amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M 1424

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

Amilo M 1424

Beitragvon aspettl » 15.01.2005 12:46

Sebastian hat geschrieben:Hallo liebe Experte,

wirklich eine gute Sache, dieses Forum! Bin nun um einiges schlauer... :shock:

Daher möchte ich auch eine Erfahrung beisteuern und zwar mit dem M1424: Vor einpaar Tagen habe ich einen gekauft und nach der ersten Begeisterung habe ich zu Hause (keine Duddel-Musik-Kulisse mehr!) eine hohes Pfiepen als Betriebsgeräusch bemerkt. Leise zwar, aber dennoch penetrant. Ein laufender Läufter u.ä. wäre ja ok, aber die Frequenz dieses Tones ist hart an der Schmerzgrenze. Als hätte man einen Tinitus oder einen Marderschreck im Compi eingebaut.Vielleicht habe ich etwas zu empfindliche Ohre, mich hat es jedenfalls genervt.

So habe ich zunächst beim Technikservice angerufen (kommt man da immer so schwer durch?) und man kannte dort dieses Problem und man hat mir erzählt, dass es irgendetwas mit dem Gehäuse, dem Subwoover und irgendeiner Spule zu tun hat. Die wichtigste Info: Man kann den Rechner über die Garantie "behandeln" lassen (also vielleicht ein Kontuktionsfehler?), aber das Pfiepen würde trotzdem nicht ganz weggehen.
Ich bin dann auch in MM+Co. habe andere Laptops (u.a. den 7424) auf das Pfiepen abgehört und nix gehört. Praktischerweise stand im MM auch ein 1424 herum und tatsächlich: Der pfiepte auch!

Es regt sich der Verdacht: Haben also alle 1424 dieses (für mich) nervige Pfiepen? :twisted:

:?: Hat noch jemand anderes die gleiche Erfahrung gemacht? Gibt es - außer Ohrenstöpsel- eventuell eine Möglichkeit das Pfiepen doch auch selber wegzubekommen (Subwoover wegbauen o.ä.)?

Ansonsten fand ich vom ersten Eindruck und Ausprobieren her den Rechner klasse (die reduzierte ATI 9700SE-Grafik-Karte konnte ich allerdings noch nicht richtig testen), rate aber beim eventuellen Einkauf auf das besagte Pfiepen zu achten.
Meine Rechner habe ich nun beim Laden in die Reperatur schicken lassen und bin gespannt wie er zurückkommt. Wenn man den Schaden nicht richtig beheben kann, dann will ich ihn aber umtauschen.

Wünsche weiterhin viel Spaß!

Sebastian :D

Diskussion zu diesem Beitrag:
topic,296,-Der+1424+pfiept.html
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

M1424

Beitragvon aspettl » 16.01.2005 20:32

pirate hat geschrieben:Hallo

Vor ca. 2 Wochen habe ich mit das M1424 W Notebook gekauft ( 1,8 GHz 512 Ram) . Bis auf ein paar Kleinigkeiten bin ich damit auch sehr zufrieden.
Sind zwar jetzt mehr contras, aber ich liste zB. nicht bei Pro auf, dass das System stabil läuft etc.

pro :

im 600 MHz Modus flüsterleise, die Geschwindigkeit reicht für Officeanwendungen und Surfen aus

Spiele wie HL2, Unreal 2004, Warcraft 3-höchste Deteils prima. Dann hört man den Lüfter aber deutlicher ^^ .

LCD macht einen guten Eindruck, die Betrachtungswinkel sind gut.

Photoshop, auch rechenintensive Anwendungen schön flott.

contra bzw. Fragen

Soundausgang rauscht, vielleicht aber Serienstreuung bzw. defekt.

Wäremeentwicklung an der rechten Handballenfläche, also rechts neben dem Touchpad zuweilen unangenehmn warm bis heiss.

mindestens 10 Subpixelfehler, einmal 2 blaue nebeneinander - nicht gerade toll

Sound ungenügend

Akku hält bei DVD, Sound über Kopfhörer nur 2 1/2 Stunden.

NEC Laufwerk, dass laut Chip ja spitze sein soll, liest weder DVD- noch + DVDs zuverlässig, oft können die Randbereichsdaten gar nicht kopiert werden. Auch hier bin ich nicht sicher ob vielleicht ein Laufweksdefekt vorliegt. Manche Scheiben habe ich gar nur mit Rescueprogrammen a la BadCopypro detecten können, und dann auch die Daten übertragen.
Auch hier bin ich mir nicht sicher ob das Laufwerk einen Defekt hat.

Während Daten von einer Compactflash über den PCMCIA übertragen werden ist das System unglaublich langsam und instabil.

------------------------------------------------------------------------------------

So, das ist alles was ich in 2 Wochen Intensivnutzung rausbekommen habe.

Was mich noch verwirrt ist, das unter dem Profiler in Speedswitch XP steht, es wäre ein 1,8 er Pentium-M (Banias) . Ich ging davon aus das schon ein Dothan verbaut ist, oder irre ich mich da.


Diskussion zu diesem Beitrag:
topic,413,-Erfahrungsbericht-FCS-M1424-W-1-8.html
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Moin @ all

Beitragvon NewStyler » 07.02.2005 15:31

also ich habe mit jetzt auch ein amilo m 1424 gekauft
hab mich vorher auch gut informiert und hab auch einiges über das notebook gelesen gutes und scchlechtes hab mich aber dann doch entschlosen das notebook zu kaufen und ich mus sagen das es der hammer is habe es mitlerweile ausgibig getestet und keinen fehler bemerkt :)
Benutzeravatar
NewStyler
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.02.2005 00:56
Wohnort: Deutschland

Beitragvon aspettl » 08.02.2005 11:17

D.O.A hat geschrieben:Hallo alle,

ich bin wahrscheinlich der einzige hier, der gar kein Amilo besitzt. Liegt aber nicht an mir, denn ich habe mir am 18.12.04 ein M1424 gekauft und war begeistert!

Genau drei Tage lang zumindest. Dann musste ich feststellen, dass der Lüfter niemals angesprungen ist und bei Spielen wurde das Book so heiß, dass es sich irgentwann von selbst ausgeschaltet hat. Mit Sandra habe ich keine Infos über Temperatur oder Drehzahl erhalten.

Saturn konnte das Book nicht tauschen, da sie keine 1424 mehr hatten und auch nicht mehr bekommen. Geld wollte ich nicht, weil damals €1299 ein zu guter Preis war. Am 07.01.05 wurde das 1424 bei mir abgeholt und ging zu Bitronic, wo man das Mainboard tauschen wollte. Bis heute sind bei Bitronic noch keine Mainboards vorhanden und ich habe mein Notebook immer noch wieder! :evil:

Nachdem ich ein kleines Vermögen beim telefonieren mit netten Damen mit ossi Dialekt (waren aber alle netT :wink: ) verprasst habe, kam es heute zu supergau: die für KW 5 angekündigten Maiboards wurden nicht geliefert und werden es (da war jemand ehrlich) in naher Zukunft auch nicht.

Nach langem 1 1/2 Monaten bekomme ich nun mein Geld von Siemens wieder weil das Lüftungssystem nicht repariert werden konnte, kaum zu glauben!

Ich entnehme aber Euren Beiträgen, dass Ihr eigentlich zufrieden seid und ich brauche jetzt dringend ein Notebook!!!!!

Soll ich mich noch mal auf FSC einlassen oder welcher Hersteller ist besser?

Besonders wichtig: Falls ich bei FSC bleibe, lieber ein M 1424 1,8 GHZ oder ein 1425 1,8 GHZ?

Diskussion zu diesem Beitrag unter:
topic,676,-Meine-ersten-FSC-Erfahrungen-1424-oder-1425.html
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Anonymous » 10.02.2005 02:33

Ich habe das 1424 jetzt auch zwei Tage und bin auch begeistert. Das einzige ist das mit der Grafikkarte was mich stört. Warum verbauen die so viel unterschiedliche Grafikkarten.
Warum steht bei den Notebooks nicht bei wie hoch die getaktet sind ? Aber egal, das 1424 reicht dicke aus für meine Spiele.
Anonymous
 

Beitragvon Anonymous » 10.02.2005 09:55

Ich habe gerade den Support von Siemens angerufen (01803-777012) und dort wurde mir gesagt das es nur einen kleinen unterschied in der Leistung gibt.
Und das man bei der 9700se nichts nachrüsten kann bei der 9700 angeblich im geringen Umfang. :shock:
Ich glaube die wissen auch nicht Bescheid was sie dort verbauen.
Ich habe folgende Taktraten: 250/200 bei meiner 9700SE.
Könnte mir mal einer die Taktraten von einer richtigen 9700 posten. :?:
Ist doch komisch das da alles so verschleiert wird.
Anonymous
 

Beitragvon Adrianer2 » 10.02.2005 10:11

also eine 9700se hat, so glaube ich, einfach einen 64-bit Bus.
Irgendwo hab ich gelesen das sie ca. 50% langsamer ist als die volle 9700.
Wenn du die volle 9700 willst dann versuch dein Geraet in einen 1425 umzutauschen - der hat aber meistens eine etwa langsameren Prozessor und kleinere HDD - kostet aber das selbe.
Adrianer2
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.12.2004 00:54
Wohnort: Würzburg
Notebook:
  • M7425

Beitragvon Anonymous » 10.02.2005 13:30

Da liegst du falsch, everest zeigt mir an, das meine 128MB 9700SE eine 128MB 9500 mit einem 128Bit Speicheranbindung ist. Bin jetzt aber immer noch am überlegen, ob ich mir lieber das 1425 mit einer richtigen 128MB 9700 hole. Weiß jemand ob die eine 265Bit Speicheranbindung hat? Und vor allem wie sie getaktet ist. :roll:
Anonymous
 

Amilo M 1424

Beitragvon alzi » 10.02.2005 14:26

Hi,
über die Grafik des 1424 gab es eine ellenlange, immer unerfreulicher werdende Diskussion in diesem Forum. Bekanntlich hatte die erste Serie der 1425er Notebooks ein Board Problem, und dann gab es noch ein Lieferproblem mit dem 9700 Grafikchip. Deshalb wurde das 1424 mit der Grafik 9700SE kreiert, SE steht wohl für special edition. SE bedeutet aber auch, dass verschiedene Chips zum Einbau kommen können, basierend auf 9500, 9600 und 9700 - offensichtlich, was gerade vorhanden ist. Was eingebaut ist, kann man mit Everest erkunden. Und wenn tatsächlich ein 9700er zum Einbau komtm, heisst das noch lange nicht, dass der die volle Spezifikation erreicht, bei der Herstellung der Chips fallen unterschiedliche Qualitäten an, die verschiedenen Leistungen erbringen (wie ja auch die unterschiedlich getakteten Centrinos nicht extra für den Takt angefertigt, sondern aus der Herstellercharge selektiert werden). Wenn man also eine 9700E Grafik eingebaut hat, bezieht sich das wohl auf eine (leider nicht genau mitgeteilte) GrundlLeistungsfähigkeit, die mit unterschiedlichen Chips, Takten usw. eingestellt ist.
Wenn Du damit zufrieden bist, dann bleib dabei, mit 1 GB RAM läst sich wunderbar mit verschiedenen Programmen gleichzeitig arbeiten. Wenn Dein Herz an nichtssagenden Benchmarkzahlen hängt, tja dann ..
Gruß
Alzi
alzi
 

Beitragvon aspettl » 10.02.2005 16:51

@axel-sn
Die 9700 hat auch nur 128 Bit.

@alzi
Genau meine Meinung.

Da dieses Thema (9700SE) scheinbar viele auf den Kriegspfad ruft, möchte ich nicht, dass hier darüber diskutiert wird. Dies ist auch ein Erfahrungsberichte/Tests-Forum, d.h. hier bitte möglichst wenig Fragen stellen.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon JD » 10.02.2005 22:50

hallo,

seit gestern bin ich besitzer eines amilo 1424. ich habe bislang viele verschiedene meinungen zur lautstärke gehört. die einen sagen flüsterleise, die anderen sprechen vom "lüfter problem".

ich hatte eigentlich gehofft, dass man ein centrino notebook bei officeanwendungen gar nicht hört, oder dass der lüfter immer nur kurz anspringt. nach einigem rumgeklicke oder öffnen von kleinen bildern im browser geht der bei meinem amilo aber kaum noch aus. sowohl im normalen, als auch im "flüsterbetrieb" hört man ihn oft, nur eben unterschiedlich laut. was am meisten stört, ist der feine heulende unterton.

wie sind eure erfahrungen? sollte der lüfter nach wenigen minuten wieder ausgehen, wenn man nichts am gerät macht?

ich habe schon rmclock ausprobiert und benutze es gleichzeitig zum flütermodus.

was kurzfristig hilft: wenn das gerät im flüstermodus anfängt zu pusten, kann ich das wieder ausschalten, wenn ich für wenige sekunden den flüstermodus aus- und dann wieder anschalte. wenn ich dann aber einige minuten nix mache und dann irgendwann wieder eine neue seite im browser öffne, geht er wieder an.

vielen dank,
jan
JD
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.02.2005 22:41

Beitragvon Anonymous » 10.02.2005 23:24

Ich habe die gleichen Erfahrungen mit dem 1424 gemacht. Habe das Notebook seid 3 Tagen. Obwohl mich das Geräusch nicht wirklich stört.
Wenn mann es richtig leise haben will, muß man wohl eine Onboard Grafikkarte nehmen. Denn die 9700 Karten werden ja auch ein wenig heiß und die Hitze muss ja raus.
Anonymous
 

Beitragvon Meik » 10.02.2005 23:38

Moin Leute!
Hab zu Weihnachten das 1424 bekommen, nachdem ich lange gesucht und überlegt hatte. Meine Meinung ist beim ersten Eindruck geblieben: einfach genial für den Preis und meine Bedürfnisse! Im Saturn stand es neben mehreren Toshiba Mittelklasse-Modellen, welche gar keine Chance gegen das 1424 hatten.
Beim Kauf hab ich mir dann das Display meines da noch original Verpackten NB's genau angschaut, um Pixelfehler auszuschließen. Keine gesehen, gekauft und bis heute auch keine evtl. übershehen gefunden. Der Lüfter läuft zwar manchmal erheblich lange und geht dann auch auf die Nerven, aber bei anderen NB's, z.B. Toshibas der Preisklasse sind die Lüfter wesentlich lauter und laufen noch länger, ist zumindest meine Erfahrung!
Amilo Xi 1546, T7200 (2Ghz), 2GB Ram, 2x120GB HDD, ATI X1800
Meik
 
Beiträge: 35
Registriert: 31.01.2005 11:55

Beitragvon aspettl » 11.02.2005 00:22

Den Lüfter sollte man eigentlich komplett ausschalten können. Bei mir geht es auf jeden Fall: Ich habe die CPU konstant auf 600 MHz eingestellt und den Grafikchip (Mobility Radeon 9600 Pro) mit der PowerPlay-Funktion maximal gedrosselt. So kann ich 2 Stunden z.B. einen DivX-Film anschauen (CPU-Belastung bis ca. 80%) ohne dass der Lüfter angeht.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon JD » 11.02.2005 12:49

aspettl hat geschrieben:Ich habe die CPU konstant auf 600 MHz eingestellt



einfach nur mit dem "flüster knopf" oder mit einer software wie rmclock?

aspettl hat geschrieben:und den Grafikchip (Mobility Radeon 9600 Pro) mit der PowerPlay-Funktion maximal gedrosselt.


gute idee eigentlich :-)
JD
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.02.2005 22:41

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast