amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Welches Linux für AMILO Xi 1554 ?

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Welches Linux für AMILO Xi 1554 ?

Beitragvon mawed » 20.11.2010 23:51

Hallo Leute ...

... die Frager steht schon in der Überschrift ... :D

Knoppix hatt ich schon als Rettungstool eingesetzt, Ubuntu ist mir zu verspielt und zu untechnisch :)
Ich brauche gute Systemwerkzeuge, die (klar - was sonst !) möglichst grafisch sein sollen ... :D :D

Computerkenntnisse: knapp über 'Fortgeschrittener' 8)

Noch etwas ... Unter Ubuntu bekam ich die ATI RADEON X1900 nicht auf 9120 x 1200 ... das hättich natürlich gern (Treiber)

Gruß,
Mawed
mawed
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.07.2007 13:32

Re: Welches Linux für AMILO Xi 1554 ?

Beitragvon hikaru » 21.11.2010 00:10

mawed hat geschrieben:Ubuntu ist mir zu verspielt und zu untechnisch :)
Was daran ist dir denn zu verspielt und untechnisch?
Ich würde ja jetzt völlig voreingenommen Debian empfehlen. Das ist im Grunde Ubuntu ohne das ganze quietschbunte Zeug. Aber ob das dann damit zusammenpasst?:
mawed hat geschrieben:Ich brauche gute Systemwerkzeuge, die (klar - was sonst !) möglichst grafisch sein sollen ... :D :D
Was stellst du dir denn konkret unter grafischen Systemwerkzeugen vor?
Grafisch und nicht verspielt schließen sich ab einem bestimmten Punkt aus, nämlich dann, wenn mehr Grafik nicht mehr Information bedeutet.

mawed hat geschrieben:Noch etwas ... Unter Ubuntu bekam ich die ATI RADEON X1900 nicht auf 9120 x 1200 ... das hättich natürlich gern (Treiber)
Dass das nicht geklappt hat glaube ich dir gern. ;-)
Falls dir auch 1920x1200 reicht, müsste fglrx das hinkriegen. Falls der Treiber bei dir gar nicht geht, häng mal dein Xorg.0.log an. Mit ATI-Karten kenne ich mich allerdings wenig aus, ich bin, wenn überhaupt, eher Intel- und NVIDIA-Kenner.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Nokia N900
  • Dell Precision M6500
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Welches Linux für AMILO Xi 1554 ?

Beitragvon mawed » 21.11.2010 13:12

...äh ... ja, war schon spät gestern ...

bekam ich die ATI RADEON X1900 nicht auf 9120 x 1200

ooops... ein Drahlenzeher .... ... JA - 1920 x 1200 reichen ... !!! :D

Grafisch und nicht verspielt schließen sich ab einem bestimmten Punkt aus

.... klar; fließende Grenze.

Was haltet ihr unter diesem Gesichtspunkt von:

OpenSuse ... (vor laaanger Zeit mal getestet- nicht schlecht- wird aber inzwischen viel passiert sein)
Fedora ... ? (noch nicht probiert)
Mandriva (Mageia) ... (noch nicht probiert)

Mawed
mawed
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.07.2007 13:32

Re: Welches Linux für AMILO Xi 1554 ?

Beitragvon hikaru » 22.11.2010 00:00

Wenn du viel Wert auf Grafik legst sind alle drei Distributionen eine gute Wahl.

Opensuse geht dabei viele eigene Wege, indem es viele Dinge gegenüber den Upstream-Projekten ändert. Offensichtlichstes Beispiel dürften Gnome und LXDE sein. Das kann man positiv aber auch negativ sehen, je nachdem ob es einem gefällt oder nicht. Opensuse läuft größtenteils mit einer brauchbaren Stabilität, aber manchmal werden da auch kapitale Böcke geschossen, die ein Release für bestimmte User nahezu unbenutzbar machen (letztes Beispiel KDE4 und SSH in 11.0 und 11.1).

Mandriva hat meist eine gute Balance zwischen neuen Features und Stabilität gefunden. Auf lange Sicht würde ich aber auf Mageia noch nicht allzusehr bauen. Zum Ausprobieren ist es eine gute Wahl aber falls du dich wirklich zu einem längeren Einsatz entschließt, könnte es eines Tages ein böses Erwachen geben, falls die Distribution doch einschläft.

Mit Fedora sitzt du gewissermaßen in der ersten Reihe was Aktualität angeht. Damit einher kommen aber auch gewisse Anforderungen an dich was die Betreuung angeht. Fedora läuft meiner Erfahrung nach ähnlich stabil wie Ubuntu, nur wird hier die Community von dir verlangen auch mal selbst eine Manpage zu lesen. Bei den grafischen Administrationswerkzeugen soll es wohl auch eine der besseren Distributionen sein, aber als Konsolero kann ich das nicht aus erster Hand bestätigen.

Auf Freie Software legen alle drei großen Wert, falls dich das interessiert. Bei Mandriva hatte ich aber den Eindruck, dass das Einbeziehen unfreier Pakete zu leicht (fast schon versehentlich) möglich war. Mit Fedora bist du meiner Meinung nach am besten bedient falls dir Freie Software wichtig ist. Bei Opensuse ist das offizielle Repository an manchen Stellen etwas dürftig.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Nokia N900
  • Dell Precision M6500
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste