amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Probleme mit dem Support von FS!!!!

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Probleme mit dem Support von FS!!!!

Beitragvon bluemoon64 » 15.12.2010 13:50

Mein Beitrag aus einem anderen Thread hier, der vermutlich falsch positioniert war, vom 28.11.2010:

Hallo,

ich habe ein großes Problem und wäre dankbar, wenn mir Andere ihre Erfahrungen mitteilen würden. Es geht darum:

Mein Sohn hat einen Amilo PA 3515 - mit diversen Problemen behaftet. Die Festplatte wurde bereits nach 1 Jahr in der Garantie ausgetauscht. Jetzt haben wir noch 3 Monate Garantiezeit und Fujitsu scheint nicht in der Lage oder nicht Willens zu sei, die Defekte zu beheben. Wir haben das Notebook bereits 2 mal zur Reparatur eingeschickt und bekamenb ihn jedesmal "unverändert" zurück.

Im Detail sind die Probleme:
- die Mikrofonbuchse ist lose und somit kann keine Onlinekommunikation stattfinden
- WLAN funktioniert nicht oder kaum. Beispiel: Wir sitzen nebeneinander mit unseren NB direkt vor dem Router. Bei mir läuft der Seitenaufbau schnell und problemlos - bei meinem Sohn sind manche Seiten nach über 5 Minuten noch nicht vollständig aufgebaut. Am Router kann es also nicht liegen. Selbst mit LAN-Kabel ist die Verbindung nicht schnell und er hat Internetabrisse. Immer wieder auch im Rahmen von WOW-Spielen (das würde mein Herz nicht brechen, aber die Motzerei ist auch nicht besser :wink: )
- der Lüfter ist teilweise extrem laut

Die Probleme sind unverändert da - auch nach 2 sog. "Reparaturen". Auf Fragen, warum das so ist, bekommt man keine Antwort.

Da die Garantie im März abläuft, sind wir etwas unter Zeitdruck und müssen ggf. zu anderen Maßnahmen greifen, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Den Verkäufer haben wir schon kontaktiert - der bietet, sofern FS zustimmt, eine Gutschrift von weniger als 50% an. Wovon sollen wir dann den Rest für ein neues Gerät holen? Was für Möglichkeiten haben wir noch?

Ergänzung vom 15.12.2010

Feitag wird er zum 3. Mal abgeholt. Wieder habe ich auf meine Kritik- und Mängelpunkte, die ich vorab per Mail geschickt habe, keine Antwort erhalten. Was hat man denn noch für Möglichkeiten?

Die Probleme sind unverändert. Angeblich wurde beim letzten Mal das Mainboard getauscht - und daher "muss das mit dem Mikro jetzt funktionieren, denn 2 mal der gleiche Fehler würde so nicht auftreten".

Fakt ist, das Mikro funktioniert nur, wenn man den Stecker mit dem Finger nach oben drückt. Sonst rauscht es und man wird kaum verstanden.

Wäre super, wenn uns noch jemand Tipps geben kann. Danke.
bluemoon64
 
Beiträge: 18
Registriert: 16.12.2007 18:53

Re: Probleme mit dem Support von FS!!!!

Beitragvon hikaru » 15.12.2010 16:01

Disclaimer:
Dieser Beitrag stellt eine subjektive Laienmeinung und keine Rechtsberatung dar.

Zur Begriffsklärung vorweg:
Ich habe die Garantiebestimmungen von FSC im Einzelnen nicht im Kopf und auch nicht ob diese nach der Trennung von Fujitsu und Siemens von FTS übernommen wurden. Irgendwer hat sie übernommen, ich weiß aber nicht wer jetzt Rechtsnachfolger von FSC ist.
Ich vermute aber es geht hier um Gewährleistung, nicht Garantie.
Diese Lage würde ich zuerst klären um herauszufinden wer überhaupt der Ansprechpartner ist. Bei der Gewährleistung ist es nämlich der Verkäufer, nicht der Hersteller. Die allgemeinen Garantiebedingungen stehen hier, die konkreten Details beim Kaufvertrag.

Vorausgesetzt es ginge um Gewährleistung und ich wäre zu juristischen Schritten bereit wären meine nächsten Schritte folgende:
1. Schriftlich eine Frist bis zur Behebung der Mängel setzen. Ich würde hier in Anbetracht der Kürze der verbleibenden Gewährleistungsdauer 14 Tage bis einen Monat ansetzen, auf jeden Fall würde ich ein konkretes Datum nennen und die Mängel einzeln aufführen deren Abstellung ich erwarte, ggf. noch was ich im Einzelnen unter einer Abstellung verstehe.
2. Für den Fall der Nichterfüllung würde ich bereits in diesem Schreiben rechtliche Schritte im Rahmen von §437 BGB ankündigen.
3. Parallel dazu, bzw. besser vorher wenn das über Nacht geht, würde ich mich an meine Rechtsschutzversicherung wenden um das weitere Vorgehen zu besprechen.
4. Als nächsten Schritt der Gegenseite würde ich vermuten, dass die Existenz der Mängel als solche bestritten, oder zumindest die Behauptung aufgestellt wird, dass sie nicht von Anfang an, sondern erst während der Nutzung, vielleicht sogar durch mein Zutun, entstanden sind. Um mich darauf vorzubereiten würde ich so viele Daten zu dem Fall zusammentragen wie möglich: Dokumente zu den früheren Fällen raussuchen und Mängel dokumentieren. Am besten ginge das vermutlich dadurch, die Mängel auf Video festzuhalten.

Falls es doch ein Garantiefall ist würde ich im Grunde genauso handeln. Nur müsste dann eine andere rechtliche Grundlage für 2. her, über die ich mich erst noch informieren müsste. Ohne Rechtsschutzversicherung würde ich allerdings gar nichts machen, denn entweder würde ich nur eine leere Drohung aussprechen oder noch größeren finanziellen Schaden riskieren.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3757
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Nokia N900
  • Dell Precision M6500
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Probleme mit dem Support von FS!!!!

Beitragvon maxandig » 16.12.2010 21:01

bluemoon64 hat geschrieben:Wäre super, wenn uns noch jemand Tipps geben kann. Danke.


Wenn dreimalige Nachbesserung nichts bringt, bestände ggf. auch die Möglichkeit, vom Kauf zurückzutreten. Das müßte aber ein Jurist beurteilen, denn wenn die Gewährleistungsansprüche nicht (!) über den Händler abgewickelt wurden, sondern über den Rechtsnachfolger von FSC, dann könnte der Weg ausscheiden.

Wichtig sind wirkliche die in allen Einzelheiten dokumentierten Schritte. Mails und mündliche Absprachen zählen kaum, wenn die Gegenseite sich in ihren Antworten nicht darauf bezieht. Meine Empfehlung ist, den Schriftverkehr per Einschreiben mit Rückschein zu führen.

Viel Erfolg!
Max
maxandig
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.12.2010 11:22

Re: Probleme mit dem Support von FS!!!!

Beitragvon bluemoon64 » 19.12.2010 11:26

Inzwischen wurde das NB abgeholt und ich habe einen entsprechenden Brief mit allen Mängelpunkten und Ankündigung weiterer (auch rechtlicher) Schritte beigelegt. Je nach dem, was ich für eine Antwort bekomme - bzw. ob ein wirklich repariertes NB ankommt - werde ich mich an das Beschwerdemanagement mit allen inzwischen vorliegenden Unterlagen wenden. Oder sollte ich den Brief parallel an das Beschwerdemanagement mailen?

Es ist unfassbar, dass eine Firma damit durchkommt.

Wir haben in der Familie ja noch 3 FS-Notebooks. Die anderen (andere Modelle) sind einwandfrei. Der Marketingchef dort scheint nicht der Beste zu sein, sonst wüste der, dass diese Art öffentliche Kritik geschäftsschädigend ist. Aber offensichtlich laufen die Geschäfte noch nicht schlecht genug - so dass man sich auf Ursachenforschung begeben müsste.

Wenn ich das nächste mal ein NB kaufe, werde ich vorher im WWW auf die Suche nach ERfahrungen mit Support, Kulanz etc. gehen - und meinen Kauf auch davon abhängig machen.
bluemoon64
 
Beiträge: 18
Registriert: 16.12.2007 18:53

Re: Probleme mit dem Support von FS!!!!

Beitragvon frido1966 » 19.12.2010 11:40

@ bluemoon64

Solche Negativbeispiele lassen sich auch bei allen anderen Herstellern finden, die Notebooks in Massen produzieren. Der Support des Herstellers Fujitsu Siemens bzw. Fujitsu ist sicherlich nicht schlechter oder besser, als der - im Bereich der sogenannten Consumer Notebooks häufig mehr als bescheidene - Support anderer Hersteller.
frido1966
 


Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste