amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo L7300 extrem lauter Lüfter

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo L7300 extrem lauter Lüfter

Beitragvon Zenturio » 27.11.2005 01:16

Hallo!

Ich hasse mein Notebook!
Nach ca. 10 Minuten geht der Lüfter an, aber nicht mehr aus.
sogar bei word(!) Arbeiten ist er ständig an. und das nervt einfach nur tierisch.

Ich muss mit dem Ding dort arbeiten, wo große Ruhe verlangt wird.

Ich habe gehört, es gibt da bestimmte Programme. Vielleicht kannt mir ja ein Fachmann hier weiterhelfen :(

Ich bin am verzweifeln.

Danke, schonmal im Vorraus :wink:

Liebe Grüße
Zenturio
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2005 01:12

Beitragvon PappaBaer » 27.11.2005 10:54

Ich habe gesehen, dass Du Dein Notebook nun verkaufen willst. Darum weiss ich nicht, ob Du an einem Lösungsvorschlag für das Lüfter-Problem noch interessiert bist.

Das Thema lauter Lüfter beim L7300 und L1300 wurde hier im Forum auch schon öfter besprochen. Sinnvollste Maßnahme ist das Austauschen des Celeron-Prozessors gegen einen Pentium M.
Damit schlägt man dann auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:

1. Der Lüfter wird weitestgehen ruhig sein (zusätzlich mit Programmen wie CHC, NHC oder RMClock vielleicht auch ganz ruhig zu stellen sein).

2. Die Akku-Laufzeit wird sich deutlich verlängern.

Grund für diese beiden Vorteile:
Der Pentium M verbrät dank ausgefeilter Speed-Step-Techniken viel weniger Strom als sein Celeron-Bruder. Stromverbrauch ergibt Wärmeentwicklung.

Dann müsstest Du zwar einmalig in einen Pentium M investieren (1.7GHz kosten bei eBay ca. 120 EUR, kleinere weniger), aber hättest vielleicht ein Notebook, was dann Deinen Ansprüchen genügen würde. Der Wertverlust, den das Notebook inzwischen hat (Differenz zwischen Kaufpreis und bei eBay zu erzielender Preis) dürfte imho größer sein.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Zenturio » 27.11.2005 12:27

hallo!

Bevor ich ihn verkaufe, will es mit deinem Vorschlag versuchen!

Er hört sich wirklich gut an, danke!

Da ich von solchen Sachen aber leider garnichts verstehe, ein paar Fragen:

- Ist der Pentium M ein P3 ???
- Welche MHZ Zahlen kann ich bei mir einbauen?
- Ist das Selbsteinbauen schwer (Anleitung?)
- Bsp: Pentium M mit 1700 Mhz: Kann man den auf z.B. 600 MHZ runtertakten? Meinen Celeron kann man nämlich überhaupt nicht verstellen.


Beste Grüße und Danke
Stefan
Zenturio
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2005 01:12

Beitragvon aspettl » 27.11.2005 12:35

Lese dir mal den Thread durch:
topic,2885,-L7300-mit-Pentium-M-moeglich.html

Zenturio hat geschrieben:- Ist der Pentium M ein P3 ???

Nein. Und wichtig ist auch: Pentium 4 M ist etwas anders als Pentium M.

Zenturio hat geschrieben:- Welche MHZ Zahlen kann ich bei mir einbauen?

Siehe Link oben, generell Pentium M mit 400 MHz FSB.

Zenturio hat geschrieben:- Ist das Selbsteinbauen schwer (Anleitung?)

Siehe Link oben.

Zenturio hat geschrieben:- Bsp: Pentium M mit 1700 Mhz: Kann man den auf z.B. 600 MHZ runtertakten? Meinen Celeron kann man nämlich überhaupt nicht verstellen.

Ja.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Zenturio » 27.11.2005 14:11

aber 400 MHZ ist dann doch etwas wenig. Habe ja jetzt 1,3 oder so um den Dreh.

Lohnt sich das dann überhaupt?
Zenturio
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2005 01:12

Beitragvon PappaBaer » 27.11.2005 14:20

Mit 400MHz ist der FSB (Front-Side-Bus) gemeint. Das ist nicht der Takt der CPU.

Aspettl wollte damit nur sagen, dass Du die neuen Pentium M mit 533MHz FSB nicht benutzen kannst.

400MHz FSB haben alle älteren Pentium M mit Banias-Kern (1 MB 2nd-Level Cache) und alle Pentium M mit Dothan-Kern (2 MB 2nd-Level Cache), deren Bezeichnung mit '5' endet. Der 1,7GHz Pentium M heisst bei Intel Pentium M 735.
Die Bezeichnung der 533MHz FSB Varianten endet mit der Ziffer '0'. Dort heisst der 1,73GHz Pentium M z.B. Pentium M 740.

Zusammenfassung:
Suche Dir nach Wunsch einen der folgenden Prozessoren:
Pentium M 715 (1,5GHz)
Pentium M 725 (1,6GHz)
Pentium M 735 (1,7GHz)
Pentium M 745 (1,8GHz)
Pentium M 755 (2,0GHz)
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon aspettl » 27.11.2005 14:21

Es geht ja nicht nur um die Leistung, das Problem war doch die Lautstärke.

EDIT:
Ich sehe gerade den Post von PappaBaer, meinst du mit 400 MHz den FSB oder die Differenz zu einem 1,7 GHz Pentium M?

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Zenturio » 27.11.2005 18:56

macht es einen Unterschied, ob ich mir einen Pentium M (400 MHZ FSB) mit Banias-Kern oder Dothan-Kern kaufe? Würden beide auf meinem AmiloL7300 Board laufen?
Hat das schonmal jemand ausprobiert? Ist der Laptop (also Kühler) dann sehr viel leiser?
Und wie sieht es mit der CPU Leistung aus? Ist ein Pentium M genauso schnell wie mein Celeron?

Ist es darüber hinaus egal, welche MHZ (also CPU Takt) ich mir hole, solange es ein Pentium M mit 400MHZ FSB ist?

Ich danke euch schonmal und sorry, dass ich soviel frage, aber ich habe noch Hoffnung in meinen Laptop.

Beste Grüße
Stefan
Zenturio
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2005 01:12

Beitragvon PappaBaer » 27.11.2005 19:19

Der Dothan ist neuer als der Banias und hat einen doppelt so großen 2nd-Level Cache. Von daher ist dieser dem Banias zu bevorzugen. Laufen tun sie beide.

Der Pentium M ist noch um einiges schneller als der Celeron.

Welchen der 400MHz FSB Pentium M Du Dir holst ist prinzipiell egal. An Deiner Stelle würde ich nur ggf. vor dem CPU-Tausch noch ein BIOS-Update machen, um sicher zu stellen, dass auch die großen Pentium M korrekt erkannt werden.

Bezüglich Ergebnis nach dem Tausch (Lüfter und Akku-Leistung) solltest Du Dir mal den Post durchlesen, den aspettl weiter oben verlinkt hat.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Zenturio » 27.11.2005 21:10

vielen Dank für die tollen Ratschläge :)

Eine kleine Frage noch: Muss man beim CPU Tausch Löten?
Zenturio
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2005 01:12

Beitragvon PappaBaer » 27.11.2005 21:27

Nein.

Du solltest aber dennoch vorher einmal Deine vorhandene CPU ausbauen und schauen, welche Version Du hast.

1. längliche Pins an der CPU (am weitesten verbreitete Art): Sockel 478 FCPGA
2. runde kugelartige Pins (sehr selten, aber anscheinend beim Amilo L auch schon vorgekommen): Sockel 479 FCBGA.

Normalerweise sollte ein Sockel 478 FCPGA auf Deinem Mainboard sein. Vor kurzem hat hier aber ein User gepostet, der seltsamerweise einen Sockel 479 FCBGA auf seinem Board hatte. Ich weiss aber nicht mehr, ob das ein Amilo L1300 oder L7300 war.
Darum: Lieber vorher einmal nachschauen. Sicher ist die Mutter der Porzellankiste.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Zenturio » 27.11.2005 22:06

Würde ich gerne, aber ich weiß nicht, wie man den Laptop aufmacht.
(Im Erklärungsthread gehen bei mir die Bilder nicht, kann daher nicht folgen).
Zenturio
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2005 01:12

Beitragvon PappaBaer » 27.11.2005 22:18

Hast Du diesen hier angesehen? Da gehen bei mir die Bilder:

topic,275,-Amilo+L7300+Hauptspeicher+erweitern.html

Du brauchst übrigens gar nicht den CPU-Kühler runterbauen, um nachzuschauen, welchen Sockel Du hast. Wenn Du bei Dir wie auf dem Bild am Rand des CPU-Sockels von oben eine Schlitz-Schraube hast, ist es der Sockel 478 FCPGA, also der am weitesten verbreitete beim Pentium M.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Zenturio » 28.11.2005 12:03

hallo!
Bin bis Freitag nicht zu Hause.
Werde ihn nächstes WE aufmachen.
Ich gebe dann bescheid, wie's gelaufen ist (hoffe, ich mache nichts kapput).

Bis dann:)
Zenturio
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2005 01:12

Beitragvon Heino » 25.12.2005 20:49

Das ist hier alles ein wenig verwirrend. Im Amilo L7300 findet sich auf dem Sockel die Bezeichnung MPGA479M. Der Prozessor (Celeron) hat die Bezeichnung SL8ML und somit ein Sockel 478-pin Micro-FCPGA. Ich gehe somit davon aus das es sich beim Sockel 479 PGA um einen Sockel 478-pin Micro-FCPGA handelt, d.h. diese beiden Bezeichnungen beschreiben den Selben Sockel. Auch diverse Bezeichnungen verschiedener Anbieter von Prozessoren lassen darauf schließen. Kann jemand dazu näheres sagen ??? :lol: :lol:
Zuletzt geändert von aspettl am 25.12.2005 20:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: aspettl: Antworten hierzu bitte hier: http://www.amilo-forum.de/topic,5688,-Amilo-L7300-Welcher-Sockel-befindet-sich-auf-dem-Board.html
Heino
 
Beiträge: 8
Registriert: 25.12.2005 18:31

Nächste

Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste