amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Akku defekt (noch nicht einmal 1 Monat alt)?!

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Akku defekt (noch nicht einmal 1 Monat alt)?!

Beitragvon magicpiano » 30.01.2005 19:39

hallo liebe amilo-forum-mitglieder,

habe ein problem mit meinem noch nicht mal einen monat altem amilo m 7424! :-(

wenn ich das notebook nur mit akku anmachen möchte, tut sich gar nichts. nehme ich den netzstecker hinzu, fährt es ganz normal hoch und läuft einwandfrei. als ladezustand des akkus wird permanent (über mehrer stunden, nach mehrerem aus- und wiedereinschalten, nach laden im aus- und einzustand, usw.) 63% und "Akku wird geladen" angezeigt! auch die ladeanzeige vorne links blinkt ganz normal, als ob der akku geladen würde.

Ein weiteres kuriosum (<-- wenn es dieses wort überhaupt gibt, aber ihr wisst wohl was ich meine): wenn nur der akku im notebook steckt (also kein netzadapter) blinken die drei rechten statusanzeigen vorne links am notebook ganz schwach und schnell gleichzeitig. also die anzeige für Num Lock, Caps Lock und Scroll Lock, die man normalerweise nur im angeschalteten und aktivierten zustand permanent leuchten sieht. aber bei mir blinken sie im ausgeschaltetem zustand mit akku (was ja heißt, dass der akku schon noch etwas geladen sein muss!

hat jemand von euch gleiche erfahrungen gemacht bzw. eine lösung des problems? würde den ärger mit dem support nämlich wirklich gerne umgehen bzw. den aufwand, meine bisherigen daten sichern zu müssen, weil ich mein schon lieb gewonnenes notebook abgeben muss (zur reperatur bzw. zum austausch).

hoffe auf viele antworten und brauchbare tipps!

magicpiano
magicpiano
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.01.2005 14:33

Akku-Nöte

Beitragvon Freddy » 31.01.2005 10:54

Zunächst mal: Das Wort Kuriosum gibt es, so, wie du es meinst. Nun zu deinem Notebook: Auch ich bin für diese Teile nicht der Experte, aber mit Akkus kenne ich mich ganz gut aus und da stellen sich mir 2 Fragen. 1. Beschreibst du in deinem Poasting deine letzten, verzweifelten Versuche, den Akkubetrieb zu gewährleisten, oder 2. bist du von Anfang an mit dem Akku so umgegangen? "(über mehrer stunden, nach mehrerem aus- und wiedereinschalten, nach laden im aus- und einzustand, usw.)" -- Falls ja, dann dürfte die Ursache gefunden sein, denn der Hersteller schreibt ja nun eindeutig (wie alle Hersteller von Geräten mit Akkuunterstützung): Zuerst (ein)mal vollladen!
Ungeachtet dessen ist das "schwache" Leuchten einiger Statusanzeigen nicht gerade ein Hinweis auf korrekte Funktion des Notebooks.
Bevor du es abholen lässt, ein letzter Versuch: Boote mit Netzteil hoch, zieh den Netzstecker und lass es bis zum 4-6% Akkustand eingeschaltet. Nun herunterfahren und im ausgeschalteten Zustand das Netzteil anschließen. Bginnt nun der Ladevorgang nicht od. endet er nicht nach max. 4 Std., dann muss wohl die Hotline ran. Dann dürfte das Problem aber auch eher in der Ladeelektronik als beim Akku liegen!
MfG
Freddy
Freddy
 
Beiträge: 14
Registriert: 25.01.2005 11:09

Beitragvon Tibou » 31.01.2005 13:01

Tja mein Akku bzw. mein Amilo ist auch erst ein Monat alt und ich habe den Akku bestenfalls in dieser Zeit 4x geladen.
Nun ist es aber so dass ich ihn kaum gestartet habe mit Akku und schon die Anzeige nicht auf 100 oder zumindest 99 oder 98% steht sondern gleich auf nur 92%, ist das normal :?:

Viel schlimmer finde ich aber dass es vorkommt dass sich der Akku schon nach einer Woche, wo er nicht im Gebrauch war und auch ausserhalb der NB gelagert wurde, nach dem wiedereinschalten stark selber entladen hat.
So war es so dass ich ihn mit ca. 50% Akkukapazitaet zur Seite gelegt hatte und er nach dieser Woche beim einschalten ploetzlich nur noch 6% anzeigt und entsprechend der Computer nur noch wenige Minuten damit zu betreiben war. Hmm, ist das wirklich normal??
Tibou
 
Beiträge: 93
Registriert: 10.01.2005 12:50

Beitragvon magicpiano » 31.01.2005 13:02

danke für den tipp. das werde ich nochmal ausprobieren.

natürlich bin ich nicht von anfang an so mit meinem akku umgegangen. darf dank diverser mit akku betriebenen geräte (handy, digicam usw.) schon auf ein paar jährchen li- und nicd-akku-erfahrung zurückblicken! :-)

habe ihn ganz brav vor der erstbenutzung vollgeladen und dann auch mehrmals voll entladen (also bis windows mich darauf aufmerksam gemacht hat, die stromquelle zu wechseln) um ihn dann auch wieder voll aufzuladen. und letztes wochenede wollte ich mein notebook nur mit akku bestückt anmachen und es passierte nix! erst dann folgten meine beschriebenen versuche!

habe aber auch schon beim support angerufen. der tecki meinte, evtl. wären nur einige der 8 zellen des akkus defekt (so erklärte er sich die permanenten 63%, auf das blinken der statusanzeigen ist er leider nicht eingegangen). jedenfalls bekomme ich jetzt erstmal einen neuen akku!

wenn ich ehrlich bin, könnte es sein, dass ich bevor diese fehlfunktion aufgetreten ist, das notebook im akkubetrieb gestartet habe, kurz nachdem ich das notebook von draußen (ca. 2°C) in die wohnung (ca. 21 °C) gebracht habe. und das kann ja bekanntlicherweise dem akku schaden (obwohl er sich zu dieser zeit noch ganz normal verhalten hat; erst beim nächsten mal anmachen war er kaputt)!
magicpiano
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.01.2005 14:33

Li-Akkus

Beitragvon Freddy » 31.01.2005 14:39

Ich drücke dir die Daumen für deinen neuen Akku! Ähnliche Auffälligkeiten zeigte mein Letzter in einem Sony-Vaio Notebook nach 2 Jahren; wenn ich das nun noch mit diversen Handys und Camcordern vergleiche, dann glaube ich sagen zu dürfen, dass die großartige Lithium Ionen Technik nie so richtig das geworden ist, was die Hersteller vor Jahren versprochen haben; z.B. NULL Selbstentladung: Mein Sony Akku war in wenigen Tagen von 98% bis auf fast Null; bei den Handys sieht es nicht deutlich besser aus. Und in deinem Falle: Ruin eines Akkus, weil er mal kalt verwendet wurde? Wahnsinnstechnik!
Toi, toi, toi
Freddy
Freddy
 
Beiträge: 14
Registriert: 25.01.2005 11:09

Beitragvon aspettl » 31.01.2005 14:59

Tibou hat geschrieben:Tja mein Akku bzw. mein Amilo ist auch erst ein Monat alt und ich habe den Akku bestenfalls in dieser Zeit 4x geladen.
Nun ist es aber so dass ich ihn kaum gestartet habe mit Akku und schon die Anzeige nicht auf 100 oder zumindest 99 oder 98% steht sondern gleich auf nur 92%, ist das normal :?:

Viel schlimmer finde ich aber dass es vorkommt dass sich der Akku schon nach einer Woche, wo er nicht im Gebrauch war und auch ausserhalb der NB gelagert wurde, nach dem wiedereinschalten stark selber entladen hat.
So war es so dass ich ihn mit ca. 50% Akkukapazitaet zur Seite gelegt hatte und er nach dieser Woche beim einschalten ploetzlich nur noch 6% anzeigt und entsprechend der Computer nur noch wenige Minuten damit zu betreiben war. Hmm, ist das wirklich normal??

Hallo Tibou

Hast du ein M1425 der ersten Serie? Das hat ja das oft diskutierte Akkuproblem (ständige Entladung, da sich NB nie richtig ausschaltet.)

Gruß
Aaron

PS: Allgemein:
Wenn der Akku nicht benötigt wird, dann immer aus dem Notebook herausnehmen!
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon magicpiano » 31.01.2005 15:22

@freddy: danke, kann jeden zuspruch gut gebrauchen! die hoffnung stirbt zuletzt! :-)

habe aber nicht das "kälteproblem" gemeint, sondern eher das mögliche entstehen von kondenswasser, wenn man ein technisches gerät einem großen temperaturunterschied von kalt nach warm aussetzt. und infolgedessen es schon zu kurzschlüssen in der technik kommen kann. hoffe, dass wenn es wirklich so war, nur der akku in mitleidenschaft gezogen wurde und nicht das notebook?!
magicpiano
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.01.2005 14:33

Beitragvon PappaBaer » 31.01.2005 18:50

Wenn Du die Vermutung hast, dass der Akku defekt ist, wende Dich an FSC und frag nach einer BringIn-Instandsetzung beim Servicepartner in Deiner Nähe. Dann ersparst Du Dir das Einschicken.

Warte nicht zulange, auf Akkus gibt es nur 6 Monate Gewährleistung.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon magicpiano » 06.02.2005 13:43

so, habe den neuen akku jetzt eine gute halbe woche in gebrauch! scheint auch gut zu funktionieren.

allerdings bleibt das zweite "problem": :cry:

die drei rechten statusanzeigen blinken immer noch bei ausgeschaltetem nb und eingestecktem akku. ist das vielleicht so eine art standbyblinken des akkus?

würde mich sehr freuen, wenn jemand mit einem m7424 (das angebot vom januar 2005 beim mediamarkt) mal bei seinem nb nachschauen könnte, ob es auch blinkt. man muss allerdings den raum etwas abdunkeln und den "monitor" aufklappen, damit man es sehen kann, da es sehr schwach ist (aber wahrscheinlich trotzdem akkuleistung zieht)!

vielen dank schonmal!

natürlich würde ich mich auch über antworten von teckis freuen, die mir das blinken erklären könnten bzw. sagen könnten, ob da was ausgetauscht werden muss?!

mfg
magicpiano
------------------------------------------------
amilio m 7424, 1,5 ghz centrino, 512mb, ati mobility radeon 9700se
magicpiano
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.01.2005 14:33

Beitragvon amilo-amigo » 06.03.2005 16:38

Hi,

habe auch das selbe Teil und da blinkt nix.
Aber mal zum Akku, seit 2 Tagen ist mir aufgefallen das das NB in einer Stunde aufgeladen ist (100%) aber nur ca. 1 Stunde durchhält.
Habe immer penibel darauf geachtet immer das NB erst bei entladung an zu Docken(Netzteil) und auch nach Ladung gleich zu trennen.
Am Anfang hielt es fast 3 Stunden (Office, Internet usw.) mit Stromspartaste und jetzt ???
Ich könnt kotzen, wie es aussieht ist das ja kein Einzelfall.
Habe jetzt ca. halbe Stunde auf AKKU an und ist schon bei 47 % .

Gruss AA
amilo-amigo
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.01.2005 19:45

Akku 1425 (repariertes Motherboard)

Beitragvon C-Box » 06.03.2005 20:08

Hi,

ich häng mich mal in den Thread mit rein.....habe einen 1425er Amilo und habe im Januar das Motherboard tauschen lassen (hat nach 4 Wochen auch endlich geklappt) wegen dem allgemein bekannten Problem im ausgeschalteten Zustand.

nun hab ich aber trotzdem noch ein Problem mit dem Akku....

ich benutz das NB vielleicht 3 bis 4 mal die Woche... immer meist abends... lade den Akku immer bis randvoll und fahre danach normal ohne Netz bis er wieder bei 7% ist... naja, also missbrauche eigentlich den Akku nicht sonderlich ... die Zeit die der Akku dafür hält war ja noch nie berauschend.. aber irgendwie wird sie immer kürzer, aber halt EXTREM kürzer... ich surf nur bissl rum.. und nach 60 min hab ich von anfangs 98% nur noch 38%... sprich der Akku wird mit einer Vollladung wahrscheinlich nur noch maximal 1:20 h halten... das finde ich für einen Centrino NICHT normal. Wo ich ihn gekauft hab (im November) hatte ich noch ganze 2:30 min im Akkumodus geschafft (obwohl das für nen Centrino auch bescheiden ist, aber FSC sagt j nix anders im Handbuch).

Der Prozessor fährt natürlich nur mit 600 Mhz (falls einer sagt, ich müsste mal de SpeedSwitch aktvivieren.... also das läuft schon okay so.)Und wie gesagt... ich war eine Stunde bei eBay unterwegs..... und das sollte ja nun wirklich nen Klacks für de Hardware sein. Und viel benutzen tu ich das NB ja nun wirklich nicht. Wie gesagt 3-4 mal die Woche für vielleicht je 2 Stunden.

Würdet ihr mir raten den Akku bei FSC tauschen zu lassen???? Habe mit einem Tool den WEAR-Level auslesen lassen (was immer der genau aussagt): 34% ... designed capacity: 49104 mWh ... FullChargeCapacity: 32007 mWh. (Falls einer damit was anfangen kann)

Würde mich über eure Meinungen freuen.

tia
C-Box
C-Box
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2005 10:09

Beitragvon PappaBaer » 06.03.2005 20:45

Ich kann nur jedem, der Probleme mit dem Akku hat und dessen Gerät noch kein halbes Jahr alt ist, von der Garantie gebrauch zu machen (auf Akkus gibts nur 6 Monate).

Um das Gerät für dieses Procedere nicht großartig wegschicken zu müssen, würde ich auf der FSC-Seite über Kontakt den Servicepartner in der Nähe raussuchen und mich da melden. Dann kann man einen Termin ausmachen, sobald die den neuen Akku vor Ort haben und den schnell austauschen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Akku

Beitragvon Notebookreparatur » 12.03.2005 20:48

In spätestens 1-2 Monaten hast Du dasselbe Problem. Das ist ein Garantiefall, ich würde es einschicken, dann wird das Board gewechselt. Vorsicht mit 1424: lange Wartezeiten auf Boards! bis zu 4 Wochen...
Notebookreparatur
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.03.2005 02:05

Beitragvon FatnessCenter » 23.03.2005 01:50

Ohja,

Diese miese Technologie... die alten 6 cm Dicken Klötze mit Plastiktragegriff hielten immer noch am besten.

Mein Brandneues Amilo M 7405 blinkt mir auch gaaaanz schwack mit der Numlock LED zu, wenn es ausgeschalten ist. Allerdings bemerkte ich keine Entladung nach mehreren Tagen durch dieses blinken und mein feines Ohr nimmt sogar ein gaaanz leises Surren wahr das so klingt wie eine TFT Hintergrundbeleuchtung (ob ihrs glaubt oder nicht, aber hört auf euren TFT :wink: )

Dann hätten wir noch das hier: Im Standby betrieb müsste ein Notebook doch kalt werden, ist es normal das die Prozessorgegend auch im Standby warm bleibt? Also richtig heiss wird er nicht, so wie bei einer 3D Anwendung. Er hat normale Betriebstemparatur.

Sonst funktioniert eigentlich auch alles Super.

Ist Siemens wirklich so schlecht? Eigentlich bin ich ein Fan von denen seit ich mir einen Scaleo T P4 gekauft hab. Super Kiste und keinerlei Probleme und das schönste ist die krrrrasse blaue Unterrrrbode-beleuchtung. Yo yo yo!!! :lol:

Weis zufällig auch jemand aus welchem Material das Amilo ist? Bis vor kurzem hatte ich noch ein billiges GericomBook dessen Gehäuse mittlerweile so hässlich aussieht vor lauter Materialsparmaßnahmen der Gericom Gruppe. Das Gehäuse wurde nämlich brüchig und bekam lauter hässliche Risse und irgendwann ging mir dieser Look auf die Nerven, ich muss dazu sagen das ich das Book sogar mit größter Vorsicht behandelt habe.

Also, weis jemand was über diese Amilodinger? Wenn die alle so stressig sind geh ich zu Sony :lol:
FatnessCenter
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.03.2005 01:30


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste