amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

CPU-Tausch beim Amilo D1840W - Akkulaufzeit

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

CPU-Tausch beim Amilo D1840W - Akkulaufzeit

Beitragvon fauli » 16.01.2005 13:46

Mein neues 1840W war ne Super Anschaffung, leider bin ich enttäuscht von der Akkulaufzeit (beim Outlook-Nutzung im Zug etwa 2 Stunden). Ich vermute stark, dass der P4-3,2 zu einem großen Teil am Stromverbrauch schuld ist und spiele mit dem Gedanken, einen mobile-Prozessor einzubauen.

Nun die Fragen:
1. Wird es was bringen
2. wo kriege ich einen mobile-Prozessor für den 478er-Sockel her und welchen nehme ich am besten.

Grüße
Marco
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Beitragvon fauli » 11.04.2005 23:51

Habe mich zu den mobile-Prozessoren eingelesen -

http://www.pc-erfahrung.de/Index.html?N ... rauch.html

Der Pentium 4 m passt auch auf den Socket 478 - die Frage ist jetzt ob und wie das Mainboard den Prozessor unterstützt - und die allerwichtigste Frage ist, wieviel Leistungsersparnis bekomme ich durch einen etwa gleich getakteten Mobile-Prozessor.

Gibt es niemand, der den CPU-Tasch bisher probiert hat - ich traue mich einfach noch nicht.

Der 1845er hat einen mobile-Prozessor drin - ist das das gleiche Mainboard?

Grüße
Marco
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Beitragvon aspettl » 11.04.2005 23:58

Ich habe gerade mal nachgeschaut, die haben scheinbar den gleichen Chipsatz. Sollte also gehen. Garantie setzt du natürlich aufs Spiel.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon PappaBaer » 12.04.2005 14:26

Dazu kommt noch, dass es soweit ich weiss keinen gleichgetakteten mobile Pentium 4m gibt. Die Akkulaufzeit der Pentium 4m Modelle ist übrigens auch nicht überragend.

Rein technisch sehe ich wie aspettl im Moment auch keine Probleme.

Was definitiv nicht geht: Es gibt auch Pentium M mit Sockel 478. Dieser passt rein mechanisch auch in den Sockel Deines Gerätes, wird aber nicht funktionieren.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon fauli » 12.04.2005 22:07

Also ihr meint, der würde passen:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... eName=WDVW

hat zwar nicht soviel power, aber wenn der weniger als 50% des Stroms braucht kann ich das wirklich gut verschmerzen (Ich weis nicht für was ein Mensch die 3,2, Ghz braucht).

Grüße
Fauli
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Beitragvon PappaBaer » 12.04.2005 22:35

Jepp, der passt. Wenn man sich die Werte ansieht, sollte der auch um einiges weniger Strom verbrauchen: 32W max. Verlustleistung gegen 88W.

Ich hoffe, Du erwartest dadurch aber nicht einer verdoppelte Akku-Laufleistung. Ich denke eher, dass da ein Gewinn von 30-40 Minuten realistisch ist.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon kruemel » 13.04.2005 22:18

Hallo

Ich klink mich hier jetzt mal ein.
Erstmal zu mir: Ich hab ein Amilo D-7820 mit P4 2,4 GHz CPU.
Was mich persönlich weniger stört ist die Akku-Laufzeit (bis zu 2,5-3h), arbeite aber eh meist mit Netzanschluß, sondern eher die Geräuschentwicklung des Lüfters, der doch relativ häufig läuft.
Anfangs war das eigentlich uninteressant, weil das Amilo u.a. auf Baustellen zum Programmieren von Bussystemen und ähnlichen Arbeiten genutzt wird.
Jetzt hab ich aber den Meisterkurs Elektrotechnik angefangen, und in der Schule stört der Krawall doch schon einiges mehr.

Ich hab das Book heut mal auseinandergenommen:
Sockel : PGA478B
Auf der CPU steht:
Intel Pentium 4
2,40GHz/512/533
SL6RZ Philippines

Was in dem Book für ein Chipsatz drin ist, hab ich bis jetzt noch nicht herausgefunden, Bios ist die aktuellste Version R01-A1F

Kann mir jemand sagen, welcher Chipsatz da drin steckt und/bzw. ob er eine andere, weniger heizende CPU unterstützt?
Wenn ja, welche würde für das Amilo passen? Bin mit Notebook-Hardware grad das erste mal konfrontiert und daher noch nicht ganz so fit darin.

Danke
Michael
kruemel
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.04.2005 01:40

Beitragvon aspettl » 13.04.2005 22:41

Zu deiner jetzigen CPU:
http://processorfinder.intel.com/script ... Spec=SL6RZ

Verlustleistung also 60W, diese müssen "weg"-gekühlt werden.
Der weiter oben genannte Mobile-Prozessor hat nur 32W max. Verlustleistung. Dürfte von der Kühlung her also besser sein.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon kruemel » 20.04.2005 12:17

Wo krieg ich jetzt so ne CPU her?

Alternate oder so hab ich nix gefunden.

Der FSC-Support hat geschrieben, daß sie halt keine Funktionsgarantie übernehmen bei evtl. Strom- oder Wärmeproblemen. Aber die dürften ja nicht entstehen.

Michael
kruemel
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.04.2005 01:40

Beitragvon fauli » 19.05.2005 21:03

ich wärme das Thema mal wieder auf:

ich schaue schon ständig bei ebay- es gibt hier "pentium 4 m", mit Socket 478, die aber zumeist niedrig getaktet sind aber extrem weniger Strom brauchen.

dann gibt es auch die Mobile Pentium 4 m - die dürften doch auch OK sein? PentiumM sind dagegen Tabu.

Grüße
Fauli
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Beitragvon PappaBaer » 19.05.2005 21:20

Also:
Es gibt mobile Pentium 4 und mobile Pentium 4m.

Die 4m sind nicht so hoch getaktet. Im Moment hast Du einen mobile Pentium 4 drin. Die sind zwar höher getaktet, verbrauchen aber eben auch Strom ohne Ende. Der mobile Pentium 4m ist eben ein Kompromiss: Weniger Leistung aber eben auch weniger Verlust-Leistung. Imho hat aber auch ein 4m mit 2.4GHz absolut ausreichend Leistung.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon fauli » 05.06.2005 11:50

jetzt ist es soweit, Ich habe einen Mobile Pentium 4 mit 1,8Ghz ersteigert.

1. Wie öffne ich das Book ohne sichtbare spuren zu hinterlassen
2. muss ich vor dem CPU-Tausch noch irgendwas einstellen? (Bios/DIP-Schalter).

Danke für die Infos!

Fauli
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Beitragvon PappaBaer » 05.06.2005 12:13

Ich hoffe mal, Du hast einen mobile Pentium 4m ersteigert und keine nornalen mobile Pentium 4. Dann hättest Du nämlich das gleiche wie zur Zeit, nur niedriger getaktet.

Die CPU müsste unter der großen Klappe auf der Unterseite sein.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon fauli » 05.06.2005 12:36

Hallo,

danke für das Feedback, aber momentan habe ich einen Desktop-Pentium 4 HT 3,2 drin.
Folgenden habe ich ersteigert (m.E. zu einem gutem Preis):

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 6773901883

Ich denke da bin ich richtig gewesen.
Muss ich da noch etwas beachten beim Einbau (MHZ, DIP)?

Grüße
Fauli
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Beitragvon fauli » 19.06.2005 00:09

Ich habe grade versucht, den Mobile P4m 1,8 einzubauen.
(Nachdem ich mich durch die Staubschicht gearbeitet habe).

Fazit: Lüfter läuft, aber es kommt nichtmal ein Startbildschirm.
Morgen werde ich den alten P4 wieder einbauen, in der hoffnung dass dann alles wieder geht.

Thesen:
1. der neue P4 ist kaputt
2. Der alte hatte FSB 800, der neue nur 400 - ich wüsste aber nicht ob und wie man das umstellen kann.
3. der alte hatte 1,5V, der neue nur 1,3V

Hat jemand eine Idee?
fauli
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.2005 04:33

Nächste

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste