amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Allgemeines zur Behandlung vom Akku

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Allgemeines zur Behandlung vom Akku

Beitragvon bce » 02.02.2005 11:20

hallo.
hab da mal fragen bezüglich der behandlung vom notebook-akku:

1. hab mal gehört, wenn man das notebook am netz betreibt, dann sollte man den akku ausbauen.. der vom mm meinte aber drin lassen... wie nun.. rein oder raus?

2. soll man den akku komplett verbrauchen bevor man ihn auflädt oder rechtzeitig aufladen?
bce
 

Akkus

Beitragvon Freddy » 02.02.2005 13:11

"hab mal gehört, wenn man das notebook am netz betreibt, dann sollte man den akku ausbauen" ...
>> Das brauchst du nicht zu hören, das kannst du bei FSC wortwörtlich nachlesen und die sollten wissen, was für ihre Hardware am besten ist!

"soll man den akku komplett verbrauchen bevor man ihn auflädt oder rechtzeitig aufladen?"
>>Schon mal was vom "Memory-Effekt" gehört? Den gibt es (leider!) auch bei Lithium-Ionen Akkus, deshalb immer erst soweit als möglich entleeren (verbrauchen wird schwierig), dann möglichst schnell vollladen! - Aber auch das steht bei FSC!
Gruß
Freddy
Freddy
 
Beiträge: 14
Registriert: 25.01.2005 11:09

Beitragvon aspettl » 02.02.2005 15:44

Siehe auch Hardware-FAQ.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Abwägen!

Beitragvon tt-web » 25.02.2005 11:54

Hi, hab grad den Thread gelesen. Es stimmt schon, daß der Memory-Effekt ziemlich fies ist, aber er ist zumindest bei Li-Akkus schnell behoben. ("Akkujogging" bzw. am einfachsten durch neue Nullpunktkalibrierung). Was aber nicht zu verachten ist ist die Tiefentladeung. Prinzipiell ist es ja so: Die Akkus bestehen aus mehreren Zellen. Eine ist immer die Beste, eine immer die schlechteste. Während also die "Beste" noch akzeptable Leistung liefert, wird die Schwächste bereits tiefentladen und gibt daher irgendwann ganz den Geist auf. Folge: Akku kaputt. Also sollte man nach Möglichkeit den Akku niemals ganz entladen! Am Besten ist es wenn man bei etwa 7% Akkuleistung den Akku ans Netz hängt. Und noch was: Immer voll Laden! Es ist ungünstig wenn der Akku nur zu 50% geladen wird. Im Zweifelsfall auf NB verzichten bis man die Möglichkeit zu m Aufladen hat. Der Ladestrom sollte auch bei abweihender Herstellerangabe nicht zu hoch sein, weil die Zellen sonst zu warm werden, was ise gar nicht mögen. Das ist auch der Grund, warum man Akkus bei Netzbetrieb aus dem NB nehmen sollte. Es ist nicht schlimm, wenn sie Ladestrom dauerhaft kriegen, weil der im Zweifelsfall von der Elektronik eh abgeschaltet wird, wenn der Akku voll ist. Jedoch werden die Zellen trotzdem heiß, weil das NB dann in der Regel unter Volllast Läuft. Braucht man die voplle Leistung nicht einfach SpeedSwitch XP oder ähnliche Tools benutzen.
tt-web
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.02.2005 11:11
Wohnort: nähe Darmstadt

Problem gelöst?
Dann markiere bitte das Thema als gelöst, indem du beim entscheidenden Beitrag auf das entsprechende Symbol klickst.


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste