amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon DD13 » 15.02.2019 13:02

Ich wollte mal nachhören, ob hier irgend jemand auf einer der genannten Amilo-Linien Win10 Versionen ab 1803 im Einsatz hat. Ich habe festgestellt dass das nämlich nicht so einfach möglich ist. Ich selbst hatte auf meinem M1437G 1709 im Einsatz und mich immer gewundert, warum das Update auf 1803 fehlschlug. Nachdem ich nun das System neu aufsetzen wollte , musste ich feststellen, das es mit den jetzigen ISO-Dateien (1803 und 1809) nicht mehr möglich ist das Notebook clean hochzuziehen.

Egal ob per USB-Stick oder DVD oder Updateassi wird die Installation immer beim Reboot mit dem Fehler - IRQ Not Equal abgebrochen. In einem anderen Forum konnte ich hören dies läge an den neuen Builds von Win10, die ein anders Windows PE zur Installation (welches ja in der Rebootphase in Hintergrund in Einsatz kommt) nutzen.

Hat es trotzdem jemand geschafft eine aktuelle Version aufzuspielen? Leider habe ich nur die 1511 auf Medien hier und die ist mir dann doch etwas zu alt und blöderweise versucht die dann auch nur ein Update auf 1809 (was aus den genannten Gründen eben auch nicht geht).
DD13
 
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon DD13 » 24.02.2019 13:02

Habe zu dem Thema das hier gefunden: http://www.winfuture-forum.de/index.php ... pic=218783
Scheinbar Problem mit dem neuen WinPE ab Win 10 Version 1803.
DD13
 
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon thora » 24.02.2019 19:43

Hallo DD13,

habe gerade mal den Link durchgelesen. Rufus erstellt ein bootfähiges Medium, WIn2Go produziert ein Windows, das direkt vom Stick läuft, also eine Live-Version, dazu braucht man dann einen zweiten Rechner... das werde ich mal mit meinen Amilo PI1536 ausprobieren, da der das aktuelle 1809 nicht "verdauen" möchte, allerdings habe ich im Moment den PI etwas in die Ecke gepackt, weil andere Projekte Vorrang haben.

Eine Anleitung für Win2Go habe ich hier gefunden: https://www.chip.de/artikel/Windows-To- ... 22509.html

Nach dem Beitrag bei WinFuture müsste man das bootfähige Windows direkt auf die Festplatte vom jeweiligen Rechner spielen (von einem anderen Rechner aus), braucht dazu eine ISO und einen Key, das sollte machbar sein. Einziger Nachteil für mich ist der "Clean Install", da muss ich dann anschließend alle anderen Programmen auf dem PI neu installieren... ein einfaches Update wäre mir schon lieber gewesen, zum Glück sind es nur wenige Programme... gerade mal etwas gegoogelt, gibt da eine Freeware "Pickmeapp", die soll Backups einzelne Programme so sichern, dass man sie anschließend direkt wieder auf das cleane System einspielen kann, zumeist ohne erneute Eingabe von Registrierungs- oder Produktschlüssel. Das macht die Sache dann deutlich einfacher.
thora
 
Beiträge: 124
Registriert: 03.02.2008 13:52
Notebook:
  • Fujitsu Lifebook E782
  • Amilo Pi 1536
  • Amilo XI 2550
  • Amilo XI 2528

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon DD13 » 25.02.2019 12:59

Vor dem "Problem "Clean-Install" stand ich auch. Insofern mal ein guter Tipp mit PICKMEAPP.

Zum anderen Thema. Es ist mir jetzt schon klar was da gemacht wird. Also im Prinzip wird ja nur ein andere Rechner zur Herstellung des Systems genutzt. Da frage ich mich allerdings, ob es nicht einfacher wäre, einfach die SSD/HD des Amilo in den "Installations-Rechner" zu hängen und diesen dann per ISO-File zu installieren. Danach raus und in den Amilo, Treiber nachinstallieren und fertig. Ich komme nicht dahinter was WintoUSB, also der Umweg über ein vom externen Datenträger bootbaren Windows, bringen soll. Kann mir evtl. nur vorstellen, dass es ansonsten danach Probleme mit der Aktivierung von Windows gibt, da bei Installation ja ein anderer Rechner seine Daten ins System geschrieben hat.
DD13
 
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon thora » 25.02.2019 14:19

Genau das wird der springende Punkt sein. Die Installation von Win2Go funktioniert nur mit einem Key und der wird bei Microsoft mit den Rechner-Daten hinterlegt, er gehört dann zum Rechner, zumindest habe ich das Aktivierungssystem von Microsoft so verstanden. Bei größeren Änderungen der Hardware gilt die Aktivierung dann nicht mehr.

Bisher habe ich meine Windows 10 Installationen immer mit Rufus gemacht mit einem neuen Key und dann die Rechner mit meinem Microsoft-Konto verbunden. Aber da waren ja auch keine "Um-die-Ecke-Installationen" notwendig...
thora
 
Beiträge: 124
Registriert: 03.02.2008 13:52
Notebook:
  • Fujitsu Lifebook E782
  • Amilo Pi 1536
  • Amilo XI 2550
  • Amilo XI 2528

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon DD13 » 28.02.2019 09:32

So, ich habe jetzt einmal vorgelegt: Mit Win2Go die aktuelle 1809er iso per USB auf eine HD gebracht. Danach die HD in den Amilo eingebaut um die Erstkonfig durchzuführen. Am Anfang lief es auch, bis dann die ersten Meldungen von der Out-Off-the-BoX-Experience (OOBE) Installation. Bei mir kamen hier:

OOBEKEYBOARD
OOBEBEZDP
OOBELOCAL
OOBESETTING

Deshalb habe ich an der Landesauswahl SHIFT und F10 gedrückt um ein DOS-Fenster innerhalb der Konfigroutine zu öffnen. Hier habe ich dann die Sysprep-Werte zurückgesetzt.
(Kommando im Pfad....Systems32\Sysprep\sysprep.exe /oobe/ reboot) und die Sache erneut gestartet. Danach habe ich die Sache noch einmal gestartet. Letztlich lief alles (manche Punkte musste ich mit drücken von "Wiederholen" nochmals anstoßen) über die Landesauswahl, über Erstellen des Kontos bis kurz vor Schluss. Dann blieb ich an der Meldung:

OOBEOUTRO

hängen. Hier geht es nicht weiter. Ich wollte das ganze nochmals wiederholen und diese mal mit RUFUS das WintoGo erstellen (dass soll auch gehen). Allerdings habe ich die "WintoGo"-Festplatte noch einmal testweise an ein E8410 gehängt. Und siehe da, hier lief die Konfiguration durch. Also wieder nachgeforscht...und es gibt wirklich massig Leute die ab 1803 dieses Problem mit unterschiedlichster Hardware (selbst neuerer) haben. Ich überlege das Ganze nun einzustellen und mit 1611 (mit 17er läuft die Grafik nur auf einem externen Monitor) erstmal weiter zu machen. Das läuft nämlich einwandfrei!

Eine Sache noch: An welcher Stelle braucht man zur Erstellung der WintoGo Version den Key, wie hier im Threat weiter oben einmal erwähnt? Ich habe hier nichts für die Eingabe gefunden und mir kommen die Gedanken, ich hätte evtl. da schon etwas falsch gemacht?
DD13
 
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon thora » 28.02.2019 21:21

So wie ich das verstanden habe, braucht man den Key erst nach der Installation zur dauerhaften Windows Aktivierung. Nach dem Link sollte es ja ganz einfach sein ....

...allerdings steht im Text "Der Windows-To-Go-Stick kann dann an den meisten fremden Rechnern gestartet werden, ein Windows zum Mitnehmen", also wohl tatsächlich nicht auf allen Rechnern. Mehr steht da leider nicht.

Und den ganzen "Out of the Box Experience" Kram habe ich erst mal gar nicht verstanden. Habe dann diesen Link gelesen..

http://docs.microsoft.com/de-de/educati ... on-devices

passt aber irgendwie auch nicht zum Thema

Wenn die Festplatte mit der Win to go Version am E8410 durchläuft, dann sollte sie anschließend, wenn die Installation abgeschlossen ist, doch auf (fast) jedem Rechner laufen, beim nächsten Start auf einem fremden Rechner, also in dem Fall dem Amilo, sollte es doch dann auch da klappen.

Für mich steht auf jeden Fall fest, dass ich am PI1536 erst mal gar nix ändern werde, er läuft ja immerhin mit der 1803 Version ohne Probleme. Bei mir läuft die aktuelle 1809 auf dem Amilo XI2550 und dem Lifebook E782. Auf einem Lifebook E752 habe ich es auch schon installiert, auch da keine Probleme. Die 3 haben unterschiedliche Intel Chipsätze u.s.w., sind auch nicht mehr gerade aktuell, trotzdem hat sowohl ein Clean-Install (vom USB Stick mit Rufus erstellt), wie auch ein Update von 1803 (Amilo XI2550) geklappt.

Zum Thema "Key" noch folgendes: Bei den Lifebooks klappte die Aktivierung mit den originalen Windows 7 Keys (Im Januar und Februar 2019!!) immer noch. Für den Amilo hatte ich im letzten Jahr einen neuen Key gekauft, aber der hatte ja auch nur einen Vista-Key ...
thora
 
Beiträge: 124
Registriert: 03.02.2008 13:52
Notebook:
  • Fujitsu Lifebook E782
  • Amilo Pi 1536
  • Amilo XI 2550
  • Amilo XI 2528

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon thora » 02.03.2019 13:33

Nachtrag:

Weil mich das Thema interessiert, habe ich heute noch ausprobiert, ob mein alter Amilo XI 2550 (der Notfallrechner) das Update von 1803 auf 1809 installiert. Es hat zwar den halben Vormittag und 3 oder 4 Versuche gedauert, aber zum Schluss war dann tatsächlich 1809 drauf, schreibe die Zeilen gerade mit ihm. Aktuell installiert er jetzt noch die 1809er Updates nach (Flash-Player Update, NET Framework usw.) Wenn er gleich damit durch ist, versuche ich es doch noch mal mit dem PI1536, immerhin ist das Installations-Paket ziemlich frisch vom 19. Februar, sieht so aus, als ob Microsoft da nochmals nachgebessert hat.
thora
 
Beiträge: 124
Registriert: 03.02.2008 13:52
Notebook:
  • Fujitsu Lifebook E782
  • Amilo Pi 1536
  • Amilo XI 2550
  • Amilo XI 2528

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon thora » 02.03.2019 20:26

Nachtrag 2:

Amilo PI1536 und Windows 10 1809 ... ein Satz mit X - war wohl nix. Habe jetzt alle möglichen Dinge ausprobiert, der Microsoft Troubleshooter meckert über BITS und einige andere feine Sachen. Habe viel gelesen, viel ausprobiert, aber nix erreicht. Nu bleibt es erst mal bei der 1803er Version. Einzige Möglichkeit, die ich noch ausprobieren würde, wäre eine komplette Clean-Installation, aber für heute habe ich die Faxen dicke, der Amilo kommt zurück in den Schrank, vorher lade ich mir aber schon mal die aktuelle ISO runter ... falls mir morgen langweilig wird :-)
thora
 
Beiträge: 124
Registriert: 03.02.2008 13:52
Notebook:
  • Fujitsu Lifebook E782
  • Amilo Pi 1536
  • Amilo XI 2550
  • Amilo XI 2528

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon DD13 » 21.03.2019 08:31

Also dann trage ich auch nochmal was nach:

1809 habe ich in der oben genannten Art und Weise auf dem M1437G schon zum laufen gebracht. Allerdings geht dass auch nur auf diese Art, da MS anscheinend wirklich etwas bei der Installation der großen Release Updates verändert hat. Schade da man sieht, dass es mit den Treibern, die man bei der WintoGo Variante eben einfach in nachienein installiert geht.

Leider ist es aber auch unter 1809 so, dass der MS Treiber für die ATI-Karte, wie seit Win10 1703, nur noch einen extern angeschlossenen Monitor anspricht. Dies ist auch in MS-Foren ein großes Thema (mehrere Hersteller Acer, Medion ... hatten haben das Problem mit Ihren Geräten) jedoch ungelöst. Manche sprechen davon, dass dies mit einem geänderten Energiemanagement zusammenhängt...

Es ist schon ein bisschen schade-zum surfen und für ein bisschen testen langt das NB noch, aber jedes Mal da dann noch Monitore dranhängen etc....etwas aufwändig. Und ehrlich gesagt sehe ich Windows 10 nun auch mit ganz anderen Augen und das hat nicht mal mit den letzten Update-Desastern zu tun.: Bei älterer HW muss man ja bei jedem großen Release zittern, ob man seine HW noch verwenden kann. Dazu sind die Supportzeiträume der jeweiligen Version recht überschaubar. Ich weiß nicht, ob mir da nicht Betriebssysteme wie Win7 lieber waren, die einen erstmal auf lange Zeit in Ruhe ließen.
DD13
 
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon hikaru » 21.03.2019 10:54

DD13 hat geschrieben:Es ist schon ein bisschen schade-zum surfen und für ein bisschen testen langt das NB noch, [..]
Es liegt mir fern zu missionieren, aber wenn es nur um "ein bisschen surfen"* geht, dann tut es auch eine x-beliebige Linux-Distribution.
Warum dann also der K(r)ampf mit Win10?

*) "Ein bisschen testen" kann ich gerade schlecht einordnen.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T530
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon DD13 » 22.03.2019 10:46

hikaru hat geschrieben:
DD13 hat geschrieben:Es ist schon ein bisschen schade-zum surfen und für ein bisschen testen langt das NB noch, [..]
Es liegt mir fern zu missionieren, aber wenn es nur um "ein bisschen surfen"* geht, dann tut es auch eine x-beliebige Linux-Distribution.
Warum dann also der K(r)ampf mit Win10?

*) "Ein bisschen testen" kann ich gerade schlecht einordnen.


Hi, ja testen tu ich da eben (Windows- )Programme bei denen ich erstmal sehen will was passiert, ob es sich lohnt etc. diese auf meine produktiv Systeme zu nehmen. Und, ja, ich stimme zu, wenn ich die Zeit sehe die ich da jetzt investiert habe...ist es ein Graus aber ehrlich gesagt ist das eine echte Windows Begleiterscheinung seit es dieses System gibt. Aber zusätzlich ist halt auch der Drang da, doch noch einen Weg zu finden-ich finde nach wie vor das Notebook zu schade um es zu entsorgen.

Insgeheim: Ich hatte mir schon ne zweite SSD besorgt und da kommt Ubuntu 16.04 LTS drauf.
DD13
 
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2005 19:46
Notebook:
  • M1437G

Re: Win10 ab Version 1803 auf Amilo mx34xg gebracht?

Beitragvon hikaru » 26.03.2019 09:13

DD13 hat geschrieben:Insgeheim: Ich hatte mir schon ne zweite SSD besorgt und da kommt Ubuntu 16.04 LTS drauf.
Falls du nicht explizit wegen Unity 16.04 nutzen willst, würde ich eher zu 18.04 raten. Unter Linux gibt es selten Grund, wegen alter Hardware auch alte Software zu nutzen.
Ubuntu hat in der Zwischenzeit die Verteilung von 32bit-Desktop-Images eingestellt, aber falls du beim Desktop flexibel bist, es gibt für Lubuntu, Ubuntu Mate und Xubuntu nach wie vor 32bit-Images. Die Varianten halte ich (in der Reihenfolge) auch für geeigneter für das M1437.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T530
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron