amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Lüfter regeln nicht runter :(

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Lüfter regeln nicht runter :(

Beitragvon Pompos » 28.08.2005 11:46

Hey
Habe jetzt Linux auf meinem Läppi (Amilo M 7440G), aber leider gibt es noch eine Sache die mich ziemlich stört. Irgendwie scheinen die Lüfter nicht mehr ausgehen zu wollen. Die drehen noch bei 37°C auf vollen Touren. Von Windows her weiß ich, dass sie anfangen zu drehen bei einer Temperatur von 55° und dann wieder bei 45° aufhören.

Ich weiß auch dass es sich dabei nur um ein Einstellungsproblem handelt, da die Lüfter auch schon mal komplett aus waren unter Linux. Ich weiß nur leider nicht mehr wie der Kernel zu dem Zeitpunkt konfiguriert war :(

Wäre super wenn mir da jemand helfen könnte.
Pompos
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.08.2005 20:12

Beitragvon Bachsau » 02.09.2005 12:31

Sowas muss sich auch onhe Kernel-Kompilation einstellen lassen. Man kann doch nicht für jeden Shice den Kernel ändern.
Wieso Akku? Ich brauch' kein' Akku!
Ich hab doch 'ne "Microsoft ACPI-konforme Kontrollmethodenbatterie". :mrgreen:

-= For WINDOWS problems reboot | For LINUX problems be root!! =-
Benutzeravatar
Bachsau
 
Beiträge: 472
Registriert: 02.09.2005 11:21

Beitragvon 1101011 » 02.09.2005 20:20

genau deswegen wurde beim 2.6er Kernel so gemacht,
dass man da gewisse neue Teile kompilieren kann
statt wie beim 2.4 immer den gesamten Kernel
1101011
 
Beiträge: 1078
Registriert: 24.03.2005 16:05

Beitragvon nodh » 02.09.2005 22:06

Bachsau hat geschrieben:Sowas muss sich auch onhe Kernel-Kompilation einstellen lassen. Man kann doch nicht für jeden Shice den Kernel ändern.

Nunja, und wie?
Nein, normal kompiliert man den Kernel einmal ordentlich (uU auch in mehreren Versuchen) und dann läuft der.
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630

Beitragvon mauli » 02.10.2005 07:53

Hallo,

gibt es eine Lösung? Habe einen Amilo M 7440G und SuSE 9.3 (2.6.11.4).
Die Lüfter laufen permanent.

laut cat /proc/acpi/fan/FN1
laut cat /proc/acpi/fan/FN2

Sind sie aber gar nicht an!
Und das ganze bei einer Temperatur von 31 C

Gruß Mauli

PS: mit Ubuntu 5.04 und Knoppix 4.0 habe ich das gleiche Problem
mauli
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2005 22:01

Beitragvon nodh » 02.10.2005 14:14

Ja, etwas zur Taktregulierung der CPU installieren bzw. in den Kernel kompilieren. Dann macht das der Kernel selbst, oder ein Programm dazu (cpudyn, speedfreq). Außer du hast eine Desktop-CPU drin. Aber Suse sollte das doch irgendwo in den Tiefen der Systemsteuerung, äh, Yast, einstellen lassen.
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630

Beitragvon Jinidog » 11.10.2005 08:25

Ich habe das Notebook nun ebenfalls und installiere gerade Gentoo drauf.
Unter Knoppix ist es auch unerträglich laut, den Hinweis dass die Lüfter laufen findet man unter /proc/acpi/thermal_zone/THRM/cooling_mode .
Da bringt auch das Runtertakten der CPU nix (die notwendigen Module lädt Knoppix leider nicht von selbst).

Ich werde mich da auf jedenfall mal ransetzen und vielleicht finde ich beim Kompillieren des Gentoo-Kernels hilfreiche Optionen oder vielleicht arbeitet der Kernel 2.6.13 besser als der Knoppix 2.6.12er.
Ansonsten höre ich aber gerne Vorschläge, was man machen könnte.
So direkt weiß ich nichts mehr.
Jinidog
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.10.2005 08:13

Beitragvon Jinidog » 11.10.2005 11:36

Kann das bestätigen, unter Gentoo mit einem von mir konfigurierten Kernel 2.6.13 schalten die Lüfter ab.
Ob das nun an Gentoo, an der Kernelconfig oder an der Kernelversion liegt, kann ich nicht sagen.
Jinidog
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.10.2005 08:13

Beitragvon mauli » 12.10.2005 11:11

unter SuSE 9.3 (2.6.11.4) habe ich folgendes beobachtet. Rechner anschalten Lüfter laufen permanent. Wenn die Temperatur einmal
den Wert von 50 C überschreitet, funktioniert die Lüftersteuerung!
Kleiner 50 C Lüfter aus größer 50 C Lüfter an.

Das ganze wird dann auch mit cat /proc/acpi/fan/FN2 korrekt angezeigt.

Die 50 C entsprechen den Wert active[1] aus

/proc/acpi/thermal_zone/trip_points


Jinidog:

Was hast Du genau in der Kernelconfig zum Thema acpi geändert?
Kannst Du mir Deine .config senden.
mauli
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2005 22:01

Beitragvon Jinidog » 12.10.2005 11:16

Ich muss sagen, ich beobachte nun genau das selbe.
Beim Starten laufen die Lüfter solange laut, bis der Rechner mal richtig unter Volllast lief.
Wenn er dann wieder runterkommt, schalten auch die Lüfter ab.

Einen Trick habe ich noch rausgefunden.
Offenbar kriegt der Kernel nicht den Status der Lüfter mit, in /proc/acpi/fan werden am Anfang beide Lüfter als abgeschaltet angezeigt (was sie hörbarerweise nicht sind).
Wenn man nun beim Start echo on > /proc/acpi/fan/FN2/state
das macht, geht der Lüfter FN1 aus, während der Lüfter FN2 weiterdreht, bis er eben mal unter Volllast lief.
Aber das ist schonmal der halbe Lärm.
Man sollte dann nicht noch ein echo on > /proc/acpi/fan/FN1/state machen, denn sonst geht der erste Lüfter doch wieder an und man hat wieder den selben Radau.
Leider funktioniert sowas wie echo off > /proc/acpi/fan/FN2/state nicht.

Ich denke nicht, dass dir meine Kernel-Config hilft, da wir ja anscheinend auf dem selben Stand sind.
Jinidog
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.10.2005 08:13

Beitragvon Jinidog » 12.10.2005 13:35

Zumindest habe ich jetzt auch rausgefunden, wie ich die Temperaturen bei denen die Lüfter anlaufen, verändern kann.
Mein Lüfter geht jetzt erst ab 60° an, genug Raum damit der Lüfter nicht anlaufen muss, bei der normale Arbeit bei der geringsten Taktrate.

Als leise kann man das Notebook aber allemal nur begrenzt bezeichnen.
Es ist schwierig, das Anlaufen der Lüfter zu vermeiden und wenn einer läuft, dann ist das Ding ziemlich laut.
Wenn beide Lüfter laufen, wie zum Beispiel beim Start, bevor das Betriebssystem die Lüftersteuerung übernimmt, macht es einen ziemlichen Radau.
Jinidog
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.10.2005 08:13

Beitragvon mauli » 12.10.2005 13:51

In welcher Datei stellt man den Wert ein? Ich finde auch, dass die Lüfter
bei Betrieb nicht besonders leise sind. Allerdings fehlt mir der Vergleich zu anderen Notebooks.
mauli
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2005 22:01

Beitragvon Jinidog » 12.10.2005 13:56

Dieses Kommando stellt die Temperatur ab der der Lüfter anspringt auf 60°:
echo 90:88:85:65:60 > /proc/acpi/thermal_zone/THRM/trip_points

Achtung! Dies kann möglicherweise zu Schäden am Notebook führen, an den trip_points herumzuspielen.
Auf eigene Gefahr.
Jinidog
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.10.2005 08:13

Beitragvon Jinidog » 12.10.2005 14:37

mit
echo 3 > /proc/acpi/fan/FN2/state
lässt sich der Lüfter abschalten.
Sollte man aber nur machen, wenn man weiß, dass die Temperatur in Ordnung ist.
Wenn man das abschaltet während die CPU schon heiß ist, geht er nicht wieder an.
Er geht aber wieder an, wenn die CPU-Temperatur 60 - 70° überschreitet.

Um das Gerät beim Start ruhig zu kriegen, sollte das aber ganz gut sein.
Jinidog
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.10.2005 08:13


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste