amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Booten von Linux-CD Thema ist gelöst

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Booten von Linux-CD

Beitragvon w_ds » 29.12.2012 15:32

Hallo Leute!

Ich habe das Problem, dass ich von einer Linux Boot-CD auf meinem Amilo PI 1536 nicht booten kann. Ich will Linux auf der Kiste installieren, denn für alles andere ist sie schon zu schwwach (trotz 2 GB RAM) weil in die Jahre gekommen.

Ich habe es mit Suse und Ubuntu versucht (jeweils Boot-CD), auch mit USB-Stick, aber ich bekomme immer einen schwarzen Schirm mit der Meldung "Operating System not found".

Wenn ich die interne Festplatte als Boot-Device drin lasse im BIOS-Setup, dann komme ich nicht mal so weit, denn er geht dann immer gleich auf die alte Win XP Installation auf der HDD. Aus diesem Grund habe ich die HDD mal im BIOS abgeschaltet als Boot-Device. Da es nichts nutzt, habe ich sie auch schon ausgebaut (den Tipp habe ich irgendwo mal gelesen) - nutzt auch nichts.

Hat irgendwer eine Idee, wie man die Kiste von einer CD-ROM booten kann, die NICHT die originale Fujitsu Recovery-CD ist?

Vielen Dank im Voraus!

Greets,
Stefan
w_ds
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2012 15:25

Re: Booten von Linux-CD

Beitragvon homer2810 » 29.12.2012 19:12

hast du mal versucht mit F12 im wärend das bios durchrattert in die boot device auswahl zu kommen und dann eventuell das laufwerk manuel auszuwählen? dieser fehler tritt eigenlich nur auf wenn die cd nicht ordenlich eingelesen werden kann oft hilft auch die pause taste zu drücken bis das cd laufwerk die cd eingelesen hat und dann mit enter das bios weiter laufen lassen.
homer2810
 
Beiträge: 779
Registriert: 28.12.2010 11:11
Notebook:
  • desktop PC
  • xi2528

Re: Booten von Linux-CD

Beitragvon w_ds » 29.12.2012 21:32

Ja klar hab ich das mit dem Boot-Device Menü schon probiert. Bringt auch nichts. Mir kommt vor, Fujitsu hat im BIOS programmtechnisch eine Sperre eingebaut, dass man nur diese bescheuerte Recovery-CD booten kann oder eben von Festplatte.

im Boot-Menü krieg ich nur die Festplatte. Die CD-ROM (für Ubuntu ist es eine DVD) funktioniert auf meinem anderen Rechner tadellos.

Die Pause-Taste führt nur zu einem Reboot und sonst nichts.
w_ds
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2012 15:25

Re: Booten von Linux-CD  Thema ist gelöst

Beitragvon siphon » 29.12.2012 23:34

Ja klar, Fujitsu hat da im BIOS programmtechnisch eine Sperre eingebaut....
Die wollten damit wahrscheinlich verhindern, dass jemand aus Versehen ATARI-TOS installiert.
Spaß beiseite...
Schon mal dran gedacht dass evtl. dein Laufwerk keine DVDs mehr lesen kann?
Kann durchaus sein, das die Win XP CD noch geht, die Ubuntu DVD aber nicht mehr.

Außerdem, wird dein Stick als USB-Key erkannt im Bios (der Name des Sticks sollte angezeigt wrden)?
Wenn nicht, dann probier's mal USB-HD voran zu stellen.
Mit was erstellst du das USB Medium? Nimm mal Unetbootin.
siphon
 
Beiträge: 1543
Registriert: 19.10.2007 08:32
Notebook:
  • Amilo Pi 1556
  • Clevo M570RU Extreme Edition
  • Amilo Pi 1556

Re: Booten von Linux-CD

Beitragvon w_ds » 30.12.2012 19:40

Ich hab auch schon ein externes DVD-Laufwerk per USB angeschlossen, das nachweislich funktioniert an der Kiste - geht auch nicht.

Was aber funkt ist der Tipp mit dem USB-Stick :-) Zumindest bootet er mal die Ubuntu 12.10 Distri. Mal sehen, wie es weitergeht ;-)

Vielen Dank für den Tipp:-)


Greets,
Stefan
w_ds
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2012 15:25


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron