amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556 Thema ist gelöst

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon cubin » 24.04.2011 20:54

Hi,
bin neu hier und repariere den Amilo PI 1556 meines Bruders.
hat jmd. mal nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556 probiert?
Hier http://forums.laptopvideo2go.com/topic/23530-geforce-nvidia-9300m-gs-256mb-fujitsu-siemens-amilo-pi-1556/
gibt es Hinweise, dass es geht.
Habe die Karte in USA gekauft, um ca. 95$.
Allerdings passen die Schrauben für den Kühler nicht, musste ich ersetzen, hat geklappt.
Das Fehlersymptom ist, dass sich um den Mauszeiger nach einigen Minuten Betrieb ein "Hof" bildet, der dann immer schlimmer wird.
Ich hatte erst die Kupferplättchenmethode versucht, Dicke 1mm, ohne Erfolg.
Habe dann heute die alte Geforce 7600Go wieder eingebaut und zwar ohne die doofen Pads auf dem Video RAM etc. und auch etwas mehr gute Arctic Silver Paste genommen.
Ergebnis: ich konnte ein HD Video 30m abspielen, ohne Fehler, Gehäuse war offen, der Kühlkörper wurde recht heiss, man konnte ihn anfassen aber nicht den Finger drauf lassen,
schaetze 70-80 Grad, dürfte aber bei der Last ok sein.

Tips willkommen!

Gruss Joachim
cubin
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.04.2011 20:41

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon siphon » 24.04.2011 21:47

Ich habe in meinem Zweit-Pi eine 9300M GS mit Cu-Plättchen drin.
Bios ist gemoddet um den MXM Fehler zu umgehen
und die Taktraten anzupassen (de facto ist sie auf 650/1550/440 overclocked).
Keine Probleme mit Kühler oder Schrauben, Betrieb und Temperaturen
einwandfrei und nahezu Lüfterlos (alle 30 Minuten unter Surfen oder Videos schauen, ansonsten aus).
Wenn ich die Karte mit Rivatuner auf 2D Clocks halte, z.B beim Youtube-Videos schauen (geht auch so problemlos)
dann gibts gar keine Lüftertätigkeit. Temps dabei an der CPU rund 52, rund 60°C GPU,
bei absoluter Volllast mit CoreDamage und Furmark gleichzeitig (Extremtest!) so rund 60° CPU, 72° GPU.

Denke daher, dass bei dir etwas beim Einbau falsch gelaufen sein muss, oder es am Treiber liegt.
Welches OS?
Nimm zum Temperatur auslesen mal HwMonitor: http://www.cpuid.com/softwares/hwmonitor.html
Bei Interesse kann ich dir mein Bios (allerdings mit default Taktraten, ich will da keine Verantwortung für den OC übernehmen) zukommen lassen.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon cubin » 26.04.2011 15:48

Danke für die schnelle Antwort,
sorry meine Fehlerbeschreibung ist nicht eindeutig.
Das Fehlersymptom bei der 7600, die mit dem 1556 mitkam, war dass sich um den Mauszeiger nach einigen Minuten Betrieb ein "Hof" bildet, der dann immer schlimmer wird.
Ich hatte erst die Kupferplättchenmethode versucht, Dicke 1mm, ohne Erfolg. Jetzt nach Wiedereinbau nach dem Versuch mit der nVIDIA 9300M ist der Fehler weg, Unterschiede sind ohne die doofen Pads auf dem Video RAM etc. und auch etwas mehr gute Arctic Silver Paste genommen.

Mit der 9300M bekomme ich nichts auf dem LCD und nichts auf einem externen Monitor.
Ist das der MXM Fehler? Vermutlich nicht. Hast Du zum MXM Fehler Links?
Werde heute abend mal den HwMonitor verwenden um die Temperatur mit der 7600 zu bestimmen.
9300M falsch eingebaut glaube ich nicht, habe ja die 7600 wieder korrekt eingebaut.
Denkbar wäre nur ein nicht planes Aufliegen des Kühlkörpers, trifft aber auch nicht zu, da Wärmeleitpaste flächig von der GPU auf den Kühlkörper übertragen wird und ich auch am Kühlkörper was weggeschliffen habe damit er plan auf der GPU aufliegt.
Ausserdem muesste er ja beim Einsachlten kurz was zeigen und erst dann wegen Überhitzung reagieren.
Das Problem mit den Schrauben war, bei der 7600 wird der Kühlkörper mit 4 Schrauben von oben festgeschraubt.
Die 9300m kommt mit Schrauben von unten, da hätte ich "Muttern" von oben gebraucht, aber welche, die schlank und rund sind, mit Schlitz und Rand oben.
Habe dann Standard Muttern (oben) und Schrauben (unten) genommen.
Der Verkäufer nimmt die 9300M zurück. War angeblich neu, aber das Siegel war offen.
Habe Windows XP

Gruss und danke, Joachim
cubin
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.04.2011 20:41

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon siphon » 26.04.2011 19:28

Welche Farbe hat das PCB deiner 9300M GS Karte, blau oder grün (meine ist grün).

Der MXM Fehler äußert sich darin, dass vor dem Booten eine dreißigsekündige
Fehlermeldung mit Counter angezeigt wird, das Gerät dabei piept und die Karte nur bis in low 3D Taktraten läuft.
Beide Fehler (Taktraten und Counter) kann man mit Hex-Editor und NiBiTor
weg editieren und das gepatchte Bios lässt einen einwandfreien Betrieb der
Karte zu. Muss man bei allen Karten der 9000er (9600M GS/GT, 9700M GT, 770M Quadro) Generation von NVidia machen,
außer bei der 9500M GS, die läuft mit Acer-Bios auch so.

Schwer zu sagen, ob deine 7600 go schon einen Schlag weg hat, oder du sie
durch den Austausch des Pads gegen WLP noch retten konntest, wenn dein Fehler
auch unter Volllast nicht mehr auftritt, hast du wahrscheinlich noch einmal Glück gehabt.

Wie sind denn deine Temps (mit HwMonitor)?
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon cubin » 27.04.2011 00:38

Hi,
PCB Farbe ist dunkelgrün.
Es ist ein Model P616, PN: 489548-001 REV: M03
Temperatur beim Surfen etc. 51 Grad Celsius, allerdings zeigt er die GPU nicht an.
Last habe ich noch nicht ausprobiert.
Bis jetzt nohc keine Fehler :-)

Gruss Joachim
cubin
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.04.2011 20:41
Notebook:

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon siphon » 27.04.2011 00:44

Er zeigt die GPU nicht an unter HWMonitor?
Hast du überhaupt den Nvidia Treiber installiert, oder läuft die Karte
im Standard VGA-Modus (siehst du im Gerätemanager)?
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon tomate » 27.04.2011 08:55

Hey, zum Weglassen des Wärmeleitpads oder Kupferplättchens die verschiedenen Wärmeleitkoeffizienten:
Kupferplättchen ca. 400W/J C
Teure Wärmeleitpaste mit Silber bis ca. 10 W/J C aber Vorsicht, elektrisch leitend
günstige WLP ca. 1 W/J C relativ unproblematisch, auf Silikonbasis und nicht elektrisch leitend
Wärmeleitpad ca. 1 W/J c
Luft ca. 0,02 W/J C
Also hat man Anfangs mit der guten WLP eine bessere Wärmeabfuhr als mit einem Pad, aber diese wird relativ schnell eintrocknen und eignet sich deshalb nicht zum überbrücken. Mit den Kupferplättchen hat man das Problem, dass sie genau plan auf beiden Kontaktflächen aufliegen müssen, deshalb in Kombination mit WLP. Die Pads hingegen verzeihen es auch, wenn der Kühler leicht schräg aufliegt. Die Kupferplättchenmethode führt die Wärme also 400X schneller in den Kühler als Pads und 40x schneller als gute Silberpaste(bei der man auf die elektrische Leitfähigkeit aufpassen muss im Gegensatz zur normalen WLP auf Silikonbasis). Eine nicht ganz ernst gemeinte Nebenbemerkung. Die Silberpaste ist nur unwesentlich besser bei der Wärmeleitung als die Kupferpaste aus dem Baumarkt für die Autobremsen(Vorsicht!!!!! Beide sind gute elektrische Leiter und eignen sich bestens zum Erzeugen von Kurzschlüssen).
MfG
Thomas
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • PI1556

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon Retrostyle » 27.04.2011 10:50

Und wie sähe die Sache mit LiquidMetalpads und Kupferplättchen aus?
Eigenes:
Lifebook E8010/E8020/C1110
Betreut:
Lifebook E7010
Gesucht:
Lifebooks: HDD-Tray E7010, LCD-Scharnier-Abdeckung E8020, Akku mit Restkapazität E8010/E8020
Retrostyle
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.09.2010 20:24

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon tomate » 27.04.2011 13:54

Die haben laut Händler ca. 80 W/m C (ich habe mich oben übrigens mit der Einheit geirrt), sicherlich die optimale Lösung, doch nicht notwendig. Die Lösung mit dem Kupferplättchen und sehr wenig normaler WLP reicht bei mir schon aus, dass die Temp. von CPU und GPU nahezu gleich sind, denn sie werden über den gleichen Kühlkörper gekühlt. Wäre da noch eine deutliche Brücke müssten die Temps. sehr unterschiedlich sein.
MfG
Thomas
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • PI1556

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon siphon » 27.04.2011 14:21

... nur mal so nebenbei angemerkt. Wärmeleitpaste mit "a bisserl" Silber drin ist,
wie Artic Silver 5, ist NICHT elektrisch leitend.
Wenn ich das noch einmal irgendwo lese, gebe ich meine Internet-Existenz auf... :mrgreen:
Bei Metallpaste wie Coollaboratory Liquid Pro usw. ist das ganze etwas anderes,
diese gehört nicht in Laienhäde.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon cubin » 27.04.2011 22:47

Habe den Nvidia Treiber 8.4.7.1 vom 3.5.2006 und CPUID zeigt leider keine GPU Temperatur
siphon hat geschrieben:Er zeigt die GPU nicht an unter HWMonitor?
Hast du überhaupt den Nvidia Treiber installiert, oder läuft die Karte
im Standard VGA-Modus (siehst du im Gerätemanager)?
cubin
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.04.2011 20:41
Notebook:

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon siphon » 27.04.2011 22:55

Installier mal einen neueren mit modifizierter inf:
http://forums.laptopvideo2go.com/topic/ ... it-nvidia/
Die modifizierte inf mit herunterladen (grüner Link), und die originale im extrahierten
Setup-Ordner ersetzen, dann das Setup aufrufen.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556  Thema ist gelöst

Beitragvon cubin » 02.05.2011 16:48

siphon hat geschrieben:Installier mal einen neueren mit modifizierter inf:
http://forums.laptopvideo2go.com/topic/ ... it-nvidia/
Die modifizierte inf mit herunterladen (grüner Link), und die originale im extrahierten
Setup-Ordner ersetzen, dann das Setup aufrufen.

Der Driver hat leider die Grafik Karte nicht erkannt. Oder hätte ich den alten mit der neuen inf nehmen sollen?
Habe das System komplett neu installiert + Anwendungen der Fehler ist dank der besseren Kühlung auch mit der Original Grafik Karte nicht mehr aufgetreten :D
Bin allerdings nicht mehr dazugekommen einen anderen Stresstest zu machen. Immerhin lief ja das HD Video ca. 30m ohne Probleme.
Hoffe es bleibt dabei, vielen Dank für die Antworten!

Gruss Joachim
cubin
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.04.2011 20:41
Notebook:

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon TheGenesis » 09.10.2011 20:39

siphon hat geschrieben:Welche Farbe hat das PCB deiner 9300M GS Karte, blau oder grün (meine ist grün).

Der MXM Fehler äußert sich darin, dass vor dem Booten eine dreißigsekündige
Fehlermeldung mit Counter angezeigt wird, das Gerät dabei piept und die Karte nur bis in low 3D Taktraten läuft.
Beide Fehler (Taktraten und Counter) kann man mit Hex-Editor und NiBiTor
weg editieren und das gepatchte Bios lässt einen einwandfreien Betrieb der
Karte zu. Muss man bei allen Karten der 9000er (9600M GS/GT, 9700M GT, 770M Quadro) Generation von NVidia machen,
außer bei der 9500M GS, die läuft mit Acer-Bios auch so.


Hi Siphon,

ich kämpfe hier gerade mit eine 9300M GS ... hast du das nVidia oder das Amilo Bios gepatche't?

Ich hab schon probiert das nVidia Bios von einem HP zu nehmen ... dann gibts keine Fehlermeldung mehr, aber leider auch kein vernünftiges Bild (Farben sind total im Eimer).

Kannst du mir das Bios mal rüberschieben?

Vielen Dank für Deine Mühe.

Gruß
Thom
Benutzeravatar
TheGenesis
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.10.2011 20:33
Notebook:
  • Acer Aspire 7520G
  • Amilo 3438G (zum "Basteln")
  • Samsung R780 Houston

Re: nVIDIA 9300M an Amilo PI 1556

Beitragvon siphon » 09.10.2011 21:24

Das Bios welches keinen MXM Fehler bringt, ist für eine DDR3 HP Karte,
ich vermute mal, dass du die "grüne" mit DDR2 Ram (wahrscheinlich Acer) hast, daher evtl. auch die versauten Farben, und dieses Gerät habe ich nicht mehr. Ich kann dir das Bios schon modden, sofern du die Original-Version noch hast.
Wenn nicht, müssen wir halt eines von techpowerup.com für deine Karte nehmen.
Auf alle Fälle nichts mehr machen, bevor wieder das "richtige" Bios drauf ist, sonst wird die Karte mit defektem Ram schnell
zum Briefbeschwerer.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556
  • Clevo M570RU Extreme Edition
  • Amilo Pi 1556

Nächste

Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste