amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Windows meldet anderen CPU Takt als CHC

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Windows meldet anderen CPU Takt als CHC

Beitragvon kutzi » 09.12.2005 21:17

Hi Leute,
mein Lüfter läuft eindeutlich zu oft, egal wie man sich hier im Forum über irgendwelche Programme auslässt. Für ein Centrino Notebook, sollte es leiser sein und der Akku sollte auch länger halten. Nun ja......

Wenn ich auf Arbeitsplatz >> Eigenschaften klicke, bekomme ich tatsächlich und absolut 1,60Ghz angezeigt. Unter Throttle Watch und CRC stehen aber 600Mhz als tatsächlich drin.
Ist das vielleicht der Grund, weswegen der Lüfter ständig anspringt da der Sensor falsche Werte bekommt oder ähnliches?
Was kann ich da tun? Treiberproblem oder Kompatibilitätsprobleme mit Windows? Oder wie kann ich mir das erklären?

Zusätzlich wurde mein Mainboard ausgetauscht und ich habe immer noch ein Lautsprecherknacksen beim An- und Abschalten.

Des Weiteren je nachdem in welchem Winkel ich den Bildschirm stelle, habe ich einen vertikalen Streifen (von oben nach unten), und Bitronic hat da nichts gemacht.

Hat da jemand gleiche Erfahrungen gemacht? Was kann ich tun um den Lüfter still zu halten?

Danke
Kutzi

P.S. Energieoption ist auf "Tragbar/Laptop" eingestellt (dynamisch), müsste also runtertakten
kutzi
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.06.2005 05:08
Wohnort: Mannheim
Notebook:
  • M1425

Beitragvon aspettl » 10.12.2005 01:02

Welches Notebook hast du denn? Ich tippe M1425?
Um den Lüfter aus zu bekommen: Mit NHC (das Programm heißt jetzt Notebook Hardware Control) wird die richtige Taktfrequenz angezeigt. Du solltest dort unbedingt die Spannungen der CPU senken, das bringt etwas. Wenn man den maximalen Takt der CPU geringer einstellt (für das normale Arbeiten reicht das), kann man verhindern, dass der Lüfter aufgrund von (ggf. kurzzeitiger) voller Auslastung angeht.
Wenn der Lüfter immer noch angeht, kann man auch das PowerPlay der Grafikkarte (nur wenn es eine Radeon hat) nutzen. Ich habe es auf Minimale Energiebelastung eingestellt, wenn man nicht spielt reicht das völlig. Der Lüfter geht bei mir so gut wie nie an (dynamische Taktung von 0,6 bis 1,1 GHz, PowerPlay wie beschrieben).

EDIT:
Die Windows-Anzeige kann man ignorieren.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon kutzi » 10.12.2005 21:13

Ja es ist ein M1425.

Ich habe vor einiger Zeit mein Latop formatiert. Davor hatte ich immer gleiche Taktangaben in XP als auch in NHC gesehen, aber ok.
Ich habe hier gepostet, weil ich schon viel über Takten gelesen habe, aber nichts hat geholfen. Und eigentlich finde ich das schade, dass FS das so schlecht in Griff bekommt. Lüfter ist oft an und Akku hält auch nicht lange. Da machen es andere gut vor.

Ich benutze das neuste NHC 1.9 (mit Microsoft's .NET Framework Version 2.0). Jedoch habe ich noch zu dem NHC Fragen.
1. Wie kann ich es damit so begrenzen, dass es die höher al 12 Multiplikatoren nicht benutzt? Indem ich einfach die Haken für die anderen nicht setze?
2. Was bedeutet die option "enable custom dynamic switching"

Meine Werte lauten wie folgt
6 > 0,796 V
8 > 0,892 V
10 > 0,988 V
12 > 1,100 V
Zuletzt geändert von kutzi am 10.12.2005 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
kutzi
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.06.2005 05:08
Wohnort: Mannheim
Notebook:
  • M1425

Beitragvon aspettl » 10.12.2005 21:43

Ich habe gerade nur eine ältere Version (CHC), da ich normal RM Clock benutze. Ich denke in der neueren wird es aber gleich sein:
Durch das "Enable custom dynamic switching" kann man für Netz- und Akkubetrieb getrennt den "Max. multiplier" festlegen. Wenn du dort 12 auswählst, dann taktet er nicht höher als 1200 MHz.
Sind deine Spannungen die niedrigsten, die stabil gehen? In den meisten Fällen lassen die sich nämlich noch weiter senken.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon 1101011 » 12.12.2005 20:21

kutzi hat geschrieben:1. Wie kann ich es damit so begrenzen, dass es die höher al 12 Multiplikatoren nicht benutzt? Indem ich einfach die Haken für die anderen nicht setze?
2. Was bedeutet die option "enable custom dynamic switching"


Custom Dynamic ist das damit du selber festlegen kannst
mit welchem Multiplikator der laufen soll.
Das ist das selbe Fenster, in dem du auch die VCORes setzen kannst...
1101011
 
Beiträge: 1078
Registriert: 24.03.2005 16:05

Nun ist Ruhe

Beitragvon kutzi » 17.03.2006 16:41

Nach langen hin und her testen, möchte ich nun für andere user die auf dieses Thema stolpern folges sagen:

Den Lüfter bekommt man gut in Griff, wie asspelt schon meinte, indem einfach die Spitzen mit einem Programm wie CRC sperrt.

Ich regele mein Notebook nur bei SEHR prozessorlastigen Programmen wie Spielen auf maximal also 1,6GHz, sonst begrenze ich es auf max 1,4Ghz. Zusätzlich noch die einzelnen Spannungen herunter und dann springt der Lüfter wirklich nur selten an. Damit ist für Ruhe gesorgt.
kutzi
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.06.2005 05:08
Wohnort: Mannheim
Notebook:
  • M1425


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron