amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Ubuntu oder Debian?

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Ubuntu oder Debian?

Beitragvon Superick » 01.09.2016 16:42

Hi Leute,
ich bin in Sachen Hosting noch nicht allzu bewandert und suche für ein neues gemeinschaftliches Webprojekt von mir und zwei Freunden ein Server-Betriebssystem. Wir haben uns auf jeden Fall schon für Linux entschieden, schwanken aber noch zwischen den Distributionen: Sollten wir eher Ubuntu oder Debian nutzen? Wir kennen uns was die feinen Unterschiede anbelangt leider nicht so gut aus. Hat hier schon jemand Erfahrungen mit einem der beiden machen können oder vielleicht sogar Vergleiche anstellen können! Ich freue mich über jeden persönlichen Tipp!

Danke und viele Grüße

Rick
Superick
 
Beiträge: 15
Registriert: 24.08.2016 17:09
Wohnort: Lübeck

Re: Ubuntu oder Debian?

Beitragvon hikaru » 02.09.2016 07:45

Ich bin zwar langjähriger Debiannutzer und kenne mich auch mit Ubuntu einigermaßern aus, allerdings nur im Desktop- und begrenzt im Embedded-Bereich. Und ich denke, das wird den meisten anderen die sich hier noch rumtreiben ähnlich gehen.

Soweit meine Kenntnisse auf Server übertragbar sind, sollte es keine großen Unterschiede zwischen beiden Distributionen geben. Technisch funktionieren beide nahezu gleich.
Mit Ubuntu hättest du den Vorteil eines professionellen Distributorsupports, falls du dafür Geld ausgeben möchtest, ähnlich wie bei SLES oder RHEL.
Im Desktop-Bereich ist es unter Ubuntu manchmal einfacher, Drittanbietersoftware zu installieren, weil diese schon vom Herausgeber für Ubuntu paketiert wird. Ob sich das auch auf Server übertragen lässt weiß ich nicht.
Debian punktet in meinen Augen in erster Linie mit Philosophie (DSC), in "Stable" mit Stabilität und in "Unstable" mit Aktualität (Ubuntu kopiert in Teilen einfach das Debian-Repository). Aber Ersteres und Letzteres ist vermutlich in deinem Fall nicht relevant und Zweiteres kann ich wiederum nur auf Desktops beziehen.

Alles in Allem würde ich dir raten, dich in den entsprechenden Distributionsforen zu informieren. Deinen Anwendungsfall genauer zu umreißen könnte dabei hilfreich sein, denn "Webprojekt" ist ein sehr weiter Begriff.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Ubuntu oder Debian?

Beitragvon Superick » 08.09.2016 16:17

Hi hikaru, vielen vielen Dank für deine Einschätzung und Rückmeldung!
Die Debian-Philosophie klingt auf jeden Fall vielversprechend. Ich habe gerade mal danach gegoogelt, ob und wenn ja inwiefern das auch serverseitig gelten kann. Gefunden habe ich diesen Artikel zum Thema Debian, in dem deine Einschätzung gewissermaßen bestätigt wird. Darin heißt es:
"Die wahren Stärken von Debian liegen im Einsatz als Server-System. Die jeweilige stable-Version inklusive Langzeitsupport eignet sich ideal für jedes Projekt, das auf einem konstanten und nahezu fehlerfrei arbeitenden System aufbauen soll."
Die Stable-Version scheint also ein verlässlicher Garant für den Einsatz als Server-Betriebssystem zu sein. Etwas abschreckend wirkt für mich noch die Komplexität, vielleicht ist das eingängigere Derivat Unbuntu doch die bessere Wahl. :?
Aber da kommen wir an dieser Stelle wohl nicht weiter. Ich danke dir trotzdem sehr für deine Hilfe und werde es so machen, wie du empfohlen hast und ich mal in einem speziellen Forum anmelden - hätte ja sein können, dass hier der ein oder andere Spezialist unterwegs ist (falls das so ist, freue mich natürlich auch weiterhin über jede weitere Einschätzung!)

Besten dank und viele Grüße

Rick
Superick
 
Beiträge: 15
Registriert: 24.08.2016 17:09
Wohnort: Lübeck

Re: Ubuntu oder Debian?

Beitragvon hikaru » 08.09.2016 17:16

Superick hat geschrieben:Gefunden habe ich diesen Artikel zum Thema Debian, in dem deine Einschätzung gewissermaßen bestätigt wird.
Der Artikel ist im Wesentlichen richtig, bleibt aber für die Länge recht oberflächlich und wirkt an einigen Stellen so, als habe sich der Autor den Inhalt auch nur zusammengegooglet, statt auf eigene Erfahrungen zurückzugreifen.

Superick hat geschrieben:Die Stable-Version scheint also ein verlässlicher Garant für den Einsatz als Server-Betriebssystem zu sein.
Das kann man pauschal sicher so sagen.

Superick hat geschrieben:Etwas abschreckend wirkt für mich noch die Komplexität, vielleicht ist das eingängigere Derivat Unbuntu doch die bessere Wahl. :?
Stell dich bei Debian auf ein halbes Jahr Kopfschmerzen ein, bis du das System verstanden hast und danach auf endlose Langeweile, weil einfach nichts Überraschendes passiert! ;)
Erst nachdem du mit dem System vertraut bist solltest du dich an einen öffentlich zugänglichen Server wagen, was man dir übrigens auch recht unverblümt in Debianforen so sagen wird.

Bei Ubuntu wird die Community wohl etwas nachsichtiger sein, wenn du eine potenzielle Spamschleuder ins Netz stellst. Technisch ist Ubuntu aber kein bisschen weniger komplex als Debian. Wie gesagt, im Grunde funktionieren beide gleich. Unter Ubuntu gibt es allerdings einige automatische Helferlein die dir gewisse Dinge erleichtern sollen. Das bezieht sich aber wiederum hauptsächlich auf Desktopanwendungen und dürfte auf Servern eher irrelevant sein.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Ubuntu oder Debian?

Beitragvon Superick » 09.09.2016 15:45

Hahaha, ja die Kopfschmerzen haben meine Freunde und ich mit der Konzeption sowieso schon - da sind wir auch ohnehin auf noch mehr eingestellt - aber wir sind ja hart im Nehmen :D

Danke nochmal für Deine Rückmeldung und viele Grüße

Rick
Superick
 
Beiträge: 15
Registriert: 24.08.2016 17:09
Wohnort: Lübeck


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron