amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Acronis TrueImage besser als Systemwiederherstellung?

Software-Probleme, die nicht mit Treibern oder Windows/Linux selbst zu tun haben - z.B. InstantOn.

Acronis TrueImage besser als Systemwiederherstellung?

Beitragvon Zebra777 » 20.12.2005 14:16

Liebe Freunde,

sorry wenn die Frage etwas doof klingt, aber ich bin Neuling. Habe mir bei CHIP die Acronis True Image 7.0 runtergeladen.

Nun meine Anfängerfragen:

1.) Wofür genau benutze ich diese Software?
2.) Ist Acronis nicht das gleiche wie Systemwiederherstellung unter WinXP?
3.) Ich habe keine externe Festplatte zum Sichern. Die beiden 80 GB-Platten meines Amilo M 3438 G sind auf Raid 0 gestellt. Kann ich auch mit ner CD-ROM oder DVD sichern?

Danke für eure Geduld und eure nette Hilfe :-)
Amilo M 3438 G / 1.024 MB RAM / 2 x 80 GB HDD / GeForce 6800 Go
Zebra777
 
Beiträge: 13
Registriert: 23.11.2005 10:09

Beitragvon nodh » 20.12.2005 21:52

Hilfe lesen und Ausprobieren?

Sollte im Allgemeinen ein Image deiner kompletten Festplatte bzw. einer Partition erstellen und "irgendwo" hinspeichern. Glaub aber das geht per Boot-CD, da wirds mit dem Brennen aber schwer. Wenns direkt im Windows gehen sollte, sollte es mit dem Brennen kein Problem darstellen.
mfg nodh
nodh
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 21.11.2004 15:38
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • Amilo A 1630

Re: Acronis TrueImage besser als Systemwiederherstellung?

Beitragvon aspettl » 20.12.2005 21:54

Zebra777 hat geschrieben:1.) Wofür genau benutze ich diese Software?

Zum Sichern von ganzen Partitionen in eine Datei, genannt Image.

Zebra777 hat geschrieben:2.) Ist Acronis nicht das gleiche wie Systemwiederherstellung unter WinXP?

Absolut nicht, die verfolgen einen ganz anderen Ansatz.

nodh hat geschrieben:Hilfe lesen und Ausprobieren?

So lernt man am meisten (vor allem letzteres :-)).

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon barni25 » 20.12.2005 22:52

@aspettl
Moin,
Ich bewundere Deine Ruhe in Deiner Antwort. Wer sich einen A3438G zulegt, sollte ev.schon vorher mal einen PC gesehen haben.
Kann mich auch täuschen.:-).
All´s Chlor, bis denne...
Ab 08.12.05 -> M3438G-2GHZ-Arbeitsspeicher 2048 MB-(DDR2-533 SDRAM)
2x80GB.. Samsung...echt gajol..Alda..
Benutzeravatar
barni25
 
Beiträge: 99
Registriert: 04.09.2005 11:16
Wohnort: Schwanewede

Beitragvon barni25 » 20.12.2005 23:27

@zebra777
1. Acronis Trueimage erzeugt wie schon erwähnt Images von Partitionen oder Kopien der gesamten HD.
2. Diese sogenannten Backups kann man unter Winxp selbst, oder per BootCd, oder Bootdisketten erstellen. Beides (Disketten oder ne Bootcd)kann man sich durch das Programm selbst erstellen lassen.
Problematisch wird es nur beim Booten mit eben erwähnten Medien mit der Hardwareerkennung. ( z.B. externe USB-HD). Ich habe hier damit Probleme. Unter WinXP-Professional mit Backup auf die Amilo-HD´s lopt die Sache bei mir rund. Aber man will ja ein Backup auf einem externen Medium.
Sieh Dir mal die Site von City Cobra an, da ist die Chose mit Acronis gut beschrieben.
Ich persönlich nutze Ghost 2003 per Bootdisketten. Diese erkennen meine externe HD, sowie den DVD-Brenner. Für meinen externen HP-Brenner mit Firewire-Anschluss suche ich auch noch eine Lösung-> (Express-Card)?.
Also ein Backup auf die HD´s des Amilos selbst, sind mit Acronis bei mir kein Problem. Aber es nutzt ja nichts, wenn eben eine oder beide HD´s des Lappis abrauchen.
Ich hoffe geholfen zu haben.
Ach so, noch eine Möglichkeit ist das Programm Norton Ghost 9.0.
Ist aber Löhnware.
All´s Chlor, bis denne...
Ab 08.12.05 -> M3438G-2GHZ-Arbeitsspeicher 2048 MB-(DDR2-533 SDRAM)
2x80GB.. Samsung...echt gajol..Alda..
Benutzeravatar
barni25
 
Beiträge: 99
Registriert: 04.09.2005 11:16
Wohnort: Schwanewede

Beitragvon Maz » 25.12.2005 03:07

wo is das problem?
das image auf eine oder 2 dvd brennen (lassen) und fertig.
da brauchst du dir doch keinen kopf über externe hd zu machen.
zur not kann man auch ne dvd-rw nehmen wenn man ständig neue images machen will.
Maz
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.12.2005 23:55

Beitragvon barni25 » 09.01.2006 15:23

moin...
@Maz
Du hast vollkommen Recht. Es gibt aber auch Leute die müssen Backups auf allen möglichen Medien machen. Da der Amilo (incl.HD´s) ja lt.Forum nicht das Pralle in Bezug Datensicherheit ist, schaut man sich natürlich nach Alternativen um.
Ich nutze Acronis 9.0 (cdboot) dauert ewig lange.
USBstick haut nicht hin (auf meinem DesktopPC schon.) Also SCHE*** Amilo-Bios.
Ghost 2003 per USB-Floppy lopt auch.
Ghost 9.0 nur auf dem Lappi selbst.
Ansonsten: Ich habe mir das Teil erst vor Kurzem gekauft und bin an sich bis jetzt noch zufrieden. Bin kein Zocker, daher bemerke ich die TOP-Fehler (Ruckel-Einfrierungssyndrom) des A3438M wohl auch nicht so extrem. Benchmarkwerte sind o.k.
Na, ja mal sehen. Any problems , geht dat Teil zurück!
All´s Chlor, bis denne...
Ab 08.12.05 -> M3438G-2GHZ-Arbeitsspeicher 2048 MB-(DDR2-533 SDRAM)
2x80GB.. Samsung...echt gajol..Alda..
Benutzeravatar
barni25
 
Beiträge: 99
Registriert: 04.09.2005 11:16
Wohnort: Schwanewede

Beitragvon Maz » 09.01.2006 15:28

ewig lange?
das dauert mal grad 15 minuten je nach komprimierung.
Maz
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.12.2005 23:55

Beitragvon kleinerOnkel » 21.04.2006 12:23

Maz hat geschrieben:ewig lange?
das dauert mal grad 15 minuten je nach komprimierung.


Wie groß war die Partition und wieviel davon belegt? Bei mir dauert das ne 3/4 Stunde bei einer 20GByte Partition wo ungefähr 10 GByte belegt sind.
You don't have to be POSH to suck on BECKS.
kleinerOnkel
 
Beiträge: 92
Registriert: 27.09.2005 10:41
Notebook:
  • Lifebook E4010
  • M3438G

Beitragvon Geric » 21.04.2006 14:10

kleinerOnkel hat geschrieben:
Maz hat geschrieben:ewig lange?
das dauert mal grad 15 minuten je nach komprimierung.


Wie groß war die Partition und wieviel davon belegt? Bei mir dauert das ne 3/4 Stunde bei einer 20GByte Partition wo ungefähr 10 GByte belegt sind.


Mit Start von CD ist die lange Laufzeit normal, das läuft nur mit generischen Treibern. Was hindert euch daran das Programm zu installieren und aus dem System heraus zu starten? 5 GB Partition etwa 2 Minuten.

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon kleinerOnkel » 21.04.2006 14:28

Trau der ganzen Geschichte aus Windows heraus nicht ganz. Das System is ja noch am laufen dabei?
You don't have to be POSH to suck on BECKS.
kleinerOnkel
 
Beiträge: 92
Registriert: 27.09.2005 10:41
Notebook:
  • Lifebook E4010
  • M3438G

Beitragvon Geric » 21.04.2006 14:35

kleinerOnkel hat geschrieben:Trau der ganzen Geschichte aus Windows heraus nicht ganz. Das System is ja noch am laufen dabei?


Ja und? Ich stelle die unter laufendem System gemachten Images mehrmals pro Woche nach Tests wieder her und hatte noch nicht das kleinste Problem damit. TrueImage ist ein sehr ausgereiftes Produkt, ich kenne nichts Besseres.

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon RuffRyder » 21.04.2006 14:50

Ich selbst habe auch schon mit dem Gedanken gespielt ein komplettes Image der Systempartition mit TrueImage zu erstellen. Allerdings würde ich gern vorher wissen, ob die Sache dann so funktioniert wie ich mir das vorstelle.
Und zwar habe ich mir das so gedacht, dass ich Windows installiere inkl. aller Treiber, Updates, Codecs etc. dazu vielleicht noch meine Standard-Anwendungsprogramme (Office,Nero.....usw. (Auf anderer Partition)) und dann ein Image der Sytempartition erstelle. Meine Vorstellung ging dann dahin, dass im Falle irgendwelcher Probleme mit Windows, die nicht anders als mit einer Neuinstallation zu lösen sind, ich einfach die Systempartition formatiere, Knoppix boote und die Daten von einer mit TrueImage erstellten DVD auf die Systempartition kopiere.........und alles ist wie füher. :)
Funktioniert das so ?

THX RR
Benutzeravatar
RuffRyder
 
Beiträge: 16
Registriert: 24.02.2006 13:34
Notebook:
  • Amilo M 1437G

Beitragvon Geric » 21.04.2006 15:03

RuffRyder hat geschrieben:Ich selbst habe auch schon mit dem Gedanken gespielt ein komplettes Image der Systempartition mit TrueImage zu erstellen. Allerdings würde ich gern vorher wissen, ob die Sache dann so funktioniert wie ich mir das vorstelle.
Und zwar habe ich mir das so gedacht, dass ich Windows installiere inkl. aller Treiber, Updates, Codecs etc. dazu vielleicht noch meine Standard-Anwendungsprogramme (Office,Nero.....usw. (Auf anderer Partition)) und dann ein Image der Sytempartition erstelle. Meine Vorstellung ging dann dahin, dass im Falle irgendwelcher Probleme mit Windows, die nicht anders als mit einer Neuinstallation zu lösen sind, ich einfach die Systempartition formatiere, Knoppix boote und die Daten von einer mit TrueImage erstellten DVD auf die Systempartition kopiere.........und alles ist wie füher. :)
Funktioniert das so ?

THX RR


Das geht auch einfacher, dein Image von TrueImage auf eine DVD erstellen lassen und mit der Notfall CD von TrueImage wieder herstellen. Formatieren brauchst du nichts, die Partition wird gelöscht. Mit einem einfachen Kopieren der Systempartition läuft da nichts.

Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon Anonymous » 21.04.2006 15:18

@Geric
Ist denn die DVD mit dem Image darauf nicht Bootfähig?

Ich selbst benutze "Simon Tools Partition Backup", damit erstelle ich eine Bootfähige DVD natürlich mit dem Image darauf, also nur eine DVD zum wiederherstellen!
Anonymous
 

Nächste

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron