amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

amilo M1439G Strom - Startproblem

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon Tone » 27.01.2011 14:51

Hallo,

ich hab jetzt schon seit längerer Zeit folgendes Problem und es scheint immer schlimmer zu werden.

Ich bekomm das Notebook über die Powertaste erst nach unzähligem Klicken irgendwann einmal zufällig gestartet. Dabei, darf ich das Notebook noch nicht an das Netzteil anschließen, denn dann startet er gar nicht.

Wenn man klickt, dann leuchten die LEDs manchmal kurz auf und manchmal kaum. Manchmal funktioiert es nach dem 15. oder 20. Mal, doch heut hat es erst nach schätzungweise 400 Mal geklappt (das ist einfach nicht praktikabel auf die Dauer!).

Wenn es dann klappt und er startet, dann schließe ich ihn einfach an das Netzteil an und alles läuft wunderbar, keine weiteren ersichtlichen Hardwareprobleme oder Softwareprobleme!

Ich muss ihn aber ans Netz anschließen, denn der Akku scheint inzwischen deffekt zu sein (zeigt mir 85% an und sekunden später ist er kritisch leer (Warnhinweis)).

Ist das Notebook aus, der Akku drin und das Notebook ans Netz angeschlossen, dann blinkt die Akkulade LED, allerdings scheint er nie fertig zu werden mit Laden.


Ich frag mich nun, was ich tun kann. Ich hab das Notebook schon mehrmals aufgeschraubt, aber an die Stromversorgungsteile komm ich da nicht ran, kann also auch keinen Deffekt finden.

Wahrscheinlich benötige ich einen neuen Akku, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass er ohne Akku nicht starten kann.


Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen!

MfG

Tone
Tone
 

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon Tone » 30.01.2011 16:55

Anscheinend hat niemand eine Idee, oder?

Inzwischen bekomm ich das Notebook nicht mehr an. Der Akku hat es nicht mehr geschafft den Startprozess zu überbrücken (er shceint seinen Geist ganz aufegegeben zu haben). Aber ohne Akku startet er nunmal nicht, warum auch immer.

Bloß, ob es sich lohnt jetzt nen neuen Akku zu kaufen, scheint mir auch sehr fraglich! Ist nicht so günstig und wer weiß, ob der dann überhaupt aufladbar ist, da ja irgendetwas mit Stromversorgung über das Netz beim Starten nicht zu funktionieren scheint.

Wen man die Powertaste drückt (auch ohne Akku) scheint nur für einen Bruchteil Strom zu fließen, da die Maus kurz aufleuchtet.

Ziemlich bitter, zumal alles andere noch funktionierte. Und neues Notebook ist momentan eigentlich nicht drin :(
Tone
 


Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon Tone » 30.01.2011 18:49

Ich danke dir! War beim Suchen immer auf den falschen Threads gelandet.

Wahrscheinlich wird es das Mainboard sein.

Ich hab nur ein Agebot gefunden, dass zu passen scheint, das aber auch neu ist und mich 69,99€ kosten würde. Aus- und Einbau bekomm ich wahrscheinlich hin. Nur rumlöten kann ich nichts. (Deine bebilderte Anleitung hab ich auch gesehen)

Der Akku scheit ja nun aber auch hinüber zu sein, was mich auch nochmal 50-70€ kosten würde.

Da muss ich echt überlegen, ob ich nicht am Ende doch in ein neues Notebook investieren sollte und die funktionsfähigen Teile des alten noch verkaufen oder so.
Tone
 

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon An-Dr.Zej » 30.01.2011 20:01

Ich habe mehr Mainboards gefunden: http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=mainboa ... m270.l1313

Die gleichen Mainboards sind im M1437G, M3438G, M4438G, M1439G verbaut...
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon Tone » 30.01.2011 21:10

^^ ja, defekte oder teurere. Aber der Anbieter mit den 69,99 ist da vertreten :)
Tone
 

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon An-Dr.Zej » 31.01.2011 00:08

Eine PN bezüglich anbietern, von welchen man die Finger lassen sollte hab ich dir ja zukommen lassen :mrgreen:
Google mal danach und staune selbst.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Die Lösung für Löter

Beitragvon lme » 17.07.2012 21:22

Hallo!

Vor kurzem ist mir ein Amilo M1439A als "defekt" zugeflogen.
Fehlerbeschreibung: "Lässt sich nicht mehr einschalten".
Nachdem ich mir das Fehlerbild etwas näher angeschaut hatte (selten klappt das Einschalten,
mit Akku öfter, mit Netzteil seltener, kurzes Aufblitzen der LEDs etc.), war mir klar,
dass hier der Wurm in einem der auf dem Mainboard verbauten Schaltregler stecken muß.
Genauer gesagt hatte ich einen Siebelko in Verdacht, der mit der Zeit seine Kapazität
verliert. Dafür spricht auch, dass der Fehler weniger häufig auftritt, wenn das Notebook
warm ist.
Also aufgeschraubt das Ding und gesucht.
Nach kurzen Tests mit Kältespray und Heissluft war der Überltäter dann auch gefunden:
Der Siebelko für den 3.3V Zweig. Leider befindet sich der kleine Racker auf der Oberseite
des Mainboards (siehe Bild).
Glücklicherweise muss man ihn aber nicht auslöten. Man kann ihn ignorieren und einen
neuen Elko auf der Untertseite des Mainboards parallel einlöten. Das spart den Ausbau des Mainboardes.
Scheinbar darf man nur ein Bild pro Beitrag anhängen, deshalb folgt das Bild im nächsten Post.
Die Kapazität sollte ca. 330uF betragen und die Spannungsfestigkeit mindestens 6.3V
Außerdem sollte es ein 105° Typ sein mit möglichst geringem ESR.
In meinem Fall hatte ich keinen 330uF Elko und hab's mit 220uF versucht. Läuft prima.
Im letzten Bild kann man genauer sehen, wo der neue Elko anzulöten ist.
Hoffe, ich konnte helfen!

Beste Grüße
Lothar
Dateianhänge
Amilo_1.jpg
Hier der originale Elko auf der Oberseite des Mainboardes
lme
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.07.2012 20:57

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon lme » 17.07.2012 21:24

Hier noch das 2. Bild vom neuen, auf der Unterseite des Mainboards eingelöteten Elko.
Das Gehäuse des Notebooks muss geöffnet werden, aber das Mainboard muss man nicht ausbauen.
Das Ganze befindet sich direkt neben der Festplatte.
Dateianhänge
Amilo_2.jpg
Der neue Elko
lme
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.07.2012 20:57

Die Lösung für Löter

Beitragvon lme » 17.07.2012 21:27

Und hier das Detail, wo der Elko angelötet wird.
Negativer Pol auf das Pad der Befestigungsschraube,
positiver Pol an den Widerstand.
Dateianhänge
Amilo_3.jpg
Detail zum Anschluß
lme
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.07.2012 20:57

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon kini » 02.01.2013 22:09

hallo,

ich habe heute in mein 1437g auch einen kondensator eingelötet weil es sich kaum noch einschalten lies,
jetzt funktioniert es wieder beim ersten antippen :D danke für den tip und noch einen nebeneffekt hab ich gemerkt, warum auch immer ist es jetzt irgendwie wieder schneller keine ahnung ob die spannung verbrummt war und das irgendwelche daten durcheinander gewürfelt hat *gg*

Gruß Eric
kini
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.12.2008 15:13

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon lme » 02.01.2013 23:16

Super!

Danke für's Feedback!
Freut mich sehr, dass ich jemandem helfen konnte.

Lothar
lme
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.07.2012 20:57

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon eicotronic » 06.03.2014 15:12

Vielen Dank Lothar,

dank deiner detaillierten Fotos habe ich mein M1437G erfolgreich wieder ins Leben geholt ;)
Bei mir saß dieser Siebelko irgendwie anders rum als auf deiner Platine aber habe mich nach dem R Buchstaben gerichtet als + Elko Lötpol =)

Besten Gruß und tausend Dank

Dirk
Dateianhänge
100_1779.JPG
nicht schön, aber selten und funzt =)
eicotronic
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2014 16:47
Notebook:
  • M1437G

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon lme » 06.03.2014 18:49

Prima, Dirk!

Dann war mein Posting doch für was gut.

Würde Dir aber empfehlen, den +-Pol vom ELko an die andere Seite des Widerstandes zu löten, so wie auf meinem Foto.
Die Beschriftung "R008" ist nicht massgeblich.
Das ist ein Widerstand, dessen Einbaurichtung egal ist. Darum sind die mal so und mal so eingelötet.

Wenn's so auch funktioniert ist das zwar erstmal OK, aber der Schaltregler arbeitet so suboptimal und es könnte evtl. irgendwann zu Folgeproblemen kommen.

Best Grüße

Lothar
lme
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.07.2012 20:57

Re: amilo M1439G Strom - Startproblem

Beitragvon eicotronic » 06.03.2014 21:42

Oh danke für die Info, dann mach ich mich Morgen nochmal ran und löt es an die andere Seite des wiederstands.
Das wusste ich natürlich nicht das die gern mal willkürlicher Richtung eingelötet werden, daher bin ich von der R position aus dein Bild ausgegangen :D unwissender Weise :D
Also nun doch auf den linken Pol. Hätte ich mal vorher gefragt, da war ich mir etwas unschlüssig an welche Seite des Widerstandes =) Aber geholfen hat es jedenfalls ich kann den akku ziehen und er bleibt an und ohne akku starten das hat er vorher nicht mehr getan ;)

Aber trotz allem vielen lieben dank für all die Tipps
eicotronic
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2014 16:47
Notebook:
  • M1437G

Problem gelöst?
Dann markiere bitte das Thema als gelöst, indem du beim entscheidenden Beitrag auf das entsprechende Symbol klickst.

Nächste

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste