amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Beitragvon oliinthesky » 23.10.2014 20:02

Hi-bin 2010 (da war der amilo erst 3jahre alt ) nach alaska ausgewandert. nutze immer noch vista , aber die performence geht bergab. internet sooo langsam-egal wie schnell das wlan ist , filme die sonst immer liefen (ob als avi datei oder dvd) ruckeln wie blöde, hd filmchen von der digicam laufen nur sehr schlecht und stotternd auf quicktime player-vlc gibt die gar nicht wieder. alles in allem , unter vista läuft das notebook sehr übel, nehme es nur noch für bilder bearbeiten und meine GPS map software her . der siemens hardware test zeigt aber an alles sei ok... habe zusätzlich das letze linux instliert, damit kann ich filme schauen (allerdings hd auch nicht so toll , und so richtig flüssig schauts auch nicht aus ), und im internet surfen . linux geht gut-bis es einfriert , was leider immer wieder passiert, dann geht nix mehr und man muss das powerköpfchen drücken bis alles aus ist.
Obwohl es ja im grunde nicht sein kann, es fühllt sich so an als komme der amilo nicht in fahrt,muss sich aufwärmen , wie ein traktor, und wird auch ebenso schnell. als wenn sich der cpu etc abgenutzt hätten. immerhin ist das schanier noch gut und auch so geht alles-keine pixelfehler-eigentlich schade ! ist die kiste einfach zu alt ? oder gealtert. was mich wundert das dinge die mal liefen nicht mehr gehen und das filme guggen auch auf linux nicht so doll ist-obwohl ich meist nur mässige qualität von online download anschaue ! gruss aus der kälte oli
oliinthesky
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.12.2007 11:31

Re: Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Beitragvon hikaru » 27.10.2014 10:25

oliinthesky hat geschrieben:habe zusätzlich das letze linux instliert
Was ist "das letzte Linux"? Laut Distrowatch [1] ist es zum Zeitpunkt wo ich dies schreibe Bodhi 3.0.0 RC2 [2]. Wenn du das hier liest ist es vermutlich schon wieder etwas anderes.

Wenn ein frisch installiertes Linux nicht stabil läuft ist ein Hardwareschaden zumindest nicht auszuschließen. Deine Beschreibung könnte auf eine defekte Grafikkarte hindeuten, mit etwas Glück musst du aber vielleicht nur mal die Kühlung reinigen um einer eventuell auftretenden Überhitzung entgegenzuwirken.
Der verbaute Turion ist nach heutigen Maßstäben auch nicht mehr als leistungsstark einzuschätzen. Je nachdem welche Software du verwendest und was du für Videos schaust (Codec) kann das schon mal klemmen (sollte aber nicht die Systemstabilität beeinträchtigen). Da solltest du gezielt Software auswählen welche die begrenzten Möglichkeiten der Hardware voll ausschöpfen kann.
Mit näheren Infos lässt sich dazu mehr sagen.


[1] http://distrowatch.com/
[2] http://distrowatch.com/?newsid=08673
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Asus EEE 1018p
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Beitragvon oliinthesky » 27.10.2014 18:04

hi-danke für die antwort. ok-habe das linux "mint" vor über einem halben jahr installiert-also ist es nicht aktuell-wusste nicht das linux so schnell überarbeitet wird-und will auch ehrlich nicht ständig das betriebssystem wechseln.es läuft ja auch-wenns halt nicht mal einfriert... was mich halt wundert das dieselben filme (meist so 700 MB dateien im avi format ) mit demselben player (war immer der vlc ) nicht mehr laufen. kann mich nicht dran erinnern das der windows player nur auch mal irgendetwas wiedergegeben hat. da der freundliche antworter (weis gerade deinen nickname nicht ) auch den asus AAA hat-ich habe den allerersten 701 den ichmit linux (wohl auch schon älter ) betreibe, der spielt filme besser ab als mein siemens. hatte auch mal daran gedacht das ich evtl kühlerprobleme habe-alles auseinandergefriiggelt und sauber gamacht-keine änderung. gibts denn grafikkartentestprogramme ? oder hardware tester. das "eingebaute testprogramm von siemens sagt ja alles ok. naja-wenn man hier im amiland lebt gewöhnt man sich eh dran das nix richtig geht und alles und jeder unzuverlässig ist .gruss aus ak oli
oliinthesky
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.12.2007 11:31

Re: Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Beitragvon hikaru » 27.10.2014 23:08

Linux Mint ist schon ein ziemliches Schwergewicht unter den Linuxdistributionen, gerade wenn du die Variante mit Cinnamon-Desktop gewählt haben solltest. Ich würde etwas leichteres wie z.B. Bodhi [1], Lubuntu [2] oder WattOS [3], jeweils in der amd64-Variante, empfehlen.
Bzw. ich persönlich ziehe Debian [4] vor. Das ist in der LXDE-Variante schlanker als alle drei, allerdings muss man sich damit am Anfang beschäftigen wollen wenn man Spaß daran haben will. Andererseits hat es mir nach der Eingewöhnungsphase noch kein anderes Betriebssystem erlaubt so faul zu sein.

Das Linux auf dem EEE 701 ist eine uralte Xandros-Version mit icewm als Oberfläche. Deshalb ist es selbst dort so schnell. Allerdings war das Xandros schon als es herauskam hoffnungslos veraltet. Heute würde ich mich damit genauso wenig ins Netz trauen wie mit Win98.

Ein Programm für Grafikkarten-Funktionstests fällt mir gerade nicht ein, aber du könntest mal während des Abspielens eines Videos die Temperaturen von Prozessor und Grafikarte im Auge behalten. Sollte die CPU sich den 80 und die GPU sich den 70°C nähern wäre von einem Problem mit der Kühlung auszugehen.
Es könnte auch helfen, wenn du nach dem unmittelbaren Reboot nach einem Absturz unter Linux mal den Inhalt der Datei /var/log/Xorg.0.log.old posten würdest. Dort ließen sich eventuell Hardwareprobleme mit dr Grafikarte erkennen.


[1] http://distrowatch.com/table.php?distribution=bodhi
[2] http://distrowatch.com/table.php?distribution=lubuntu
[3] http://distrowatch.com/table.php?distribution=wattos
[4] http://distrowatch.com/table.php?distribution=debian
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Asus EEE 1018p
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Beitragvon oliinthesky » 28.10.2014 18:27

ja das zimt linux habe ich-aber auserdem abstürzen geht es ja gut , und es stürzt einfach so ab, wenn man online ist und sonst nix macht ausser einer webseite anguggen...wie hier beim forum . viedeo guggen ist immer ok-da stürzt es nie ab. naja-das eigentliche was mich wundert wieso es so unmöglich ist vista zu benutzen, keine filmchen, internet extrem langsam, machmal kann man noch nicht mal gescheit wörter eingeben weil die tastatur verzögert. das mit der temperatur hatte ich mal getestet, war normal, denke ich. gerade jetzt hat der amilo ne macke-oben links bleibt ein rechteck dunkel-man kann gerade noch das wort datei lesen-dann ist ein schwazes rechteck....naja-irgenwo ist der wurm drin-kann ja für den online betrieb noch mal leichtere linux-e raussuchen, und das vista geht ja ok für mein mapsource und bilder (mit gimp komme ich nie so richtig klar-wollte neulich nur ein bilder ausschneiden-ging nicht-das geht so intuitiv einfach beim vista ) .
naja-zum glück gibts genug sachen hier in alaska die so computer unabhängig sind, glich werde ich mein brennholz zersägen, hätte meine stihl (klar-nur deutsche kettensägen ) ein vista betreibssystem würde sie nur noch ganz kleine ästchen extrem langsam zersägen....gruss oli
oliinthesky
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.12.2007 11:31

Re: Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Beitragvon hikaru » 29.10.2014 10:39

oliinthesky hat geschrieben:gerade jetzt hat der amilo ne macke-oben links bleibt ein rechteck dunkel-man kann gerade noch das wort datei lesen-dann ist ein schwazes rechteck
Das klingt nach einer defekten Grafikkarte.
Dass deine Systeme insgesamt so langsam sind könnte auch damit zusammenhängen. Gerade aktuelle Desktops (egal ob unter Linux oder Windows) arbeiten viel mit 3D-Beschleunigung. Wenn die Grafikkarte das wegen eines Defekts nicht mehr, oder nur noch eingeschränkt kann muss es entweder die CPU übernehmen oder es kommt zu solchen Fehlern wie du sie gerade erlebst.
Auch Webseiten arbeiten heute viel mit 3D-Beschleunigung (Stichworte Flash, HTML5). Entsprechende Blocker könnten das Problem abmildern aber nicht lösen.

Alternativ dazu könnte man probieren ob es mit einem Desktop ganz ohne 3D-Effekte besser wird. Unter Windows sollte es helfen Aero abzuschalten, aber eine wirkliche Möglichkeit das umzusetzen ist mir nicht bekannt. Allerdings kenne ich mich mit Windows nicht wirklich aus.

Unter Linux kriegt man einen Desktop ohne 3D-Unterstützung recht einfach hin indem man auf den Vesa-Grafiktreiber zurückgreift, statt auf den Radeon-Treiber den du vermutlich gerade verwendest. Damit wird der Cinnamon-Desktop allerdings noch schlechter funktionieren als bisher. Xfce und selbst Mate würden auch mit dem Vesa-Treiber noch ordentlich funktionieren.
Allerdings scheint es unter Mint umständlich, wenn auch nicht unmöglich zu sein sicherzustellen, dass wirklich der Vesa-Treiber verwendet wird. [1]
Zusätzlich wäre es sinnvoll den Videoplayer auf die CPU zu optimieren um Videos auch ohne GPU-Unterstützung abzuspielen. Ich denke bis 720p sollte möglich sein.

Ich müsste mich nochmal etwas damit beschäftigen, aber ich denke zu einem stabil und im Rahmen der fehlenden GPU-Beschleunigung performanten Linux-Desktop könnte ich dich hinlotsen. Wie es mit deinen Windows-Anwendungen aussieht weiß ich allerdings nicht. Mapsource funktioniert wohl halbwegs unter Wine [2] und vieleicht würde auch eine native Alternative [3] funktionieren. Das kannst allerdings letztendlich nur du entscheiden. Je nachdem was du mit Bildern machst gibt es diverse Alternativen zu Gimp. Falls es dir um simple Bearbeitung geht schau dir auch mal Pinta [4] und Kolourpaint [5] an! Geht es dir eher um (semi)professionelle RAW-Bearbeitung, dann wirst du wohl eher bei Darktable [6] und Rawtherapee [7] fündig.

Letztendlich ist das aber alles ein Rumdoktorn an Symptomen. Die eigentliche Ursache, die defekte GPU, ließe sich nur durch einen neuen Rechner lösen, denn die GPU lässt sich nicht austauschen.


[1] http://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?f=49&t=173325
[2] https://appdb.winehq.org/objectManager. ... on&iId=227
[3] http://wiki.ubuntuusers.de/OpenStreetMap/Programme
[4] http://pinta-project.com/
[5] http://wiki.ubuntuusers.de/KolourPaint
[6] http://www.darktable.org/
[7] http://rawtherapee.com/
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Asus EEE 1018p
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Amilo Pa 2510 in Alaska---Ruckelnde videos

Beitragvon oliinthesky » 29.10.2014 17:46

hi-danke für die ausführlichen info-werde sie mir mal langsam wenn ich zeit habe (und schnelles internet habe ) genau durchschauen. lebe in einem blochhaus ohne grid-power-und ohne leitungen wie telefon-online nur übers wlan vom handy. da ist man so etwas eingeschränkt. mal schaun ob es einen test für die ati grafikkarte bekommen kann, der siemens selbsttest der auf dem notebook war ist anscheinend "verschwunden " first steps -oder wie das hies startet nicht mehr . naja-notebooks gibts hier ab 250 dollar..... auuserdem wirds hier winter und viel eis af den flüssen, kann zur not dem amilo verheizen-grins. vielen dank für deine mühen und die linux tips, weis es zu schätzen. gruss oli
oliinthesky
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.12.2007 11:31


Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste