amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M7405 Suse 9.1 bootet nicht

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Amilo M7405 Suse 9.1 bootet nicht

Beitragvon Dreamdemon » 19.01.2005 18:43

Hallo,

ich hab mein Amilo ganz neu und wollte Suse 9.1 Pro installieren aber das XP installiert lassen
jetzt bootet nix mehr und ich erhalte nur Grub und nen Curser beim booten.


hat jemand schon so eine Konfig zum laufen gebracht??

Gruß

Dreamdemon
Dreamdemon
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2005 18:39

Beitragvon aspettl » 19.01.2005 19:39

Ja, bei mir geht das. Wie ist deine Partitionierung der Festplatte?

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Dreamdemon » 19.01.2005 19:59

hab ne 40 GB partition (erste) für Windows NTFS
Als 2. eine Swap 1GB
3. Partition 35 GB Linux

Hab den Bootloader schon mal neu installiert aber hat nix gebracht.
Aber wenn es bei dir funktioniert kann es ja nicht am BIOS liegen.

Für Tipps bin ich immer zu haben
Dreamdemon
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2005 18:39

Beitragvon nodh » 19.01.2005 22:04

Hast du den GRUB schon mal in den MBR schreiben lassen und als Bootloaderpartition die Suse-Partition ausgewählt?
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630

Beitragvon aspettl » 20.01.2005 12:06

Dreamdemon hat geschrieben:hab ne 40 GB partition (erste) für Windows NTFS
Als 2. eine Swap 1GB
3. Partition 35 GB Linux

Hab den Bootloader schon mal neu installiert aber hat nix gebracht.
Aber wenn es bei dir funktioniert kann es ja nicht am BIOS liegen.

Für Tipps bin ich immer zu haben


Falls es mit dem Vorschlag von nodh nicht klappt:
Sind die 2. und 3. Partition in einer erweiterten drin? Denn sonst macht Windows oft Probleme, wenn es zu viele primäre Partitionen gibt.

Ggf. kann Linux auch nicht booten, wenn die Root-Partition zu weit hinten liegt. Laufwerk C: ist bei dir ja sehr groß. (Früher gab es da eine Beschränkung bei ca. 8 GB, weiß nicht, ob die immer noch gilt.)

Jedenfalls habe ich so partitioniert und das funktioniert einwandfrei:
1. Partition: Windows (10 GB reichen) (Windows muss immer die erste sein!)
2. Partition: /boot (20 MB, Bootpartition für Linux)
3. Erweiterte:
3a. Logische: Linux-Swap
3b. Logische: Windows: Eigene Dateien etc.
3c. Logische: Linux: /
3d. Logische: Linux: /home

Vorteil: Durch die Partitionen 3b und 3d kann man Windows/Linux neu installieren, ohne dass Daten verloren gehen.

Nochmals wichtige Regeln:
- Die erste Partition muss für Windows sein, ansonsten wird sich XP beim Starten mit einem Fehler aufhängen.
- Bei einem Test hat Windows XP nicht mehr als zwei primäre Partitionen verkraftet (es startete dann einfach nicht mehr).
- Aus einer logischen Partition kann man nicht booten.
- Ab einer bestimmten Position der Platte kann oftmals auch nicht mehr gebootet werden.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon nollsa » 25.01.2005 19:49

Hallo Dreamdemon, wiederhol die Installation nochmals, wie weit bist du damit gekommen, hat Linux dir eine Partitionsaufteilung vorgeschlagen? Du kannst die Linux Partitionen ruhig als primäre einrichten lassen, glaube bis zu 4 primäre Partitionen sind erlaubt. Falls er immer noch nicht bootet, Installtionscd rein, von CD booten, bestehendes System starten und mit yast unter System den Bootloader neu schreiben lassen.
System:
Fujitsu-Siemens Amilo Pro V2000
512 MB RAM, Intel P M 725, 60 GB HDD,
Netgear Wlan,
Betriebssystem: SuSE Linux 9.2
nollsa
 
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2005 19:36
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon Dreamdemon » 26.01.2005 19:10

Das einzige was geholfen hat war die Festplatte komplett neu zu installieren, dann XP wieder und dann Suse (diesmal 9.2), dann hatte ich das Problem nicht mehr, es lag wahrscheinlich daran das die Windows Partition zu groß war, denn sobald ich sie kleiner als 30 GB wählte ging es.

Naja da danach Windows nicht mehr boten wollte mußt ich nochmal die Winxp Partition verändern und dann den Bootloader unter Linux neu installieren!

Ok jetzt läuft alles soweit ich es testen konnte.

Danke an alle.

Gruß Dreamdemon
Dreamdemon
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2005 18:39

REchner bootet nicht / Suse + XP / Grub neuschreiben hilft n

Beitragvon cawest » 31.01.2005 19:26

Hallo,

hatte ähnliche Problem, bei lag es an Suse9.2,
Die wollte nicht laufen, konnte nur mit der suse-cd booten, dann lief es.
XP wollte gar nicht.

Habe wieder die 9.1er installiert - nun geht wieder alles...

Gruß
cawest
Amilo M7425
cawest
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.01.2005 10:58

Beitragvon aspettl » 31.01.2005 19:31

Hallo

Bei mir läuft die 9.2 einwandfrei. Wahrscheinlich liegt es daran, wie partitioniert wurde.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon nodh » 31.01.2005 20:57

Auch bei mir läuft SuSE 9.2 Pro auf einer erweiterten Partition einwandfrei. (Nun gut, es bootet zumindest, viel mehr mach ich damit nicht). Neben 2x WinXP und einmal Gentoo. Kein Problem ;)
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste