amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Erfahrungen mit 6453G und Pi1536

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

Erfahrungen mit 6453G und Pi1536

Beitragvon perfect-camouflage » 13.02.2006 10:09

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auch stolzer Besitzer eines Amilo-Notebooks und möchte kurz meine Erfahrungen schildern:

Vor ca. 2 Wochen habe ich mich dazu entschlossen, mir aus beruflichen Gründen ein neues Notebook zuzulegen. Nach einer Woche Recherche im Internet habe ich mich für das Amilo 6534G entschieden und bei Media Markt für 1150.- gekauft. Eigentlich ein Super-Notebook, doch die Freude währte nicht lange. Die Tastatur war nicht wirklich benutzbar. Selbst nach dem "Küchenpapier-Trick" konnte man damit kaum arbeiten (die Cursor-Tasten waren total klapprig und einige Tasten haben teilweise nur sehr schwer reagiert). Da ich das Notebook hauptsächlich für Softwareentwicklung und Schreiben von Dokumentationen benutze, ist das natürlich ein K.O. Kriterium. Ausserdem ist der laute Lüfter absolut nervend. Selbst wenn das Notebook im Idle-Zustand ist, springt der Lüfter alle 2-3min für ca. 1 min an. Und dann das noch: Obwohl ich mir das Display im Media Markt genau angesehen habe hatte ich nach drei Tagen 4 oder 5 Subpixel-Fehler auf dem Display. Absolut ärgerlich!!! Darauf hin habe ich mich entschlossen, das Ding umzutauschen. War im Media Markt kein Problem. Eigentlich wollte ich ja wieder ein 6453G haben, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass alle Geräte so schlecht sind. Doch leider war keines mehr verfügbar. :(
Nach einigem Überlegen habe ich dann ein Amilo Pi1536 genommen. Dafür musste ich zwar 150.- drauflegen, aber dafür machte das Teil einen wesentlich besseren Eindruck. Das Notebook ist zwar aufgrund seines 15,4" Display um einiges größer und schwerer aber alles andere wie Tastatur und Lüfter-Lautstärke sind erheblich besser (der Lüfter springt so gut wie nie an). Selbst für gelegentliches Spielen sollte das Notebook mit seiner Grafikkarte (X1400) ausreichend sein (die Demo von Doom 3 lief recht akzeptabel). Die Laufzeit des Akkus konnte ich noch nicht richtig testen, da ich das Notebook erst 3 Tage habe. Aber ich denke, dass die Laufzeit irgendwo zwischen 2 - 2,5h liegt.

Mein Fazit: Bis jetzt bin ich mit dem Pi1536 mehr als zufrieden (obwohl ich das 6453G aufgrund seines Gewichtes und seiner Kompaktheit für den mobilen Einsatz als besser empfinde). Hat den sonst jemand Erfahrungen mit dem Pi1536? Für Kommentare wäre ich dankbar.

Olli.
perfect-camouflage
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.02.2006 10:23

Beitragvon Ariel » 14.02.2006 10:36

Danke für den tollen Bericht!

Da ich mich auch für das 1536 interessiere, würde ich mich freuen, wenn Du
A. weiter berichtest, wenn es irgendwelche Probleme (oder auch Gutes :D) gibt und
B. mal posten kannst, welche Festplatte genau in Deinem 1536 steckt ?
Ariel
 
Beiträge: 90
Registriert: 28.06.2005 15:52

Beitragvon Werther » 14.02.2006 12:28

hab seit freitag ebenfalls ein pi1536. bislang relativ überzeugend; ausnahme: wie bei allen amilos der relativ schwache akku. ansonsten: gutes display, subjektiv gute leistung bei normalen anwendungen, äußerst geräuscharm. wenn mir jemand sagt, woher ich am besten testsoftware bekomme, werde ich auch die ergebnisse der 3d-leistungsmessung hier einstellen.
Werther
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.02.2006 12:17

Beitragvon Ariel » 14.02.2006 13:12

Hi Werther, hier http://www.4players.de/4players.php/dow ... /7380.html ein Download-Link für 3DMark05 - wenn Du Zeit hast kannst Du ihn mal laufen lassen.

Du schreibst: 'äußerst geräuscharm' - hört man die Festplatte irgenwie rauschen?

PS: Hier noch das Programm SuperPi http://xpmteam.xp.funpic.de/phpkit/cont ... od-2.4.zip

Wenn Du da mal den 1M / auch 8M laufen lässt.

Quelle+Tools: http://xpmteam.xp.funpic.de/phpkit/incl ... hreadid=37
Ariel
 
Beiträge: 90
Registriert: 28.06.2005 15:52

Beitragvon Werther » 14.02.2006 17:31

danke für die links. melde mich, wenn ich ergebnisse habe (kann aber ein paar tage dauern).
und: ich meinte natürlich die lüftung. springt so gut wie nie an. die bei anderen amilo-modellen beschriebene hitze auf der handauflage würde ich bei diesem modell eher als angenehm warm beschreiben - keinesfalls als heiss! geräuschvoll ist allenfalls das dvd-laufwerk, was aber wohl normal ist.
Werther
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.02.2006 12:17

Beitragvon Werther » 15.02.2006 08:29

Hier die Ergebnisse:
Amilo Pi 1536
1GB-Ram, ATI-X1400, T2300-Prozessor(en)
Auflösung: 1280 x 800, 32 bpp, alle Einstellungen (der bereits installierten Standardtreiber) auf "Beste Qualität", nix übertaktet
3DMark 05 (Version 1.20): 1333
CPU-Test: 3950

bzw.

Auflösung: 1280 x 800, 16 bpp, alle Einstellungen (der bereits installierten Standardtreiber) auf "Max. Leistung"
3DMark 05 (Version 1.20): 1540
CPU-Test: 4140

Auf den ersten Blick sind die Werte sind im Vergleich zu anderen NB´s wenig berauschend. Aber:
Demos von Quake4 und Doom3 liefen sehr flüssig (Auflösung jeweils 1024 x 768), auf Super-Effekte in den Einstellungen muss man dabei aber verzichten und die Treibereinstellungen auf max. Leistung setzen. Obwohl eher kein ausgesprochenes Zocker-Notebook fand ich die Leistung ganz ansehnlich; die Qualitätseinbußen in der Grafikdarstellung finde ich kaum der Rede wert.

Wird die Grafikleistung eigentlich besser, wenn irgendwann die Treiber aktualisiert werden? :?:

Insgesamt taugt das NB für den Gelegenheitszocker, der mal 2 oder 3 Stunden Thrill sucht, und der ansonsten und im täglichen Betrieb eher Standard- und Multimediaanwendungen nutzt. Großer Vorteil zeigt sich hier z.B. beim MP3-Rippen, verarbeiten von Videos etc., da mehrere Anwendungen wirklich sehr zügig (weil parallel?) laufen. (So schnell habe ich bislang noch keine CD gerippt.) :lol: Und wenn ich richtig informiert bin, wird sich der Dual-Prozessor künftig noch besser auszahlen, wenn die neuen Betriebssysteme kommen.

Hoffe, ich konnte helfen.
Werther
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.02.2006 12:17

Beitragvon Ariel » 15.02.2006 10:00

Danke, das hat mir sehr geholfen!!

Danke nochmal!!!

Mit neuen Treibern, kann (muss aber nicht) sich auch die Leistung verbessern. Doch meistens sind die Treiber schon ziemlich am Limit ..Denke ich, schliesslich stammen die Treiber vom Hersteller.
Ariel
 
Beiträge: 90
Registriert: 28.06.2005 15:52

Beitragvon 4GT#ErroR# » 28.03.2006 23:16

Also ich hab jetzt auch den Pi 1536. Ich habe momentan noch kleine Probleme mit den Schnellstart tasten. Es wäre mir ja relativ egal wenn sie garnicht funktionieren würden, aber das Notebook fährt einfach runter wenn der "SilentMode" eingeschaltet wird ..... und da ich da auch schonmal ausversehen darauf gekommen bin. Also falls da jemand soetwas schonmal erlebt hat, sagt mal bescheid da ich eigentlich nicht nochmal zum Mediamarkt wollte um mich zu beschweren.
4GT#ErroR#
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.03.2006 23:02

Festplatten Benchmark

Beitragvon floriansaw » 02.04.2006 19:58

Ich wollte mal gerade fragen, ob jemand von den Amilo Pi 1536- Besitzern bitte mal einen Festplatten- Benchmark für mich machen kann?
Ich habe im Moment noch ein Notebook zur Verfügung wo der Benchmark relativ schlecht ausgefallen ist.
Überlege nun ob ich mir auch ein Pi 1536 kaufe.
Würde vorher aber gerne wissen wieviel schneller die Festplatte ist!
Ich habe mit HDTach gemessen (was ihr bei Chip.de runterladen könnt: http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13007856.html)

Ich bedanke mich schonmal im voraus für die Mühen!
Eine bitte habe ich noch! Die Sache müsste bis spätestens Mittwoch erledigt sein, weil ich dann das andere Notebook wieder zurück geben muss!

MfG
Florian
Zuletzt geändert von aspettl am 02.04.2006 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: aspettl: Bitte nicht an mehreren Orten das gleiche posten! Antworten hier: http://www.amilo-forum.de/topic,7867,-Amilo-pi1536-Fragen-dazu.html#54564
floriansaw
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.04.2006 19:48

Beitragvon Half-Blood Prince » 13.04.2006 14:05

Hallo,
nachdem ich selber auch lange auf der suche nach einem geeignetem Laptop war, was nicht teurer als 1200€ sein sollte und dazu eine einigermaßen akzeptable grafikkarte besitzen sollte, habe ich mich vor ca. 1 Woche für das Amilo pi 1536 entschieden, was bei Mediamarkt für 1200€ im Angebot war.
Vorerst muss ich sagen, dass ich mit der Leistung des Laptops insgesammt wirklich sehr zufrieden war!!
Allerdings lief nach ca 1 Stunde der Akku oder Lüfter, oder was auch immer es war, so heiß, dass sich meine Schreibtischunterlage anfing zu wellen.
Daraufhin habe ich sie unter dem Laptop weggenommen da ich davon ausging dass sie irgendeinen Lüftungsschlitz oder ähnliches blockierte. Doch nach nicht einmal einer halben Stunde war dann auch der tisch so heiß dass man sich beinahe die Finger daran verbrannt hat...
Am nächsten Tag bin ich zurück zu Mediamarkt, da ich dachte dass irgendwas defekt sein musste. Das Laptop wurde mir auch ohne Probleme sofort gegen ein neues ausgetauscht (an dieser stelle ein großes Lob an Mediamarkt, denn der Umtausch klappt dort immer, nicht nur bei Pc systemen, ohne Probleme).
Tja, bei dem zweiten Laptop hatte ich aber genau das gleiche "Problem".
Am nächsten Tag bin ich dann wieder zurück nach Mediamarkt und habe das Laptop entgültig umgetauscht (was auch ohne Probleme lief). Bei Mediamarkt vor Ort habe ich dann mal den genauen Vergleich vorgenommen...Eigentlich hatte ich vor mir das neue Laptop auch von Fujitsu Siemens zu kaufen. Doch nachdem ich mehrere Geräte, auch von anderen herstellern, auf ihre wärmeentwiclung überprüft habe, ist mir aufgefallen, dass ALLE vorhandenen Modelle, ich glaube es waren 5 oder 6 stück, von Fujitsu Siemens im vergleich zu den Laptops anderer Hersteller enorm warm werden.
So habe ich mich dann für ein Notebook von HP entschieden...
Half-Blood Prince
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.04.2006 13:38

Beitragvon 4GT#ErroR# » 14.04.2006 23:00

Ich fand das mit der Wärme garnicht so schlecht.
Der Lüfter ist nur einpaarmal angelaufen und ansonsten war der Laptop auch auf dem Schoß ganz annehmbar zu benutzen.

Nur mit der komischen silentmode Lüftertaste hab ich immer noch Probleme.

Also wenn jemand ne gute Idee hat kann er mir ja mal bescheid sagen.
4GT#ErroR#
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.03.2006 23:02

Beitragvon -Raske- » 15.04.2006 12:57

Ich interessier mich auch schwer für das Pi, doch hab ich jetzt im Internet etwas rumgelesen und in den Tests wird immer wieder das Hitze Problem angesprochen.
In einem Test habe ich auch gelesen, dass der Lüfter - wenn er nicht im Silent Mode ist - ständig laufen würde. Stimmt das nun oder läuft er im Windows Leerlauf gar nicht? Oder im Office Betrieb?

Und wenn der Lüfter einmal läuft, gehört er dann eher zu den lauteren oder leiseren?

Ich suche nämlich ein vor allem leises Notebok und ich kann mich nicht so richtig zwischen dem Amilo und dem Toshiba A100-151 entscheiden (hier läuft der Lüfter nämlich durchgehend!)

Der Lüfter sollte mich nämlich auf keinen Fall beim Fernsehen stören o.ä., ich hab das Notebook nämlich dann ständig am laufen...
-Raske-
 
Beiträge: 29
Registriert: 13.03.2006 17:13
Wohnort: Nähe Bielefeld

Beitragvon Geric » 26.04.2006 13:07

-Raske- hat geschrieben:Ich interessier mich auch schwer für das Pi, doch hab ich jetzt im Internet etwas rumgelesen und in den Tests wird immer wieder das Hitze Problem angesprochen.
In einem Test habe ich auch gelesen, dass der Lüfter - wenn er nicht im Silent Mode ist - ständig laufen würde. Stimmt das nun oder läuft er im Windows Leerlauf gar nicht? Oder im Office Betrieb?

Und wenn der Lüfter einmal läuft, gehört er dann eher zu den lauteren oder leiseren?

Ich suche nämlich ein vor allem leises Notebok und ich kann mich nicht so richtig zwischen dem Amilo und dem Toshiba A100-151 entscheiden (hier läuft der Lüfter nämlich durchgehend!)

Der Lüfter sollte mich nämlich auf keinen Fall beim Fernsehen stören o.ä., ich hab das Notebook nämlich dann ständig am laufen...


Dank NHC ist bei meinem PI1536 der Lüfter, im Normalbetrieb, immer aus.
Gruß Geric
Geric
 

Beitragvon PikJoker » 12.07.2006 19:38

Moin zusammen,

ich hänge mich hier mal mit meinen Erfahrungen und Fragen an.

Wie in diesem Thread beschrieben, wird mein PI1536 schon heftig warm.

Der Lüfter ist eigentlich ständig am brummen, was die Akku-Zeit gewaltig drückt, mehr als 1,5 h bekomme ich nicht zusammen.

Das Everest Programm meldet die CPU in der Regel mit 52°C! Nur bei normalem Standbetrieb, unterlegen mit Abstandshaltern und dem eingeschalteten Deckenventilator komme ich auf 47°C.

Bei dem Spiel Cossacks2, das eine ansppruchsvolle 3D Grafik hat, verabschiedet sich das LT nach ca. 1 Minute Spiel.

Das Spiel selbst hat folgende Anforderungen:
-Prozessor: 1,5 GHz
-RAM: 512 MB
-Grafik: T&L fähig, 1024*768, 64MB

Alles in Allem eigentlich kein Problem für den PI1536. Trotzdem dieses Abschalten.

Meine Frage nun, ist das Standart bei diesem LT oder muss ich meinen Weg zum MM machen und dort umtauschen?

Wie sind Eure Erfahrungen, wenn ihr das LT dann auch mal zum spielen einsetzt?

Danke für die Infos,

Gruß Pik
PikJoker
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.07.2006 14:31
Wohnort: Rheinstetten
Notebook:

Beitragvon Geric » 12.07.2006 21:19

PikJoker hat geschrieben:Moin zusammen,

ich hänge mich hier mal mit meinen Erfahrungen und Fragen an.

Bei dem Spiel Cossacks2, das eine ansppruchsvolle 3D Grafik hat, verabschiedet sich das LT nach ca. 1 Minute Spiel.

Meine Frage nun, ist das Standart bei diesem LT oder muss ich meinen Weg zum MM machen und dort umtauschen?

Wie sind Eure Erfahrungen, wenn ihr das LT dann auch mal zum spielen einsetzt?

Danke für die Infos,

Gruß Pik


Mein Tipp: Trenne dich von dem Teil solange du noch kannst. Einfach nur Sch.....

Gruß Geric
Geric
 

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste