amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo 1439G als Navi System umgebaut

Zubehör wie z.B. Notebook-Rucksäcke oder USB-TV-Karten...

Amilo 1439G als Navi System umgebaut

Beitragvon Anonymous » 29.12.2005 15:19

Hallo, hab seit heute ein Navigationsystem aus meinem 1439G gebastelt.

Alles was ich dazu gebraucht habe ist eine GPS Maus, ca. 50€ und ein Navigationsprogramm.

Habe Map & Guide Travelbook 5 + Europakarte installiert und die GPS Maus konfiguriert. Damit mit der Akku nicht ausgeht habe ich einen 12V zu 230V Wechselrichter fürs auto gekauft, funktioniert prima.

Bei Interesse kann ich auch eine komplette Anleitung schreiben
Anonymous
 

Beitragvon N3L5 » 29.12.2005 23:06

Hi

Ich hab mir auch eine GPS-Maus gekauft mit Navigationssoftware. MarcoPolo oder so ähnlich. Microsoft AutoRoute hab ich auch. Aber leider haben diese Programm keine Sprachausgabe, so das man halt ständig aufs Notebook schauen muss. Hat das Programm von dir sowas? Oder kennst du ein gutes mit Sprachausgabe?

mfg
N3L5
N3L5
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.12.2005 03:42
Wohnort: Amberg
Notebook:
  • A1667G

Beitragvon Anonymous » 29.12.2005 23:36

Also das Travelbook 5 hat eine Sprachausgabe. Und die ist sogar sehr gut wie ich finde. Hab mehrere Navisysteme getestet und das hat mir am besten zugesagt.

Einfach zu bedienen und mit vielen Plugins erweiterbar. Hab mir eine Datenbank mit stationären Blitzern importiert und nun warnt mich das Navi Programm sobald ich in die Nähe von einem Blitzer komme. Sehr praktisch wie ich finde!

Sehr übersichtlich was die aufteilung angeht:

Bild
Anonymous
 

Beitragvon N3L5 » 30.12.2005 00:34

ja das sieht recht gut aus. hat aber auch seinen stolzen preis wie ich gesehen habe. Das kann sich ja keiner leisten... :lol:

mfg
N3L5
N3L5
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.12.2005 03:42
Wohnort: Amberg
Notebook:
  • A1667G

Beitragvon Anonymous » 30.12.2005 00:48

Bei uns im Media Markt wars recht günstig, die hatten dort verschiedene Programme auf einem Rechner und man konnte sich die alle anschauen ... Was mich auch gereizt hatte war Garmin, aber das war noch teurer... Navigon war mal gut, aber mittlerweile gibt es bessere. Tom Tom ist in meinen Augen ziemlich klasse, aber nur als Einbaulösung und nicht für den Laptop.

Ein fast Programmklon ist das Falk Navibook, ist vom gleichen Hersteller, aber glaub billiger, musst mal schaun
Anonymous
 

Beitragvon Ich bin´s » 30.12.2005 02:21

Hallo!

Das hört sich ja soweit alles sehr interessant an, eine GPS Maus hab ich bereits (ist zwar nur mit Bluetooth aber da kann man sich ja auch nen Adapter kaufen).

Da ich aber von Navigationssoftware für Notebooks keine Ahnung habe würde mich mal interessieren wieviel die kosten.

Vielen Dank.
FSC Amilo m1439g; Pentium M 740 mit 1,73 GHz; GeForce 6600GO; 1024MB Ram;
Benutzeravatar
Ich bin´s
 
Beiträge: 92
Registriert: 07.11.2005 13:35
Wohnort: Ostalbkreis

Beitragvon Anonymous » 30.12.2005 12:26

Bluetooth GPS Mäuse sind auch kompatibel zu den Naviprogrammen, brauchst eben nur noch einen Bluetooth Empfänger an deinem Notebook.

Preisübersicht ist schwer, da die verschiedenen Seiten meistens nur ein System führen, z.B. Garmin, Navigon, Travelbook usw ... am Besten einfach googeln.
Anonymous
 

Beitragvon Ich bin´s » 02.01.2006 12:45

Also hab jetzt mal ein bisschen gesucht und ich muss sagen, dass ist ja wirklich ein teurer Spaß! Bei Travelbook muss man schon mit 350€ für das Kartenmaterial für Deutschland rechnen. Das hab ich dann grad doch net übrig. Aber vielleicht ändert sich da ja in den nächsten Jahren noch was.
FSC Amilo m1439g; Pentium M 740 mit 1,73 GHz; GeForce 6600GO; 1024MB Ram;
Benutzeravatar
Ich bin´s
 
Beiträge: 92
Registriert: 07.11.2005 13:35
Wohnort: Ostalbkreis

Beitragvon N3L5 » 05.01.2006 17:06

So ich hab jetz mal von einem Kollegen das Falk NaviBook ausprobiert, und ich muss sagen das sagt mir nicht so zu. So von der Übersichtlichkeit vom Programm her ist es schon ganz in Ordnung, aber die Routenplanung oder GPS-Zielführung sind nicht so der Hit. Und das schlimmste ist die Sprachausgabe. Ist die absolute künstliche Stimme und die kann nicht mal das Wort STRASSE aussprechen. Also dass ist das Programm, das ich mir auf jeden Fall nicht zulegen werde.


Mal schauen ob ich da noch was besseres finde.


mfg
N3L5
N3L5
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.12.2005 03:42
Wohnort: Amberg
Notebook:
  • A1667G

Beitragvon Anonymous » 05.01.2006 18:41

Also ich kann über die Sprachausgabe nicht meckern, ist eigentlich ziemlich gut. Ich werd mal ein .wav machen mit nem Beispielsatz, dann könnt ihr euch das ja mal anhören.
Anonymous
 

Beitragvon -TiLT- » 16.01.2006 14:16

Das ist sicherlich eine schöne Sache für lange Reisen oder vielfahrer. Allerdings würde ich ungern die ganze Fahrt das Notebook auffem Beifahrersitz liegen haben oder meinen Mitfahrer damit nerven. Gibt es passende Halterungen oder ähnliches, um auch die etwas nervige Kabelführung zu realisieren? Auch wäre es interessant, ob es nicht sogar Hardware gibt, die das Notebook Kabellos ins Autosystem integriert.

Beispiel Radio mit BT Empfänger, sodass man gleich sein Notebook als Musiksammlung nutzen kann, welche dann im Moment der Sprachansage leiser gedreht wird.

Was ich übrigens noch mal fragen wollte, ist die rechtsgrundlage bei teilweisen Festinstallationen im Fahrzeug. Kann mir die Versicherung einen Strick daraus drehen, falls es zum Unfall kommt, wenn das Laptop für den Fahrer sichtbar eingebaut bzw. aufgestellt war? Könnte ja jemand auf die Idee kommen und behaupten, ich hab da gerade nen Film geschaut.
Benutzeravatar
-TiLT-
 
Beiträge: 813
Registriert: 13.01.2006 03:22

Beitragvon Borucu-Osman » 16.01.2006 14:50

Hallo Zusammen,

klingt ja recht interessant. Nur wenn ich bedenke, dass das ganze so um die 300 bis 400 € kostet, dann kaufe ich doch gleich ein mobiles System mit entsprechender Hardware. Kosten ja auch fast so viel, sind aber praktischer und auch fest montierbar. Wer will schon bei jeder Fahrt sein Notebook mitnehmen :D


Hab mir eine Datenbank mit stationären Blitzern importiert und nun warnt mich das Navi Programm sobald ich in die Nähe von einem Blitzer komme. Sehr praktisch wie ich finde!

Soviel ich weiß, auch nicht erlaubt. Allerdings ist es meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich erwischt zu werden! :D


Was ich übrigens noch mal fragen wollte, ist die rechtsgrundlage bei teilweisen Festinstallationen im Fahrzeug.


Die genaue Rechtsgrundlage kenne ich zwar auch nicht, wenn aber Autos mit Navigationssystemen vom Werk aus geliefert werden, bei der man auch DVDs gucken kann bzw wenn man solche nachrüsten kann, dann wird das wohl schon gehen. Denn bei solchen Autos kann man ja auch behaupten man habe ferngesehen.

Sonnige Grüße

Borucu-Osman
Amilo M 740 1437g
1,73 GHz / 1024 MB RAM / ATI X700 / HDD 80 GB

Wie kann man nur BWL studieren? :D
Benutzeravatar
Borucu-Osman
 
Beiträge: 75
Registriert: 26.11.2005 22:13
Wohnort: Oberfranken
Notebook:
  • Amilo M 740 - 1437g

Beitragvon amilomania » 29.01.2006 15:57

habe bei mir Travelbook 5 mit einer Altina GPS Maus im Einsatz (läuft über USB) bin sehr zufrieden damit. Die Maus braucht scheinbar nicht viel Strom, da ich bis zu zwei Stunden ohne Ladegerät fahren kann.
amilomania
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.01.2006 15:48

Problem gelöst?
Dann markiere bitte das Thema als gelöst, indem du beim entscheidenden Beitrag auf das entsprechende Symbol klickst.


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste