amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Netzteilbuchse zerstört

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Netzteilbuchse zerstört

Beitragvon bensonmam » 16.12.2005 09:45

Hallo zusammen!

Mein erster Beitrag ist gleich eine Frage:

Ich habe ein 'Amilo EL C2000 EL-6800' geschenkt bekommen, daß dem Vorbesitzer zum wiederholten Mal von seinem Schreibtisch abgeschmiert ist und es wieder die Netzteilbuchse am Gerät zerrissen hat. Bisher konnte ich es schon zweimal wieder löten, aber diesmal bekomme ich es nicht mehr hin, weil die Plastikbuchse zu zertört ist. Nach meinem Lötversuch und Anschluß des Netzteils hat das Netzteil und das Amilo leise 'toc, toc, toc...' gemacht. Sofort trennte ich die beiden und maß mit meinem Meßgerät nach. Die SMD-Sicherung ist noch in Ordnung. Neben der Sicherung ist noch ein weiteres SMD-Bauteil, dessen Bezeichnung ich nicht lesen kann. Dieses Bauteil liegt direkt neben der Sicherung (von der Vorderseite des Geräts her links davon) und hat auch Durchgang.

Hat jemand einen Schaltplan von dem Gerät oder kann mir Tips geben, was das Gerät haben könnte. Ich habe etwas Ahnung von Elektronik, aber ich komme nicht weiter.

Danke für die Hilfe!

Gruß, Jamesir Bensonmam
bensonmam
 
Beiträge: 18
Registriert: 16.12.2005 09:01
Wohnort: Saargebiet

Beitragvon Vengeance » 06.01.2006 15:52

Ich durfte das auch schon machen. Wenn die Buchse zerstört ist, hast du so gut wie gar keine Chance, die noch irgendwie festzukriegen. Da hilft nur noch entweder eine baugleiche Buchse besorgen oder "Trick 17A" anwenden, also eine passende Buchse mit kurzem Kabel, Zugentlastung reinbasteln, alte Buchse sorgfältig rauslöten und Kabel mit Buchse dranlöten und darauf achten, dass die Zugentlastung innerhalb des Gehäuses liegt. Wenn es schon "toc, toc, toc....." gemacht hat, dann sieht das ziemlich übel aus. Geht das Gerät denn überhaupt noch oder bleibt der Bildschirm dunkel?
Es gibt drei Dinge, die ich mir nicht wirklich merken kann:
Buchstaben, Zahlen......... und das Dritte habe ich schon wieder vergessen.
Vengeance
 
Beiträge: 18
Registriert: 27.12.2005 13:52
Wohnort: Hünfeld

Beitragvon bensonmam » 06.01.2006 23:43

Die Buchse war total zerstört und dabei hat sich ein "seltsamer" Kurzschluß entwickelt. Mit dem Multimeter war kein Kurzschluß zu messen, aber mit Netzteilanschluß (Kabel angelötet) fing das Netzteil an zu stottern, was gemeinerhand bei Schaltnetzteilen auf Kurzschluß schließen läßt. Ein befreundeter Techniker hat nach ner halben Stunde den Kurschluß gefunden, beseitigt und gleich eine stabile Netzteilbuchse ins Gehäuse gebaut. Beim nächsten Absturz wird wohl das Netzteil mit der Steckdose aus der Wand gerissen...:-)

Mit dem DVD/CD-RW-Laufwerk (QSI SWB 241) bin ich noch am Kämpfen; Es hat an gebrannten CDs nicht so die rechte Freude und was das Teil brennt, kann man auch getrost in der Rundablage entsorgen. Aber was ich so beim Wandern durchs Forum gelesen habe, sind diese QSI-Sachen eh nicht so der Bringer

BTW: Das SMD-Teil neben der Sicherung war (ist) eine Spule. :-)

Jamesir Bensonmam
bensonmam
 
Beiträge: 18
Registriert: 16.12.2005 09:01
Wohnort: Saargebiet
Notebook:
  • EL6800


Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron