amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Probleme bei Amilo 3438G

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Probleme bei Amilo 3438G

Beitragvon grooveman81 » 29.09.2005 11:23

Hallo!

Ich hab gestern mein neues FS Amilo M3438G bekommen. Die Konfig ist Intel Pentium 1,86 GhZ, 512 MB Ram, 1 x 80 GB.

Ich habe mir natürlich brav die Testreihe von City Cobra angeschaut (vielen Dank für die gut recherchierte Homepage!!) und beschlossen einige Tests davon zu machen.

Mein erster Benchmark 3D2005 lag bei 3180 Punkten, was ich zwar als etwas wenig deutete, mir aber erstmal keine großen Gedanken darüber machte. Ich habe dann den Computer mit mehreren Programmen "gestresst". Das führte zu einem plötzlichen Systemausfall. Temperaturwerte lagen so ca. bei 80 Grad für die GPU (gemessen mit SpeedFan 4.2.4)

Der Computer braucht auch ungewöhnlich lange zum hochfahren, ca. 80 sek., auch wenn ich schon die neuen Intel Chipsatztreiber installiert habe.

Heute hab ich das Gerät nochmal ausprobiert. Nachdem ich die Energiesparoption auf "Dauerbetrieb" gestellt hatte, hab ich auch einen 3DMark 2005 Wert von ca. 3500 Punkten gehabt. Also kein Problem damit.

Vorhin habe ich dann mal ein bischen mit 3D Spielen belastet. Schon am Anfang von Star Wars: Battlefront kam kurz ein blauer Monitor mit Systemfehler (war leider zu kurz da um zu sagen was da stand) und der Computer startete sich neu. Bei dem zweiten Anlauf funktionierte das Spiel ca. 5 min. und danach schaltete der Rechner sich spontan ab. Ich habe ca. 5 Mal versucht den Rechner wieder anzubekommen, weiter als bis zum Bios (ist übrigens das 1.06c) kommt er aber nicht.
Temperatur kann ich daher natürlich auch nicht sagen. Das Aussengehäuse fühlt ist allerdings überall nur handwarm, also einen generellen Hitzestau schließe ich aus.

Die Akkus sind voll geladen und angeschlossen, der Netzstecker ist allerdings auch dran (Ladesymbol blinkt).

Was meint ihr, ein Fall für den Support?
grooveman81
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.09.2005 11:13

Beitragvon PappaBaer » 29.09.2005 12:21

grooveman81 hat geschrieben:Was meint ihr, ein Fall für den Support?

Wenns irgendwie geht, zurück damit zum Händler und dort austauschen.

Ansonsten ist 100% ein Service-Fall. Nur durch Telepathie wirst Du den Fehler wohl nicht beheben können.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon grooveman81 » 29.09.2005 12:39

Nach einer Zeit geht er dann wieder an. Allerdings, je nach Belastung, nur für Minuten. Klingt nach Temperatur, aber wie gesagt, das Gehäuse an sich bleibt ziemlich kühl...

Und ich hatte mich so sehr darauf gefreut, dachte jetzt könnte ich meinen Hauptrechner abschaffen. :/
grooveman81
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.09.2005 11:13

Beitragvon AchimCom » 29.09.2005 12:48

......wenn ich mal meinen senf dazu abgeben darf......

eins versteh ich nicht.......ihr wisst das die Geräte zum arbeit da sein sollen und ein paar spiele und nich las vollwertiges Desktopersatzgerät ausgelegt sind wundert euch aber das das Gerät bei 3D Anwendungen in der höchsten stuffe "Abk...." ist mir nicht verständlich sich dann über so einen Benchmarkwert aufzuregen ........ solche werte wünschen sich manche PC besitzer aber naja muss jeder selber wissen....... auserdem die entwicklung geht zwar in die richtung Multimedia aber was ihr den Geräten abverlangt ist kein wunder das es nicht Funktioniert oder nur Teilweise sorry aber das ist meine Meinung.
Sei wie du bist denn das ist das beste an Dir

"Wer Rechtschreibfehler findet darf sie aufheben und behalten"
Benutzeravatar
AchimCom
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.09.2005 12:11

Beitragvon grooveman81 » 29.09.2005 12:55

Keine Ahnung was du jetzt hast. Keiner hat sich über den Benchmarkwert aufgeregt. Mein Hauptsystem ist ein Shuttle SN45G mit Athlon 2600+, einer Gigabyte 6800, 1 GB Ram und der hat 3700 Punkte im 3DMark 2005

Das Laptop hat 3500 Punkte. Das ist doch ein super Wert mit dem ich voll zufrieden.

Nimms nicht persönlich, aber vielleicht solltest du auf besagte, oben beschriebene Seite schauen oder die Disskusion darüber nachverfolgen bevor du solche Kommentare abgibst.

Es ging nämlich um Folgendes:
Bei einer Erstbelastung des M3438G mit den 3DMark Test sollten
3D Mark 2003: >8500 Punkte
3D Mark 2005: >3400 Punkte

herauskommen. Ein Wert deutlich dadrunter weisst auf einen möglichen Defekt hin der bereits bei einigen Usern im Forum aufgetreten ist.

Tut mir leid, bitte wieder zurück zum Thema. Unkonstruktive Kritik gehört nicht in das Forum "Problemlösung"
grooveman81
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.09.2005 11:13

Beitragvon AchimCom » 29.09.2005 12:59

Ja sorry aber solche diskusionen verfolge ich seit geraumer zeit und es K... mich an das die leutz sich aufregen naja egal ......... :(
Sei wie du bist denn das ist das beste an Dir

"Wer Rechtschreibfehler findet darf sie aufheben und behalten"
Benutzeravatar
AchimCom
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.09.2005 12:11

Beitragvon grooveman81 » 29.09.2005 13:03

Ist ja nichts für ungut. Ich kenne so Gerede wie "Mein PC hat einen Wert von 10000, ich bin so stolz" oder "Das ist mir viel zu langsam" auch zur Genüge. Da geb ich auch nicht viel drum

In meinem Fall ist es aber nur ein Testlauf um die Gesamtperformance als Inidikator für Defekte festzustellen. Wie City Cobra schon mal gut gesagt hat: "Quält euer Laptop, es muß immerhin mindestens 2 Jahre halten".

Glaub mir aber, wenn du 10 Stunden vor einem Gerät verbringst, was mal eben locker ein Monatsgehalt verschlingt und es dann ständig abstürzt, da kann man wirklich schlechte Laune bekommen ;)
grooveman81
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.09.2005 11:13

Beitragvon PappaBaer » 29.09.2005 13:23

@AchimCom

Trotz allem darf das Notebook sich bei Belastung nicht abschalten. Es muss alles mitmachen können, was CPU, GraKa usw. an Leistung anbieten.

Wenn man die Ausfälle nach einer Übertaktung bekäme, wäre das ein anderes Thema, aber so...da darf man sich dann meiner Meinung nach auch beschweren.

Das M3438 ist ja nicht als OfficeRechner gedacht, sondern als Desktop-Replacement. Und wenn dann dort eine Spieler-Graka wie die 6800go eingebaut wird, dann muss diese auch funktkionieren und nicht nach 5 Minuten Belastung die Hufe hochreißen. Meine Meinung.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Borkar » 29.09.2005 13:39

PappaBaer hat geschrieben:@AchimCom

Trotz allem darf das Notebook sich bei Belastung nicht abschalten. Es muss alles mitmachen können, was CPU, GraKa usw. an Leistung anbieten.

Wenn man die Ausfälle nach einer Übertaktung bekäme, wäre das ein anderes Thema, aber so...da darf man sich dann meiner Meinung nach auch beschweren.

Das M3438 ist ja nicht als OfficeRechner gedacht, sondern als Desktop-Replacement. Und wenn dann dort eine Spieler-Graka wie die 6800go eingebaut wird, dann muss diese auch funktkionieren und nicht nach 5 Minuten Belastung die Hufe hochreißen. Meine Meinung.

Ich hätts nicht besser sagen können Bild


@grooveman81
Das Ding ist kaputt! Gib es zurück.

Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon AchimCom » 29.09.2005 13:44

PappaBaer hat geschrieben:@AchimCom

Trotz allem darf das Notebook sich bei Belastung nicht abschalten. Es muss alles mitmachen können, was CPU, GraKa usw. an Leistung anbieten.

Wenn man die Ausfälle nach einer Übertaktung bekäme, wäre das ein anderes Thema, aber so...da darf man sich dann meiner Meinung nach auch beschweren.

Das M3438 ist ja nicht als OfficeRechner gedacht, sondern als Desktop-Replacement. Und wenn dann dort eine Spieler-Graka wie die 6800go eingebaut wird, dann muss diese auch funktkionieren und nicht nach 5 Minuten Belastung die Hufe hochreißen. Meine Meinung.


Alles richtig aber ein Notebook kommt eben nicht an die Leistung von einem Desktoprechner ran.

Das er dann gleich nach so Kurzer Zeit ausgeht liegt meiner meinung an einem Thermischen Problem oder ALternativen Treibern die ggf. nicht freigegeben sind.

Naja testen und wenns Garantie hat reparieren.
8)
Sei wie du bist denn das ist das beste an Dir

"Wer Rechtschreibfehler findet darf sie aufheben und behalten"
Benutzeravatar
AchimCom
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.09.2005 12:11

Beitragvon PappaBaer » 29.09.2005 13:48

AchimCom hat geschrieben:Das er dann gleich nach so Kurzer Zeit ausgeht liegt meiner meinung an einem Thermischen Problem

Genauso sehe ich das auch. Aber ein thermisches Problem darf eben nicht auftreten, solange ich das Gerät innerhalb der Spezifikation benutze. Egal, ob ich dann 3DMark2005, Starwars und Battlefield gleichzeitig laufen lasse und nebenbei noch 7 - 21 DVDs brenne (bitte jetzt nicht antworten, dass das Gerät doch nur ein optisches Laufwerk hat.. :wink: ).
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste