amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

M1437G und Windows 8

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

M1437G und Windows 8

Beitragvon DD13 » 14.11.2012 18:54

Hallo Leute die Zeiten von XP sind gezählt und irgendwann muss dann auch mal das Amilo ne neue Software draufkriegen. Ich bin gerade am überlegen, ob dies evt. Win 8 sein soll. Ich denke hier sollten auch die Win 7 Treiber die ihr bisher auf dem Amilo verwendet habt zumindest einigermaßen funktionieren...vielleicht. Viel mehr Zweifel hab ich allerdings was diese neue Betriebssystemsoftware angeht. Ob so ein Zwitter zwischen Tablet- und Desktopsystem das Wahre ist, daran scheiden sich ja momentan die Geister. Momentan wär das System halt auch günstig für 30 Stecken als Upgrade zu haben...
Was meint ihr: Eher doch auf Win 7. Da haben zumindest schon einige Erfahrungen und Tests gemacht..oder doch den versuch mit Win8 starten??
DD13
 
Beiträge: 89
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: M1437G und Windows 8

Beitragvon mixedfeelings » 14.11.2012 21:27

Huhu,

viele "Freaks" lehnen Win 8 ab - für mich völlig Grundlos. Die meisten Leute haben es nicht einmal live getestet! Irgendwann kam irgendjemand und meinte: "Hey Leute, das ist ein Tablet-OS, völlig unbrauchbar!"

Seit dem scheinen sich ähnliche "Meinungen" zu häufen.

Hier ein paar Fakten zum neuen Betriebssystem:

- Vista-Treiber funktionieren häufig, Windows 7-Treiber (nahezu) immer
- alle alten Desktop-Apps laufen wie gewohnt oder sogar...
- ...schneller und stabiler als Windows 7, verbraucht dabei weniger Ressourcen (Windows 8 braucht ca. 260 mb RAM)
- Systemrelevante Funktionen einfacher und schneller zu erreichen (Ja, wirklich.)
- viele tolle Neuerungen des Benutzeroberfläche, die VORALLEM Poweruser ansprechen (Also die, die so sehr gegen Win 8 wettern)
- verbesserte Sicherheit durch integriertes Anti-Malware
- schickes, neues Startmenü mit Live-Kacheln...
- ...welches nicht benutzt werden muss
- hunderte (später tausende) kostenlose oder kostengünstige Metro-Apps, die ohne den MS-Store keinen Markt finden würden (wie App-Store von Apple)
- zukunftssicher durch volle Multitouch-Unterstützung
- Neuinstallation ohne Daten zu verlieren ("Refresh")

Usw...

ich verwende Windows 8 seit der ersten Preview. Bei dem aktuellen Preis von nur 30! Euro kann ich auch nur empfehlen, schnell zuzuschlagen! (:

Übrigens: Der Preis bezieht sich auf das Windows 8 Professional UPDATE. Dies kann jedoch auch ohne vorher Windows auf dem PC zu haben installiert werden. Nach dem Download kann man es brennen. Falls geupdatet wird, bleiben ALLE Daten und Einstellungen so wie es seien soll erhalten (habs getestet)! Ist also vor allem auch für Leute interessant, die bisher immer nur ein illegales Windows installiert hatten (und es gibt soweit ich weiß keine Gültigkeitsprüfung).

EDIT: Falls es für deinen Laptop Win 7 Treiber gibt, gibt es von mir eine uneingeschränkte Empfehlung. (:

LG,
Lis
Benutzeravatar
mixedfeelings
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.11.2012 21:51

Re: M1437G und Windows 8

Beitragvon DD13 » 14.11.2012 22:57

Hi,
das war ja mal ne Ansage! Danke für Deine Meinung und die erbrachten Argumente. Ein bisschen bin ich ja selbst, auch berufsbedingt, auf diesem Gebiet ein Freak.
Ich hab auf meinem iMac jetzt erstmal in einer VM Windows 7 laufen. Somit ist zumindest mal meine alte Hardware nicht wegwerfgefährdet und ich kann auch noch
alle Programme nutzen die ich auf MacOSX eben nicht habe. Zur Zeit teste ich auch ein wenigdas aktuelle Ubuntu was eine guten Eindruck macht.

Auf meinem Amilo stellt sich mir halt die Frage : Was mach ich? XP wird (leider) irgendwann nicht mehr unterstützt und momentan scheint, auch aufgrund der
Preissituation (eben nur 30,-- EUR für 8 PRO) schonmal ein günstiger Augenblick sich mit Windows 8 zu beschäftigen. Ich bin sicher niemand der ein OS von vornherein
ablehnt, sonst hätt ich mir auch nicht die ganzen anderen Dinger angesehen bzw. genutzt. Was ich allerdings schon etwas Oberlehrerhaft von MS finde ist, gar nicht
die Möglichkeit zu geben auf sowas wie eine "klassische" Ansicht zu wechseln. Wie ich herausgefunden habe gibt es schon ein paar Tools die gewisse Dinge ermöglichen.
Aber seltsam ist es schon z.Bsp. ein extra Tool installieren zu müssen, um ohne Umwege auf einen "Herunterfahr-Button" zu kommen. Andererseits ist die Geschichte
ja erst am Anfang. Heute hab ich so eine Newsletter von Logitech bekommen, die schon neue Eingabegeräte für Windows 8 herstellen, mit denen die neuen Funktionen
schon viel mehr Sinn ergeben.

Bei einem muss ich Dir allerdings wiedersprechen...soviel ich weiss werden beim Updaten über ein bestehendes XP nur die Dokumente übernommen...also keine
Einstellungen oder ähnliches. Ich würde dementsprechend lieber das Installationsimage brennen und Windows 8 vorübergehend auf einer eigenen Partition mittels
des Bootselectors betreiben. Weisst Du zufällig, ob Win 8 mit dem Bootselektor von XP Probleme macht?
DD13
 
Beiträge: 89
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: M1437G und Windows 8

Beitragvon mixedfeelings » 15.11.2012 10:47

Hi!

Also beim Update von XP auf 8 werden alle Datenstrukturen übernommen. Einstellungen nur teilweise, was natürlich Sinn macht, da viele Funktionen ersetzt werden/wegfallen. In welchem Umfang genau, kann ich dir leider nicht sagen. Alle XP PCs, die ich geupdatet habe, liefen mit WGA-Crack oder sonstigem Mist, sodass ich eine Neuinstallation vorgenommen habe. (Bis auf einen Fall, allerdings war es eine neue XP Installation, welche geupdatet wurde. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass keine Gültigkeitsprüfung vorgenommen wird)

Lad dir doch mal das Windows 8 Update-Tool herunter. Das analysiert deinen Rechner und sagt dir, was kompatibel ist, und was nicht. (Nicht erschrecken, wenn z.B. Daemon-Tools als inkompatibel angesehen wird - man kann in Windows jetzt wie in OSX Images direkt mounten, usw. Weitere Infos zu Inkompatibilität erfährt man direkt im Tool)

Eine zusätzliche/parallele Installation ist definitiv eine gute Möglichkeit, wenn man dem ganzen nicht 100% traut. Ich habe bislang keine Probleme gehabt, dual zu booten. Der neue Bootloader erkennt alle vorhandenen Betriebssysteme, auf meinem Laptop wurde sogar Linux (BackTrack) erkannt. Microsoft würde sich auch ins eigene Knie schießen, wenn das nicht hinhaut. Im Zweifelsfall kann man den MBR immer noch über die Wiederherstellungskonsole neu schreiben. Auch eine Boot-CD wär ne Möglichkeit. Wenn du dich ein wenig auskennst (und den Eindruck habe ich von dir *g*), seh ich da kein Problem.

Bezüglich der neuen Oberfläche: Das ist ein häufig gebrachtes Argument. Aber was viele nicht realisieren ist, dass Windows immer noch das selbe ist wie vorher. Sieh es mal so... Das Startmenü wurde entfernt, dafür hast du einen Startbildschirm mit vielen neuen, praktischen Funktionen. Und das wars auch schon. Herunterfahren benötigt auch keinen weiteren klick. Du gehst mit der Maus an den rechten Bildschirmrand - das Seitenmenü erscheint. Dort auf das Zahnrad, dann auf den Powerbutten - das war's. Ich fahre meinen Rechner einmal am Tag herunter, davon würde ich die Wahl nicht abhängig machen. Die meisten neuen Funktionen der Metro-Oberfläche sind übrigens durch Tastenkürzel zu erreichen. Die verwenden die meisten erfahrenen Benutzer ohnehin.
Und ja - es gibt bereits einige Tools, die es z.B. ermöglichen, das alte Startmenü wieder einzubauen. Genaueres dazu kann ich dir leider nicht sagen, ich möchte keinen Neuwagen mit Anlasser-Kurbel! *lol*

Allerdings muss ich sagen, dass auslaufender XP-Support für mich kein Argument für Windows 8 oder 7 ist. Ich persönlich habe z.B. ein Amilo Pa 2548. Da war Vista drauf, und es gibt weder Treiber für Windows 7, noch für Windows 8. Das ist zwar (für mich) kein großes Problem, aber kleinigkeiten wie z.B. die Webcam haben mir großes Kopfzerbrechen bereitet. Um es mal zusammen zu fassen: Bei solchen Produkten kann man sich NIE auf Support für neue Betriebssysteme verlassen. Generell sollte man also, wenn du mich fragst, möglichst beim ursprünglichen OS bleiben. Problem dabei: XP ist uralt, viele Programme und Treiber laufen dort nicht mehr (zumindest in absehbarer Zeit) und es müllt nach einiger Zeit total zu, wird stetig immer langsamer, Vista ist der letzte Mist, und nur wer Windows 7 hat, kann sich uneingeschränkt freuen, denn man braucht nix neues für Windows 8. Allerdings sehe ich da auch keinen triftigen Grund zum Updaten, wenn ohnehin schon Zweifel an der Oberfläche bestehen (ob legitim oder nicht).

Es ist letztendlich alles Geschmackssache. Ich kann Win 8 hier über 10 Threads verteilt noch wochenlang anpreisen. Wem es nicht gefällt, der möge auf Win 7 updaten. Allerdings muss man sich darüber im klaren sein, dass das mittlerweile veraltete Windows 7 Professional ein Vielfaches von Windows 8 Professional kostet. Da stellt sich schon die Frage nach dem Sinn. Vor allem, weil Windows 8 auch noch schneller ist und weniger Ressourcen benötigt, was sich bei XP-Laptops definitiv bemerkbar macht (die haben oft nur 1 GB oder weniger RAM), dazu kommen Bootzeiten von 5-10 Sekunden bei aktuelleren Rechnern, und das ist im mobilen Bereich natürlich wünschenswert.

Lustiger weise nimmt das Ganze im Moment aber erschreckende Ausmaße an: Leute verzichten auf den Neukauf von PCs und Laptops, oder kaufen veraltete Geräte, weil Windows 8 vorinstalliert ist (kein Witz, kenn solche Fälle sogar aus der Familie...). Und das ist ein Punkt, den ich einfach nicht verstehen kann, und deshalb "missioniere" ich in der Hinsicht auch gerne und versuche den Unentschlossenen zumindest die Angst zu nehmen! (:

Falls das einige Gegner mitlesen: Es gibt AFAIK immer noch die Developer-Preview kostenlos zum Download/Testen. Downloaden, brennen, testen, und sich ein eigenes Bild machen! *g*

LG,
Lis
Benutzeravatar
mixedfeelings
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.11.2012 21:51

Re: M1437G und Windows 8

Beitragvon DD13 » 26.02.2013 23:34

Ich habe nun Win 8 mal draufgeschmissen. Treiberinstallation dank den tollen Beiträgen hier hat auch geklappt. Leider fand ich die Systemschrift saumässig unscharf auf dem 1437. Und da ging es schon los mit mir und Win 8...man kann die Schriftarten nicht wie in Win 7 einfach per Oberfläche ändern...der Befehl wurde einfach gestrichen. Naja hab dann die Änderungen an nem 7er System gemacht, den Registry-Ast exportiert und in WIn8 importiert. Alle Schriftarten erwischt man zwar nicht aber so ist es schon viel besser.Auch war die Systemwiederherstellung nicht defaultmässig aktiviert, was mir später noch "Überstunden einbringen sollte, weil ich auf die neue Funktion "auffrischen" zurückgreifen musste. Und "Auffrischen" heisst bei MS nicht mehr reparieren sondern es werden tatsächlich auch alle bisher installierten Anwendungen runtergeschmissen incl. Treiber etc. der einzige Unterschied zu "plattmachen" ist das die Daten erhalten bleiben und man ein HTML-Sheet bekommt wo alle ehemaligen Anwendungen draufstehen...tolle Sahne!

Meine positiven Erlebnisse mit Win8:
Ich habe schon eine Menge mir vorher nicht bekannter (weil ich eigentlich nicht mag) Tastaturkürzel gelernt. Ohne die ist es teilweise echt umständlich was auszuführen. Die Bootgeschwindigkeit ist super.Man kann ohne weiteres auch ein altes XP auf die Platte nehmen, auch wenn diese unterschiedliche Boottechnologien haben. TIPP: Easybcd. Die immer wechselnden Infos auf den Kacheln finde ich auch echt ne gute Idee.

Sachen die ich nicht verstehe: Ich seh das jetzt auch Mal aus der Sicht von Neueinsteigern...es ist wirklich schwer und verwirrend zu verstehen warum man viele gleiche Sachen in beiden Oberflächen machen kann. Für die Systemsteuerung/Benutzerverwaltung etc. gibt es Apps und noch eine aufgebohrte Version der Tools gibt es auf dem Desktop. Anwendungen gibt es teilweise als App (dann kann ich sie auf dem Desktop nicht nutzen) und als normale Windowsanwendung (dann kann ich sie auf der Modern UI nicht nutzen). Soll ich dann beide installieren?? Auf dem Desktop kann ich dort installierte Anwendungen noch nicht mal aufrufen, es sei denn ich leg alles auf den Desktop. Also muss ich zum Start immer erst mit der Maus an die Seite fahren, auf die Lupe und dann in der Modern UI das Programm wählen, das dann wiederum auf demn Desktop gestartet wird....umständlich??? Es ist einfach unverständlich warum man das Startmenü wegadministriert hat...der Kunde muss sich jetzt erst was alternatives installieren oder umständlich arbeiten. Überhaupt sehe ich es als grösstes Problem an, dass man bei einem System für Desktops und NB den Fokus so stark auf die Tabletoberfläche verlagert. Es ist anzunehmen, das gerade die User von normalen PCs hauptsächlich mit der Desktopebene arbeiten wollen. Das dann immer notwendige hin- und herhüpfen ist sehr nervend und hemmt den Arbeitsfluss. Für einen normalen PC sind wiederum die Inhalte der Apps, die sehr reduziert sind (selbst zu iOS oder Android Apps) einfach zu wenig. Da werden viele über den Browser gehen, was dann die neue Oberfläche ad absurdum führt.

Ich werde mich weiter durchkämpfen. Irgendwas müssen die sich dabei gedacht haben und vielleicht komm ich dahinter. Für Neueinsteiger finde ich dass System aufgrund der "2 Welten" sehr verwirrend. Noch nie hatte ich ein System bei dem ich erst soviel nachforschen musste um was zu erreichen. MS sollte nochmal nachbessern. Und zwar standardmässig eine Auswahl mit was gestartet werden soll und ob man ein Startmenü will oder nicht (wobei sich die Frage nicht stellt)

Für mich persönlich finde ich einen (vielleicht) unwichtig erscheinenden Umstand als gröbstes Foul: Seit Januar kann man seinen Google Kalender nicht mehr in den MS Kalender einhängen....ich kann also mit Mac, Ipad und Android meinen Kalender lesen und editieren nur bei MS muss ich dafür über einen Browser gehen. Das ist ganz, ganz schlecht..witzigerweise ist das Google-Symbol beim Kalender sogar noch hinterlegt. Beim Hinweis der beim Anmeldeversuch kommt, könnte man meinen man hat selbst was falsch gemacht.....wenn das aber mal nicht Microsoft getan hat.
DD13
 
Beiträge: 89
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron