amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon DanielDD » 27.01.2014 19:53

Hallo Leute,

ich will bei meinem Xi 2550 den RAM von 2 auf 4 GB erweitern.

Laut Anleitung soll ich Module zu 512MB oder 1GB verwenden, maximal sind 4GB
möglich. Demnach müssten in meinem Amilo 4 Steckplätze für Speichermodule
sein. Ich habe das Servicefach geöffnet, und konnte nur einen Steckplatz sehen,
dieser war mit einem 1GB Modul bestückt. Laut Handbuch ist das andere Modul
nur für autorisiertes Fachpersonal zugänglich.

Vom Platz her kann ich mir nicht vorstellen, wo die anderen drei Steckplätze sein
könnten.

https://www.dropbox.com/s/57g663wkkgc8x ... -C4068.JPG

Wo sind die anderen Steckplätze? Komme ich da ohne Spezialwerkzeug heran?

Daniel
DanielDD
 
Beiträge: 44
Registriert: 18.06.2008 13:48

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon schnecke » 27.01.2014 20:16

Es gibt keine dumme Frage, sondern nur eine dumme Antwort.
schnecke
 
Beiträge: 316
Registriert: 28.01.2009 18:18
Notebook:
  • Xi3650
  • Xi2550

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon DanielDD » 29.01.2014 10:15

Ich habe den zweiten Steckplatz unter der Tastatur gefunden.

Wie wichtig ist die CAS-Latency beim AMILO Xi 2550?

Daniel
DanielDD
 
Beiträge: 44
Registriert: 18.06.2008 13:48

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon sola2008 » 03.03.2014 18:19

Kannst Du die Einstellungen nicht am BIOS ersehen?
Benutzeravatar
sola2008
 
Beiträge: 113
Registriert: 09.09.2008 19:04
Notebook:
  • PCG-8112M VPCF13Z1E
  • FSC Amilo XI 2550
  • HP EVO N800V - nach 1J Tastatur defekt
  • HP NX6110 - nach 1J MainBoard defekt

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon DanielDD » 03.03.2014 18:32

Ich weiß nicht, was ich da im BIOS sehen könnte. Meine Frage war einfach, ob es sich auf
die Leistung auswirkt, wenn ich Speichermodule mit CL5 oder CL6 verwende.

Ich habe vor einigen Wochen günstig ein Crucial CT51264AC667 (4GB mit CL6) bekommen.
Diese benutze ich zusammen mit einem Originalmodul (Samsung) und der Amilo läuft
Amilo problemlos mit 5GB unter Linux.

Daniel
DanielDD
 
Beiträge: 44
Registriert: 18.06.2008 13:48

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon sola2008 » 04.03.2014 10:01

Klar wirkt sich das Timing auf die Leistung aus, allerdings ist das bei DDR(3) Controllern so einfach nicht zu berechnen, da es von denn Zugriffsmodi und der Rate abhängt. Im theoretischen Vollastbetrieb dauert es > 30 Takte, bis ein Datum komplett schreibend und lesend prozessiert ist, ein Takt mehr sind entsprechend 3%. Der "Verlust" pendelt also irgendwo zwischen 12% und fast Null bei Schwachlast - sofern von dem Timings her das RAM den schnelleren Fall überhaupt kann.
Benutzeravatar
sola2008
 
Beiträge: 113
Registriert: 09.09.2008 19:04
Notebook:
  • PCG-8112M VPCF13Z1E
  • FSC Amilo XI 2550
  • HP EVO N800V - nach 1J Tastatur defekt
  • HP NX6110 - nach 1J MainBoard defekt

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon DanielDD » 04.03.2014 11:52

sola2008 hat geschrieben:Klar wirkt sich das Timing auf die Leistung aus, allerdings ist das bei DDR(3) Controllern so einfach nicht zu berechnen,


Mein Amilo hat DDR2-Speicher.

Daniel
DanielDD
 
Beiträge: 44
Registriert: 18.06.2008 13:48

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon DanielDD » 05.03.2014 11:30

DanielDD hat geschrieben:Ich habe vor einigen Wochen günstig ein Crucial CT51264AC667 (4GB mit CL6) bekommen.
Diese benutze ich zusammen mit einem Originalmodul (Samsung) und der Amilo läuft
Amilo problemlos mit 5GB unter Linux.


Was mich mal interessieren würde: Wieviel Gewinn an Rechenleistung hätte ich, wenn
ich das 1GB Originalmodul (Samsung) durch ein weiteres Crucial CT51264AC667 (4GB mit CL6)
ersetzen würde? Der Amilo hätte dann zwei identische 4GB-Module.

Daniel
DanielDD
 
Beiträge: 44
Registriert: 18.06.2008 13:48

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon Reisender » 21.08.2016 19:14

DanielDD hat geschrieben:Ich habe vor einigen Wochen günstig ein Crucial CT51264AC667 (4GB mit CL6) bekommen.
Diese benutze ich zusammen mit einem Originalmodul (Samsung) und der Amilo läuft
Amilo problemlos mit 5GB unter Linux.


Zu Deutsch: Der 965 Express-Chipsatz verträgt also doch mehr als 4 GB. Habe ich das richtig verstanden? Und das BIOS zickt auch nicht rum?

Ich überlege nämlich auch, meinem 2550 8 GB zu gönnen, Windows 10 dankt es ja doch, obwohl das Teil trotz des (IT-) Methusalem-Alters von 8 Jahren noch immer rennt wie der Teufel. Na gut, 2 Samsung EVO 750 SSD's sei Dank ;-)
Reisender
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2016 19:10

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon hikaru » 22.08.2016 11:32

Laut Intel unterstützt der Chipsatz nur 4GB [1], und ich habe Intel diesbezüglich durchaus als zuverlässig in Erfahrung (im Gegensatz zu z.B. Fujitsu).
Bei Erfahrungsberichten zur RAM-Kompatibilität muss man allerdings generell vorsichtig sein. Es gilt hier zwei grundlegende Informationen zu unterscheiden:
1. verbauter RAM
2. vom Betriebssystem erkannter RAM.

Bei 1. werden einfach die Daten aus den RAM-Modulen ausgelesen und summiert. Sofern das System überhaupt startet ist das unabhängig von Chipsatz, BIOS und Betriebsystem. Bei 2. wird der adressierbare physische Speicher zusammengezählt. Hier müssen Chipsatz, BIOS und Betriebssystem mitspielen.

Ohne zu wissen auf welchem Weg eine Angabe über den RAM zustande gekommen ist kann man damit wenig anfangen. Das Xi 2550 wird wohl auch mit verbauten 8GB RAM funktionieren, aber ob die tatsächlich nutzbar sind ist eine andere Frage.


[1] http://ark.intel.com/products/29822/Int ... Controller
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3747
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon Reisender » 22.08.2016 23:21

hikaru, erstmal herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung.

Nun, ich habe in meinen Jahren, in der ich nun Informationstechnik benutze, ca. 30 verschiedene Rechner selbst zusammen konfiguriert, einige davon auch selbst betrieben - und bei keinem habe ich erlebt, dass der eingebaute RAM nicht im Betriebssystem nutzbar gewesen wäre, sofern das System damit gestartet ist.
Sehr wohl hatte ich oft genug den Fall, dass der RAM sich nicht mit dem Mainboard/BIOS/etc. vertragen hat, und das System somit nicht gestartet ist, aber WENN es startete, dann hat es auch immer funktioniert.
Einzig bei der Umstellung auf erstmals 4 GB RAM in einem System musste ich auf ein 64 Bit-Betriebssystem umstellen um die 3 GB-Grenze zu überwinden, aber das ist ja ein altbekannter Hut.

Nun, an sich würde ich's einfach ausprobieren, blos kosten 2x 4 GB DDR2 SoDIMM stolze 140 EUR - da experimentiert man natürlich nicht mal einfach so auf Verdacht.
Aber das Xi2550 aufs Altenteil schieben? NIEMALS!! Aus irgendwelchen Gründen hänge ich an diesem Laptop bis heute. Ich bin auf diesen einst gemachten Mega-Schnapp (2 Jahre alt mit der höchsten Ausstattungsvariante für lausige 400 EUR geschossen) superstolz, vor allem weil es doch einige Feinheiten drin hat, die nichtmal heutige Laptops so mitbringen (Stichwort eSATA, Express-Slot, Fernbedienung, BluRay, Full-HD+ Display etc. etc.)
Reisender
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2016 19:10

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon hikaru » 23.08.2016 09:21

Reisender hat geschrieben:Nun, ich habe in meinen Jahren, in der ich nun Informationstechnik benutze, ca. 30 verschiedene Rechner selbst zusammen konfiguriert, einige davon auch selbst betrieben - und bei keinem habe ich erlebt, dass der eingebaute RAM nicht im Betriebssystem nutzbar gewesen wäre, sofern das System damit gestartet ist.
Dann hattest du wohl das Glück, nie Double-Sided-Module auf ein Board zu stecken, das nur Single-Sided-Module mag. Dort war es üblich, dass nur die Hälfte jedes Moduls zur Verfügung stand, weil das Mainboard die obere Hälfte der Chips nicht adressieren konnte.
Abgesehen davon liefen solche Systeme für gewöhnlich problemlos.

Du wirst auch nicht die volle Speicherkapazität nutzen können, wenn du in der Summe das TOLUD (Top of Low Usable DRAM) des Chipsatzes überschreitest. Auf einem 945PM/GM-Chipsatz wirst du z.B. von 4GB nur jeweils 3-3,5GB nutzen können, je nach BIOS und unabhängig vom Betriebssystem.
Wo das TOLUD beim 965PM liegt weiß ich nicht mehr. Ich glaube mich zu erinnern, im Datenblatt irgendetwas um 6 oder 7GB gelesen zu haben. Allerdings bedeutet das nicht zwangsläufig, dass auch so viel RAM dem Betriebssystem zur Verfügung stehen würde. Es stellt nur eine obere Grenze dar.

Reisender hat geschrieben:Einzig bei der Umstellung auf erstmals 4 GB RAM in einem System musste ich auf ein 64 Bit-Betriebssystem umstellen um die 3 GB-Grenze zu überwinden, aber das ist ja ein altbekannter Hut.
Dieser altbekannte Hut ist ein Märchen. Sofern man einen PAE-fähigen Kernel verwendet lassen sich auch unter einem 32Bit-Betriebssystem deutlich mehr als 4GB nutzen, allerdings nicht für die selbe Anwendung sondern auf mehrere verteilt.
Unter Windows geht das wohl im Prinzip seit XP, wo man aber dafür einen Bootparameter mitgeben musste, was auch nur mäßig gut funktionierte. Unter Linux ist es im Grunde seit 10 Jahren Standard, dass jede Distribution die einen i686-Port anbietet dazu einen PAE-Kernel liefert.

Reisender hat geschrieben:Aber das Xi2550 aufs Altenteil schieben? NIEMALS!! Aus irgendwelchen Gründen hänge ich an diesem Laptop bis heute.
Geht mir mit meinem Si 1520 ähnlich. ;)
Der Akku ist inzwischen ziemlich platt, aber als HTPC taugt es immer noch.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3747
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon sola2008 » 24.01.2017 11:28

Das heisst also der XI2550 packt keine 8GB (?).
Benutzeravatar
sola2008
 
Beiträge: 113
Registriert: 09.09.2008 19:04
Notebook:
  • PCG-8112M VPCF13Z1E
  • FSC Amilo XI 2550
  • HP EVO N800V - nach 1J Tastatur defekt
  • HP NX6110 - nach 1J MainBoard defekt

Re: RAM erweitern beim AMILO Xi 2550

Beitragvon thora » 21.02.2017 10:11

Das Thema beschäftigt mich ja eigentlich auch immer noch, abschreckend sind jedoch die Preise. Immerhin gibt es bei Amazon noch mindestens einen Anbieter der 8GB Ram, speziell für den XI2550 anbietet, wenn auch für die "Kleinigkeit" von knapp 175 €. Dafür garantiert er für die Kompatibilität, was eine Rückgabe zumindest einfacher machen würde, so es denn doch nicht funktioniert.
thora
 
Beiträge: 88
Registriert: 03.02.2008 13:52
Notebook:
  • Amilo Pi 1536
  • Amilo XI 2550
  • Amilo XI 2528


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste