
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: Amilo M3438G: Erfahrungen

Beitragvon homer2810 » 01.12.2012 16:50

wärmeleitpads gibt es zb bei conrad, reichelt, ebay, modellbaushop usw. fürn 5er (inkl.versand). kupfermod wäre besser (ist aber auch teuerer).

ebay: http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p ... &_from=R40
conrad: http://www.conrad.de/ce/de/suggest/w%E4 ... .ASTPCEN10
reichelt: http://such002.reichelt.de/?SID=11UKiSQ ... ACTION=446
homer2810
 
Beiträge: 779
Registriert: 28.12.2010 11:11
Notebook:
  • desktop PC
  • xi2528

Re: Amilo M3438G: Erfahrungen

Beitragvon crazytv » 01.12.2012 20:24

Danke, homer2810 - schau ich mir an. Wo ich die Kiste jetzt selbst mal aufgeschraubt habe, traue ich mir, das nachzubessern. Ein Grafikkartentausch ist ja nichts weiter, wenn man weiß, wie es geht. Windows 8 ist auch drauf, das 30€ Upgrade halt. Amilo behalte ich, weil er noch x86 ist. Auf dem "neuen" x64 bekomm ich mein Nexus nicht über das ToolKit gemodded. Es klappt einfach nicht, mit x86 problemlos.
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:

Re: AMILO M3438G: Das letzte Aufgebot.

Beitragvon crazytv » 18.12.2013 01:01

Noch jemand bei AMILO M Zuhause :D ? Inzwischen ist der AMILO M auch offiziell "end of life", das wurde mir zumindest von der Reparatur Firma mitgeteilt, die noch vor vier Jahren die Grafa tauschte. Stand ich vor der Wahl Tonne auf oder noch mal aufhübschen? Als AMILO Fan habe ich mich für Letzteres entschieden.

Im Klartext heißt das, Pentium M780 rein, mehr geht bei Centrino (Sonoma mit Dothan-Kern) nicht. Da bei der Go 6800 der Lüfter einfach immer läuft und die Go 7600 aus ist, fiel die Wahl auf Go 8600 GS. Um die ausreichend gekühlt zu bekommen, muss man schon ein bisschen bauen. Der Thread hat mir dabei geholfen. Unter Last geht die CPU rauf auf 65°, die Go 8600 GS auch mal auf 80°. Kupferplättchen rüste ich ggf. nach (bisher nur Pads/Paste), denn das ist mir etwas zu heiß. Mal sehen, ob es hilft. Beim Einbau ist übrigens die Kühlung des M780s das größere Problem gewesen. Den ausreichend gekühlt zu bekommen, schwierig. Was die Go 8600 GS angeht, so große Unterschiede zur Go 7600 habe ich nicht gesehen. Haben ja die "Profis" vor vier Jahren gemacht. Der AMILO war da ja schon immer grenzwertig, nicht umsonst sind die Go 6800 meist nach kurzer Zeit "tot".

Nun läuft Windows 8.1 auf dem AMILO ohne Probleme. Als Notfall und Backup NB tut der AMILO jetzt wieder seinen Dienst, größere HDD kommt noch rein. Oder einfach: Für ein bissle Surfen, Word Briefchen und Co. ist die x86 Möhre heute noch ausreichend. Echtes x86 brauch ich ja öfters, da hilft keine virtuelle Maschine. Ach so WICHTIG: Treiber von der NVIDIA Seite macht Probleme, nehmt den Go 8600 GS Treiber, den Windows installiert.
Zuletzt geändert von crazytv am 21.12.2013 23:12, insgesamt 1-mal geändert.
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:
  • XMG A723
  • AMILO M3438G *out of service ;)*

Re: Amilo M3438G: Erfahrungen

Beitragvon tomate » 18.12.2013 18:47

Go 6800 meist nach kurzer Zeit "tot"
, da irrst Du dich, die 7600go und 8600m sind sehr viel anfälliger. Meine 6800er läuft noch 1a :) , nur mit den Treibern wird es nach XP schwierig. Am besten ist es nach wie vor beim Wechsel auf den G94 Chip der 9600M Serie zu wechseln :D
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • One C3400 (Pi2540)
  • PI1556

Re: Amilo M3438G: Erfahrungen

Beitragvon crazytv » 19.12.2013 22:35

Ja klar, 9600M beim AMILO, da fällt der ins Koma :mrgreen: .

Kupferplättchen sind jetzt drin, seitdem pendelt die CPU-Temperatur im Normalbetrieb zwischen 50° und 55°, die der Go 8600 zwischen 56° und 62°. Vs. Wärmeleitpad im Schnitt 3° weniger. Bei so 51° CPU-Temperatur fängt der Lüfter leise an zu drehen. PS3 HDD ist im AMILO gelandet, die PS3 habe ich auf SSD geupgradet. Neue Tastatur dem AMILO noch spendiert. In der Bucht gekaufte Tastaturen ruhig ausgiebig testen, meist funken die Pfeiltasten nicht richtig. Bei mir ist die Dritte dann okay gewesen.

Nach dem Profi-Austausch der Go 7600 hatte ich übrigens immer um 70° Normalbetrieb-Temperatur. "Normal" meint hier einfach was schreiben und dann posten... Unter Volllast geht's bei der CPU rauf auf bis zu 66°, die Go 8600 erreicht etwas über 70°. Gerade bei der GrafikCPU ist der Temperaturunterschied vs. Pads deutlich zu merken. Über 80° waren da sonst drin. Dass es richtig funkt, konnte ich leicht prüfen, indem ich wieder Last weggenommen habe, dann geht's rasch runter auf die Normaltemperaturen. Wenn's so bleibt, bin ich zufrieden. Mehr kannste von der AMILO Möhre nicht erwarten. Dabei bin ich beeindruckt von Intels Centrino Entwicklung in nur acht Jahren: So werkelt der eine AMILO Kern (2005) noch mit Dothan 90nm-, die vier XMG Kerne heute (2013) mit Haswell 22nm-Technologie. 2014 sollen die 14nm Prozessoren kommen.
crazytv
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.07.2010 23:32
Notebook:
  • XMG A723
  • AMILO M3438G *out of service ;)*

Re: Amilo M3438G: Erfahrungen

Beitragvon tomate » 20.12.2013 14:31

Aber Vorsicht, die meisten mobilen I7 sind Zweikerner ;)
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • One C3400 (Pi2540)
  • PI1556

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron