amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M 6300 - PCMCIA für CI Module nutzen

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo M 6300 - PCMCIA für CI Module nutzen

Beitragvon morris » 27.12.2010 18:23

Hallo,


ich möchte diesen alten Laptop nutzen um CI Module zu flashen. Das Problem ist, daß die nicht richtig erkannt werden, da die Module 5,5V Spannung brauchen und der Slot nur 3,3V ausgiebt. Ich habe da was im HiFi Forum Archiv gefunden:

Ich hab hier noch einen Tip für die " Update-Geplagten " die per PCMCIA updaten möchten.


Ich hab mir jetzt auch einen PCMCIA-Cardbus-Adapter gegönnt.

Und zwar den hier ...



Logilink PCI/PCMCIA Adapter Karte für Cardbus PC card



Und obwohl er die gleichen Spezifikationen hat wie der Delock-Adapter von " willwaswissen ", wurde mein Alphacrypt Light & TC nicht erkannt ..... bzw. halt wieder als " MTD-0002 ".

-------------------------


Hier die Daten:


Produktbeschreibung:

Durch diesen Adapter können Sie an Ihrem Standard PC eine PCMCIA Karte anschließen. Verwenden Sie Ihr Notebook Zubehör an Ihrem Desktop PC wie Cardreader, Netzwerk, WLAN, ISDN, CAM Module oder TV-Receiver. Mithilfe dieser Karte ist es sogar möglich dass sie Ihre Cardbus Karten im Hot Swap im laufenden Betrieb ein- und ausbauen.


Technische Daten:

Erweiterung zum Betrieb von PC Card im PC, z.B. ATA Flash, Cardreader, Bluetooth oder WLAN Karten

PCI gemäß Local Bus Specifization 2.2 und PC Card nach Standard Release 8.0

Anschluss: CardBus Typ 1, 2 und 3

Kompatibel zu 16-bit (PC card 2.1/JEIDA 4.2) und zu 32-bit (Card bus) PC card mit 3.3V, 5V

Unterstützt Hot Swapping

LED für Betrieb bzw. Fehlfunktion

Windows 98SE/ME/2000/XP/Vista und MAC OS


--------------------------


Ich habe keine Ahnung, warum es nicht als "SCM DVB_CA_Modul" erkannt wird.

Ich hab zwar XP SP2 als OS, kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, daß es daran liegt.

Fakt ist, daß mein Modul immer noch mit 3,3 Volt angesteuert wurde anstatt der benötigten 5 Volt.


Das Problem hab ich jetzt so gelöst ....


Vorne weg .... ich bin absolut kein Elektrik-Gott; also sollte eigentlich jeder dazu im Stande sein.


Hab ein bisschen gegoogled, mir die Pinbelegung von einem Cardbus gesucht und dann rausgefunden das PIN 57 für die Erkennung der Stromversorgung zuständig ist.

Was aber wie man sieht, wohl nicht immer einwandfrei funktioniert.

Wenn dieser PIN 57 durchtrennt, bzw. wie ich es gemacht habe einfach den Lötpunkt auf der Platine mit einem Rasiermesser entfernt habe, so daß dieser Pin inaktiv ist, sollte nur noch 5 Volt ausgegeben werden.

Jetzt vielleicht ( wenn vorhanden ) mit einem Multimeter noch prüfen ob der Pin wirklich richtig getrennt ist.
Masse ( GRD ) sind übrigens die Pins 1, 34 , 35, 68.

Aber wie gesagt, muß man nicht umbedingt machen, hab ich halt nur zu Sicherheit gemacht.

Soooo .... Karte wieder eingebaut ---> 5V-LED leuchtete direkt und meine Module werden jetzt auch ordnungsgemäß als "SCM DVB_CA_Modul" erkannt.

Das geht natürlich auch mit jedem PCMCIA-Slot in einem Notebook; ist halt ein bisschen mehr Arbeit, weil man halt nicht direkt so gut dran kommt als an eine PCI-Karte die man mal schnell rauszieht .... aber es geht.

Ich habe jetzt natürlich keine 3,3 Volt-Versorgung mehr, was mir jetzt in meinem Fall aber relativ egal ist/war.

Desweiteren soll es aber auch absolut nichts ausmachen eine 3,3V betriebene Karte mit 5V zu versorgen.

Wer trotzdem nicht auf die 3,3V verzichten möchte, kann sich auch noch ein Kabel mit Steckverbindung " einbauen "; oder sogar einen Schalter.


Ich weiß, ist warscheinlich nicht das Non+Ultra ... aber zumindest kann man sich so behelfen und die Module werden einwandfrei erkannt.


Laut dem Text trifft das auf alle PCMCIA Steckplätze zu - ist das korreckt? Des weiteren schreibt er, daß er die VErsorgung gekappt hat umd die 5,5V zu bekommen. Müßte man nicht dort die 5,5V draufgeben oder habe ich einen Denkfehler?
Wollte das erstmal abchecken bevor ich mich an die Arbeit mache


Grüße


morris
morris
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.12.2010 18:15

Re: Amilo M 6300 - PCMCIA für CI Module nutzen

Beitragvon morris » 28.12.2010 14:00

So, die Sache ist geklärt. Allerdings habe ich Probleme beim auseinanderbauen. Irgendwie will sich der Boden nicht lösen, obwohl ich alle Schrauben, auch hinten, draußen habe. (HDD, Akku raus) Dachte das wäre einfacher wie bei den etwas neueren NBs.
morris
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.12.2010 18:15


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste