amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon mastergamer » 07.07.2011 12:55

so leute, habe seit heute ein problem mit meinem akku.
Vorweg: bsiehr funzte der akku problemlos, 1-1,5h kein problem.

Dann ist die kiste heute beim zocken (reiner akkubetrieb) einfach ausgegangen, habe mir nichts weiter gedacht und bin davon ausgegangen, dass der akku leer sei.
Dann als ich wieder am netz war und die kiste starten wollte, ertönte ein piep ton (war etas verwundert, habe diesen nie zuvor gehört), die kistet fährt normal hoch und lässt sich normal benutzen. Die akku lade leuchte blinkt ganz normal, als würde der akku laden.

Doch die akkuanzeige ist wie festgenagelt auf 50%, sie ändert sich nichtmehr (auch nach dem 1. einschalten nachdem ich wieder am stromnetz war, war sie bereits auf 50%). Sobald ich den stromstecker ziehe, geht das NB SOFORT aus, als wäre kein akku drin.

Auch hat sich nach diesem vorfall das datum zurückgestellt (bios bat leer?)

Ist nun der akku hinüber ober die ladeelektronik? Oder reicht bereits ein soft/hard reset (wie ist dieser durchzuführen?).

Falls die hardware wichtig sein sollte:
T7400
2GB RAM
Nv 9600GT

mfg
mastergamer
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.02.2011 14:30

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon mastergamer » 07.07.2011 17:17

so, batt war leer, habe sie gewechselt, ändert aber ncihts am problem. Dass die bat leer war habe ich vermutlich nie gemerkt da imemr der akku drin war.
euro meinung?
mastergamer
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.02.2011 14:30

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon siphon » 07.07.2011 19:17

Wird wohl eine Zelle im Akku durch den hohen Entladestrom beim Gamen zusammen gebrochen sein.
Somit dürfte der Akku hinüber sein.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon mastergamer » 07.07.2011 19:24

sind ja beste neuigkeiten... :D

Aber wusste bisher nicht, dass akkus so von eienr auf die andere sec kaputt gehen können.
Die ~70W sollte ihm ja eig nichts machen
mastergamer
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.02.2011 14:30

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon siphon » 07.07.2011 19:34

Na ja, mit einem bestimmten Alter werden auch die Zellen anfälliger bei hohen Belastungen.
Und zum Gamen ist der Akku im Prinzip nicht gedacht, bzw. der hohe Entladestrom
lässt die Zellen viel schneller altern. Ich kann auch nur mutmaßen.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon mastergamer » 07.07.2011 19:41

selbstverständlich altern akkus bei hoher belastung natürlich mehr, aber vorrausgesetzt man kann das vergleichen, die akkus aus dme rc bereich sind auch LiPo zellen (ähnliche technik nehme ich mal an), dort sind entladeströme von 500-700W keine seltenheit.
Und diese akkus gehen auch nicht so schnell kapuut.
Ich werde mal schauenob ioch probehalber einen ersatz akku auftreiben kann, dann sehe ich weiter
mastergamer
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.02.2011 14:30

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon tomate » 07.07.2011 21:20

Hey, meistens sind die Akkus dann Schrott. Mir ist es jedoch schon zweimal gelungen einen Akku wieder zu beleben. Ich habe ihn geöffnet, drinnen sind drei in Reihe befindliche Akkupaare, dann die Spannungen gemessen und bei dem entladenem Akkupaar direkt eine Quelle angeschlossen. Die Spannung dieser war nicht höher als ein Volt über der zuvor gemessenen Spannung um den Ladestrom niedrig zu halten. Nachdem die Zellen eine Spannung von ca. 3,5V hatten, habe ich den Akku wieder verschlossen und konnte ihn mit Hilfe des Laptops wieder laden. Die Quote mit der mir dies jedoch geglückte ist mies, zweimal von mind 9 Versuchen.
Wichtig: Die Akkus können sich dabei entzünden, und das geht dann richtig ab. Wenn Du also ein wenig experimentierfreudig bist, unbedingt im Freien oder brandsicherem Raum probieren und fern von Kindern halten. Handschuhe und eigener Schutz ist selbstverständlich.
MfG
Thomas
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • PI1556

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon mastergamer » 07.07.2011 21:33

Über die gefahren im umgang mit solchen zellen bin ich mir bewusst (hey, youtube bildet ;) )
Wie hast du sie geladen? Mit einer konstantstromquelle oder einfach mit einer normalen einstellbaren spannungsversorgung?
Also habeich das richtig verstanden, das ist typisch dass die akkus so wie von mir geschildert kaputt gehen?
habe eig gedacht dass die laufzeit imerm stärker abnimmt bis es iwan kein sinn mehr mach tsie zu benutzen.
mastergamer
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.02.2011 14:30

Re: Pi 1556, Akku lässt sich ncihtmehr laden/ansprechen

Beitragvon tomate » 08.07.2011 00:13

hey, ich habe einen regelbaren Gleichstromtransformator (Phywe) benutzt. Das Problem bei diesen Zellen ist, dass ihre Spannung nie unter einen bestimmten Wert fallen darf, weil sonst die Zelle Schaden nehmen könnte und sich beim nächsten Ladevorgang entzünden könnte. Ist die elektrische Spannung eines Zellenpaares einmal unter diesen Wert gesunken(die Elektronik überwacht jedes Paar) verhindert die Elektronik, dass der Akku wieder aufgeladen wird. Hebt man nun künstlich die Spannung wieder, kann die Elektronik den Akku wieder zu Laden frei schalten. Leider werden diese Tiefenentladungen bisweilen gespeichert und meistens funktioniert die Akkusteuerung danach immer noch nicht. Deshalb ist es auch extrem schwierig Zellen zu tauschen(an der Elektronik müssen immer Mindestspannungen anliegen). Eine Möglichkeit die Steuerung zu resetten kenne ich nicht.
MfG
thomas
tomate
 
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.2011 20:07
Wohnort: Oldenburg
Notebook:
  • PI1556


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron