amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon Kirsten1987 » 05.08.2010 08:45

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir helfen.
Gleich vorweg: ich bin eine Frau und habe wenig Ahnung von der Technik :wink:

Mein Laptop, ein Amilo PA3515, etwas mehr als 2 Jahre alt, hat ein Problem.

Vor 3 Tagen war er noch super laut, der Lüfter hat rattariert ohne Ende und im Vollbildmodus, etwa beim Spielen, ging der Laptop aus. Ohne Vorankündigung.
Ich habe etwas nachgegooglet und habe gelesen, man solle den Lüfter vorsichtig mit einem Staubsauger absaugen. Gelesen, getan. Nun hat das Krach-Problem zwar nachgelassen, aber das "Abstürz-problem" ist nach wie vor da, sogar noch mehr als vorher.

Jetzt geht der Laptop sogar im Normalmodus (MSN Messenger, Internet Explorer) aus. Im Vollbildmodus nach wneigen Minuten.
Wenn ich dann den Laptop hoch fahren möchte, dann geht er ebenfalls aus ohne hochzufahren.

Fasse ich das Gehäuse des Laptops an, verbrenne ich mir fast die Finger da es sehr heiß ist wo der Lüfter sitzt.
Also muss ich den Laptop gute 15 Minuten abkühlen lassen, ehe er wieder hoch fährt.

Gestern war ich in einem Elektrogroßhandel und habe dort mal nachgefragt.
Da keine Garantie mehr ist müsste das Gerät nach Fujitsu Siemens geschickt werden, allein das kostet 80 Euro. Und die Fehlersuche kostet weitere 100 Euro. Aber davon ist mein Laptop noch nicht heile.

DAS ist mir zu teuer :|

Ich tendiere dazu, dass es der Lüfter ist.
Wie kann ich den selber sauber machen? Aufschrauben ist klar. Aber an den Lüfter komm ich nicht ran. Anleitungen?

Oder ist es gar eine andere Ursache? Ich weiß, Ferndiagnosen sind immer schwer.

Ich hoffe sehr hier Hilfe zu bekommen.

LG!
Kirsten1987
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2010 08:35

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon An-Dr.Zej » 05.08.2010 08:55

Zuerst sollte man sich selbst erstmal bestätigen, ob es wirklich an der vermuteten Hitze liegt.
Dazu lädst du bitte http://filepony.de/download-hwmonitor/ runter, führst es aus und teilst uns deine Temperaturen mit.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon notebucker » 05.08.2010 09:07

@ Kirsten1987,
für dein NB finde ich im Moment keine Anleitung, deswegen muß es allgemein formuliert gehen: Bei den meisten NBs kommt man an den Lüfter ran, indem man auf der Unterseite des NBs die größte der vorhandenen Serviceklappen abnimmt. Obacht, auf die unterschiedliche Länge von Schrauben achten, eine S für die Tastatur ist etwas länger. Häufig sitzt zwischen Lüfter u Kühlkörper eine dicke Staubschicht, die man von außen z.B. durch Staubsaugerbearbeitung nicht entfernen kann. Da ist es besser, zu versuchen, mit einer Pinzette ranzukommen, dafür ggf. einen Klebestreifen zwischen L u KK abnehmen. Übrigens: Weit wirkungsvoller als ein Staubsauger ist das geziehlte u kräftige Pusten. Hilfreich könnte es sein, mittels einer kräftigen Lichtquelle (Schreibtischlampe) zu versuchen, durch die Schlitze des KKs zu schauen, ob sich da noch ein solcher Flockenteppich befinden sollte. Aber Obacht, nicht das Display gefährden. Sollte da gar kein Flockenteppich sein oder aber diese Säuberungsmaßnahme auch nicht gefruchtet haben, melde dich nochmal, dann muß die Kühlleistung an CPU u GPU untersucht werden.
@ An-Dr.Zej
Kirsten1987 hat geschrieben:......Im Vollbildmodus nach wneigen Minuten. Wenn ich dann den Laptop hoch fahren möchte, dann geht er ebenfalls aus ohne hochzufahren.

Ob sich das noch verwirklichen läßt, könnte fraglich sein.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon Kirsten1987 » 05.08.2010 10:10

Ich komme nicht an den Lüfter ran.
So sieht das Innenleben aus. Und oben rechts in der Ecke ist der Lüfter.

Bild
Kirsten1987
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2010 08:35

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon Kirsten1987 » 05.08.2010 10:23

Screenshot von den Temperaturen:

Bild
Kirsten1987
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2010 08:35

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon Kirsten1987 » 05.08.2010 11:03

Eine Information habe ich noch die mir aufgefallen ist:
aus dem Lüfter kommt keine Luft. Weder heiße, noch kalte, nur warme, noch sonst irgendwelche.
Kirsten1987
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2010 08:35

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon notebucker » 05.08.2010 11:13

@ Kirsten1987,
du bist ja sehr fix, ein gutes Foto u die Temp-Messung in so kurzer Zeit! Der Lüfter scheint in der Tat gut u sicher eingebaut zu sein. Wenn es nicht gelingt, die weiße Abdeckung, welche den L verbirgt, abzunehmen, ohne gleich das halbe NB auseinanderschrauben zu müssen, sehe ich nur zwei Möglichkeiten. Die Erste wäre - wie schon erwähnt - wie ein Stier mal von außen, mal in die Luftlöcher oberhalb des Lüfters zu pusten u mit Licht zu kontrollieren, ob nun alles frei ist. Das Zweite wäre, zu versuchen, die Kühleinheit (KE) auszubauen, welche aus den Kühlkörpern für CPU u GPU, der Heatpipe (dem Kupferrohr) u den Kühllamellen (KL) besteht. Seitlich der KL sieht man je einen Klebestreifen. Sehr wahrscheinlich lassen die zwei sich abnehmen u danach kann man die Schrauben an den KKs von CPU u GPU lösen. Aber bevor du das tust, mußt du dir im Klaren sein, dass das Abschrauben der KE zwar schnell geht, aber der umgekehrte Weg mit Dornen gepflastert ist. Denn es muß zwingend neue Kühlpaste für die CPU (vorher!) besorgt werden, u wahrscheinlich/möglicherweise auch ein Kühlpad für die GPU, weil ein vorhandenes altes oft zerreist oder eh' nicht mehr brauchbar ist. Es spricht eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür, dass du nicht umhin kommst, die Paste u das Pad zu erneuern, aber an deiner Stelle würde ich alles unternehmen, um erst mal einen evtl. vorhandene Flockenteppich loszuwerden. Der kann ganz alleine für solche Übertemperaturen und Abstürze innerhalb weniger Minuten sorgen. Hatte ich erst vor zwei Wochen, da lief ein NB nichtmal im wenig anspruchsvollen MemTest, ohne abzustürzen, weil der Flokati das verhinderte.
Die Temperaturen sind in der Tat grenzwertig und falls das NB mit nicht mehr als Windows-Leerlauf beansprucht wurde auch deutlich zu hoch.
Gruß, notebucker

Zu deinem neuesten Statement: Läuft der Lüfter überhaupt noch - du sprachst vorher von "Rattern"? Das läßt sich ja schon durch die Öffnungen kontrollieren. Nicht, dass der inzwischen den Löffel abgegeben hat.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon Kirsten1987 » 05.08.2010 11:20

Danke für deine ausführliche Antwort.
Ich werde nun mal versuchen zu pusten wie verrückt, mal sehen ob das was bringt.

Ich guck gleich mal ob der Lüfter noch funktioniert. Was, wenn nicht?
Kirsten1987
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2010 08:35

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon Kirsten1987 » 05.08.2010 11:26

Der Lüfter steht, bewegt sich keinen Milimeter.
Kirsten1987
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2010 08:35

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon notebucker » 05.08.2010 11:29

@ Kirsten1987,
vergiss die optische Kontrolle nicht. Es gelingt zwar nicht immer, sich einen treffsicheren Durchblick zu besorgen, aber es ist einfach ein Hilfsmittel mehr - u es kostet nichts. Ein echter Flokati verhindert natürlich alles, aber das wäre ja ein Ergebnis.
Ob u wann die Lüfter laufen, ist nicht nur je nach NB-Typ verschieden, zusätzlich sorgen noch unterschiedliche Bios-Versionen für Unterschiede. Bei vielen NBs läuft der Lüfter unmittelbar mit dem Einschalten des NBs auf voller Geschwindigkeit an, aber nur für zwei Sek., um die Funktion zu testen u dann geht er erst mal wieder komplett aus, um sich erst dann wieder einzuschalten, wenn die Temp an der CPU zu steigen beginnt. Aber vor einem überhitzungs bedingten Abschalten des NBs muss der L natürlich losgelaufen sein. Tut er das nicht, liegt ein Defekt in diesem Bereich vor. Also kontrolliere auch, ob er wirklich anläuft. Die Kontrolle müßte normalerweise allein aufgrund der Geräusche möglich sein, ansonsten hilft gelegentliches Hochheben u Drunterschauen u evtl. mit einer Taschenlampe reinzuleuchten.
Gruß, notebucker

Du bist ja mal wirklich eine fixe Deern! Wieder mal warst du mit deinem neusten Posting eher fertig. Wenn der L tatsächlich nicht losläuft - auch in Minuten nicht - und das NB wieder abschaltet, dann hat entweder der L den besagten Löffel abgegeben, wofür das ratternde Geräusch sprechen könnte - oder die Lüftersteuerung war es. Dann gilt es jetzt, an die Anschlüsse der Stromversorgung dieses L. zu gelangen und dort Messungen durchzuführen - z.B. 5 Volt oder etwas weniger von externer Spannungsquelle zuführen, und/oder die Spannungen am Pfostenstecker zu kontrollieren. Ist dieser Stecker nicht im zugänglichen Bereich, hilft es nichts, dann geht es ans Ausbauen des L. Zerlegen des NB soweit als notwendig. Wenn du das noch nie gemacht haben solltest, das kann eine anspruchsvolle Aufgabe werden.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon Kirsten1987 » 05.08.2010 11:42

Habe ich denn die Möglichkeit einen neuen Lüfter für Amilo PA 3515 zu kaufen und den dann einzubauen? Wie soll ich denn Messungen durchführen? Und was kann ich denn alles kaputt machen wenn ich meinen Laptop aufschraube?
Kirsten1987
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.08.2010 08:35

Re: Amilo PA3515 wird heiß, geht aus.

Beitragvon notebucker » 05.08.2010 12:01

@ Kirsten1987,
wer die Arbeiten in welcher Weise - ob als Abwrackmanöver oder doch anders :twisted: - ausführt, ist die andere Sache. Die Eine ist es, dass als nächstes das Herankommen an den Steckkontakt für den L auf dem Plan steht u die genannten Messungen. Sollte sich ein Hardwaredefekt bestätigen - es sind ja noch zwei möglich - dann folgt die Reparatur. Als Ersatzteil wird es den Lüfter schon geben, im einfachsten Fall bei den Servicedienstleistern für das NB, da haben wir Adressen - kommt später. Entscheidend für dich ist nun, inwieweit du diese Arbeiten selbst ausführen willst u kannst. Meist ist der Lüfter zu ersetzen, ohne das halbe NB zerlegen zu müssen, aber dem Bild nach zu urteilen, könnte das bei deinem NB anders sein. Könntest du evtl. noch ein Foto einstellen, welches den Bereich, in dem der L liegt, noch näher zeigt u auch den Bereich rechts von dem Lamellenkühler? Es ist nicht so deutlich zu sehen, ob das helle Teil oberhalb des L sich nicht doch einzeln abnehmen lässt. In hatten Fällen - wenn du dir das alles nicht zutraust oder Messgeräte nicht dein Ding sind - kannst du natürlich auch die nächstliegende Servicestation des Herstellers aufsuchen oder dir die T-Nummer besorgen u die mal vorsichtig kontaktieren. Die leisten gute Arbeit für nach meinem Geschmack bezahlbares Geld. Bei den Messung würde dir hier schon geholfen werden, aber mindestens ein einfaches Multimeter solltest du schon haben.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron