amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo A 1630 kaputt?

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo A 1630 kaputt?

Beitragvon GMBigB » 30.08.2005 00:38

Hallo!

Heute komme ich zurück ins Büro, da ist der Bildschirm des Amilo schwarz. Nichts ging mehr. Also ausgeschaltet, eingeschaltet - nichts. Die Lüfter laufen ein, die Led für die Festplatte blinkt kurz einmal und es piepst. Bildschirm bleibt schwarz. Also mal komplett vom Strom genommen, Netzteil und Akkus raus, wieder eingeschaltet. Gleiches Problem. Ich habe noch alles möglich probiert (z.B. mal an einen Monitor angeschlossen, mal mit Netzteil aber ohne Akku und anders herum gestartet), ohne Erfolg. Erst als ich beim Support in der Warteschleife hing und ihn nochmal eingeschaltet habe, ging alles wieder. Das Problem habe ich dennoch geschildert, war dort aber so nicht bekannt. Ein paar Stunden lief er wieder, dann wurde der Bildschirm wieder schwarz. Die gleichen Prozeduren mehrmals probiert, aber diesmal geht er wirklich nicht mehr an. Immer das gleiche - die Led für die Festplatte leuchtet ein paarmal, ein Piepser und Schluss. Gebootet wird definitiv nicht.
Wo könnte das Problem liegen? Ich hatte nach dem ersten Absturz an Überhitzung gedacht und etwas unter die "Füße" gestellt, damit der Laptop etwas höher steht und die Lüfter mehr zum "atmen" haben, aber das hat anscheinend nicht geholfen...
Ich wäre für jeden Tip dankbar.
Viele Grüße,
Benjamin

PS: Verliert man den Garantieanspruch, wenn man die Festplatte ausbaut? Sollte ich den Laptop tatsächlich einschicken müssen, würde ich gern vorher noch eine Datensicherung machen.
GMBigB
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.08.2005 00:30

Re: Amilo A 1630 kaputt?

Beitragvon aspettl » 30.08.2005 10:18

GMBigB hat geschrieben:PS: Verliert man den Garantieanspruch, wenn man die Festplatte ausbaut? Sollte ich den Laptop tatsächlich einschicken müssen, würde ich gern vorher noch eine Datensicherung machen.

Nein, wenn du dabei nichts kaputt machst ist das erlaubt, ebenso wie z.B. RAM aufrüsten. Für einen anderen "normalen" PC brauchst du aber einen Adapter.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7183
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Bandicoot » 06.09.2005 23:17

Mein NB ist zur Zeit wegen genau dem selben Fehler in Reparatur. Als ich gestern anrief meinte FSC dass erst das mainboard getauscht wurde aber der Fehler immer noch auftrat. Zur Zeit warten sie auf ein neues CPU heatsink.

Mein NB war vorher schon zweimal in Reparatur weil es unter Last immer einfror. Nachdem die CPU getauscht wurde lief es dann für 4 Tage bis der Fehler den du beschreibst auftrat.
Amilo A1630, 3700+, 1024, MR9700
Bandicoot
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.05.2005 13:16

BITTE UM HILFE

Beitragvon Barrios » 17.04.2006 13:57

Habe genau die selben probleme mit meinem Gerät.

War auch schon in Reparatur, habe 1 1/2 monate gewartet bis es wieder zuhause bei mir war.
Leider Funktionierte das Gerät nur 4 Tage und nun habe ich das selbe Problem.

Könnt ihr mir sagen, was in so einem Fall ich Tun kann.
Kann ich mein Geld erstattet bekommen (1400Euro)
Kann ich das Gerät gegen ein neues Umtauschen lassen.
Habe nämlich in vielen anderen Threads gelesen, dass dieses Problem wweit verbreitet ist und Siemens alle in stich lässt.

Danke schon mal in Vorraus
Barrios
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.03.2006 08:43
Wohnort: Köln

Beitragvon Regublin » 28.04.2006 18:22

Hallo!

Auch ich bin ein Amilo 1630 Leidensgenosse.
Ich hatte/habe auch das "Einfrierproblem" des Notebooks.

==>Nach der ersten Reparatur, wo Mainboard und Poerboard getauscht wurden, trat der Fehler immer noch auf. (Bitronic)
==>Nach der zweiten Reparatur, bei der wieder MB + PB getauscht wurden, dazu wurde noch CPU + Kühler sowie "VGA Kühler + Gutteil" (??) getauscht. (RTS)

In den wenigen Stunden, in denen ich das Gerät danach ausprobieren konnte, schien wieder alles OK zu sein. Leider haben die bei RTS den beim ersten einschicken reparierten Haarriss im Deckel wieder "reingemacht" und auch eine Gehäuseschraube unten so stark angezogen, dass sie oben wieder rauskam!

Seit 9 Wochen warte ich nun darauf, dass das Deckel-Ersatzteil endlich eintrifft und RTS mir mein geliebtes Notebook wieder ausliefert......

Dann bleibt nur zu hoffen, dass der Fehler das nächste mal immer noch in der Garantiezeit auftritt und ich somit mein Geld zurück verlangen kann....

Kein Bock mehr auf den Scheiss....

Gruß

Reg
Regublin
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.04.2006 14:41


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron