amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Probleme mit Arbeitsspeicherslot

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Probleme mit Arbeitsspeicherslot

Beitragvon Speedy87 » 18.09.2005 16:53

Vor ein paar monaten rüstete ich meinen A 1630 mit 2 512MB PC3200 Mushkin Speicherbänken aus. Der Speicher ist auch perfekt gelaufen und wurde perfekt erkannt. Nach einer zeit zeigte mir Windows und das BIOS nur noch 512 mb an was mich stutzig machte. Jetzt habe ich so das Gefühl, dass der obere der beiden Speicherslots nicht mehr richtig funktioniert. Der Speicher geht auch etwas schwerer rein als in den unteren. Wenn ich memtest 86 laufen lasse bekomme ich allerdings auch fehler. Gibt es villeicht ein prog. mit dem man das mainboard auf die volle funktion testen kann oder was schlagt ihr vor??? thx im Vorraus.
Speedy87
 
Beiträge: 19
Registriert: 10.02.2005 22:11

Beitragvon Borkar » 18.09.2005 17:09

ich würd mit memtest erst mal testen, welcher Speicher kaputt ist. Also den einen ausbauen und memtest, dann nur den anderen drinnen und memtest. Wenn du nur bei einem von beiden Fehler bekommst, dann weißt du schon mal, welcher Speicherriegel kaputt ist.
Wenn der Speicher kaputt ist, wirst wohl nix machen können als zurückgeben oder wegschmeißen.
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon Alice » 20.10.2005 13:29

Ich hab ein ähnliches Problem...
habe mir für mein Amilo Pro V2020 einen neuen 256 MB RAM Riegel gekauft, welchen ich in den noch freien Slot packen wollte....
naja, ich weiß das beide RAM Riegel fehler frei sind, allerdings startet der Rechner nicht mehr sobald im oberen Slot ein Riegel sitzt...
beide Riegel sind von der selben Marke und gleiche Taktung etc.
Habe alle möglichen Kombinationen ausprobiert...aber tut sich nix..
muss ich den oberen Slot erst irgendwie aktivieren? Jumpern oder so??
Wäre froh wenn mir jemand helfen könnten!

lg
Alice
Alice
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.10.2005 13:23

Beitragvon PappaBaer » 20.10.2005 13:40

@Alice
Da würde ich sagen, Dein Mainboard ist kaputt. Am besten den FSC Support anrufen und innerhalb der Garantie reparieren lassen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon cojak » 09.08.2006 00:05

mal ne frage gibt es denn ne " toleranzgrenze" bei den errors von memtest, das man sagt 1-5 fehlermeldung sind okay?
habe auf meinen 3 pc´s memtest laufen lassen auf beiden desktop pc´s gab es so ca. 20-30fehler auf dem amilo 5, alle drei laufen aber super ist das schlimm oder normal?
cojak
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.02.2006 20:21
Notebook:

Beitragvon mazek » 09.08.2006 00:10

Nein der Speicher muss Fehlerfrei sein...Wenn ein Dominostein fällt fallen alle anderen auch!
Benutzeravatar
mazek
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.09.2005 23:10
Notebook:
  • Fujitsu-Siemens 1667g

Beitragvon -TiLT- » 09.08.2006 00:10

Toleranz ist, wenn neu gekauft = null (Da Garantie).

Aber: Speicherfehler müssen den Betreieb nicht zwangsläufig stören.Ram-Test-Programme nutzen bestimmte Muster zum Testen, bei denen Fehler deutlich auffallen. Oder der Fehler liegt in einem Bereich, der niemals gefüllt wird, da nie so viel Ram verwendet wurde. Oder der defekte Bereich wird nur gefüllt aber nie ausgelesen.

Trotzdem bleibt Fehler = Fehler.
Doubleslash hat geschrieben:Es kann nicht sein, dass ihr keine Probleme mit dem 3438 habt. Jeder hat die, sogar solche, die das Notebook gar nicht haben! JEDER! Auch ihr!
Benutzeravatar
-TiLT-
 
Beiträge: 813
Registriert: 13.01.2006 03:22

Beitragvon mazek » 09.08.2006 00:27

Natürlich muss es nicht zwangsläufig dazu kommen das sich das System daran aufhängt, allerdings gibt es eine Menge kritische Anwendungen, die sehr empfindlich auf solche Fehler reagieren!!
Wenn ein Kernel in diesem Speicherbereich abgelegt wird, kommt es zum totalabsturz!
Benutzeravatar
mazek
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.09.2005 23:10
Notebook:
  • Fujitsu-Siemens 1667g

Beitragvon cojak » 09.08.2006 01:33

na mal sehen hab den ram bei ebay bestellt 40euro ersteigert 1gb corsair mal sehen wie gesagt zuhause nie abstürzte und das bei über 20errors wie ist es bei euch? habt ihr fehler trotz stabielem system?
cojak
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.02.2006 20:21
Notebook:

Beitragvon Luigi. » 09.08.2006 04:33

als mein Car-PC öfftera abstürzen wollte hab ich mit mentest so ca 50 errors gehabt, da lang dann an den Bänken un nicht am Speicher selber (waren locker gerüttelt)
neues Board neuer Recher, auch neuer speicher.... 24h Memtest laufen lassen und etwas warm werden lassen, fazit 0,0000 ERRORS --> so muss das sein, mit anderen kompromissen sollte man nicht leben, denn wie es der zufall so will kommt dann immer im unerwünschtesten Moment der Blue screener und nix geht mehr.... z.B. beim bios update, wäre sehr ärgerlich..
Amilo Xi 1554 2,0GHz; 2GB RAM PC2-5300; Windows 7
Amilo 1667EX 2,6GHz; 2GB RAM PC-3200 (200MHz CL2) Windows 7
Luigi.
 
Beiträge: 278
Registriert: 01.12.2005 16:14
Wohnort: Dresden

Beitragvon cojak » 12.08.2006 21:19

habe die slots mit nem pinsel gereinigt nun null errors...
cojak
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.02.2006 20:21
Notebook:

Beitragvon mazek » 12.08.2006 22:56

Sauber!! :!:

Im wahrsten Sinne des Wortes!
Benutzeravatar
mazek
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.09.2005 23:10
Notebook:
  • Fujitsu-Siemens 1667g


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste