amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo A7645 nach 8 Wochen Display Defekt - Keine Garantie

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Amilo A7645 nach 8 Wochen Display Defekt - Keine Garantie

Beitragvon moses79 » 12.12.2005 16:13

Hallo,
habe ein Amilo gekauft und war vorerst super zufrieden, leider ging nach 8 Wochen das Display kaputt, lauter vertikale Streifen in der Mitte. Äußerlich war nichts zu sehen, auch der Verkäufer der es eingeschickt hatte konnte nichts erkennen. Das gute Stück stand die ganze Zeit auf einem Schreibtisch und wurde wie ein ganz normales Laptop benutzt. Nicht runtergefallen oder sonst irgenwas. Dann kam ein Schreiben von der Reparaturstelle: display-Bruch keine Garantieleistung. Eine absolute Frechheit ist das ! Haba mal recherchiert und bin auf viele solcher Fälle gestossen. Das ist echt keine gute Werbung für FSC, werde mir nie wieder so ein Teil kaufen. Überlege jetzt auch mich auf einen Rechtsstreit einzulassen und an Heise zu schreiben. So geht das nun wirklich nicht notebook für 1000 Euro und nach 2 Monaten kaputt. Die Reparaturkosten würden über 700 Euro betragen.

Nochmals für die Schwerhörigen:
Das Laptop wurde weder unsachgemäß behandelt noch gedreht oder sonst irgenwas. Wenn ich das display nicht aufklappen darf um es zu benutzen aus angst das es kaputt gehen könnte kann ich mir das Teil auch sparen.

Auch das ein solcher Bruch nur durch unsachgemäße Behandlung entsteht soll mir mal einer beweisen. Ich kann ja noch nicht mal nachprüfen ob das display überhaupt gebrochen ist, denn äußerlich war nichts zu erkennen. Das steht nur auf dem Schreiben der Werkstatt drauf...Vielleicht ist es ja nur gerissen oder was weiß ich. Eigentlich interessiert mich das auch garnicht, weil ich es ganz normal behandelt habe. Wenn die Konstruktion per se fehlerhaft ist, ist das nicht mein Problem sondern das von FSC.

Ich werd weiter berichten wie sich mein Fall entwickelt.
moses79
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2005 16:00

Beitragvon 1101011 » 12.12.2005 20:07

Ja ähmm... Ich kann verstehen, dass es für FSC erst mal wie
ein Displaybruch aussieht (und meistens ist das halt unsachgemässe Verwendung)...

Falls du dein NB reparieren lassen willst dann schau lieber selbst mal nach, was so ein Display kostet... Falls du dich traust selber ein Display einzubauen
oder wenn du Leute kennst die das für dich tuen könnten,
dann kommst du sicherlich viel billiger weg.
Ein neues Display bekommt man für unter 500.... (eher 400)
1101011
 
Beiträge: 1078
Registriert: 24.03.2005 16:05

Beitragvon aspettl » 12.12.2005 20:38

@moses79
FSC kann nicht wissen, dass du nichts dafür kannst. Normal brechen Displays nicht einfach so, deshalb ist es fast klar, dass die das annehmen. Du musst die davon überzeugen, dass es ein Garantiefall ist. Wie man das am besten macht kann ich aber auch nicht sagen.

EDIT:
Zur Info: Durch unsachgemäßen Transport kann ein Display auch kaputt gehen (es muss gar nicht herunterfallen, ein zu hoher Druck an einer ungünstigen Stelle reicht).

Gruß
Aaron
Zuletzt geändert von aspettl am 12.12.2005 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon moses79 » 12.12.2005 20:38

Tja natürlich sieht das so aus, aber das ist es dann eben auch, es sieht so aus wie unsachgemäße Behandlung, ist es aber nicht. Viele haben mir auch schon geraten, dass über die Haftpflichtversicherung zu "regeln" aber ehrlich gesagt sehe ich das einfach nicht ein. Die einzige mechanische Beanspruchung die ich dem Teil ausgeetzt habe war, das Display hoch und runterzuklappen, wie man es nunmal tut um es zu benutzen. Wenn es dadurch kaputt geht liegt ein Mangel vor, ganz einfach. Das Ding war gerade Mal 8 wochen alt. So einfach werde ich da nicht aufgeben...

[Abschnitt entfernt]

Auch solche normativen Aussagen wie "Display Riss entesteht nur durch mechanische Beschädigung ..." sind eine Farce, ich werde versuchen hier einen Beweis zu verlangen. Es kann ja durchaus sein, dass das in 99% der Fälle so ist, dann ist mein Fall eben einer aus dem 1% Bereich. Solche Schlüsse lass ich nicht einfach gelten, nur weil mir das ein Mitarbeiter von FS erzählt.


Außerdem liegt die Beweislast hier ja beim Händler bzw. Hersteller, er muss mir beweisen, dass dieser Schaden nur durch unsachgemäße Behandlung entstehen kann, nicht umgekehrt (§ 467 BGB - Beweislastumkehr bei Verbrauchsgüterkauf)

bis später...
Zuletzt geändert von aspettl am 12.12.2005 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: aspettl: Abschnitt entfernt, siehe http://www.amilo-forum.de/topic,8545,-Verboten-Verleumdnung-Klageaufrufe-usw-unbedingt-lesen.html
moses79
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2005 16:00

Beitragvon Zap » 14.12.2005 10:16

Tja,muss mich leider auch in den Thread einklinken!
Mein Display ist auch kaputt.Es funktioniert seit dem letzten Transport nicht mehr.Dabei wird der Laptop (3Monate alt) in einer Laptoptasche aufbewahrt und ich nehm ich eigentlich nur zur Uni vom Schreibtisch.Mein sieht einen Riss durchs Display.
700€ Reperatur sind einfach Wucher,erst recht wenn man Student ist.Bevor ich das zahle hol ich mir ein neues Notebook,welches aber garantiert nie wieder von Siemens sein wird.Hoffe mal das sich über Versicherung was "regeln" lässt,sonst wüsste ich auch nicht weiter
Zap
 
Beiträge: 28
Registriert: 05.09.2005 12:09

Beitragvon moses79 » 14.12.2005 10:37

Im moment kämpfe ich noch mit dem Händler, werd es erstmal mit Briefen versuchen und einen Anwalt einschalten. sollte das alles nicht funktionieren werde ich versuchen nach Leuten zu fanden, denen es genauso ging und mich an Heise.de --> Vorsicht Kunde wenden. Die drucken in der c't oft ähnliche fälle ab, vielleicht haben die ja Interesse....Wenn das hier also Leute lesen, die das gleiche Problem habe können die sich an mich wenden...

wie gesagt 700 Euro für die Reparatur ist ne Frechheit, aber selbst 200 würde ich nicht zahlen, weil ich nunmal nichts gemacht habe mit dem Notebook...
moses79
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2005 16:00

Beitragvon moses79 » 14.12.2005 10:51

aspettl hat geschrieben:EDIT:
Zur Info: Durch unsachgemäßen Transport kann ein Display auch kaputt gehen (es muss gar nicht herunterfallen, ein zu hoher Druck an einer ungünstigen Stelle reicht).


Ein Transport ist aber nur dann unsachgemäß, wenn er z.B. ohne Tasche im Regen bei -20 Grad oder wie auch immer erfolgt. Wenn ich das Notebook ganz normal in einer Tasche(Notebooktasche) irgendwo hin trage und es dadruch kaputt geht ist das nicht unsachgemäß. Es ist nunmal ein Notebook, keine Desktop PC, es wurde konstruiert um es auch mal irgendwo mit hinzunehmen. Wenn es das nicht verkraftet liegt ein Mangel vor, der dann auch in die Garantie fälllt.

unsachgemäß --> nicht im Sinne der Sache verwendet

der Transport eines Notebooks ist ja gerade der Zweck, dabei darf es nicht kaputt gehen. Die nächste Frage wäre was ist "zu hoher Druck" ? Wenn ich das Display abwische ist das zu hoher Druck ? wohl kaum...
moses79
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2005 16:00

Ich auch!

Beitragvon skleinehakenkamp » 02.05.2006 00:00

Ich muss hier auch mal meinen Frust loswerden. Mein Display ist auch defekt, das Laptop gerade erst 3 Monate alt. Dabei habe ich es entgegen meiner Gewohnheit wie ein rohes Ei behandelt, da mein letztes Notebook schon nach 2 Jahren total "verlebt" war. Immer eine Schaumstoffmatte zwischen Display und Tastatur, über das Display noch die original Folientasche, dann ein Tuch um das gesamte Notebook und dann in die Notebooktasche, in der man das Notebook auch festgurten kann und dann (!!!) noch in einen Rucksack. Jetzt hatte ich mit einem Auto die Strecke Marburg-Jena-Dortmund-Schwerte zurückgelegt, packe es aus und da habe ich den Salat. Zwei € Stück große, schwarze Fleche, dazu spinnennetzartige Risse und einen lila Streifen vertikal und komplett durchs Bild. Und weder auf dem Deckel oder der Displayscheibe (äußerste) ist auch nur ein Kratzer zu sehen. Da ist ja wohl nichts mit unsachgemäßer Behandlung. Man, auf mein Dienstlaptop (Thinkpad T Klasse) kann ich mich zugeklappt (das Laptop ;-) draufstellen (2,10m, 115 kg)!

Der Siemens Mensch war bisher "recht" hilfsbereit. Fotographieren Sie den Schaden und beschreiben Sie den Hergang, dann alles per E-Mail an meinen Namen. Mal sehen, was der erzählt!

Euren "Tipp" mit der Haftpflichversicherung würde ich hier nicht so rumbrüllen ... das ist nicht rechtens und das wißt Ihr ;-) außerdem scheint es mehr als unfair, dass man sich bei FSC nur mit Straftaten weiter zu helfen weiß ... ich hoffe noch auf Kulanz, ich bin Student und nicht Krösus.

Bitte schreibt hier Eure weiteren Erfahrungen, danke.
skleinehakenkamp
 
Beiträge: 34
Registriert: 07.03.2006 16:37

tach

Beitragvon moses79 » 02.05.2006 00:52

Hi,
ich bin auch student..das ist "denen" absolut egal glaub mir...
die nutzen eine lücke im gesetz aus bzw. das fehlen eines grundsatzurteils hierzu...man läuft da echt gegen wände es ist sehr zermürbend.

ich persönlich werde mir einfach nie wieder ein siemens produkt kaufen und werde jedem anderen auch dazu raten..sorry so ist es eben.

ein notebook ist nunmal kein usb stick, wenn die gewinnmargen auf grund ultra kurzer entwicklungs- und testzeiten gemacht werden, dann ohne mich...

grüße moses
moses79
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2005 16:00

Beitragvon Anonymous » 02.05.2006 01:05

Hallo moses79, als du dein Notebook zu deinem Verkäufer gebracht hast, war das display da schon gebrochen, wenn nicht, sollte das nicht dein Problem sein!
Die rechnung über 700€ legst du deinem händler auf den tisch!


nachtrag: ich glaube ohne anwalt geht heute garnichts mehr!
Anonymous
 

Hi

Beitragvon moses79 » 02.05.2006 12:46

Tja das war/ist leider das problem. Ich hab keine photosd gemacht..ich glaube mich erinnern zu können dass ein kleiner riss schon zu erkennen war. Als das Teil wieder zurück kam (auch noch ne andere Geschichte...) war der riss wesentlich größer..ich vermute durch den postversand.

zum händler: ich hab das Teil bei (wie konnte ich das nur tun...) Medi Max erstanden...und dieser händler ist das allerletzte was mir an service je untergekommen ist. Er hat sich weder mit mir noch mit dem hersteller auseinander gesetzt und hat mich ständig an den hersteller verwiesen (also seine mitarbeiter). Ich musste diese keute ständig über die aktuelle Rechtssituation hinweisen, dass in den ersten 6 mon der händler mein einziger ansprechpartner ist... doch das wollte medi max nicht verstehen.

Z.B. anstatt sich bei mir zu melden hat mir medi max einfach den reparatur/untersuchungs zettel von der FS Vertragswerkstatt geschickt, darauf war für einen kunden überhaupt nix zu verstehen...weder ein wort zu gewährleistung oder garantie oder etc. man musste sich aus den codes das irgendiwe selbst zusammen suchen..wahnsinn !!! wenn man bei medi max anruft oder vorbeischaut wird man dann (weil man ja jetzt nichts mehr kaufen will) als bittsteller und persona non grata behandelt..die absolute frechheit ehrlich...ich musste dann ja auch noch 75€ bezahlen um meinen laptop überhaupt wieder zurück zu bekommen !!!

Nach Rücksprache mit meinem anwalt sagte der mir, dass er schon länger probleme mit medi max hatte da diese sich einen dreck um ihre pflicht nach dem kauf scheren...tja und als kleiner kunde schaut man da einfach in die röhre...es ist echt zum heulen aber naja....was will man machen...

Wie gesagt...verkaufen wollen sie alle, aber wenn mal probleme auftreten sieht man keinen dieser "kompetenten" herren mehr....
moses79
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2005 16:00

Beitragvon schilli » 03.05.2006 00:25

also, das kann ich auch nicht so richtig glauben, wenn ein riss, bruch etc. im display ist, dann passiert das nicht wenn es immer nur auf dem schreibtisch stand, u. nie gestoßen, fallen lassen, etc. worden ist!
ich muß sagen, ich habe ein A 1610 welc welches ca. 1 jahr alt ist, u. fast rund um die uhr läuft (filesharing u. ähnliches), u. hatte noch nie auch nur das kleinste problem mit meinem amillo 1610, u. wie gesagt, ich nutze es rund um die uhr, u. es ist mein einziger rechner!
schilli
 
Beiträge: 64
Registriert: 03.05.2006 00:18

Beitragvon schilli » 03.05.2006 03:20

moses79 hat geschrieben:Im moment kämpfe ich noch mit dem Händler, werd es erstmal mit Briefen versuchen und einen Anwalt einschalten. sollte das alles nicht funktionieren werde ich versuchen nach Leuten zu fanden, denen es genauso ging und mich an Heise.de --> Vorsicht Kunde wenden. Die drucken in der c't oft ähnliche fälle ab, vielleicht haben die ja Interesse....Wenn das hier also Leute lesen, die das gleiche Problem habe können die sich an mich wenden...

wie gesagt 700 Euro für die Reparatur ist ne Frechheit, aber selbst 200 würde ich nicht zahlen, weil ich nunmal nichts gemacht habe mit dem Notebook...

natürlich wirst du da leute finden die auch durch unsachgemäße handhabung, bzw. beförderung einen riß im display verurscht haben, u. dann auf deinen zug aufspringen, um es als garntiefall reparieren zu lassen!
komischerweise ist es hier bei den 2-3 leuten im forum, die nen riss im display haben, immer beim transport passiert!?!
man gesteht euch ein daß ihr an irgendeine ecke gehauen seit, u. ferig, aber bei eurer verschwörungstheorie "siemensdisplays reißen einfach so", ohne daß es hinfällt o. davorgehauen wird" lachen sie alle tot!

wenn ihr aber doch bei eurer version bleibt, dann müßte sie schon so lauten: als ich bei meinem letzten urlaub in sibirien mit meinem laptop aus der finnischen sauna kam in der es ca. 90 grad celcius warm war, vergaß ich meinen laptop vor den riesigen temperaturunterschied zu schützen, denn draußen war es -35 grad celcius, und schon hatte mein laptop durch den riesigen temperaturunterschied nen riß im display!

aber auch dann wäre es wieder unsachgemäße handhabung
Zuletzt geändert von aspettl am 03.05.2006 03:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: aspettl: Zwei Sätze entfernt, siehe Forenregeln.
schilli
 
Beiträge: 64
Registriert: 03.05.2006 00:18

Re: Ich auch!

Beitragvon AvS » 03.05.2006 13:29

skleinehakenkamp hat geschrieben:lila Streifen vertikal und komplett durchs Bild. Und weder auf dem Deckel oder der Displayscheibe (äußerste) ist auch nur ein Kratzer zu sehen.


So ist es bei mir auch und NB wurde nur einmal transportiert. Also kann ich nicht darauf hoffen, das als Garantiefall durchzuboxen?
AvS
 
Beiträge: 56
Registriert: 25.12.2005 11:46

Re: Ich auch!

Beitragvon RoMiK » 03.05.2006 14:37

skleinehakenkamp hat geschrieben:Immer eine Schaumstoffmatte zwischen Display und Tastatur


Wie dick war denn die Schaumstoffmatte? Denn die haben auch nen Druck wenn die nicht dünn genug sind...
[zum Glück VERKAUFT] FSC Amilo 1425, 5 mal in Reparatur gewesen!
[NEU] ACER 5652, 1,66 Core Duo, Nvidia 7600go mit 256 MB, 2048 (667mhz) DDR Ram, 120 GB SATA Platte
RoMiK
 
Beiträge: 151
Registriert: 11.02.2005 16:18
Notebook:
  • Amilo 1425

Nächste

Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste