amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Akku Lernzyklus bricht vorzeitig ab

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Akku Lernzyklus bricht vorzeitig ab

Beitragvon Calcul » 11.01.2005 20:08

Hallo Mitglieder des amilo-forums,

ich habe kürzlich den Lernzyklus für den Akku meines „Amilo A“ - Notebooks durchführen wollen.
Der Lernzyklus umfaßt regulär 5 Schritte. Nach dem 3. Schritt hat das Notebook ausgeschaltet, d. h. der 4. Schritt wurde nicht mehr erreicht, und der Lernzyklus konnte nicht ordnungsgemäß abgeschlossen werden. Ein zweiter Versuch endete ebenfalls nach dem 3. Schritt mit dem Ausschalten des Notebooks.
Bedeutet dies, daß der Akku defekt ist?
Ich hatte das Notebook in der Reparatur, dabei wurde die Baseunit getauscht und ein BIOS-Update durchgeführt. Kann das Problem beim Lernzyklus für den Akku mit dem neuen BIOS bzw. der neuen Baseunit zusammenhängen? Wie kann ich den Fehler beheben?
Gruß Calcul
Calcul
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2005 19:52

Beitragvon nodh » 11.01.2005 21:27

Was ist der Lernzyklus?
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630

Beitragvon Rudolf » 11.01.2005 22:52

Hallo,
soweit ich das verstanden habe, soll die Funktion Batterielernzyklus, die es nicht bei allen Amilo NB gibt, Notebook und Ladegerät an die nachlassende Akkuleistung anpassen
Dazu werden bei mir drei Schritte ausgeführt
1. volle Aufladung des Akkus
2. vollständige Entladung
3 Erneut vollständige Aufladung und Ende bei 100 %.

Lt Support wurde mir empfohlen den Lernzyklus alle 1-3 Monate durchzuführen, um ein Nachlassen der Akkuleistung zu verbessern

Wenn das nicht funktioniert wäre eine Akkudefekt wahrscheinlich.
Bios glaube ich nicht, Was ist Baseunit??
Gibt es Fehlermeldungen?
Grüße
Rudolf
Rudolf
 
Beiträge: 143
Registriert: 27.11.2004 14:49

Beitragvon Tibou » 12.01.2005 12:25

Hallo,

Halte mich nicht fuer begriffstutzig aber so ganz verstanden habe ich das noch immer nicht.
Prinzipiel sollte man jeden Akku auf diese Weise behandeln um den wohl allseits bekannten Memmoryeffekt zu vermeiden d.h. dass sich der Akku nicht schon bei z.B. 50% der normalen Leistung abschaltete.
Also sollte man ihn grundsaetzlich vollstaendig "be" und entladen. Auch wenn LiIonen Akkus wenig anfaellig sind fuer dieses Problem so wuerde es ihm doch auf Dauer schaden wenn Du ihn immer wieder aufladen wuerdest obwohl er noch gar nicht vollstaendig entladen ist.
Von daher kann ich nicht erkennen dass da bei Deinem Akku etwas nicht in Ordnung sein soll.

Gruss
Tibou
Tibou
 
Beiträge: 93
Registriert: 10.01.2005 12:50

Beitragvon Calcul » 12.01.2005 21:38

nodh hat geschrieben:Was ist der Lernzyklus?

Tibou hat geschrieben:Hallo,

Halte mich nicht fuer begriffstutzig aber so ganz verstanden habe ich das noch immer nicht.
Prinzipiel sollte man jeden Akku auf diese Weise behandeln um den wohl allseits bekannten Memmoryeffekt zu vermeiden d.h. dass sich der Akku nicht schon bei z.B. 50% der normalen Leistung abschaltete.
Also sollte man ihn grundsaetzlich vollstaendig "be" und entladen. Auch wenn LiIonen Akkus wenig anfaellig sind fuer dieses Problem so wuerde es ihm doch auf Dauer schaden wenn Du ihn immer wieder aufladen wuerdest obwohl er noch gar nicht vollstaendig entladen ist.
Von daher kann ich nicht erkennen dass da bei Deinem Akku etwas nicht in Ordnung sein soll.

Gruss
Tibou


Der Akku enthält eine Elektronik, die ständig den Ladezustand des Akkus überwacht und den aktuellen Ladezustand anzeigt. Um Meßfehler der Elektronik auszugleichen, und weil sich die chemischen Eigenschaften des Akkus mit der Zeit ändern, muß die Elektronik regelmäßig neu kalibriert werden. Diese Kalibrierung wird mit dem Akku-Lernzyklus durchgeführt und soll spätestens alle 6 Monate wiederholt werden. Durch die Kalibrierung soll sichergestellt werden, daß immer die max. Kapazität des Akkus genutzt werden kann.

aspettl: Zwei fast identische Beiträge zusammengefasst
Gruß Calcul
Calcul
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2005 19:52

Beitragvon Calcul » 12.01.2005 21:46

Rudolf hat geschrieben:Hallo,
soweit ich das verstanden habe, soll die Funktion Batterielernzyklus, die es nicht bei allen Amilo NB gibt, Notebook und Ladegerät an die nachlassende Akkuleistung anpassen
Dazu werden bei mir drei Schritte ausgeführt
1. volle Aufladung des Akkus
2. vollständige Entladung
3 Erneut vollständige Aufladung und Ende bei 100 %.

Lt Support wurde mir empfohlen den Lernzyklus alle 1-3 Monate durchzuführen, um ein Nachlassen der Akkuleistung zu verbessern

Wenn das nicht funktioniert wäre eine Akkudefekt wahrscheinlich.
Bios glaube ich nicht, Was ist Baseunit??
Gibt es Fehlermeldungen?
Grüße
Rudolf


Ganz genau. Der Akku-Lernzyklus umfaßt bei meinem „Amilo A“ 5 Schritte (Entladen, Laden, Entladen, Laden, Testabschluß). Dies kann ich von früher durchgeführten Lernzyklen her bestätigen; außerdem wird beim Start des Akku-Lernzyklus auf die 5 Schritte hingewiesen.
Unter der Baseunit versteht der FSC-Support wahrscheinlich das Mainboard.
Da der Akku-Lernzyklus wohl unter BIOS läuft bzw. dort auch Einstellungen zum Lernzyklus möglich sind, könnte ich mir vorstellen, daß durch das BIOS-Update etwas vestellt worden sein könnte.
Eine Fehlermeldung gab es nicht, das Notebook schaltet einfach nach Schritt 3 aus.
Gruß Calcul
Calcul
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2005 19:52

Beitragvon PappaBaer » 12.01.2005 22:35

Unter BaseUnit wird die untere Gehäuseschale (Base Enclosure) inkl. Mainboard verstanden. Bei einigen FSC-Modellen gehört zur BaseUnit auch noch das Top-Cover.

Gruß,
Torsten
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Rudolf » 12.01.2005 22:40

Hallo Calcul,

Bios selbst habe ich nicht angenommen, da -zumindest in meinem Schmalspurbios. keine Einstellungen zum Batterielernzyklus vorhanden sind.

Die Meldung F 6 zum Batterielernzyklus zu drücken erscheint aber mit dem
FSC Logo und F2 zum Biossetup, insofern kannst du recht haben.
Zumindest scheint die Durchführung zum Lernzyklus im Bioschip oder auf dem Mainboard einprogrammiert zu sein.
Grüße
Rudolf
Rudolf
 
Beiträge: 143
Registriert: 27.11.2004 14:49

Beitragvon Tibou » 13.01.2005 12:20

Oha, man lernt doch nie aus!

Nun, davon mal abgesehen hat mein Amilo A7640 einen solchen Lernzyklus nicht, zumindest habe ich davon noch nichts gesehen.
Wie auch immer, Danke fuer diese Hinweise.

Gruss
Tibou
 
Beiträge: 93
Registriert: 10.01.2005 12:50

Beitragvon Calcul » 13.01.2005 19:35

PappaBaer hat geschrieben:Unter BaseUnit wird die untere Gehäuseschale (Base Enclosure) inkl. Mainboard verstanden. Bei einigen FSC-Modellen gehört zur BaseUnit auch noch das Top-Cover.

Gruß,
Torsten


Hallo Torsten,

danke für den Hinweis. Das wußte ich nicht.
Gruß Calcul
Calcul
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2005 19:52

Beitragvon Calcul » 13.01.2005 19:39

Tibou hat geschrieben:Oha, man lernt doch nie aus!

Nun, davon mal abgesehen hat mein Amilo A7640 einen solchen Lernzyklus nicht, zumindest habe ich davon noch nichts gesehen.
Wie auch immer, Danke fuer diese Hinweise.

Gruss


Hallo Tibou,

vielleicht schaust Du mal in Deiner Bedienungsanleitung nach.
Zur Erhöhung der Akkulebensdauer wird der Lernzyklus von FSC dringend empfohlen.
Gruß Calcul
Calcul
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2005 19:52

Beitragvon Calcul » 13.01.2005 19:42

Rudolf hat geschrieben:Hallo Calcul,

Bios selbst habe ich nicht angenommen, da -zumindest in meinem Schmalspurbios. keine Einstellungen zum Batterielernzyklus vorhanden sind.

Die Meldung F 6 zum Batterielernzyklus zu drücken erscheint aber mit dem
FSC Logo und F2 zum Biossetup, insofern kannst du recht haben.
Zumindest scheint die Durchführung zum Lernzyklus im Bioschip oder auf dem Mainboard einprogrammiert zu sein.
Grüße
Rudolf


Hallo Rudolf,

vielleicht interessiert Dich der folgende Link zum BIOS-Kompendium: http://www.bios-info.de/bios/compend.htm
Danke für Deinen Beitrag.
Gruß Calcul
Calcul
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2005 19:52

Beitragvon Rudolf » 13.01.2005 20:03

Hallo Calcul,
ja danke.
Aber was machst du jetzt?
Ein Ersatzakku, um zu testen ob es am Akku liegt,
.wird dir nicht zur Verfügung stehen ??
Zu meinem alten FSC NB gab es zum Glück noch eine selbstbootende Dosdiskette mit dem Batterielernzyklus.

Sollte meine Vermutung - Programmierung auf Mainboardchip oder Bioschip-
richtig sein, hätte diese Funktion von der Servicewerkstatt eingerichtet und geprüft werden müssen.
Grüße
Rudolf
Rudolf
 
Beiträge: 143
Registriert: 27.11.2004 14:49

Beitragvon alzi » 13.01.2005 20:50

Was ist denn das für ein Akku in Deinem Amilo A, Ni-hydrid oder Li-ionen? Bei Li ionen Akkus habe ich noch nie was von einem Lernzyklus gehört, diese sind zudem immer mit einer internen, aktiven Überwachungsschaltung ausgestattet. Ni-hydrids haben den Memory Effekt, weshalb der Lernzyklus erforderlich ist. Mein Vedacht ist, dass der Akku nicht mehr i.O. ist: Wie lange hält er denn noch, wenn aufgeladen? Wenn diese Zeit i.O. dann ist doch auch kein Lernzyklus nötig. Am einfachsten wäre natürlich wirklich mal, einen anderen Akku zu probieren.
Gruß
Alzi
alzi
 

Beitragvon Calcul » 17.01.2005 08:56

Rudolf hat geschrieben:Hallo Calcul,
ja danke.
Aber was machst du jetzt?
Ein Ersatzakku, um zu testen ob es am Akku liegt,
.wird dir nicht zur Verfügung stehen ??
Zu meinem alten FSC NB gab es zum Glück noch eine selbstbootende Dosdiskette mit dem Batterielernzyklus.

Sollte meine Vermutung - Programmierung auf Mainboardchip oder Bioschip-
richtig sein, hätte diese Funktion von der Servicewerkstatt eingerichtet und geprüft werden müssen.
Grüße
Rudolf


Hallo Rudolf,

ich habe mal eine Anfrage bei FSC gestartet; vielleicht kommt da eine brauchbare Hilfe zu diesem Problem.
Einen Ersatzakku habe ich natürlich nicht und Lust das Notebook nochmals einzuschicken, um im Service die Programmierung nochmals prüfen zu lassen habe ich auch nicht.
Da ich den Lernzyklus eher zu selten gemacht habe, weiß ich auch nicht, ob kurz vor dem Versenden des Notebooks zum FSC-Service die Lernzyklusfunktion noch funktioniert hat, was für ein BIOS-Problem spräche, oder nicht, was auf ein Akkuproblem hinweisen würde.
Gruß Calcul
Calcul
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2005 19:52

Nächste

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste