amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Bios passwort zurücksetzen

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Bios passwort zurücksetzen

Beitragvon james100 » 10.10.2005 12:11

hallo,

ich habe das notebook amilo 1405, nun wollte ich in bios rein, aber es kommt passwort abfrage. Wie kann ich das umgehen oder zurücksetzen?
Danke im voraus.
james100
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2005 08:30

Beitragvon DoctorGremlin » 10.10.2005 14:42

Gar nicht, ohne es zu wissen.
Passwort muss eingegeben werden, dann kannste es im BIOS zurücksetzen.
DoctorGremlin
 
Beiträge: 140
Registriert: 06.09.2005 10:12
Notebook:
  • Amilo M 3438G

Beitragvon sOuLjA » 11.10.2005 12:57

also bei desktop pcs kannste aufm mainboard die batterie für paar minuten entfernen dann "vergisst" der alles,also uhrzeit und auch das passwort und dann müsstest du reinkommen. Musste ich schon einige male machen da mein dad garkein plan hat von pcs aber meint immer ins bios gehen zu müssen und da passwörter einzustellen, grad dann wenn ich da was einstellen muss ists nervig. Aber obs das auf notebooks gibt hab ich keine ahnung :D
sOuLjA
 
Beiträge: 32
Registriert: 05.10.2005 18:23

Beitragvon DoctorGremlin » 11.10.2005 13:24

Bei Desktop-Pcs funktioniert das, bei älteren Notebooks hat das auch noch funktioniert, aber die meisten speichern das Passwort auf einem EPROM, und da gibt dann dementsprechend keinerlei Batterie mehr, die die Daten speichern muss.

Das einzige, was Dir helfen könnte, wäre ein Masterpassword. Das könntest Du mit Glück bei FSC erfragen, falls die das gegen Vorlage der org. Rechnung rausrücken, wovon ich aber nicht ausgehe.
DoctorGremlin
 
Beiträge: 140
Registriert: 06.09.2005 10:12
Notebook:
  • Amilo M 3438G

Beitragvon neo6969 » 11.10.2005 13:40

Folgenden Thread kannst Du auch mal lesen:

topic,1477,-teurer-Siemens-Passwort-Dienst.html
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon petschbot » 11.10.2005 18:24

Ich halte das auch für eine recht sinnvolle Sicherheitseinrichtung. Denn wenn das Notebook mal gestohlen wird und der Dieb sich vielleicht bei FSC mit der Seriennummer meldet um das Kennwort zurückgesetzt zu bekommen...

Kann man einen Diebstahl deshalb samt Seriennummer bei FSC melden?
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon james100 » 11.10.2005 23:10

habe deren service kontaktiert und die sagten, dass bei ihren notebooks kein bios passwort einzugeben brauch bzw. es wird ohne passwort augeliefert und die meinten ich muss jetzt zu den händler gehen wo ich es gekauft habe bzw. den hersteller von bios zu kontaktieren.
james100
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2005 08:30

Beitragvon Zink » 12.10.2005 09:05

Sers,

also ich hatte genau das selbe Problem damals mit meinem Blockbuster, ist glaube ich der selbe Barebone?!?!?!
Hab einfach 30sek die Batterie rausgenommen und siehe da, Passowrt war wech. Bevor ich mir richtigen Stress geben würde, würde ich erstmal die Möglichkeit ausprobieren!

greets Zink
Amilo 3438 Centrino 760 2,0Ghz, 1024MB, 2*80GB Raid 0, Geforce 6800Go

(\ /) This is Rabbit. Copy Rabbit into your signature or profile
(O.o) to help him on his way to world domination.
o(")(")
Zink
 
Beiträge: 59
Registriert: 04.09.2005 23:16
Wohnort: Ditzingen

Beitragvon DoctorGremlin » 12.10.2005 09:11

@Zink
Hier gehts leider nicht um nen Barebone, der ne Batterie fürs BIOS hat, sondern um nen Notebook...
DoctorGremlin
 
Beiträge: 140
Registriert: 06.09.2005 10:12
Notebook:
  • Amilo M 3438G

Beitragvon AchimCom » 12.10.2005 09:55

wenn das nen vorführgerät war weiste auch warum da ein passwort drin ist.
Wenn der händler es auch nicht mehr weiss dann bleibt dir nix übrig als in den sauren apfel zu beissen und es entfernen zu lassen (was soweit ich weis) kein garantie fall ist..........naja aber wenn du damit leben kannst ...... :?
Sei wie du bist denn das ist das beste an Dir

"Wer Rechtschreibfehler findet darf sie aufheben und behalten"
Benutzeravatar
AchimCom
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.09.2005 12:11

Beitragvon sOuLjA » 12.10.2005 10:52

Was mir grad noch einfiel :) wenn da ein EPROM die sachen speichert dann kannste die EPROM`s auch mit UV-Licht löschen,haben wir in der schule früher gemacht,da ist meistens dann ein kleiner aufkleber auf dem chip und da hinter ist sozusagen n kleines fenster und wenn da uv licht reinfällt sollte er auch gelöscht werden :D
sOuLjA
 
Beiträge: 32
Registriert: 05.10.2005 18:23

Beitragvon Bachsau » 12.10.2005 11:06

sOuLjA hat geschrieben:Was mir grad noch einfiel :) wenn da ein EPROM die sachen speichert dann kannste die EEPROMs auch mit UV-Licht löschen,haben wir in der schule früher gemacht,da ist meistens dann ein kleiner aufkleber auf dem chip und da hinter ist sozusagen n kleines fenster und wenn da uv licht reinfällt sollte er auch gelöscht werden :D

Nicht immer. Es gibt auch EEPROMs die über stromstöße gelöscht werden.
Benutzeravatar
Bachsau
 
Beiträge: 472
Registriert: 02.09.2005 11:21
Notebook:
  • Amilo M3438G

Beitragvon Zink » 12.10.2005 11:09

Hier gehts leider nicht um nen Barebone, der ne Batterie fürs BIOS hat, sondern um nen Notebook...


lol, so bezeichnet man auch das Notebook-Gehäuse :)
Und das Blockbuster und das 1425 haben das gleiche Barebone-gehäuse...

Also einfach unten aufscharuaben, da wo wlan und der Speicher ist, batterie raus -> 30sek warten Batterie wieder rein.
Dann müsste das BiosPW weg sein.

greets Zink
Amilo 3438 Centrino 760 2,0Ghz, 1024MB, 2*80GB Raid 0, Geforce 6800Go

(\ /) This is Rabbit. Copy Rabbit into your signature or profile
(O.o) to help him on his way to world domination.
o(")(")
Zink
 
Beiträge: 59
Registriert: 04.09.2005 23:16
Wohnort: Ditzingen

Beitragvon fewa89 » 20.10.2005 20:27

Hallo @all!
Ich hatte kürzlich das selbe Problem. (BIOS-Passwort vergessen)

Solange ihr noch Hochfahren könnt und wenn ihr in der Boot-Reihenfolge das CD-LW vorne habt, könnt ihr folgendes machen:

-Mit Win 9x/ME-CD Booten
-Computer mit CD-ROM-Unterstützung starten
-ggf. Setup abbrechen
Nun müsstet ihr in eine DOS-Konsole kommen. Dort GENAU folgendes eingeben(bei falschen PArametern kanns Ärger geben!):
debug [enter]
-o 70 17 [enter]
-o 71 17 [enter]
-Q [enter]

Danach Neustarten, und das Bios-Passwort ist weg. Hat mir 50€ gespart!
fewa89
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.10.2005 20:13
Wohnort: Bundeshauptstadt Berlin

Beitragvon Bachsau » 22.10.2005 01:00

Kann sich das einer hier erklären wie das Funktionieren soll? Wird hier irgendwie mit dem BIOS kommuniziert???

@fewa98: Wo hast'n das her? :)
Benutzeravatar
Bachsau
 
Beiträge: 472
Registriert: 02.09.2005 11:21
Notebook:
  • Amilo M3438G

Nächste

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste