amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilopa1510 von usb booten

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Amilopa1510 von usb booten

Beitragvon wolfrudolf » 04.12.2020 13:59

Hallo allerseits,
Nachdem ich einige Zeit in den Foren nach diesem Problem gesucht und nichts gefunden habe, schildere ich nun selbst mein Problem. Ich versuche, bei einem Amilo Pa 1510 von einem USB-Stick zu Booten. Ich will die letzte Bios-Version flashen. Die Winflash-Variante steht anscheinend nicht mehr zum Download zur Verfügung, deswegen habe ich einen bootfähigen Freedos-Stick erstellt und die Flash-Dateien drauf kopiert. Das Booten mit diesem Stick klappt zwar an einem anderen BIOS-PC, aber nicht am Amilo. Da kommt immer die Meldung: no Kernel sys
Woran liegt das? Was kann ich tun?
wolfrudolf
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.12.2020 13:42

Re: Amilopa1510 von usb booten

Beitragvon hikaru » 07.12.2020 23:17

Wie hast du den Stick erstellt und wie die zusätzlichen Dateien kopiert?
Das USB-Image [1] ist ein virtuelles HDD-Image (MBR, Partitionstabelle) mit einer einzelnen FAT16-formatieren Partition:
Code: Alles auswählen
# fdisk -l FD12FULL.img
Disk FD12FULL.img: 512 MiB, 536870912 bytes, 1048576 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0x00000000

Device        Boot Start     End Sectors   Size Id Type
FD12FULL.img1 *       63 1048319 1048257 511,9M  6 FAT16
Wenn auf deinem Stick etwas anderes ist, dann könnte das zu Problemen beim Booten führen.

Zwei Stolpersteine die mir spontan dazu einfallen:
1. Falls du kein HDD-Image sondern ein Superfloppy (nur ein Dateisystem ohne MBR und Partitionstabelle) auf dem Stick hast, dann kann das an manchen Geräten zu Problemen führen, an anderen nicht. Je nachdem, ob das Booten von Superfloppys unterstützt wird. Das BIOS deines Pa 1510 scheint den Stick aber zu finden und zu booten, also würde ich das eher ausschließen.
2. Ich müsste nochmal mein Wissen auffrischen, aber FAT16 und FAT32 unterscheiden sich im Detail und ich glaube das führt dazu, dass der Bootsektor eines FAT16 kein System auf FAT32 booten kann. Außerdem meine ich mich daran zu erinnern, dass Windows ab einer bestimmten Version beim Zugriff FAT16 ungefragt in FAT32 umwandelt. Falls dem so ist, dann würde das Kopieren von Dateien auf ein FAT16-Dateisystem von Windows aus als Nebeneffekt zur Dateisystemumwandlung und zum Verlust der Bootfähigkeit führen, falls das nicht sauber geschieht. Warum das bei dir aber auf einem System funktioniert und auf einem anderen nicht kann ich nicht sagen.


[1] https://www.ibiblio.org/pub/micro/pc-st ... 12FULL.zip
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3778
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Dell Latitude E6430
  • GPD Micro PC
  • Thinkpad T530
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520

Re: Amilopa1510 von usb booten

Beitragvon Tarzan » 08.12.2020 15:59

Kopieren geht halt nicht, liest man doch schon,hiraku.

Entweder Unetbootin oder Rufus nehmen, Iso Flashdatei anwählen und Stick erstellen lassen, fertig. Nix kopieren....
PC vom Stick booten und los gehts..
Tarzan
 
Beiträge: 230
Registriert: 08.12.2006 14:20


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste