amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

welche distributionen laufen auf meinem M3438

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

welche distributionen laufen auf meinem M3438

Beitragvon Tanked » 12.12.2005 07:58

hallo.

ich hab seit einigen monaten ein M3438 und hab es bisher nicht geschaft ein Linux zu installieren.
Ich hab schon Debia und Ubuntu versucht. Hat keine hingehauen.

Kann mir jemand weiterhelfen???
Tanked
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2005 20:51

Beitragvon Tanked » 12.12.2005 08:25

hey.

wollt noch anhängen, dass ich das forum schon genauestens durchsucht habe. ich bin aber noch nicht schlau geworden was ich verwenden soll.

danke.
Tanked
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2005 20:51

Beitragvon ElPolloDelDiablo » 12.12.2005 13:04

Woran ist die Installation denn gescheitert?
AMILO Pro V2000:
Pentium M 705 (Banias), 512 MB RAM, Intel 855GM Chipsatz
Primäres OS: Xubuntu (6.06)
Benutzeravatar
ElPolloDelDiablo
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.10.2005 12:25

Beitragvon Tanked » 14.12.2005 16:03

ich denke es liegt daran, dass mein notebook zwei festplatten sprich nen raid controller hat.
Tanked
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2005 20:51

Raid als Linux-Stolperstein?

Beitragvon Interceptor » 20.12.2005 11:40

Ich bin auch noch auf der Suche nach einer Linux-Distro, die ohne viel gepfriemel auf mein 3438 installiert werden kann. Bei OpenSuse 10.3 bin ich schon zu Beginn daran gescheitert, daß der mitgelieferte Kernel (2.6) diese Hardware nicht unterstützt und ich es doch mit dem 2.4er versuchen soll. Das kanns doch nicht sein.
Hat jemand nen Tipp, wie ich mit meinen Linux-"Anwender"-Kenntnissen Linux (vorzugsweise OpenSuse 10) installieren kann?
Interceptor
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.12.2005 11:32

Mandriva

Beitragvon Interceptor » 20.12.2005 16:08

Ich hab die Free-Version von Mandriva installiert und ohne Probleme eine Dual-Installation auf meinem XP-Pro-System eingerichtet. Sound geht, Graka geht, WLan funkt....
Schade, daß Suse hier nicht mithalten kann.
Interceptor
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.12.2005 11:32

Debian Sid

Beitragvon Joris » 21.12.2005 21:14

Nach geringeren Änderungen habe ich Debians sid zum laufen bekommen. Es liegt in der Tat am SATA-Controller, der nämlich kaum unterstützt wird. Aber das sollte kein Problem sein, da ein Linux-Software-RAID offenbar eh einen höheren Durchsatz hat.
Es ist eine Debian-Install-CD (http://www.debian.org/devel/debian-installer) und Knoppix (http://www.knoppix.net) notwendig.
Zuerst ganz normal von CD booten und versuchen, Debian zu installieren (mit nem 2.6er Kernel).

Dann kommt irgendwann die Fehlermeldung, dass kein Festplatte gefunden wurde. Hierauf selbst das Modul sata_via laden. Danach aus dem Menü wieder die Partionierung anwählen. Jetzt sollte das Partitionieren möglich sein. Der Rest der Installation läuft dann auch weiter durch.

Ist alles erfolgt, aber nicht neustarten!
Sondern auf eine Konsole wechseln (Alt+F2 z.B.)


    -Mittels eines Editors (nur nano oder pico gehen), sata_via und sd_mod in /etc/mkinitrd/modules eintragen
    -Knoppix booten, chroot auf Installationspartition
    -mkinitrd -o /boot/initrd.img-2.6.[]
    -mount -o loop /boot/-"-
    -cat /mnt/tmp/modules zum kontrollieren (der Befehl sollte erfolgreich durchführbar sein)


Abschließend sollte beim Booten auch der SATA-Controller und dann die Festplatte gefunden werden.

Ich hoffe, ich konnte das jetzt hier auch korrekt wiedergeben.
Linux is like a wigwam: no windows, no gates and an apache inside
Joris
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2005 21:25

Beitragvon SpokeCrasher » 02.04.2006 11:12

die perfekte distribution fuer unser 3438G ist Mandriva.......... Das PowerPack 2006 ist eine reine Freude. Die Installation ist Kiddie stuff und alles laeuft super. S-ATA --> kein Problem. Klitzekleine Dinge die ein wenig probieren erfordern - das ist alles.......
SpokeCrasher
 
Beiträge: 19
Registriert: 28.07.2005 12:59
Wohnort: Athen, Griechenland

Beitragvon czoczo » 09.04.2006 19:39

seit 1woche versuche ich Oppen Suse10 instlieren
und obwohl habe ich keine Ahnung muss ich sagen ist fast gelungen ...

aber wie gesagt nur fast ...

kleine probleme die auf meine unwiesenheit führen kann ich nicht beweltigen ... darum dauert das inzwieschen 1woche ... und wierd wie ich befrüchte noch mehrere tage dauern bis das ganze zu ende färtig wird

sonnst aber ...
habe grössere probleme befrüchtet ... bevor ich das erste mall das Suse DVD ins 3438g reingesteckt habe :D
czoczo
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2006 19:32

Beitragvon ChaosKrieger » 09.04.2006 20:04

debian sollte bei euch auch gut laufen, bei dem aktuellen netinstaller ist es zimmlich leicht den raid treiber einzubinden...
who | grep -i blonde | date; cd ~; unzip; touch; strip; finger; mount; gasp; yes; uptime; umount; sleep; shutdown -r now
Benutzeravatar
ChaosKrieger
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 418
Registriert: 03.01.2006 13:51
Wohnort: Bühl-Baden
Notebook:
  • Amilo M 1439G

Beitragvon mots » 25.04.2006 20:45

also ich hab' bis jetzt erfolgreich ubuntu und gentoo installiert, geht mit ein bisschen Herumspielerei recht gut...
mots
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2006 23:06

Beitragvon thom » 25.04.2006 21:23

"rumspielen"

hab vor mir in nächsten tagen suse10 zu laden
(hab hier nur 9.0 rumliegen un das bissl alt)
jedenfalls laß ich hier öfters von leuten die fragten wie das mit diesem suxx raid dinger geht - dann les ich von leuten die rumspielten und es ging und von manchen hört man garnichtsmehr oO

was genau "spielt" ihr dran rum?

im install prozess irgendwelche tasten drücken und was weiß ich was machen?
welche packete installiert ihr vor/während der installation damit das funzt?

naja werd in paar tagen auch mal rumspielen - und nebenher mit der hand am stift aufschreiben wo ich was rumspielte damit es ging und hier ne kleine beschreibung liefern ....

rumspielen olè
thom
 
Beiträge: 52
Registriert: 27.12.2005 04:19
Notebook:
  • Amilo M3438G

Beitragvon mots » 25.04.2006 21:37

nein, im text-only mode configs mit vi ändern (z.b /etc/hotplug/blacklist oder /etc/X11/xorg.conf...)
mots
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2006 23:06

Beitragvon mase-faq » 20.06.2006 22:12

Debian rulez!
Etch und Sid sind kein Problem, wenn man sata-via beim installieren
einbindet.
Es empfiehlt sich aber für alle Linux-Distris, einen eigenen Kernel zu
backen.
Man sollte ALSA auf 1.0.11 aktualisieren, dann klappt's auch mit dem
Mikro. Die WLAN-Treiber sind im Kernel drin, aber noch etwas ältere.
Man sollte also auch ieee80211 und ipw2200 aktualisieren. Der ACPI-
Patch kann auch nicht schaden.
Was bis jetzt noch nicht geht, ist das Modem.
mase-faq
 
Beiträge: 50
Registriert: 27.09.2005 21:16

Beitragvon remur » 16.07.2006 12:35

Was fürn ACPI patch ? Ist endlich die Sache mit dem Lüfter geklärt ??
remur
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.10.2005 16:23

Nächste

Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron