amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Aktuelle Ubuntu Versionen mit M1437G/M3438G

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Aktuelle Ubuntu Versionen mit M1437G/M3438G

Beitragvon DD13 » 08.10.2017 19:21

Da Win 10 momentan etwas auf meinem M1437G zickt, wollte ich hier mal nachhören wie so die Erfahrungen mit einem aktuellen Ubuntu ( z.Bsp.17.x) sind. Ich hab Ubuntu auf nem anderen Rechner mit Version 14 laufen und bin eigentlich angetan bzw. empfinde es als Alternative. Einer schon dort Erfahrungen gesammelt?
DD13
 
Beiträge: 71
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: Aktuelle Ubuntu Versionen mit M1437G/M3438G

Beitragvon thora » 08.10.2017 22:12

Ich habe auf dem PI 1536 zu Testzwecken eine kleine Partition mit Linux Mint 18.1 Cinnamon eingerichtet. Das war völlig ohne irgendein Problem möglich, alle Treiber wurden bei der Installation korrekt geladen, dagegen war die Windows 10 Installation wesentlich aufwendiger und zeitraubender, obwohl die als kostenloses Upgrade erfolgte. Jetzt muss ich mich nur noch ein wenig mehr mit Linux anfreunden... Schön schnell ist es außerdem. Ich denke mal, Ubuntu sollte ähnlich simpel zu installieren sein und die Hardware vom M1437 sollte da auch keinen Ärger machen.
thora
 
Beiträge: 52
Registriert: 03.02.2008 13:52
Notebook:
  • Amilo Pi 1536
  • Amilo XI 2550
  • Amilo XI 2528

Re: Aktuelle Ubuntu Versionen mit M1437G/M3438G

Beitragvon hikaru » 09.10.2017 13:38

Ubuntu sollte auf dem Gerät im Prinzip gut funktionieren. Sollte da wider Erwarten noch eine Banias-CPU drin stecken, so muss beim Booten der Kernel-Parameter forcepae mitgegeben werden.

Ubuntu bietet ab der kommenden Version 17.10 keine i386-Live-Images mehr an. [1] Installieren wird man es weiterhin können, aber dann nicht mehr aus einem Live-System heraus, sondern z.B. über den Netinstaller.
Unabhängig davon würde ich allerdings dazu raten, die LTS-Versionen zu verwenden. Die Aktuelle ist 16.04, die Nächste wird 18.04 sein.

Ab 18.04 wird Ubuntu auf den Gnome-Desktop wechseln. [2] Der ist recht CPU-hungrig. Ausgehend von meinen Erfahrungen mit Debian auf einem Asus M2400N von vor zwei Jahren würde ich daher auf einen Ubuntu-Flavour mit schlankerem Desktop setzen (Lubuntu, Ubuntu Mate, Xubuntu - in der Reihenfolge).
Selbst in diesen Installationen ist aber noch eine Menge "Bloat" drin, so dass sich möglicherweise auch ein System auf Basis einer Minimalinstallation als Basis anböte. Das setzt allerdings Erfahrung heraus.
Wie auch immer, die wichtigste Rolle spielen die Anwendungen, nicht der Desktop.


[1] http://www.linux-magazin.de/NEWS/Keine- ... untu-17.10
[2] https://www.heise.de/ix/meldung/Canonic ... 76254.html
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3718
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron