amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Nun iss sie weg, die Tastatur

Gehäuse, Tastatur/Touchpad, Sound/Mikrofon, nicht durch andere Hardware-Foren abgedeckte Bereiche

Nun iss sie weg, die Tastatur

Beitragvon a.prill » 11.02.2006 16:29

Hallo!

Habe mit Aarons Tipp versucht, meine 1424iger Tastatur zum Leben zu erwecken, leider Fehlanzeige. Der Ausbau lief super, wie empfohlen, aber trotz bester Reinigung und Trocknung nimmt das Notebook nur die Texttaste an, sonst nichts! Natürlich auch Bios Defaults geladen etc. aber ich muss über USB Tastatur schreiben, kann mir eigentlich nicht vorstellen, das die 2 Tropfen Wein und das Bad in reinstem Destillatwasser so verheerend gewirkt haben sollen; hat jemand einen Rat???
Danke
Alfred
a.prill
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2006 10:15

Beitragvon mazek » 11.02.2006 17:54

Ein Bad in reinem Ethanol (=Trinkalkohol), bekommt man in der Abotheke! Hat bei vielen Handy die in Cola oder Wasser gelandet sind schon wahre Wunder vollbracht!
Zur kurzen Erklärung: Im Prinzip tut Ethanol nichts anderes als Dest. Wasser! Nachteil des Wassers ist allerdings das es
1. Ein sehr schlechtes Lösungsmittel für "unpolaren" Dreck ist,
2. Auch Inonisches Wasser Ampholyteigenschaften hat, d.h. auch theoretisch als Säure bzw. Base reagieren kann, und dadurch Elektronische Bauteile, bzw. Leiter beschädigen kann...
Benutzeravatar
mazek
 
Beiträge: 639
Registriert: 16.09.2005 23:10

Beitragvon a.prill » 14.02.2006 17:23

Eine Std. in Ethanol liegen gelassen, um nun mit Bildschirmtastatur zu schreiben, ich bin ratlos, denn nun ist sicher alles an Wein etc. raus!

mfg
Alfred
a.prill
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2006 10:15

Beitragvon skydiva » 14.02.2006 17:47

Leider ist es oftmals so, dass die Säure Lötstellen zerfrißt. Das geht ziemlich schnell und hat einen sehr nachhaltigen Erfolg, auch bei nur kleinen Tropfen.
skydiva
 
Beiträge: 21
Registriert: 13.12.2005 11:52

Funzt wieder für 81,48

Beitragvon a.prill » 28.02.2006 16:25

Nachdem ich die gesamte Tastatur zerlegt hatte, war deutlich, warum nichts mehr ging: Die Leiterbahnen waren mehr als oxidiert, schätze, z.T. auch verätzt! Die Servicehotline war freundlich, konnte mir aber nicht garantieren, dass es mit einer neuen Tastatur funzen würde. Für den Preis von 81,48 € bekam ich dann von BITRONIC mein neues Keyboard, das Angebot lag bei 52,- aber es kamen natürlich noch MWST u. Verpackung und Nachn. dazu, immerhin lag der Preis noch immer deutlich unter anderen Angeboten (Notebook Shop 168 plus PP). Aus- u. Einbau war nach Aarons Tipp ein Kinderspiel; weiterer Vorteil: Mit der neuen Tastatur "kommt" jeder Buchstabe nur ein Mal, die alte produzierte gerne Doppel- und Dreifachbuchstaben, m.E. also auch ein Fertigungsfehler.
Mein persönlicher Tipp: Um Umkreis von 2 Metern sollte am Amilo 1424 kein Wein stehen, eine Reparatur der 3-Folientastatur ist illusorisch und gegen die Ersatzteilangebote von BITRONIC (Tipp der Hotline) kommt keiner an.
Die teuerste Flasche Rotwein meines Lebens, aber das Notebook läuft wieder, obwohl mit der alten Tastatur gar nichts mehr ging!!!

MfG

Alfred
a.prill
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2006 10:15


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste