amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo D CY-23; Lüfter und Bios

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Amilo D CY-23; Lüfter und Bios

Beitragvon in1400 » 25.01.2005 10:45

Hallo,

ich habe ein 3 Jahre altes Amilo D (CY-23) mit Desktop-CPU 1200 Celeron. Das neueste, auf der FSC-Seite vorhandene, Bios 1.30 ist aufgespielt. Allerdings habe ich das "Problem", dass der CPU-Lüfter fast ständig läuft.

Dieses Problem soll bei den CY-23 Notebooks mit der Bios-Version 1.90 behoben sein. Bei Siemens wird allerdings nur die version 1.30 angeboten. Ledglich von Compal und Acer gibt es für die CY-23 (Acer Travelmate 550) die erforderliche Bios-Version.

Hat jemand schon mal die Bios Version 1.90 von Compal auf sein CY-23 gespielt oder kann mir sonst wie weiterhelfen??

Gruß
Olaf :?:
in1400
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.01.2005 10:34

Beitragvon in1400 » 27.01.2005 06:33

:cry: Weiß denn keiner was??

Gruß Olaf
in1400
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.01.2005 10:34

Beitragvon aspettl » 27.01.2005 12:16

in1400 hat geschrieben::cry: Weiß denn keiner was??

Gruß Olaf

Hallo Olaf

Sieht nicht so aus, es ist eine sehr spezielle Frage. Und es will ja auch keiner Schuld sein, wenn dein NB nicht mehr geht, weil du seinen Tipp befolgt hast.
Hast du schonmal bei FSC nachgefragt, warum es das neue BIOS nicht gibt?

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon in1400 » 28.01.2005 07:15

aspettl hat geschrieben:
in1400 hat geschrieben::cry: Weiß denn keiner was??

Gruß Olaf

Hallo Olaf

Sieht nicht so aus, es ist eine sehr spezielle Frage. Und es will ja auch keiner Schuld sein, wenn dein NB nicht mehr geht, weil du seinen Tipp befolgt hast.
Hast du schonmal bei FSC nachgefragt, warum es das neue BIOS nicht gibt?

Gruß
Aaron


Schönen Dank für die Nachricht, Aaron! Natürlich soll sich hier keiner aus dem Fenster lehnen, ich dachte nur, es gibt hier vielleicht den Einen oder Anderen, der sowas schon am Laufen hat.

Gruß
Olaf
in1400
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.01.2005 10:34

Beitragvon Hobbyamateur » 29.01.2005 21:01

Hi,

hab auch diese mistgurke von notebook. unbrauchbar!
kann den dl der 1.9 version von compal leider nicht starten, sonst würde ichs versuchen und wenn das mit dem biosupdate nicht klappt gibts nen gratisflug ausm fenster dazu. das ding müsste man den fujitsu entwicklern echt mit schwung an die stirn werfen. wer baut denn nen notebook mit geräuschkolisse von ner 737?!
also, wenn du mir nen funzenden link von der bios verison geben kann teste ichs gerne
Hobbyamateur
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.01.2005 20:57

Beitragvon alzi » 29.01.2005 21:48

Die FSC Entwickler sind unschuldig!! Die würden gern, dürfen aber nicht, weil der Kunde halt ein paar Euro mit OEM Technologie aus Fernost spart. Wer sollte sich also an die Nase fassen?

Gruß
Alzi
alzi
 

Beitragvon PappaBaer » 30.01.2005 00:29

Denke ich auch.

Mich wundert es, dass es anscheinend einige Leute gibt, die sich ein Produkt (in diesem Fall ein Notebook) für viel Geld kaufen, ohne sich vorher schlau gemacht zu haben, das Produkt sich live angeschaut zu haben oder Test- und Erfahrungsberichte gelesen zu haben.

Das finde ich schon schlimm genug, aber sich hinterher noch beschweren... :roll:

Die Amilo D-Serie hat immer Desktop-Prozessoren verbaut (daher das "D" in der Produktbezeichnung). Desktop-Prozessoren müssen nunmal mehr gekühlt werden als Mobil-Prozessoren.

Evtl. hilft ein Austausch des Lüfters, falls der vorhandene aufgrund des Alters schon mit Lager-Problemen zu kämpfen hat.

Wenn es ein BIOS gibt, welches die Lüftersteuerung "optimiert", dann bedeutet das in diesem Fall, dass die Entwickler bewusst mehr in Richtung Temperaturgrenze gehen. Dass das auch mal in die Hose gehen kann, hat die Firma Gericom in diversen Test mehrfach ruhmreich bewiesen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Hobbyamateur » 30.01.2005 11:42

Nach den konstruktiven Kommentaren auf meine nicht ganz so ernst gemeinte Aussage von Alzi und Pappbear habe ich die Version 1.9 von der Acer Seite draufgespielt --> Musste mein XP zwar komischerweise neu aktivieren aber das Bios läuft. Harken an der Sache: bringt nix, subjektiv, läuft der lüfter jetzt höchsten komplett durchgängig.
Kann man den nicht irgendwie runtertakten ? FSB herab setzten oder so ? Leistung wäre mir egal, wenn der nur langsam mal die klappe halten würde. Der Lüfter ist i.o.. War zwar keine wärmeleitpaste drunter, aber das ist seit gestern auch behoben.
Meint ihr wenn ich nen 1,4ghz Celeron anstatt dem 1,2er reinsetzte bringt das was ? Die 1,4er müsste ja bei nem 1,2er takt eine nicht so starke wärmeleistung haben.

@Pappabear:

damals: Test nicht vorhanden.
Erfahrungsbericht nicht vorhanden.
ebay autkionsende: weniger als 3 stunden.
dann hab ichs für unter 600€ neu bekommen, eher unerwartet, aber für den preis(amilio d 1,1ghz lagen damals bei 1100€) wars mir das risko wert.

aspettl: Bitte nicht selbst mehrfach hintereinander posten. Zusammengefügt.
Hobbyamateur
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.01.2005 20:57

Beitragvon PappaBaer » 30.01.2005 13:08

Wenn Du nen 1.4er Celeron einbaust wird der auch mit 1.4GHz laufen. Der Takt ist nicht fix auf dem Mainboard eingestellt. Die CPUs werden automatisch erkannt (sofern vom BIOS unterstützt) und getaktet.

Bezüglich Untertakten:
Habe hier im Forum schon öfter von einem Tool namens RMClock oder so gelesen. Damit geht das evtl.

PS: Wenn Du schreibst, dass Dir es Dir das Risiko bei eBay Wert war, darfst Du aber jetzt auch nicht auf FSC schimpfen. :wink:
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Hobbyamateur » 30.01.2005 18:46

doch, da eine "Markenfirma" wie FSC darauf bedacht sein sollte hochwertige Notebooks zu offerieren, dazu gehört sicherlich auch der aspekt des geräuschpegels. denn auch mit desktop cpus ist es möglich nahezu lautlos betreibbare notebooks herzustellen. FSC hätte also schon bei der aufnahme des notebooks in ihre produktpalette darauf achten sollen, denn für mich hat fujitsu jetzt seinen stellenwert als marke vollends verloren und steht auf der pfuscherlisterliste mit gericom, deren produktpolitik ihr augenmerk sicherlich stärker auf die preisdiffernzierung legt als fsc
Hobbyamateur
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.01.2005 20:57

Beitragvon in1400 » 30.01.2005 19:18

Ich habe das Geräuschproblem jetzt so für mich gelöst, dass ich den Kühlkörper ausgebaut, zerlegt und gereinigt habe. Seitdem springt der Lüfter seltener an und regelt auch schnell wieder auf vernünftige Drehzahlen runter.

Ansonsten muss ich sagen, dass ich mit diesem Notebook eigentlich mehr als zufrieden bin, abgesehen von der klapprigen Tastatur. Mir ist es leider noch nicht gelungen, dass Switchcover zu entfernen, um die Tastatur auszubauen.

Ich schätze mal, mit etwas dünnem Filz unter einigen Stellen der Tastatur kann man ihr das Klappern relativ schnell abgewöhnen.

Zum Lüfterproblem kann man egentlich wirklich nur sagen, ... es ist halt eine handelsübliche Desktop-CPU drin, die gekühlt werden will. Vielleicht nutzt es ja was, das Wärmeleitpad zu entfernen und statt dessen mit Arctic Silver 5 zu arbeiten.

Ich jedenfalls habe das Notebook (3 Jahre alt, optisch wie neu) für 200,- € von einem Kollegen erstanden und kann mich nicht beklagen :D

Gruß
Olaf
in1400
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.01.2005 10:34

Beitragvon PappaBaer » 30.01.2005 20:17

@Hobbyamateur
Ich weiss nicht, ob man den aktuellen Stellenwert der Firma FSC nun an einem ca. 4 Jahre alten LowBudget-Notebook festmachen kann bzw. sollte.

Ich bleibe dabei: Wer das Risiko eingeht und die Katze im Sack kauft, darf sich hinterher nicht beschweren.

PS: Ich bin FSC hochzufrieden. Mein Lifebook ist ultraportabel, fast geräuschlos (Lüfter geht alle 45-60 Minuten mal fürn paar Sekunden an) und sehr gut verarbeitet. Aber ich habe mich vor dem Kauf auch schlau gemacht...
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon in1400 » 31.01.2005 06:21

PappaBaer hat geschrieben:@Hobbyamateur
Ich weiss nicht, ob man den aktuellen Stellenwert der Firma FSC nun an einem ca. 4 Jahre alten LowBudget-Notebook festmachen kann bzw. sollte....


:D Na, ja "LowBudget-Notebook"? Ich habe einen Kaufbeleg vom 30.11.2001, wo ein Preis von DM 3.333,- veranschlagt wurde. Das entspricht nach erfolgter "Währungsreform" ( :D ) einem Preis von 1.704,- € :!:

So "LowBudget" finde ich das nicht, ansonsten gebe ich Dir aber vollkommen recht.

Gruß
Olaf
in1400
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.01.2005 10:34

Beitragvon PappaBaer » 31.01.2005 18:30

Das Low-Budget ist in Relation zu anderen Geräten zu sehen. Für ein "besseres" Notebook hat man 2001 auch noch leicht 5500 DM ausgegeben.

Wollte damit nicht sagen, dass 1700 EUR wenig Geld sind, aber 2001 war es nunmal die untere Preisgrenze für ein Notebook, deshalb habe ich es so gennant.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon in1400 » 01.02.2005 06:57

PappaBaer hat geschrieben:Das Low-Budget ist in Relation zu anderen Geräten zu sehen. Für ein "besseres" Notebook hat man 2001 auch noch leicht 5500 DM ausgegeben.

Wollte damit nicht sagen, dass 1700 EUR wenig Geld sind, aber 2001 war es nunmal die untere Preisgrenze für ein Notebook, deshalb habe ich es so gennant.


:D Ach so, ... war aber auch nicht bös gemeint, war nur etwas verwundert!

Gruß
Olaf
in1400
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.01.2005 10:34

Nächste

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste