amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Frage bzgl. Rechtslage bzw. Wandlung

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Frage bzgl. Rechtslage bzw. Wandlung

Beitragvon Tommy___1984 » 28.09.2005 18:48

Hallo,

Ich habe schwere Probleme mit meinem Amilo A1630 mit Speichererweiterung auf 1 GB (vom Händler) und möchte es jetzt umtauschen (mit anhaltendem Defekt begründet).

So hier die Daten:
Kaufdatum: 11.10.2004
Händler: microFirst Computer GmbH (www.notebooksguenstiger.de)

Defekt: Bildschirm bleibt schwarz (Lüfter läuft, Rest nicht), trotz mehrerer Reparaturen war es nur kurzzeitig funktiontüchtig und hatte dann wieder den selben Fehler

Reparaturverlauf:
April 2005 - RTS (FSC-Support) tauscht Mainboard/Powerboard, stellt RAM-Defekt fest
Mai 2005 - microFirst tauscht RAM
Juni 2005 - RTS (FSC-Support) stellt RAM-Defekt fest
Juni 2005 - microFirst tauscht RAM
August 2005 - Bitronic Sömmerda (FSC-Support) tauscht Mainboard
September 2005 -> Defekt, wieder die gleichen Merkmale

Nun habe ich mich an microFirst Computer GmbH zwecks Wandlung/Umtausch gewandt, welche mir geschrieben hat, dass ich mich wegen einer Splittung des Unternehmens an microFirstEKSR/Ardeo wenden muss und hab dazu ne Mailadresse gekriegt. Also hab ich die Berichte eingescannt und versendet, nur reagiert da niemand drauf! Hab dann noch mehrmals Anfragen geschickt, jedoch erhalte ich keine Reaktion. Hab mich dann nochmal bei microFirst Computer GmbH gemeldet um mal telefonisch in Kontakt zu treten, da wurde mir gesagt dass microFirst nichts mit der anderen Firma zu tun hat und auch keine Telefonkontakte liefern kann. Also hab ich über www.dasoertliche.de die Firma Ardeo gesucht, diese hatte aber als Kontakt die Telefonummer der microFirst Computer GmbH eingetragen. Das kommt mir jetzt reichlich spanisch vor!

Nun werd ich langsam sauer, weil ich ja noch über 1 Jahr Garantie hab und sich keiner für zuständig hält bzw. erst gar nicht reagiert.

Wie muss ich mich jetzt verhalten um meine Gesuche durchzubringen bzw. kann ich mich direkt an FSC zwecks Wandlung/Umtausch wenden?

Danke schon mal vorweg.
Tommy___1984
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.09.2005 18:10

Beitragvon PappaBaer » 28.09.2005 19:04

Ich sehe das so:

Das Recht auf Wandlung / Rückgabe solltest Du nach der Leidensgeschichte auf jeden Fall haben.

Wenn die Firma microFirst Computer GmbH Dein Händler ist, dann sind die auch Dein Ansprechpartner. Verweise auf eine andere Firma wegen Splittung oder sonst irgendetwas sind imho irrelevant, solange es die Firma microFirst Computer GmbH so noch gibt. Ich würde mich von denen also nicht abspeisen lassen und ggf. mit rechtlichem Beistand drohen.

Du hast auch die Möglichkeit, eine technische Rücknahme direkt bei FSC zu beantragen. Dazu kannst Du Dich entweder an das Beschwerdemanagement von FSC, an Deinen Händler oder an einen Servicepartner von FSC wenden.

Kontakt Beschwerdemanagement:
Telefon: +49 (0)180 500 4296
Fax: +49 (0)180 500 4298
Internet: http://support.fujitsu-siemens.de
E-Mail: mailto:service.operations-bm@fujitsu-siemens.com
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Tommy___1984 » 29.09.2005 11:29

Neue Sachlage:

Nach neuen Erkundigungen war zu meinem Kaufdatum microFirst e. Kfr Halter der Seite notebooksguenstiger.de. In der Zwischenzeit hat das Geschäft und die Homepage aber die neue microFirst Computer GmbH übernommen. Diese hat zwar die oben angeführten Reparaturen übernommen (2x RAM getauscht), jedoch liegt mein Umtauschanliegen nun bei der anscheinend bei der microFirst e. Kfr (neue Anschrift), welche auf Mails nicht antwortet, kein eigenes Telefon eingetragen hat und somit nur über den Postweg zu erreichen ist.

Ich versuche also nun das Ganze brieflich zu klären, mal sehen wie erfolgreich dies ist.

Ein Umtausch über FSC ist denk ich mal nicht ganz so einfach möglich, da ich wie oben beschrieben eine Speicherweiterung vom Händler hab (statt 2x256 MB eben 2x512 MB), welche nicht von FSC ersetzt wird.
Tommy___1984
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.09.2005 18:10

Beitragvon PappaBaer » 29.09.2005 12:18

Tommy___1984 hat geschrieben:Zwischenzeit hat das Geschäft und die Homepage aber die neue microFirst Computer GmbH übernommen. Diese hat zwar die oben angeführten Reparaturen übernommen (2x RAM getauscht), jedoch liegt mein Umtauschanliegen nun bei der anscheinend bei der microFirst e. Kfr (neue Anschrift), welche auf Mails nicht antwortet, kein eigenes Telefon eingetragen hat und somit nur über den Postweg zu erreichen ist.

Wenn Du mich fragst, klingt das ganze ziemlich dubios.
Welche Firmierung steht denn genau auf Deiner Rechnung?
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon AchimCom » 29.09.2005 12:25

PappaBaer hat geschrieben:Ich sehe das so:

Das Recht auf Wandlung / Rückgabe solltest Du nach der Leidensgeschichte auf jeden Fall haben.

Wenn die Firma microFirst Computer GmbH Dein Händler ist, dann sind die auch Dein Ansprechpartner. Verweise auf eine andere Firma wegen Splittung oder sonst irgendetwas sind imho irrelevant, solange es die Firma microFirst Computer GmbH so noch gibt. Ich würde mich von denen also nicht abspeisen lassen und ggf. mit rechtlichem Beistand drohen.

Du hast auch die Möglichkeit, eine technische Rücknahme direkt bei FSC zu beantragen. Dazu kannst Du Dich entweder an das Beschwerdemanagement von FSC, an Deinen Händler oder an einen Servicepartner von FSC wenden.

Kontakt Beschwerdemanagement:
Telefon: +49 (0)180 500 4296
Fax: +49 (0)180 500 4298
Internet: http://support.fujitsu-siemens.de
E-Mail: mailto:service.operations-bm@fujitsu-siemens.com



Hallo PappaBaer.

Ich habe das selbe Problem.

3 malige Reparatur meines Gerätes und würde diesen weg gehen.
Habe mich an FSC direkt gewant aber die Wandlung/Rücknahme etc. ist über FSC nicht möglich.

Darf ich fragen wie du zu solchen Infos gelangst?
Ich denke mir nämlich das der Händler an den ich verwiesen wurde (wie immer) mich wieder zu FSC schickt.

Grüsse AC :)
Sei wie du bist denn das ist das beste an Dir

"Wer Rechtschreibfehler findet darf sie aufheben und behalten"
Benutzeravatar
AchimCom
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.09.2005 12:11

Beitragvon PappaBaer » 29.09.2005 12:31

AchimCom hat geschrieben:Darf ich fragen wie du zu solchen Infos gelangst?

Ich habe diese Infos direkt von FSC. Das "lernt" man dort bei der Zertifizierung. Ich würde da beim Beschwerdemanagement nochmal anfragen. Das Stichwort heisst "technische Rücknahme".
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Tommy___1984 » 29.09.2005 13:11

Wenn Du mich fragst, klingt das ganze ziemlich dubios.
Welche Firmierung steht denn genau auf Deiner Rechnung?


Also auf der Rechnung steht microFirst e. Kfr, welche aber eben nicht kontaktierbar sind (laut Aussage von microFirst Computer GmbH sind die in irgend so nen Vorort umgezogen, Adresse hab ich). Aber trotzdem steht auf meinen Reparaturberichten microFirst Computer GmbH.

Anders herum versteh ich die Aussagen auf ihrer Hompage nicht, denn ich soll mich per Mail an die durchgegebene Adresse von Ardeo wenden (welche nicht reagiert), auf der Homepage notebookguenstiger.de steht aber das microFirst mit Ardeo fusioniert hat. Und da microFirst Computer GmbH Halter der Homepage ist bezieht sich das der Logik nach auch auf sie.

Hab mich auch mal über verschiedene deutsche Handelsregister informiert, dort steht entweder microFirst e. Kfr mit der Adresse/Telefonnummer von microFirst Computer GmbH oder ein Klick auf die Firma führt zu nem Fehler 404/Seite nicht gefunden.

Die Homepage von Ardeo ist genauso wenig informativ (www.ardeo.de), da dort nur ein Bild mit ein paar Augen gezeigt wird.

Ich versuch das jetzt schriftlich über die angegebene Postanschrift, wenn da auch nichts passiert muss ich wahrscheinlich rechtliche Schritte einleiten.
Tommy___1984
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.09.2005 18:10

Beitragvon Silbermond1981 » 29.09.2005 13:24

Nimms mir bitte nicht übel, aber das ist Stuss.. nur Händler können beim Hersteller Rücknahmen beantragen. Der Vertragspartner eines jeden Kunden ist der Händler, und man kann nun mal nur da Kaufverträge auflösen, wo man sie geschlossen hat, also beim Händler.


Gruss Diana
Zuletzt geändert von Silbermond1981 am 29.09.2005 13:38, insgesamt 3-mal geändert.
Silbermond1981
 
Beiträge: 47
Registriert: 26.08.2005 03:32

Beitragvon PappaBaer » 29.09.2005 13:27

Silbermond1981 hat geschrieben:
PappaBaer hat geschrieben:
AchimCom hat geschrieben:Darf ich fragen wie du zu solchen Infos gelangst?

Ich habe diese Infos direkt von FSC. Das "lernt" man dort bei der Zertifizierung. Ich würde da beim Beschwerdemanagement nochmal anfragen. Das Stichwort heisst "technische Rücknahme".

Nimms mir bitte nicht übel, aber das ist Stuss.. nur Händler können beim Hersteller Rücknahmen beantragen. Der Vertragspartner eines jeden Kunden ist der Händler, und man kann nun mal nur da Kaufverträge auflösen, wo man sie geschlossen hat, also beim Händler.

Gruss Diana

Ich nehms Dir nicht übel. :wink: Aber es ist kein Stuss. Die technische Rücknahme kann bei direkt bei FSC beantragen. Man hat allerdings bei diesem Wege keinerleit rechtlichen Anspruch auf die Rücknahme.

Wenn ich das hier schreibe, dann darfst Du mir das ruhig glauben.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Silbermond1981 » 29.09.2005 13:32

PappaBaer hat geschrieben:
Silbermond1981 hat geschrieben:
PappaBaer hat geschrieben:
AchimCom hat geschrieben:Darf ich fragen wie du zu solchen Infos gelangst?

Ich habe diese Infos direkt von FSC. Das "lernt" man dort bei der Zertifizierung. Ich würde da beim Beschwerdemanagement nochmal anfragen. Das Stichwort heisst "technische Rücknahme".

Nimms mir bitte nicht übel, aber das ist Stuss.. nur Händler können beim Hersteller Rücknahmen beantragen. Der Vertragspartner eines jeden Kunden ist der Händler, und man kann nun mal nur da Kaufverträge auflösen, wo man sie geschlossen hat, also beim Händler.

Gruss Diana

Ich nehms Dir nicht übel. :wink: Aber es ist kein Stuss. Die technische Rücknahme kann bei direkt bei FSC beantragen. Man hat allerdings bei diesem Wege keinerleit rechtlichen Anspruch auf die Rücknahme.

Wenn ich das hier schreibe, dann darfst Du mir das ruhig glauben.


Also ich kenn meinem alten Rechner von Packard Bell (nur mal so erwähn *g*), dass man zum Händler muss.. nur der Händler schickte mich damals an den Hersteller, der Hersteller sagte, Wandlung nur über Vertragspartner.. das war ne Endlosschleife. Verfolge diesen Treat mit Interesse weiter 8)

Gruss Diana
Silbermond1981
 
Beiträge: 47
Registriert: 26.08.2005 03:32

Beitragvon aspettl » 29.09.2005 13:43

@Silbermond1981
Das was du schreibst, ist die Gewährleistung. PappaBaer hat es aber von der "technischen Rücknahme". Das ist etwas ganz anderes und eine freiwillige Leistung von FSC, wie die Garantie.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon AchimCom » 29.09.2005 13:48

aspettl hat geschrieben:@Silbermond1981
Das was du schreibst, ist die Gewährleistung. PappaBaer hat es aber von der "technischen Rücknahme". Das ist etwas ganz anderes und eine freiwillige Leistung von FSC, wie die Garantie.

Gruß
Aaron


Freiwillige Leistung ist aber die Reparatur nicht die rücknahme des Gerätes auserdem geht das nur über den Händler da der Kaufvertrag ja nicht mit FSC sondern mit Dem Händler getroffen worden ist.

Wenn solche aussagen getroffen werden zeige mir bitte mal in den AGB oder Waranty wo so was stehen soll und siehe da da steht nämlich nix drin....
Sei wie du bist denn das ist das beste an Dir

"Wer Rechtschreibfehler findet darf sie aufheben und behalten"
Benutzeravatar
AchimCom
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.09.2005 12:11

Beitragvon Silbermond1981 » 29.09.2005 13:48

aspettl hat geschrieben:@Silbermond1981
Das was du schreibst, ist die Gewährleistung. PappaBaer hat es aber von der "technischen Rücknahme". Das ist etwas ganz anderes und eine freiwillige Leistung von FSC, wie die Garantie.

Gruß
Aaron

Uhm.. wie gesagt, ich kannte das dato nur vom damaligen Packard Bell so ;). Aber dazulernen kann man immer, also danke für die Info und schonmal n schönes WE, weil steht ja bald vor der Tür :lol:

Gruss Diana
Silbermond1981
 
Beiträge: 47
Registriert: 26.08.2005 03:32

Beitragvon PappaBaer » 29.09.2005 13:54

@AchimCom

Auch die Rücknahme eines Gerätes im Zuge einer technischen Rücknahme bei FSC ist eine freiwillige Leistung von FSC, während die unter dem alten Namen "Wandlung" bekannte Rücknahme gesetzlich verankert ist.

Klar ist der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Händler zustande gekommen. Aus diesem Grunde fließt das Geld bei der Durchführung der technischen Rücknahme auch "rückwärts". D.h. FSC zahlt das Geld an den Distributor, der Distributor an den Händler und der Händler am Ende an den Kunden.

Zu beachten ist im übrigen auch, dass für jeden Monat, den das Gerät beim Kunden funktioniert hat, 3% des Kaufpreises abgezogen werden. Weiterhin führen starke Abnutzung sowie das evtl. Nichvorhandensein von ZUbehör etc. zur Wertminderung.

Aber das ganze habe ich vor einiger Zeit hier schonmal im Forum geschrieben.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Tommy___1984 » 29.09.2005 14:49

Zu beachten ist im übrigen auch, dass für jeden Monat, den das Gerät beim Kunden funktioniert hat, 3% des Kaufpreises abgezogen werden. Weiterhin führen starke Abnutzung sowie das evtl. Nichvorhandensein von ZUbehör etc. zur Wertminderung.


Demnach würde die Wertminderung so berchnet werden:

funktionsfähig 11.10.04-07.04.05 = 179 Tage
funktionsfähig 24.05.05-02.06.05 = 10 Tage
funktionsfähig 22.06.05-10.08.05 = 49 Tage
funktionsfähig 31.08.05-20.09.05 = 20 Tage

kann alles mit E-Mails und Reparaturberichten nachweisen.

demnach war es seit Kauf 258 Tage funktionsfähig. Mit je 30 Tagen pro Monat wärn das 8,6 Monate. Aufgerundet auf 9 hat ich also bei 3% insgesamt 27% Wertminderung. Richtig?

Zubehör ist noch alles da, auch sonst sind nur geringe Gebrauchsspuren vorhanden.
Tommy___1984
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.09.2005 18:10

Nächste

Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron