amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

[Xi2550] Gedanken zu SSD an eSATA

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

[Xi2550] Gedanken zu SSD an eSATA

Beitragvon Reisender » 23.08.2016 02:01

Servus Gemeinde,

nun kämpften hier in der Vergangenheit ja schon einige mit der Krux des integrierten JMicron RAID-Controller's, der sich offenbar zwangsweise in die Kommunikation einer SSD und dem SATA-Port reinhängt und verhindert, dass die SSD sowohl im BIOS als auch in Windows "ordentlich" als SSD erkannt wird und die üblichen Features (TRIM, SATA-2 Geschwindigkeit etc.) zur Verfügung stehen. Mal nebenbei angemerkt: Wer baut so einen starr und nicht veränderbar konfigurierten Schrott überhaupt ein?

Nun ist meine Überlegung, zumindest die System-SSD (Samsung Evo 750 250 GB) in ein externes SATA-Gehäuse zu werfen, welches per eSATA an besagten Port angeschlossen wird. Überall liest man davon, dass ein eSATA-Port sich ja genauso verhält wie ein interner SATA-Port. Sprich: Eigentlich müsste doch DANN endlich die begehrte SATA SSD-Erkennung funktionieren, und die Platte mit dem max. möglichen SATAII-Speed und den üblichen Befehlen (NCQ, TRIM, etc.) angesprochen werden.

Hat das von euch schonmal jemand versucht? Und spielt der SiliconImage-Controller, der beim Xi2550 für den eSATA zuständig ist, da anständig mit?
Reisender
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2016 19:10

Re: [Xi2550] Gedanken zu SSD an eSATA

Beitragvon hikaru » 24.08.2016 16:59

Mangels Gerät habe ich das bei einem Xi 2550 nicht probiert, aber an einem Dell-Notebook von 2010 war es kein Problem, von eSATA zu booten.
Die entscheidende Frage ist wohl, ob der Port überhaupt bootfähig ist. Falls er in der Bootsequenz des BIOS aufgeführt ist, wäre ich optimistisch. Vielleicht taucht er dort aber auch nur bei angeschlossenem Laufwerk auf.

Falls das BIOS nicht von eSATA booten kann, dann sollte es möglich sein, das System auf der SSD über einen Bootloader auf der internen HDD oder einem USB-Stick zu starten.
Was auf jeden Fall funktionieren sollte ist das Booten einer SSD in einem Caddy im ODD-Schacht.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: [Xi2550] Gedanken zu SSD an eSATA

Beitragvon Reisender » 24.08.2016 22:02

Der SATA Port 1 im BIOS bezeichnet ja, so weiß ich mittlerweile, den eSATA-Anschluss, und keinen internen. Hinge da eine Platte dran, dürfte die sich im System melden - und sodann taucht sie auch in der Bootreihenfolge auf. So ist es mit allen anderen Geräten jedenfalls. Ohne dass er dran steckt, meldet sich auch der USB-Stick nicht in der Bootreihenfolge, aber kaum ist er dran, kann ich ihn auswählen.
Reisender
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2016 19:10


Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste